» »

Über den Stellenwert der Alternativmedizin

CDetuxs


. der Koch schrieb: Ein HeilPRAKTIKER hat keinerlei PRAKTISCHE Ausbildung.

Chiropraktik war ab dann doch so gut, dass Ärzte sich von Heilpraktikern darin ausbilden ließen. ;-D

Hnlo!dyxn


Echt krass wie homöopathie wirkt... [[http://esowatch.com/images/8/8c/Dwhelios.jpg]]

tsogexpi


Heilpraktiker haben keine praktische Ausbildung- die haben Unterricht & machen dann nach der "Prüfung" ihr Geschäft auf. Praktisch gelernt haben die nix- was kann man den schon praktisch machen, außer mit dem Pendel rumschwingen oder mordsteure Instrumente anschalten? Die dürfen keine Spritzen setzen etc.- das wäre nämlich Körperverletzung ;-)

Heilpraktiker heißen die, weil sie bei praktisch jedem ne behandlungsbedürftige Krankheit finden.

Hhlod@yxn


...und weils ne verdammt praktische Methode ist den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen.

MRy6-ri;stica


@ Hlodyn

Du kennst die Geschichte vom kleinen Felix aus der Uni-Klinik München?

[[http://www.daserste.de/wwiewissen/beitrag_dyn~uid,rx885gjvycgkn76p~cm.asp]]

War doch ganz praktisch - oder?

H[lodyxn


Kann da jetzt nicht rauslesen, wogegen das Zeug geholfen haben soll. Hirnblutung die plötzlich aufhört? Ja ist echt sehr selten und nur durch Wirkstoffreie Kügelchen zu erreichen %-| Diese Ärztin ist Homöopathin. Sorry, aber in dem Bericht fehlen mir Stimmen von den anderen behandelnden Ärzten! Es wird nicht erwähnt wo die Blutung war, welche Maßnahmen getroffen wurden etc.

Zu den unten erwähnten Versuchen mit Rattendärmen an der Uni Leipzig: Ist längst nachgewiesen, dass die Ergebnisse nicht echt waren. [[http://www.xy44.de/belladonna/]]

s'chnat&terg~uschxe


Daß Kügelchen keinen "Wirkstoff" haben bedeutet nicht, daß sie nicht wirken können. Sie enthalten nur keinen Stoff dazu. Es kommt auf die Information an, die einerseits enthalten sein muß und andererseits empfangen werden können muß. So kann es sein, daß ein Medikament mit "Wirkstoff" nicht wirkt, ein vermeintlich wirkungsloses Placebo aber die Heilung anregt.

Wenn Du den Artikel, den Du verlinkt hast, mal genau liest, wirst Du feststellen, daß dort nichts von unechten Ergebnissen steht. Die Einschätzung haben Wissenschaftler geschrieben, die es gewohnt sind, sich genau auszudrücken. Sie gehen von echten Meßergebnissen aus, die durch schlechte Methodik und Vorurteile falsch interpretiert wurden. Obwohl sie eine Fülle von Fehlern nachweisen können, gehen sie nicht so weit, eine gegenteilige Behauptung aufzustellen. Sie begründen lediglich ihre Meinung.

Kann da jetzt nicht rauslesen, wogegen das Zeug geholfen haben soll. Hirnblutung die plötzlich aufhört?

Ich kann da nirgends lesen, daß die Hirnblutung plötzlich aufgehört haben soll. In dem Artikel wird davon berichtet, daß die Schulmedizin am Ende war und danach homöopatisch begleitend behandelt wurde. Was tatsächlich geholfen hat ist völlig offen. Dir passiert offenbar das gleiche wie den Forschern in Leipzig. Die Wahrnehmung wird von Vorurteilen bestimmt.

Htlody'n


Mir will halt einfach nicht in den Schädel, wie ein Kügelchen wirken soll, dass nicht den geringsten Wirkstoff besitzt! Egal ob klassische Homöopathie oder Bachblüten (gut da ist wenigstens noch Alkohol drin). "Information" ist mir da zu schwammig. Welche Information? Wie wird sie gespeichert?

Das Wort Vorurteile möchte ich so nicht stehen lassen. Ich habe mich mit diesem Thema beschäftigt, mich informiert und darauf begründe ich mein Urteil!

Ich bin auch niemand, der rein auf Chemie setzt. Bei einer Blasenentzündung nehme ich auch erst mal Bärentraubenblätter etc., aber bei diesem Beispiel ist der Wirkstoff da und ich weiss wie das Zeug wirkt.

P*H20]08


Woher wissen Sie, dass da ein Wirkstoff drin ist ? und wie kommen Sie darauf das es wirkt ? Die Homöopathie und die in den Mitteln gespeicherte Information wirkt, unser Körper ist ein Netzwerk von Informationen, sie werden gegeben und sie werden empfangen und entsprechend verarbeitet. Man muss nicht immer alles erklären wollen und erklären müssen. Klar ist, dass EBM (evidenz based medicin) nicht zur Alternativmedizin passt.

Alles Gute

s^chlnatctergusxche


Hlodyn, die Informationen erscheinen Dir deshalb als zu schwammig für eine Antwort, weil Du auf der materiellen Ebene suchst. Da wirst Du bestenfalls einen Informationsträger als Erklärung finden. So wie z.B. den Alkohol. Der funktioniert dabei aber nur als Lösungsmittel für den tatsächlichen Informationsträger, die Blütenessenz. Damit erweist sich Deine Denkweise als irreführend.

Versuch es mal mit einem Gedankenexperiment und nimm ein Radio als Vergleich. Mit unseren natürlichen Sinnen nehmen wir im allgemeinen die elektromagnetischen Wellen nicht wahr. Aber immerhin können wir mit technischen Hilfsmitteln ihre Existenz nachweisen. In der Nähe eines Senders reicht dazu ein Lämpchen mit Drähten an beiden Kontakten. Einen in die Erde stecken und den anderen in die Luft halten - schon kommt es zu einer elektromagnetischen Induktion, bei der genügend Strom fließt, um das Lämpchen leuchten zu lassen. Um die aufmodulierte Information empfangen zu können brauchen wir genauere Instrumente. In diesem Fall ein Radio, dessen Empfangsteil auf eine bestimmte Frequenz eingestellt werden muß. Damit können wir aber immer noch keine Musik hören. Denn die Information muß noch ausreichend verstärkt werden.

Wenn ich die Information benennen soll, muß ich mich zuerst fragen, woran ich sie erkenne. Und das sind die Reaktionen darauf. Damit ergibt sich die Frage, wie ich schlußfolgere. Nehme ich die Reaktion erst wahr wenn ich sie erklären kann, und erkläre sie bis dahin als nicht existent, oder beobachte ich das Muster der Reaktionen und versuche dann, eine Erklärung dafür zu finden. Du scheinst zur ersten Gruppe zu gehören, ich zur zweiten.

Sich bei esowatch.com zu informieren ist wie schwimmen lernen auf dem Trockenen. Dort bekommt man kaum Informationen, sondern vorgefertigte Meinungen. Wenn man nicht gleich über die Unsachlichkeit stolpert und sich die Zeit nimmt, die dort gemachten Aussagen zu prüfen, findet man oft recht schnell eine fragwürdige Quelle oder erkennt Vermutungen, die als Fakten dargestellt werden.

MOy-ristGica


@ Hlodyn

Mir will halt einfach nicht in den Schädel, wie ein Kügelchen wirken soll, dass nicht den geringsten Wirkstoff besitzt! Egal ob klassische Homöopathie oder Bachblüten (gut da ist wenigstens noch Alkohol drin). "Information" ist mir da zu schwammig. Welche Information? Wie wird sie gespeichert?

Quantenphysik heisst das Zauberwort. Besteht unsere Welt gar nur aus Information? Rauben sie uns die Materie?

"Zeiler, Wheeler, Malin & Co.:

Und sie rauben uns die Materie...

Von Claus Fritzsche

Quantenphysikalische Erkenntnisse sind so extrem weit ent- fernt von dem, was sich Otto Normalverbraucher vorstellen

kann, dass sie in unserem Alltagsbewusstsein keine Rolle

spielen. Dabei schreit diese Wissenschaft förmlich danach,

unser mechanistisches Weltbild der Marke "Newton" endlich dorthin zu schieben, wo es hingehört: In das Reich der Märchen und Illusionen. Es gibt weder prall mit Materie gefüllte Atom- kugeln noch gibt es in den über 99,99999999% Vakuum eines Atoms oder Atomkerns ein winzig kleines Kügelchen, welches randvoll mit "Stoff" gefüllt ist. Macht diese Erkenntnis einigen Menschen Angst, so ist dies psychologisch verständlich. Es ändert jedoch nichts an der Tatsache, dass die Quantenphysik auf dem besten Wege ist, uns die Materie zu rauben."

Hier weiterlesen...

[[http://www.psychophysik.com/html/re022-illusion-materie.html]]

HVlod^yn


Ich habe mich nicht nur bei esowatch informiert. Das wäre ja noch schöner ;-D eine Bekannte von mir hat eine Heilpraktikerausbildung, arbeitet in dem Beruf allerdings nicht. Von ihr wurde ich auch schon mit Globuli, Bachblüten und Reiki behandelt. Bitte versteht mich nicht falsch, ich will Homöopathie nicht in den Dreck ziehen und wenns jemanden hilft okay. Allerdings wird hier das Wort "Placeboeffekt" bei Homöpathiegläubigen gar nicht gerne gehört. Warum eigentlich? Auch in der "Schulmedizin" wird der Placeboeffekt eingesetzt und das auch zugegeben. Der Therapieerfolg ist ja trotzdem da.

Radiowellen sind ja eine Tatsache, die ich auch nachweisen kann. Wie du ja schon schreibst. Wie diese Radiowellen Informationen transportieren kann ich nachvollziehen. Allerdings verstehe ich nicht, wie Informationen in Wasser übertragen werden sollen, da dieses jene nicht lange speichern kann (Cluster). Hinzu kommt, dass ja lt. Heilpraktikern die Infos im Wasser gespeichert werden. Müssten die bei den Globulis nicht vom Zucker gespeichert werden?

So und jetzt zur Quantenphysik: Mal abgesehen davon, dass es auf dieser Erde ca. 5 Menschen gibt, die das ganze wirklich verstehen, sollte man damit die Wirkung von Bachblüten nachweisen, werde ich selbstverständlich meinen Fehler einsehen. Ich denke um auf dieser Ebene Weiter zu diskutieren, hat hier wohl kaum jemand genügend Fachwissen auf Lager, oder?

s'chna%ttSerguxsche


Eins vorweg, Hlodyn. Ich sehe bei Dir keinen Fehler. Du hast eine Meinung und vertrittst sie. Für Dich ist Deine Meinung genau so richtig wie meine für mich. Wir können Argumente austauschen und vielleicht durch die besseren neuen die damit unbrauchbar gewordenen alten Ansichten ersetzen. Jeder Mensch kann seine eigene Wahrheit haben. Wenn sie ihm hilft, die Welt zu verstehen, ist das völlig in Ordnung.

Ich verstehe nicht, in welchem Zusammenhang Du Deine Bekannte erwähnst. Vermutlich spielt das aber keine große Rolle.

Wenn es hilft ist jeder Weg geeignet. Medikamente, Globuli, Yoga, Reiki, Kartenlegen, Beschwörungsformeln, Glauben... Ein Physiker hat mal gesagt, daß der Glauben die beste Medizin sei, und die einzige ohne Nebenwirkungen. Dem Gedanken kann ich vieles abgewinnen. Dabei darf ich Glauben nur nicht als etwas Kirchliches verstehen. Ich bin Agnostiker. Ich selbst gehe davon aus, daß wir alle Informationen, die für körperliche Gesundheit notwendig sind, bereits in uns haben. Sie müssen nur eventuell aktiviert werden. Jeder wird seinen Weg auf irgendeine Weise immer wieder bestätigt finden. Und wenn es mal nicht funktioniert, dann ist die übliche Erklärung, daß man irgendwelche Hemmnisse nicht erkannt hat. Aber an einer mehrfach bestätigten Methode zweifelt man nicht so leicht. Das gilt für Globuli genau so wie für Medikamente mit "Wirkstoff". Wenn sie nicht wirken wird ein anderes probiert. Und wenn der Schmerz nach dem Handauflegen nicht weg ist wir die Hand eben nochmal aufgelegt.

Vor dem Hintergrund der Information als dem eigentlichen Heilmittel wird auch verständlich, warum Homöopathie"gläubige" nicht von Placebos sprechen. Aus dieser Sicht kann es keine Placebos geben. Denn Information kann man auf verschiedene Weise aufnehmen. Man kann sie sogar selbst erzeugen. Das ist übrigens mein Weg. Ich nehme weder Medikamente noch Globuli. Mein "Wirkstoff" sind meine eigenen Gedanken und die Möglichkeit, in mir bestimmte Gefühle ganz bewußt zu erzeugen. Seit ich das gelernt habe bin ich kaum noch krank. Sämtliche Erkältungswellen gingen in den letzten 5 Jahren spurlos an mir vorüber. Erkältet habe ich mich, wenn ich mit etwas sehr unzufrieden war. Dann hatte ich tatsächlich "die Nase voll". Als sich vor reichlich 2 Jahren ein massives Unwohlsein als Virusgrippe herausgestellt hat konnte ich die in 3 Tagen ausheilen. Das Rezept habe ich nicht eingelöst. Die Diagnose des Arztes war der für mich entscheidende Hinweis, wohin ich meine Aufmerksamkeit zu lenken hatte. Ich habe die mich heilende Information selbst erzeugt.

Ich kann Dir nicht sagen, welche Informationen auf welche Weise in den Globuli gespeichert sind. Denn ich muß gestehen, daß mich das noch nie interessiert hat. Deine Frage zeigt aber auch, wie schwer es ist, vom stofflichen Denken loszulassen. Es geht Dir nicht darum, ob Information enthalten ist, sondern wo sie enthalten sein könnte.

Zur Quantenphysik: Ich verstehe davon so viel, daß ich überzeugt bin, daß es nicht fünf, sondern keinen einzigen Menschen gibt, der die Quantenphysik wirklich versteht. Gerade das erklärt sie ja auch. Durch unsere Beobachtung entwickeln wir das Universum. Mit jeder Erkenntnis schaffen wir auch neue Fragen. Um die Wirkung von Bachblüten nachzuweisen brauchen wir aber keine Quantenphysik, sondern nur unsere Beobachtung. Helfen sie oder helfen sie nicht? Helfen sie erst dann, wenn wir erklären können wie sie helfen?

g-okyxo


:)^ toller Beitrag, da kann ich einiges für mich nachvollziehen. Danke!

Mzy-ri0sticxa


Hinzu kommt, dass ja lt. Heilpraktikern die Infos im Wasser gespeichert werden. Müssten die bei den Globulis nicht vom Zucker gespeichert werden?

Der Zucker ist der Trägerstoff. Die Globuli sind mit dem Wasser benetzt.

Zur Quantenphysik: Ich verstehe davon so viel, daß ich überzeugt bin, daß es nicht fünf, sondern keinen einzigen Menschen gibt, der die Quantenphysik wirklich versteht.

Es stimmt, Wissen hat keinen finalen Aspekt, aber deine Beurteilung tönt schon sehr mutig. Ist es deine eigene Überzeugung, dass es keinen einzigen Menschen gibt, der die Quantenphysik versteht, oder hast du das irgendwo von irgendwem gelesen/gehört ? Wer/wo war das? Würde mich echt interessieren!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH