» »

Über den Stellenwert der Alternativmedizin

AhlamWak


Wie kommt es, dass die TCM und ihre Heilverfahren auf dieser Seite nicht erwähnt werden? Allerdings sehe ich das eher als Pro für die TCM, da diese Seite ja eindeutig Stellung Contra Alternativmedizin bezieht...

Grüßle Alamak, die auch häufig hier mitliest und sich wundert, dass immer wieder sachliche Beiträge, vor allem bzgl. TCM so einfach verschwinden.....

A@la5maxk


Oh, sorry... meine Frage oben bezog sich auf diesen link: [[http://home.arcor.de/paralex/content/alternativmedizin.htm]]

Das wurde vielleicht nicht ganz aus meinem Beitrag klar.... |-o

AurBaVlis


:)^

Also der link spricht mir aus dem herzen!

tcm würde ich auch nicht unbedingt als "alternativmedizin" bezeichnen. schließlich arbeiten sie mit nachweislich vorhandenen wirkstoffen (anders als z.b. die homöopathie). viele heilpflanzen werden auch ähnlich wie bei uns in der schulmedizin eingesetzt!

MVa]renxgo


hallo

also, der Autor der Seiten in dem angebotenen Link ist Mediziner und für "Alternativmedizin", jedoch strikt gegen Scharlatanerie, esoterische Heilverfahren (Paramedizin) mit deren unlauteren, fragwürdigen Methoden in der Therapie und Verordnung, jedoch auch ein Verfechter und Befürworter der "sauberen" TCM, der Traditionellen Chinesischen Medizin.

wenn sich jemand dafür interessiert, was TCM ist:

[[http://www.logoi.com/notes/chinese_medicine.html]]

[[http://www.medport.de/lexikon/index.php/Traditionelle_chinesische_Medizin]]

die beste TCM-Info:

[[http://www.tcminter.net/]]

Grüsse

MG

A=lamQak


Danke, für die links, Marengo. Noch besser finde ich diesen, da er sachlich fundiert und ohne kommerzielles Interesse informiert. [[http://www.br-online.de/umwelt-gesundheit/thema/tcm/philosophie.xml]]

@ Aralis:

Genau!:)^

A_stixona


Also, bitte: ja, inzwischen ist sehr viel mit TCM auch in der Schulmedizin geübt worden, aber wer sagt denn, daß alles, was wirkt, bereits Einzug in die Schulmedizin gefunden hat??

Man muß die Spreu vom Weizen trennen, und nicht gleich die ganze Ernte wegschmeißen, sprich, der alternativen Medizin den Stellenwert geben, die sie hat!! Schließlich geht's ja um's gesund werden, und das allein ist wichtg.

AKlaxmak


Astiona, was willst du damit sagen? Wieso sollte TCM Einzug in die Schulmedizin nehmen? Ich würde doch bevorzugen,TCM bei einem traditionell ausgebildeten, sprich in China studierten, Therapeuten anwenden zu lassen. Warum sollten die Schulmedizin und TCM sich nicht ergänzen? Immerhin hat ein TCM-Arzt mindestens 5 Jahre studiert, dieses beinhaltet auch ein Grundstudium der westlichen Medizin. Ein guter TCM-Arzt ist sich immer seiner Grenzen bewusst und wird, da wo es nötig ist, seinen Patient auch an ein westlich orientiertes Krankenhaus verweisen.

Ich gebe dir absolut recht, allein das Gesundwerden ist wichtig!!! Ein Arzt, der das Wohl des Patienten an erster Stelle sieht, wird ihm da, wo er keine Heilung anbieten kann, eben auch Alternativen (im besten Sinne) aufzeigen. Meiner Meinung nach ist TCM z.b. eine sehr gute Alternative zur Schulmedizin bei chronischen Erkrankungen.

Einen schönen Sonntag

AbstiHonxa


Ich bin ganz deiner Meinung @:) 8-)

AblamVaxk


Oh.. schade... ;-) ich hatte mich schon auf eine angeregte Diskussion gefreut. @:)

AblaSmak


hat das jemand gesehen?

...zum Arzt nach Asien ... eine Dokumentation in der Reihe ZDF-Reportage. Es geht um ein Paar, das sich auf die Reise nach Malaysia macht, um sich mittels traditioneller chinesischer Medizin behandeln zu lassen. Der Mann ca. 40 Jahre hatte Nierensteine, die beide fast schmerzlos nach der Einnahme von Heilkräutern abgingen. Die jüngere Frau hatte eine Skoliose, bei der eine eindeutige Verbesserung nach 10 Tagen Behandlung zu sehen war.

Sehr interessant, denn nach Aussage ihres Orthopäden, hätte sie sich darauf einstellen müssen, dass sich die Skoliose von Jahr zu Jahr verschlechtert. Die Sendung wird übrigens am 21.11. um 18:00 auf 3sat nochmal wiederholt. Die Frau hat sich übrigens entschlossen, nochmal nach Malaysia zu fliegen, um ihre Behandlung fortzusetzen.

A1stiLona


um zu diskutieren: es macht einen Unterschied aus, ob ein Schulmediziner schulmedizinisch denkt, also symptombezogen, und - laut Lehrbuch- teilweise erfolgreich Natur/Alternativmedizin anwendet, oder ob jemand sich sehr intensiv mit der Wirkungsweise alternativer Medizin auseinandergesetzt hat.

A\lam)axk


Schulmediziner die TCM betreiben

...hmmm... das kann eigentlich nur dann gut gehen, wenn der Mediziner vom Verständnis um die Entstehung von Krankheiten in der TCM weiss. Jemand, der sich mit TCM befasst hat, weiss dass ein Symptom nur ein Zeichen ist, dass im Körper etwas aus der Balance geraten ist. Die Unterdrückung der Symptome löst also nicht die Ursache der jeweiligen Probleme. Was bedeutet, dass der Organismus sich dann eben ein anderes Ventil sucht. So werden nach dem Verständnis der TCM viele Autoimmunerkrankungen auf ein Nichtausheilen (also Unterdrücken) von Infekten gedeutet. Ich verdamme nicht generell Antibiotika, bei vielen lebensbedrohlichen Infektionen ist deren Einsatz sicher sinnvoll. Aber eine Bronchitis z.b. kann man auch mit natürlichen Methoden behandeln. Voraussetzung ist natürlich immer, dass der Mensch sich auch die Zeit nimmt, die der Körper braucht um sich mit der Krankheit auseinanderzusetzen. Ich gehe bei diesem Beispiel von einem ansonsten gesunden Menschen aus.

Mwarzen5gxo


TCM ?

hallo,

der Unterschied zwischen der sog. westlichen Schulmedizin und der TCM ist ein himmelweiter und von der hiesigen Pharmamedizin - um nicht zu sagen von der Pharmamafia - geprägt.

Hier werden bei entsprechenden Symptomen sofort Medikamente (Monosubstanzen, die von Pharmafirmen patentiert werden konnten, dementsprechend teuer) verabreicht. Wenn die nicht die gewünschte Wirkung zeitigen, dann werden eben andere verabreicht , (Nebenwirkungen eingeschlossen, die dann wieder therapiert werden dürfen) usw.

Bei der TCM wird der Körper/Mensch als ganzes angesehen, analysiert und versucht, die Ursache der Störung/Krankheit herauszufinden und dann versucht, mit dem Patienten zusammen die bestmögliche Therapie zu finden - immer mit natürlichen Produkten , sprich Arzneien.

Eine meines Erachtens sehr gute Einführung in die TCM und Grundlage der TCM-Therapiesind die Seiten [[http://www.tcminter.net/]]

viel Spass beim Studium

Grüsse

MG

A%stiUona


Interessant: Alkohol vertreibt Kälte und Wind-"Erkrankungen", natürlich in energetischer Hinsicht, man kann ihn also nicht 200% verteufeln!!8-)

Apla:mxak


Das versteh ich jetzt nicht, Astiona. Worauf bezieht sich dein Posting?

Übrigens, marengo, den link von Br-online finde ich viel übersichtlicher und auch informativer, als den von dir empfohlenen. Hier nochmal: [[http://www.br-online.de/umwelt-gesundheit/thema/tcm/philosophie.xml]]

Liebe Grüße Alamak

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH