» »

Baldrian und Johanniskraut bei Liebeskummer?

LAissi_fbrpemen hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

momentan bin ich leider durch eine plötzliche Trennung oft traurig, unruhig, verzweifelt und oftmals aber auch sehr müde. Klar, sind das normale Gefühle und Regungen in solch einer Situation, aber ich überlege trotzdem, ob ich mir Baldrian und Johanniskraut aus der Apotheke holen soll... Was haltet ihr davon und in welcher Dosis sollte man sie einnehmen?

Lg

Antworten
CVatW]illoows


Johanniskraut gibt es in der Apotheke hochdienest, da nimmt man dann eine Tablette am Tag von (750 mg). Allerdings tritt die Wirkung erst nach ca. 2 Wochen ein. Baldriantee soll sofort wirken, vielleicht probierst du das zuerst aus. Hopfen gilt auch als beruhigend und nicht müdemachend. Hopfendragees von Schlecker (Klosterfrau) haben mir in einer ganz schweren Zeit mal gut geholfen.

CnatWilIlowxs


hochdienest

Hochdosiert natürlich!

l;unyal:i`7x9


also wenn du doch schon schreibst dass du oft müde bist...dann willst du dich noch müder machen ??? johanniskraut beeinflusst zudem die pille,falls du sie nehmen solltest.

ganz ehrlich-ich rate dir zu bach notfalltropfen (rescue remedy). die machen nicht müde!

ich persönlich hätte angst solche sedativa zu nehmen!weil ich nicht weiß wie sie mein wesen in der zeit beeinflussen.

und wenn dann würde ich wenn du doch schon müde bist eher was nehmen was stimmungsaufhellend ist. richtung antidepressiva. sowas gibts auch homöopathisch. oder frag halt mal deinen hausarzt nach sowas.aber auch da muss man sehr vorsichtig sein denke ich.

D0ie. nALnon8ymxe


und wenn dann würde ich wenn du doch schon müde bist eher was nehmen was stimmungsaufhellend ist.

also z.B. Johanniskraut :=o

johanniskraut beeinflusst zudem die pille,falls du sie nehmen solltest.

das ist ja nach einer Trennung meistens auch nicht SO relevant.

Ich hab nach meiner letzten Trennung auch alles mögliche eingeworfen (Johanniskraut, Baldrian und manchmal auch Schlaftabletten) und ich hatte zeitweise schon das Gefühl, dass es hilft.

7Z7erLgreixs


Ich würde es ohne versuchen. Viele frische Luft. Such dir ein Hobby oder geh schwimmen, Joggen etc.

Ganz toll auch: wandern :)z

mpiguealmarixachi


Was ist mit dem guten alten Scotch? Oder ist der nur für Männer bei Liebeskummer?

Generell ist nichts gegen die zeitweise Einnahme von Lebenswahrnehmungsverbesserern einzuwerfen, doch sollte man genauso generell versuchen, seine Emotionen unter Zuhilfenahme der Vernunft, durch Denkprozesse usf. zu verstehen, stützen oder ändern, um so zu einen komfortablen Gefühlsplatz in der Welt (zurück) zu finden. Falls es so etwas überhaupt gibt.

ruosa_5lindxe


ich persönlich hätte angst solche sedativa zu nehmen!weil ich nicht weiß wie sie mein wesen in der zeit beeinflussen.

??? das sind doch keine sedativa. wir reden von johanniskraut und baldrian.

spchnuTckipu4tz8x4


Johanniskraut und Baldrian zählen nicht zu den Sedativa und gerade Johanniskraut ist für solche Zwecke (Liebeskummer, Stimmungstiefs) wie gemacht. Aber zu beachten ist der verzögerte Wirkeintritt bei beiden Präparaten. Erst nach ca.2 Wochen entfaltet sich die volle Wirkung.

In deinem Fall würde ich allerdings eher zu einer Bachblütenmischung tendieren. Und zwar eine, die genau auf dich zugeschnitten ist (gibts in der Apotheke, unter 10 €). Zusätzlich gibt es ein gutes homöopathisches Mittel, es heißt Neurexan. Das kannst du wirklich bedenkenlos einehmen.

L4issi*_bremen


Danke für eure schnellen Antworten.

Bin schon dabei viel an die frische Luft zu gehen, um zu joggen oder zu walken. Außerdem fahre ich mehrmals die Woche mit dem Rad zur Arbeit (30 Minuten pro Strecke) und unternehme andere schöne Dinge. Natürlich muss ich mich aktiv mit der Trennung auseinander setzen und will nicht unbedingt alle negativen Gefühle mit irgendwelchen Präparaten unterdrücken. Aber manchmal bin ich so traurig, dass ich denke, dass ich nicht ohne ihn leben kann und niemanden mehr finde werde. Natürlich ist das Blödsinn, aber es gibt eben diese Momente, in denen ich so denke und verzweifelt bin. Deshalb werde ich mir wohl morgen Johanniskraut aus der Apotheke holen. Vielleicht hilft es mir ja wieder etwas fröhlicher zu sein und besser schlafen zu können. Kannte extreme Traurigkeit und Schlaflosigkeit bisher nicht, deswegen ist es sehr schwer für mich.

u3schixbär


Liebeskummer ist immer Scheiße, sorry... durchlebe auch gerade meine Trennung.

Ich mache es so, dass ich ins Fitnessstudio gehe, um mich auf zu putschen, um mich ab zu reagieren, um einfach meinen Kopf frei zu bekommen, um einfach mal den Stress gerade aubzubauen.

Das tut sehr gut, und ich fahre erholt und völlig fertig nach Hause.

Ich schmeiße mir weder Beruhigungstee ein, noch nehme ich irgend welche Tabletten.

Und ich habe die Beziehung nicht beendet.

Schwer ist es aber immer... egal, ob man verlassenw ird, oder ob man verlassen wurde.

Kopf hoch... das wird schon wieder werden!

sdimona<rch8x8


Johanniskraut hab ich auch schon mal genommen, es hat gut gewirkt, genauso wie SCHOKOLADE :)=

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH