» »

Reizdarm: Blähungen, Stuhldrang etc. Was hilft?

f{fws'_0w8 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

nachdem ich nun schon bei 3 Ärzten ohne Erfolg war, möchte ich mal hier im Alternativmedizinforum fragen, ob jemand einen Tipp für mich hat. Ich bin für alles offen. ;-)

Probleme:

- typisches Reizdarmsyndrom.

- vor allem starke Blähungen, einhergehend mit unregelmäßigem und dann zumeist weichem und zerstückeltem Stuhl, oft Stuhldrang.

- morgens schlechter, abends besser

- bei akutem Stuhldrang oft Unwohlsein, Schweißausbrüche etc.

- alle Probleme treten unabhängig von Speisen auf. Etwaige Intoleranzen wurden fast alle durch Selbsttest ausgeschlossen. Bei z.B. Kaffee aber verstärkende Wirkung.

Hat jemand irgendeinen Tipp für mich?

Viele Grüße

ffws

Antworten
Cjinder-ellax68


Hast du wirklich alles an möglichen Intoleranzen abgeklappert?

Nimmst du irgendwelche Medikamente ein? Oder Vitamintabletten oder andere Nahrungsergänzungsmittel?

Ich hab das gleiche Problem seit ca. 6 Wochen ... JEDEN Tag ... es nervt so ....

Probiere schon ne halbe Ewigkeit hin und her mit Selbsttests, woran´s wohl liegen mag. Momentan bin ich gerad wieder frei von Beschwerden, weil ich die Ricola Salbeibonbons "ohne Zucker" weggelassen habe, die sonst zu meinem Tag gehörten. Zuckeraustauschstoffe können schon in kleinen Mengen zu Blähungen und Durchfällen führen.

PJeuleus


du solltest erstmal zur Preofilaxe alles vermeiden was dazu führen kann. Das sind Körner und Samen im Brot, wie z.B. Sonnenblumenkerne und Kümmel.

Für deinen jetzigen Zustand lass alles Fahren, wass dich bedrückt und Beweg dich viel, falls es die Schmerzen erlauben.

Viele Grüße

C4indKerel<lya68


@ Peleus

du solltest erstmal zur Preofilaxe alles vermeiden was dazu führen kann. Das sind Körner und Samen im Brot, wie z.B. Sonnenblumenkerne und Kümmel.

der Hinweis ist sicherlich als zusätzliche Maßnahme gut, aber der TE schließt ein bestimmtes Essen ja als Ursache aus (wie ich für mich übrigens auch).

@ ffws

mir fiel gerade noch ein, probier doch mal eine Therapie mit Omniflora N-Kapseln. Ich hab jahrelang sporadisch unter Reizdarm gelitten und bekam es damit super in Griff – bis ich jetzt in letzter zeit irgendwas falsch gemacht habe. Wobei ich momentan glaube, die blöde Zuckeraustauschstoffe sind schuld.

M(izuxsu


Hey, bei mir siehts ähnlich aus. Ich nehme vor oder nach den Mahlzeiten Flohsamenschalen zu mir. Immer einen Teelöffel in Wasser lösen.

Ich würde das an deiner Stelle mal ein paar Wochen testen, schaden wirds sicher nicht, da es fast nur Ballaststoffe sind und rein pflanzlich ist.

f3fnws_x08


Vielen Dank für eure Antworten.

Intoleranzen schließe ich in dem Sinne aus, dass ich 90% abgeklappert habe und es sporadisch kommt und geht – unabhängig vom Nahrungsmittel. Auch habe ich in umgekehrter Weise explizit potentiell "schlechte" Sachen gegessen: bis auf Kaffee gab es keine Verschlimmerung.

Stichwort Flohsamenschalen: gibt es da etwas zu beachten? Ganze oder gemahlene nehmen?

Viele Grüße

ffws

MLizuXsu


Also ich glaube die Flohsamenschalen die ich habe sind ganz ??? Ehrlich gesagt keine Ahnung, die Schalen sind winzig. Wirklich wichtig ist dabei sehr viel zu trinken. Es soll 30 min vor oder nach der Mahlzeit ein gehäufter TL in einem Glas Wasser zu sich genommen werden.

Wenn du genug trinkst quellen die Schalen im Darm auf.

Ich mische mir die Samen aber beim Frühstück meistens unters Müsli, hatte damit noch keine Probleme.

atm4yle


Ich schwöre auf Iberogast – teilweise nehme ich das stündlich.

Trotzdem würde ich mal ein Essenstagebuch führen und deine Symptome aufschreiben mit Uhrzeit. Es kann auch gut sein, dass Symptome Stunden später erst auftreten.

Wenn ich zb Milch trinke, bekomme ich erst zwei/drei Stunden später Probleme.

Ebenso muss ich drauf achten, wieviel Fett ich täglich zu mir nehme, esse ich zuviel Süßes und Fettiges am Tag geht das sofort auf den Darm.

Ich habe auch jahrelang experimentiert. Eine Laktoseunverträglichkeit ist bei mir auch ausgeschlossen, obwohl ich extreme Probleme mit Milch usw. habe, ist so, ich weiß das und lebe damit.

M9izuxsu


Hey mir ist noch was eingefallen, was mir hilft: Ich trinke kein Sprudelwasser mehr. Nur noch Medium oder Still. Das hat meine Situation sehr verbessert.

Iberogast hilft mir übrigens auch, wenn es zu schlimm wird.

f"fw/s;_08


Danke nochmals für eure Hilfe.

So ein Essentagebuch hat mir auch schon mein Arzt empfohlen, muss ich wirklich mal machen.

Und das mit Sprudel habe ich auch schon festgestellt: "spritzig" wirkt sich nicht ganz so toll aus. Trinke jetzt auch immer "Still".

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH