» »

Kennt jemand homöopathische Mittel gegen Abszesse ?

Y=k1;bs hat die Diskussion gestartet


hab schon die üblichen arztmittelchen genommen:

nix von dauer; irgendwann kommen sie immer wieder

hat jemand einen heißen tipp für mich ?

Antworten
KUurt292x2


Re

Hallo,

ein ganz heißer Tipp wäre es einen Homöopathen aufzusuchen. Abszessmittel gibt es einige, wäre aber sinnlos es hier zu veröffentlichen, weil man eine genaue Anamese machen sollte.

viele Grüße

Kurt

Yok1xbs


kurz 222

ok ,hab ich auch schon mal vorgehabt, warst du denn deswegen

auch da und hat man dir was verschrieben , was wirklich hilft ?

K}urtU22x2


re

ich selbst hatte Gott sei Danke dieses Problem nicht. Einige Personen die ich behandeln durfte, litten darunter. Die Behandlung war entweder homöopathisch oder mit feinstofflicher Energie, oder beides zusammen. Man muss am Anfang jedoch damit rechnen dass die Symptome für kurze Zeit stärker werden und dann abklingen.

Überlege dir was für dich am besten ist ;-)

viele Grüße

Kurt

Sni[ster;.Sxu


@ Yk1bs

Hallo, ich selbts habe eine Fistel und auch ein paar Abszesse hinter mir die schulmedizinisch versorgt wurden!

Ein Mittel ist wohl der indische Weihrauch von Gufix, auch H15 genannt, das ist ein entzündungshemmendes Mittel aus der natürlichen Medizin!

Leider ist es so das du das nicht mal so auf Rezept bekommst sondern es nur einige wenige Apotheken gibt die das Zeug das wirklich hilft verkaufen! Das musst du dann natürlich auch selbst zahlen!

Ich selbt bin gerade dabei meine Anamnese aufzunehmen um mich an eine Homöopathin zu wenden, versuchen werde ich es, allerdings anhand meiner Krankheit nur zweigleisig in Verbindung mit der Schulmedizin!

Das muss aber jeder für sich entscheiden wie er sich behandeln lassen will bzw. was gur für einen sein könnte!

Du kannst dich ja einfach mal beraten lassen, das kostet ja erstmalig nichts, nur etwas Zeit!

Gruss

P;eteraxy


Es gibt keine homöopathischen Medikamente mit Wirksamkeitsnachweis! Wiederkehrende Abzesse lassen sich oft mit einer langandauernden, niedrig dosierten Antibiotikagabe, endgültig beseitigen. (zb Doxycyclin, sofern Erreger sensibel)

Llichtwexsen


@ PeterXYZ

ich weiß nicht, ob du es mitbekommen hast, aber wir wollen uns hier in diesem Bereich über ALTERNATIVE Heilmethoden unterhalten.

Bitte sei doch so nett und akzeptiere es. Wenn du mit Rat helfen möchtest, dann poste doch bitte in den entsprechenden Forenbereichen, in denen deine Fachkenntnis sicherlich erwünscht ist.

Wenn die Ratsuchenden hier sich an die Schulmedizin wenden wollen, dann werden sie sicherlich in den geeigneten Foren hier bei med1 ihre Fragen stellen. Bestimmt sind dann deine medizinischen Empfehlungen willkommen.

Vielen Dank für dein Verständnis

Liebe Grüße

Lichtwesen

POeteQrxy


Im Sinne des Patienten suchen wir nach einer wirksamen Therapie! Keiner wird sich freiwillig in die Hände eines Homöopathen begeben, wenn er vorher ausreichend informiert wird. Aus diesem Grund stören sich Heiltaktiker und Homöopathen auch derartig an seriösen Informationen.

LTicbhtwePsen


wirksame Therapie

Guten Morgen PeterXYZ,

Du schriebst:

Im Sinne des Patienten suchen wir nach einer wirksamen Therapie!

Es freut mich zu lesen, dass Ihr sucht! Dies bedeutet aber auch, dass Ihr nicht in allen Fällen eine Lösung im Interesse des Patienten gefunden habt. Logisch, oder?

Anders kann ich es mir sonst nicht erklären, dass viele Schulmediziner inzwischen erkannt haben, dass in der Homöopathie doch etwas mehr dran ist, als bislang zugegeben, und sie ihre Patienten zu einem Homöopathen ihres Vertrauens schicken oder selbst sich selbst bereits schon eine längere Zeit mit Homöopathie befasst haben.

Noch etwas: in etwa 80% der Fragepostings hier schreiben die Ratsuchenden, dass sie schulmedizinisch schon alles ausprobiert haben und dass ihre behandelnden Ärzte nicht mehr weiterwissen. Aus diesem Grund ist der Hinweis von dir etwas am Thema vorbei...

Im übrigen gibt es im Internet sicherlich qualifiziertere Foren, wo Du Deine Aufklärungskampagne zielgruppengerecht vorbringen kannst. Leider habe ich zur Zeit keinen Link zur Hand, sonst hätte ich ihn Dir gerne hier ins Posting gestellt. ;-)

Liebe Grüße

Lichtwesen

L&ichtkwexsen


Abzesse...

Hi Yk1bs,

Einfach so auf den medizinischen Befund einen hom. Mittel-Tipp gegen Abzesse zu geben, wäre leichtsinnig. Es gibt ein Mittel, das zum Öffnen von Eiterherden eingesetzt wird. Aber dessen Anwendung sollte unbedingt von einem erfahrenen Homöopathen beobachtet werden.

Du wirst sicherlich in deiner Umgebung einen Heilpraktiker haben, der homöopathisch arbeitet. Viel Erfolg!!!

Liebe Grüße

Lichtwesen

m ayxhemx3


zu einem Homöopathen ihres Vertrauens schicken

Ärzte DÜRFEN nicht an HP überweisen.

Im übrigen halte ich diese Behauptung für ein Gerücht:

viele Schulmediziner inzwischen erkannt haben, dass in der Homöopathie doch etwas mehr dran ist, als bislang zugegeben,

Nö.

Da wurde allenfalls erkannt, dass etwas mehr Geld dran zu holen ist, ist bisher vermutet.

@ Yk1bs:

Liegt eine Grunderkrankung vor, die die Bildung von Abszessen befördert?

Tshor


@ lichtwesen

zum ersten: hier kann jeder schreiben, egal, wie das Forum heist. In seriösen Wissenschaftsmedizinforen schreiben auch Heilpraktiker, ohne daß sie rausgekantet werden.

Es freut mich zu lesen, dass Ihr sucht! Dies bedeutet aber auch, dass Ihr nicht in allen Fällen eine Lösung im Interesse des Patienten gefunden habt. Logisch, oder?

Peters Posting zeigt ja nun deutlich, daß eben doch nicht alle Möglichkeiten der Medizin ausgeschöpft wurden.

Nicht jeder Arzt weis alles. Nur haben die meisten Ärzte damit auch kein Problem. Von einem Vertreter der Homöopathie hab ich noch NIE gehört, daß sie auch mal garnicht funktioniert. Das ist ja nun verdammt unwahrscheinlich, daß sie in JEDEM Falle hilft.

Da wäre mir ein Arzt, der seine Unvollkommenheit zugibt, tausendmal lieber als ein Heilpraktiker, der sich oder seine Methode für unfehlbar hält.

Peters Rat halte ich für wertvoll. Und es einfach auszuprobieren liegt doch im Ermessen jedes einzelnen. Wenns dann doch nichts war, kann ja jeder ausprobieren, was er will.

Übrigens gefällt mir die Tonart (auch wenn dein posting, Lichtwesen, relativ freundlich formuliert war) nicht, mit der die Alternativen hier posten. Ihr schadet euch nur selbst, wenn ihr sofort über jeden Beitrag von Medizinern herfallt, während von der wissenschaftlichen Seite ziemlich sachlich geantwortet wird. Daraus kann man dann so seine Schlüsse ziehen.

KJurt2x22


re

Von einem Vertreter der Homöopathie hab ich noch NIE gehört, daß sie auch mal garnicht funktioniert.

..das ist mir jetzt totaL neu.

Sag mal mit welchen Homöopathen verkehrst du denn? *erstaunt frage

viele Grüße

Kurt

DEani3e2x5


@Mayhem

Schon wieder einfach nö? :-D Es gibt sehr wohl Schulmediziner, die erkannt haben, daß an der HP mehr dran ist. Ich kann Dir gerne deren Telefonnummer geben, dann kannst Du dort mal anrufen? Wie schon mal gesagt, ich kenne 3 Ärzte: 2 Gynäkologen und einen Allgemeinmediziner. Schreib mir einfach ne PM. :-)

Liebe Grüße

Danie :-)

Y%k1bUs


mayhem3

also ich glaub eine grunderkrankung gibt es bei mir nicht, mein

vater hatte sowas 2 mal in seinem leben am nacken vom kragen

scheuern und wegoperiert und nie wieder gekommen, aber um

die sache zu vervollständigen, mal meinen "krankenverlauf":

meine erlebnisse mit den "teilchen" :-) grins, mit viel ironie

es begann vor ca. 2 jahren, da hab ich mein erstes Ding an der linken Leiste bekommen, erstmal hab ich ewig gewartet, bis ich damit zum arzt gegangen bin, als ich es endlich geschafft habe, waren Hausarzt und Frauenarzt relativ überfragt. Ich bekam

Antibiothika, die natürlich NICHT halfen und es wuchs bis zum Tischtennisball an. Das Ende vom Lied: Krankenhaus, rausschnippeln. Aua beim Verbandswechsel... Übrigens kam das vom Fahrradfahren im Sommer (schwitzen,Reibung,Abszess)

dann nur links ab und zu mal kleine, die ich mit BETAISODONA Jodsalbe wegbekommen hab. Naja letztes Jahr dann ein links weiter hinten.------rausgeschnippelt (mit Eisspray "betäubt", ganz toll !) , kam übrigens durch

jeans... und dann wieder mal hier und da eins und nu hab ich grad ein frisch vor 3 tagen aufgeschnittenes genau auf dem ich sag mal "venushügelchen", da wo der reißverschluss von allen hosen dieser welt sitzt , Das kam übrigens vom Schwimmen -> danach Sauna -> danach schwimmen... ich glaub aber, daß sauna ganz gut tut, weil ein anderer Gnubbel ist dadurch aufgegangen, nur der Hügelgnubbel wollte einfach nicht

jedenfalls kommt jetzt kein bändchen mit Jod in diese wirklich sehr sauber aufgeschnittene wunde und ich "versorge" sie jetzt selbst mit Pflasterchen und Betaisodona versteht sich...

Nur wenn ich dran denke, wie viele Jahre das so manche von euch haben, wird mir Angst und Bange, weil ich bin doch noch ganz unschuldige 25 Jahre Leider kommt es bei mir gerade immer vom Sport und Schwitzen und Reibung. Aber ich hoffe mal auf ein Gutes und alle 7 Jahre ändert sich der Körper -> also hab ich ja nur noch 3 Jahre zu leiden... Aber... schön, das es euch gibt, manche Sachen werd ich mal so ausprobieren .

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH