Schüssler Salze bei Augenringen?

25.02.04  21:52

Hallo,

ich habe tiefe Augenringe (aber keine dunklen oder so), trotz genügend Schlafs, gesunder Lebensweise. Habe gelesen und gehört, dass die Schüssler Salze helfen könnten.

Frage: Welches Schüssler Salz würde zutreffen ? Andere Frage: Wo finde ich einen guten seriösen Antlitzdiagnostiker in Berlin ?

Liebe Grüße,

GzreeNnamxy6

26.02.04  07:44

Schüssler Salze "sollen" bei Augenringen helfen, ist eine langwierige Sache, war was mit einer Kur von knapp einem 1/2 Jahr .

Mein Freund hat es ausprobiert, mit Antlitzberater, hat aber nur Geld gekostet und kein bisschen geholfen. Obwohl er genau nach Vorschrift seine Ernährung und Lebenswandel umgestellt hat.

Eine (vom Hausarzt empfohlene) 2 wöchige Kur mit Eisentabletten hat dann ganz fix das Problem beseitigt.

GNretchxen

01.03.04  15:33

Ich würde nicht

mit Schüsslersalzen herumdoktern...ich würde besser einen Homöopathen aufsuchen und überprüfen lassen, ob es nicht vielleicht doch genetisch bedingt ist uns somit vielleicht irreversibel...

Falls Du unbedingt Schüsslersalze ausprobieren möchtest, dann diese

Zu den Augenringen:

falls Eisenmangel, kommt zunächst Ferrum phos. Nr. 3 in Frage.

Wichtig: das Aussehen der Augenringe: eher bläulich und es zieht sich vom der Rand der Nasenwurzel aus unter dem Auge entlang.

Vielleicht ist aber eine andere Ursache der Grund für die Ringe:

oder eher rot-bräunlich und betrifft ebenfalls die Augenlider?

Dann ist's ein Calcium fluor. Nr. 1 - Mangel...

Silicea ist vor allem dann interessant, wenn Dein Bindegewebe zu schwach ist...

daher besser von einem Spezialisten prüfen lassen, wie bereits oben erwähnt

lrayxa

01.03.04  17:03

Ich würde nicht einen Homöopathen "herumdoktern" lassen, sondern mal eine ordentliche Durchuntersuchung beim Hausarzt vornehmen lassen. Seriöse Antltzdiagnostiker gibt es nicht, weil das Verfahren an sich unseriös ist. Ihr müßt alle zu viel Geld haben...

mlayhemx3

01.03.04  17:21

Nun mayhem3

wie wäre es denn zur Abwechslung mit einer konstruktiven Kritik, anstelle dieser sich ständig wiederholenden, gähnend langweilenden Antihaltung, die hier niemanden der Fragenden weiterbringt. Wie ignorant und ideologisch eingefärbt sind Sie eigentlich, dass Ihnen jegliche Liberalität und Objektivität abhanden gekommen sind?

l^aya

01.03.04  17:27

@ laya:

Liberal gegen Dinge, die die Leute nicht wirklich weiterbringen? Liberal gegen Personen, die Kranken die letzten Kröten abnehmen?

Wo sind Ihre objektiven Belege, dass z.B. die klassische Homöopathie was bringt? Haben Sie schon mal in PubMed Studien zur Homöopathie angeschaut, nur so zwecks "Objektivität"?

Wissen Sie, ich muss nicht kurzweilig sein. Nur ehrlich und an den belegbaren Dingen orientiert. Und am Interesse des Patienten. Das mag Ihnen langweilig erscheinen, ich nenne es seriös.

m>a2yhxem3

01.03.04  17:29

@ laya, Nachtrag:

Ein Blutbild kann den Patienten übrigens sehr wohl weiterbringen, meinen Sie nicht auch? Das zum Thema Konstruktivität.

moayhexm3

04.03.04  00:39

Re: "...am Interesse des Patienten"

heißt als Arzt auch stets, dessen individuellen Bedürfnisse, ohne eigene Belange zu befriedigen. Es gibt Patienten, die auf Alternativmedizin weitaus besser ansprechen, da sie bestimmte Pharmagifte abstoßen - ein natürlicher Selbsterhaltungsprozess des gesunden Organismus.

Diese Balance zwischen konventioneller und alternativer Medizin zu erreichen, vermögen allerdings lediglich philantropische Ärzte, denen ebenfalls gelang, sich von ihrem Fakultätssnobismus zu befreien und entsprechende Brücken schlagen. Ein Stadium, von dem Sie unendlich weit entfernt sind.

Eben jene Ärzte, werden in kidmed unter übelsten Anklagen, Diffamierungen und Beleidigungen in kidmed demontiert. Ein Skandal!

lPaxya

04.03.04  01:37

Es gibt Patienten, die auf Alternativmedizin weitaus besser ansprechen, da sie bestimmte Pharmagifte abstoßen - ein natürlicher Selbsterhaltungsprozess des gesunden Organismus.

1. Was verstehen Sie unter "Pharmagifte"?

2. Was verstehen Sie unter "Pharmagifte abstoßen"?

3. Was meine Sie eigentlich mit dem Satz?

mzayhBem3

04.03.04  01:41

Ja,

große Blutbilder sind essentiell. Und damit dann zum Heilpraktiker, Homöopathen, falls der Arzt selbst nicht ganzheitlich arbeitet...Ideal ist auch ein ayurvedischer Arzt - leider gibt es hier in Deutschland nicht sehr viele, wirklich gut ausgebildete - aber Kerala ist immer eine REise wert...

lZaya

04.03.04  02:04

@ Laya:

Ist ja schön, dass Sie das große Blutbild essentiell finden. Nur ist das keine Antwort auf meine Fragen, was Sie denn genau meinen. Können Sie die genannten Begriffe nicht erläutern und sagen, was Sie meinen?

mnayhexm3

04.03.04  08:39

Sowohl eine Behandlung zu erfragen als auch vorzuschlagen, ohne eine gründliche Diagnostik gemacht zu haben, betrachte ich als prinzipiell höchst zweifelhaftes Vorgehen.

Damit widerspricht Laya überaus Ihren an anderer Stelle gemachten Aussagen, auch wenn eine (Teil)warnung erfolgte.

Im Verhältnis Schüsslersalze/Homöopathie fehlt eine stringente Binnenlogik. Entweder sind Schüsslersalze eine untaugliche "Homöopathie light", und trifft höchsten zufällig mal das Problem, oder es ist in Ordung so vorzugehen, dann braucht man aber keine langwierige Anamnesestellung für viel geht.

Beides zusammen geht nicht.

N+euergMatxt

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH