» »

Homöopathie und Verhütung?

kQernri hat die Diskussion gestartet


Ich habe ein Problem: ich nehme schon seit ca. 7 Jahren hormonelle Verhütungsmittel und habe die Nase voll! Nun suche ich nach einer geeigneten Alternative! Bin auf Gynefix gestossen, was für mich nicht so schlecht klingt( Eine bessere Variante der Kupferspirale), jedoch hat mein Arzt mir davon abgeraten, da das Kupfer im Körper wieder Probleme verursachen könnte und eben ein Fremdkörper seiner Meinung nach sowieso nicht empfehlenswert ist. Das einzige worauf er schwört is die natürliche Empfängnisregelung. Jedoch habe ich wahnsinnige Angst dabei Fehler zu machen oder durch meinen momentanen Lebenswandel die Werte zu verfälschen. Weiss viell. irgendjemand eine andere sichere Methode die sich mit der Denkweise der Homöopathie vereinigen lässt?

Antworten
T)hxopr


ja es gibt eine homöopathische Verhütungsmethode:

nicht davor.......

nicht danach......

ANSTATT

*lach*

dein Arzt ist ne chte Kapazität. Das Ding mit der Spirale ist richtig gut. Klar soll die als Fremdkörper wirken und die Eieinnistung verhindern. Das Kupfer unterstützt den Effekt noch. Die Ablösung von extrem geringen Kupfermengen ist ja der erwünschte Effekt.

Aber natürlich können auch unerwünschte Wirkungen oder Unverträglichkeiten auftreten. Das kriegt man nur mit Probieren raus...... oder man verzichtet eben ganz auf Verhütung.

Übrigens eine homoöpathische Verhütung KANN NICHT funktionieren, auch wenn möglicherweise jemand was anderes behaupten sollte. Glaubst dus nicht, probiers eben aus. Dann wirst du ja bis zum 18. Geburtstag oder zum Erreichen der Selbständigkeit des "Wirkungsversagers" die finanziellen Folgen tragen müssen ;-)

TOhoxr


ja es gibt eine homöopathische Verhütungsmethode:

nicht davor.......

nicht danach......

ANSTATT

*lach*

dein Arzt ist ne chte Kapazität. Das Ding mit der Spirale ist richtig gut. Klar soll die als Fremdkörper wirken und die Eieinnistung verhindern. Das Kupfer unterstützt den Effekt noch. Die Ablösung von extrem geringen Kupfermengen ist ja der erwünschte Effekt.

Aber natürlich können auch unerwünschte Wirkungen oder Unverträglichkeiten auftreten. Das kriegt man nur mit Probieren raus...... oder man verzichtet eben ganz auf Verhütung.

Übrigens eine homoöpathische Verhütung KANN NICHT funktionieren, auch wenn möglicherweise jemand was anderes behaupten sollte. Glaubst dus nicht, probiers eben aus. Dann wirst du ja bis zum 18. Geburtstag oder zum Erreichen der Selbständigkeit des "Wirkungsversagers" die finanziellen Folgen tragen müssen ;-)

kzerrxi


??? Meine Frage war nicht nach einer homöopathischen Verhütungsmethode, sondern nach einer Methode die sich mit dieser Ansicht vereinen lässt! Das heisst ohne Nebenwirkungen oder ohne in die normalen Körperfunktionen einzugreifen! Das es dies wahrscheinlich nicht gibt, ausser der natürlichen Empfängnisregelung, habe ich bereits geahnt, trotzdem wollte ich die Frage in den Raum stellen. Und danke für die nette Erklärung wie die Spirale funktioniert, hätte ich sonst nicht verstanden ;-D

-RSt#ellax-


Hallo Kerri,

hast Du Dich schonmal über "Persona" informiert?

Bei richtiger Anwendung ist es wohl zu ca. 95 % zuverlässig, da neben der Basaltemperatur auch noch die Hormonwerte im Urin gemessen werden.

Allerdings ist diese Verhütungsmethode nicht für jede Frau geeignet, eher nur für wenige.

Eine Freundin von mir verhütet seit vielen Jahren erfolgreich auf diese Art.

Es erfordert zwar viel Disziplin, ist aber - in Anbetracht der wegfallenden Belastung durch zusätzliche Hormone - ein Aufwand, der meist gerne in Kauf genommen wird.

Liebe Grüße

c?l.audxyy


@Hero99

sondern nach einer Methode die sich mit dieser Ansicht vereinen lässt! Das heisst ohne Nebenwirkungen oder ohne in die normalen Körperfunktionen einzugreifen!

dazu fallen mir nur Kondome ein - richtig verwendet meiner Meinung nach eine sehr sichere Verhütungsmethode - nicht nur als Empfängnisverhütung sondern auch für Geschlechtskrankheiten aller Art!

cvlQaxudyy


natürlich @kerri <- sorry

bin im Forum verrutscht - Beitrag selber stimmt aber 8-)

kOer=rOi


Danke für eure Vorschläge! Von Kondomen bin ich nicht so überzeugt, habe erstens angst bei der anwendung einen Fehler zu machen und zweitens wäre es für mich als dauerlösung nicht wirklich das was ich mir vorstelle, mich stören sie einfach und da ich auch schon 7 Jahre den gleichen Partner habe brauche ich keine Geschlechtskrankheiten fürchten. Über Persona habe ich mich schon informiert, klingt nicht schlecht, aber meines wissens gibt es sogar Bessere - bin gerade darauf gestossen, nennt sich cyclotest, hat angeblich über 97% sicherheit (bei richtiger Anwendung) und hat keine Folgekosten, bei Stiftung warentest hat es auch am besten abgeschnitten. hat viell. irgendjemand schon erfahrungen damit gemacht?

A`MQP


Verhütung

Stella schrieb:

hast Du Dich schonmal über "Persona" informiert?

Bei richtiger Anwendung ist es wohl zu ca. 95 % zuverlässig, da neben der Basaltemperatur auch noch die Hormonwerte im Urin gemessen werden.

Anders ausgedrückt bedeutet dies, dass es bei jedem 20. Zyklus, also in 5% zu einer Schwangerschaft kommt. Klingt nicht wirklich überzeugend... ;-D

vg

Andi

-_Stexlla-


@ Andi

Ja schon, aber - soweit mir bekannt - gibt es bei kaum einer Methode 100 % Sicherheit, ausser bei der "Mann-im-Keller-einsperr-Methode" ... ;-D

LG

F+rancxa


Hatte eine Kupferspirale

und war auch nicht so begeistert. Aber außer eine Kupferallergie habe ich davon keine Nachteile gehabt (die Kupferkette ist sicher verträglicher). Von der natürlichen Empfängsnisverhütung halte ich nichts, Du kannst höchstens den Abstand zwischen den Geburten vergrößern damit. Das kleinere Übel ist sicher die Kupferkette.

Streß, Abtreibungen oder unerwünschten Kinder richten sicher bei weitem mehr Schaden an.

S{aLbexth


Persona

misst nur die Hormonkonzentration, nicht noch zusätzlich die Basalthemperatur!

Ich verwende das Mini Sophia, welches nach den Regeln des NFP arbeitet und den Pearl index von 0,5 hat.

nDica


kann ich nur abraten...

liebe kerri

ich habe selbst habe keine erfahrung damit, aber zwei meiner kolleginnen sind mit diesen geräten schwanger geworden, ich rate dir deshalb sehr davon ab.

xmxtSgtef`fixxx


hallo,

kann dein Problem gut nachvollziehen, nehme selber seit fast 6 Jahren die Pille und möchte auch gerne davon weg.

Sabeth was ist Mini Sophia ?? Habe noch nie davon gehört.

Habe mal über Kondome + Persona nachgedacht, da mir Persona zu unsicher ist, Kondom ist mir auch schon eins gerissen. Finde das aber auch keine wirkliche Lösung, da es mit Kondomen ja doch nicht soo toll ist, vor allem wenn man in ner festen Beziehung ist.

LG

VhANESxSA


Hallo Steffi!

Da Sabeth dir nicht wieder geantwortet habe, schreibe ich dir hier mal ein paar Dinge über Persona/ Mini Sophia etc.

Also ich persönlich würde die Verwendung von MiniSophia (bzw. NFP, das ist die Methode, die dem MiniSophia zugrunde liegt) Persona vorziehen, da wie gesagt, Persona einen Pearl von 5, MiniSophia bzw. NFP einen Pearl Index von 0,5 hat. Es ist sogar bei einem Test von STiftung Warentest (Oder war es Oekotest) herausgekommen, dass man besser mit einem stinknormeln Thermometer statt mit einem Computer NFP praktizieren kann, da man.

So nun zu MiniSophia bzw. NFP. Die Methoden, die man in der NFP anwendet, liegen dem MiniSophia zugrunde, bei ihm musst du nur keine eigenen Aufzeichnungen machen, weil der Computer für dich alles aufzeichnet.

Ach so, bei NFP misst man morgens seine Basalttemperatur und beobachtet weiterhin noch seinen Zervixschleim. Mittels bestimmter Regeln kann man dann die fruchtbaren Tage bestimmen.

Viel falsch machen kann man beim Auswerten allerdings nicht, man muss nur beachten, dass man höhere Messungen aufgrund von Schichtarbeit oder andere Verfälschungsfaktoren bei den Messwerten ausschließen kann, aber das findet man auch relativ schnell heraus, was bei jedem selbst die Faktoren sind.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH