» »

Bachblüten Rescue Tropfen

S7aidae8x1


Du kannst auch auf Kasse mal nen Psychiater aufsuchen, der kann dir dann entweder Medikamente oder ne Psychotherapie empfehlen, z.B.. Eben etwas. was wirklich hilft.

tguf{faOrmi


bei mir wirken sie irgendwie WENN dann eher äußerlich. also, ich habe mir öfter schon einige tropfen an die schläfen und unter die nase aufgetragen (quasi zum einatmen) u. auch einige tropfen genommen. ich bilde mir ein, dass es mir geholfen hat. wenn ich allerdings nur die tropfen einnehme, dann spüre ich nichts.

Alias 668950


Saida, ich danke dir :)_ @:) ja mit autogenem Training beginne ich gerade.......und eine Therapie hatte ich schon ;-) Verhaltenstherapie........war gut aber hat ja auch seine grenzen.

SMchl2itzVaugen67


WEr nicht auf Homöopathie steht und auf Bachtropfen auch nicht, dem empfehle ich, sie einfach nicht zu nehmen.

Ich habe die schon in Notsituationen Bachtropfen (nicht die Bonbons) verteilt. Eine Situation: Verkehrsunfall mit anschließenden Zitter/Panikanfällen mit kreischenden Personen, totenblass (äußerlich keinerlei Verletzungen). Man konnte zusehen, wie die wieder Farbe ins Gesicht bekamen und sich auch der Puls beruhigte.

Auch in Flugzeugen sind immer Leute mit Panikattacken. Denen geht es mit den Tropfen auch gleich besser. Und es ist mir so was von piepegal, ob das die Tropfen sind, die wirken oder ob es dein Placeboeffekt ist.

Ich habe gerade ein Hundeviech in Pflege. Das Tier kam völlig panisch und verstört zu mir und drehte am Rad, jieperte rum wie blöde, kotzte vor Angst auf den Teppich, gutes Zureden: null Effekt. Notfalltropfen ins Trinkwasser, dazu ein paar Kügelchen Aconitum und es war Ruhe im Karton. Hund schlief dann 3 Stunden ohne auch nur nen Piep von sich zu geben.

Ich finde den "Placeboeffekt" jedes Mal super.

SfaidOa8x1


dein Placeboeffekt

"MEIN"?! :-o

Alias 668950


Schlitzauge, das klingt sehr interessant :)^ :)z

a-max28


Ich habe gerade ein Hundeviech in Pflege. Das Tier kam völlig panisch und verstört zu mir und drehte am Rad, jieperte rum wie blöde, kotzte vor Angst auf den Teppich, gutes Zureden: null Effekt. Notfalltropfen ins Trinkwasser, dazu ein paar Kügelchen Aconitum und es war Ruhe im Karton. Hund schlief dann 3 Stunden ohne auch nur nen Piep von sich zu geben.

Ein Bekannter von mir hatte sich 2 junge Katzen geholt (keine Wurfgeschwister), die Kätzin hatte von Anfang an Probleme gemacht, hatte irgendwie Angst vor dem Katerchen (aber gleichzeitig sein Nähe gesucht), war unsauber und guckte echt wie eine "total verschüchterte Eule" mit großen unglücklichen Augen ins Leben. Das haben wir uns 3 Wochen angesehen und ihr dann, weil mein Bekannter ob der täglichen Unsauberkeit schon völlig verzweifelt, Rescue-Tropfen gegeben. nur 2x tgl. 2 Tropfen, weil noch Jungtier. am zweiten Tag bekam ich eine SMS "Ich habe ein völlig neue Katz!!! Fröhlich, aufgeweckt, sie drangsaliert jetzt den Kater - der weiß gar nicht wohin :) - und ist SAUBER!!!".

mhnexf


Und es ist mir so was von piepegal, ob das die Tropfen sind, die wirken oder ob es dein Placeboeffekt ist.

:)z

Mir auch. Wenn ich total nervös bin und das absolut nicht gebrauchen kann, dann will ich runterkommen. Wenns klappt: Gut, sehr gut sogar. Da muss ich dann nicht noch losgrübeln warum es nun geklappt hat. Man kanns sich auch schwerer als nötig machen...

S_ma?rti.e6x7


...beruhe jede körperliche Krankheit auf einer seelischen Gleichgewichtsstörung.Die Ursache dieser Störung sah er in einem Konflikt zwischen der unsterblichen Seele und der Persönlichkeit, ...38 disharmonische Seelenzustände der menschlichen Natur ...wählte er die Pflanzen nach eigenen Angaben "intuitiv" danach aus, welche "positiven archetypischen Seelenkonzepte" diese verkörpern.

%:| Es ist mir leider unmöglich, auf zivilisierte Weise auszudrücken, was ich davon halte. :=o

monexf


Ist das ein Zitat? Woher? Was willst du damit bezwecken?

Es ist mir leider unmöglich, auf zivilisierte Weise auszudrücken, was ich davon halte. :=o

Ja, das stimmt allerdings.

Warum lässt du es dann nicht einfach ganz? ;-)

S^marptie6x7


@ mnef

Das der Körper Selbstheilungskräfte besitzt, die man mit allerlei Humbug aktivieren kann, steht ausser Frage. Ebenso steht völlig ausser Frage, dass Herr Bach ein klarer Fall für die Nervenheilanstalt war.

Ja, man darf sich selbst verarschen, wenn's hilft. In einem Medizinforum hat solcher Humbug aber ebenso wenig verloren wie das Tragen von Amuletten, Vodoo, das Besprechen von Warzen oder Exorzismus. Kriminell wird es, wenn solcher Quatsch bei ernsthaften Erkrankungen als "bessere Alternative" angepriesen wird und weil auch dies geschieht, sehe ich mich ein Stück weit in der Pflicht, mit Beiträgen wie dem letzten ein wenig Aufklärung zu betreiben, was natürlich bei jenen, die sich schon selbst beschissen haben, wenig ausrichtet... >:(

mSnef


Wenn es jemand mit Homöopathie versuchen will, ist das erstmal so. Dass sie umstritten ist, dürfte mittlerweile

jeder wissen. Es bedarf da keiner schlauen Aufklärung mehr. Wenn es jemand trotzdem damit versuchen will,

soll er das,. wie du richtig erkannt hast, tun. Darauf baut man dann auf. Wenn man darauf nicht aufbauen kann oder will, weil man davon von vornherein gar nichts hält, dann ist man mit einem entsprechenden Faden eben einfach nicht angesprochen und enthält sich. Man muss sich ja nicht überall beteiligen.

Kriminell wird es, wenn solcher Quatsch bei ernsthaften Erkrankungen als "bessere Alternative" angepriesen wird

Wo ist der Bezug zum Faden? Das ist hier absolut nicht gegeben.Wenn man seine generelle Ablehnung doch unbedingt mein kundtun zu müssen, möge man einen Faden zur Grundsatzdiskussion eröffnen (oder einen der etlichen lesen, die es bereits gibt) und nicht in Fäden wie diesem hier trittbrettfahren.

Und doch, du wärst in der Lage deine Meinung zivilisiert zu übermitteln. Sag doch einfach, dass

du darauf keinen Bock hast, das wäre wenigstens ehrlich ;-D

Alias 668950


Ja ich bin auch sehr skeptisch gegenüber "Naturheilkunde"........und ja ich kenne auch den Placebo-Effekt.

die Wirkung der tropfen mag mit dem enthaltenen Alkoholgehalt in Verbindung mit pflanzlichen Bestandteilen und der auto-Suggestion liegen.......Aber: wenn diese Methode hilft dann ist es doch in Ordnung........es soll ja keine krebserkrankung mit ein paar pflanzen behandelt werden.

reagiert der körper psychosomatisch - also ohne physische Erkrankung, sprich disharmonie der körperlichen Prozesse infolge Stresshormone- dann kann man durchaus auch den "Placebo"-weg wählen......

bei einer körperlichen Erkrankung vertraue ich der Schulmedizin........

und sind psychosomatische Beschwerden nicht auch "selbst-verarsche" ? Nur im negativen sinn ? Also kann man doch gleiches mit gleichem aus gleichen.........

sorry wenn das etwas konfus klingt........das musste jetzt so raus ;-D |-o :-X

wjeihnach=tssternLchen3


Und es ist mir so was von piepegal, ob das die Tropfen sind, die wirken oder ob es dein Placeboeffekt ist.

Da bin ich auch ganz bei euch.

Baldrian wirkt bei mir erfahrungsgemäß ganz prima, sehr effektiv; die Pastillen von Rescue hatten im Vergleich allerdings nicht den selben Erfolg. Zwar wurde ich phasenweise irgendwie ruhiger, aber so lange wie bei meinem Badrian hat es leider nicht angehalten.

Lavendelduft beruhigt mich auch ungemein, aber ich habe noch keine handliche Methode gefunden, wie ich ihn in der Not und möglichst unauffällig mitnehmen kann.

Alias 668950


wer heilt hat recht ;-) :)z *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH