» »

Frage zur Dosierung Flohsamen, Einnahme mit anderen Mitteln

_$namele?sxs hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich habe jetzt schon ein paar Stunden gegoogelt aber keine Anwtorten auf meine Fragen gefunden.

Ich möchte aus gegebenem Anlass gerne einnehmen:

Chlorella Alge

Grapefruitkernextrakt

Flohsamen, Heilerde

Basenpulver

Dass ich bei Flohsamen und Heilerde je davor und danach 2h Zeit vergehen lassen muss bevor ich etwas anderes zuführe, weiß ich. Gilt das auch für Grapefruitkernextrakt? oder könnte ich den bspw. den Flohsamen zusetzen? Scheint mir aber unlogisch.

Wie oft am Tag sollte man die Flohsamen zufhüren? 3 mal? Reicht auuch 1 mal?

kann ich Basenpulver und GKE zusammen einnehmen? Oder Basenpulver und Chlorella?

Ich dachte mr das so: morgens vor der Essen Chlorella, nach dem Frühstück GKE und Basenpulver

(Anmerkung, wenn ich 6 Uhr austehe bekomme ich meistens gar nichts runter ohen das mir übel wird)

dann 2h Zeit, Flohsamen – 15 Minuten warten, Mittagessen

dann bis 2h vor Pilleneinnahme noch mal Flohsamen mit Heilerde vermischt

Kann ich hier auch noch Chlorella mit einnehmen oder ist das Käse?

dann meine Pille, meine Vitamine usw.

und dazu Basenpulver und GKE (geht das zusammen?)

weiß irgendjemand ob das grundsätzlich möglich ist?

Ich finde dazu nicht viel im Netz

Vielen, vielen Dank.

_nameless

Antworten
J@e%ns 3Lovexr


Flohsamen kannst du sicher ohne Einschränkung jederzeit nehmen. Flohsamen dienen ja zur Stuhlauflockerung und helfen gegen Verstopfung. Das Prinzip ist ja, dass sie im Darm durch Bindung von Wasser aufquellen und somit für einen weicheren Stuhl sorgen. Wichtig ist dabei eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr. Zu einem Teelöffel Flohsamen sollte mindestens ein Glas Flüssigkeit getrunken werden. Bei zu wenig Flüssigkeitszufuhr wird dem Stuhl sonst Wasser entzogen, was eine Verstopfung sogar noch verschlimmern kann.

Zur Dosierung weiß ich nichts, nur dass man sich langsam rantasten muss und erstmal mit einem Teelöffel pro Tag anfangen soll. Wenn sich der Körper dran gewöhnt hat, kann man langsam steigern.

Zu den anderen Sachen weiß ich leider nichts.

t4hiilo-wnallixe


deine Fragen sind ziemlich unkonkret, deshalb ist es nicht möglich, wirklich darauf einzugehen.

Was soll das schon heissen "aus gegebenem Anlass"?? ":/ Dann zählst du alles Mögliche auf, ohne die Beschwerden, die du vielleicht hast zu nennen oder was du erreichen willst.

Flohsamen sind Abführmittel! Willst du Abführmittel nehmen, weil du Verstopfung hast? Du kannst eine Zeitlang Flohsamen nehmen, doch hinter einer langanhaltenden Verstopfung kann auch was anderes stecken. Deshalb wäre dann nach einiger Zeit ein Arztbesuch angesagt, um das mal abzuklären.

Und wozu GKE oder Basenpulver? Wenn du gesund bist, brauchst du das alles nicht!

_7nam?elesxs


wenn ich gesund wäre- ganz richtig erkannt- würde ich wohl kaum sowas fragen.

Ich gehöre nicht zu den Menschen die aus Langewile gerne mal ausgefallene Dinge in sich hineinstopen.

Ich brauche keine Diagnose, die habe ich, ich brauche lediglich Hilfe bei der Umsetzung der Behandlung.

Ich brauche auch keine 100 verschiedenen Meinungen zu meinen Symptomen- sonst hätte ich konkret danach gefragt.

Wenn ich jetzt sage ich habe Candida, dann kommen 10 Leute und schlagen mir Alternativen vor oder wie sie es machen würden oder was ich zu beachten habe. Das weiß ich aber alles und hilft mir bei meinem eigentlichen Problem nicht weiter. Ums kurz zu fassen ich möchte meinen Darm reinigen und von Altlasten befreien um danach die Darmflora neu aufzubauen.Ich habe mich lange belesen und mich für die o.g. Mittel entschieden.

Ein Abführmittel soll der Darmreinigung dienen, wird u.a. bei Fastenkuren so gemacht. Alternative wären Einläufe. Flohsamen soll die schnelle Ausscheidung der pathogenen Keime fördern.

Für was man ein Basenpulver einnimmt werde ich jetzt nicht erklären und es ist meiner Meinung nach auch unerheblich für die Frage ob es prinzipiell möglich ist ein Basenpulver zusammen mit Grapefruitkernextrakt einzunehmen. (Und ich glaube persönlich auch nicht dass gesunde Menschen diese Frage stellen würden, geschweigedenn sich mit sowas beschäftigen würden- denn selbst mir fällt eine bessere Freizeitbeschäftigung ein)

Wenn es niemand weiß, ist das okay.

A#le1onoxr


Zu den Flohsamen: ich bekomm die am besten runter wenn ich sie in nen Joghurt einrühre und dann hinterhertrinke.

A#d'uiaxl


Ich wäre auf jeden Fall mit der Pille vorsichtig. 2 Ärzte (u.a. ein Gastroenterologe) sagten mir dass ich die Flohsamen frühestens 4 Stunden nach meinen Schilddrüsenhormonen nehmen soll, weil die Wirkung der Hormone sonst nicht gesichert ist. Dürfte mit der Pille ähnlich sein.

M@adam{eYay


Ich kann auch nur etwas zu den Flohsamen sagen.

Habe selber nun etwa ein halbes Jahr lang Flohsamenschalen zur Regulierung der Verdauung genommen. Mir ist nicht bekannt, dass man 2 Stunden lang davor und danach nichts zuführen soll und das habe ich auch nicht so gemacht. Ich habe mit 2mal am Tag je ein Teelöffel angefangen, aber da ich daraufhin so unendlich oft aufs Klo musste, habe ich es auf 1mal am Tag reduziert. Später bin ich auf Kapseln umgestiegen und habe einmal täglich 2 Kapseln genommen. Das hat gut geholfen alles im Gleichgewicht zu halten.

Was ich jetzt angefangen habe zur Reinigung des Körpers ist Zeobent, ein Pulver aus Vulkangestein glaube ich. Weiß nicht ob du davon gelesen hast, aber ich kann es insofern empfehlen, dass es innerhalb von etwa 3 Monaten den ganzen Körper reinigt (auch Pilze etc, ich habe selbst Candida) und zusätzlich genauso wie die Flohsamen im Magen aufquillen und so verdauungsregulierend wirken. Es holt alle Schlacken, Gifte und Ablagerungen erst aus dem Darm, dann aus dem Rest des Körpers. Alternativ geht auch Zeolith, das ist dann eher für die allgmeine Entgiftung und nicht so auf den Darm konzentriert. Ich habe mit einem ähnlichen Mittel (Froximun) schonmal vor einigen Jahren Erfahrungen gemacht und war sehr positiv überrascht. Habe seitdem mit dem Candida kaum noch Probleme, man sollte aber alle paar Jahre immer mal wieder ne Kur damit machen.

Mit dem Rest deiner Medikamente habe ich keine Erfahrungen.

Viel Glück damit!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH