» »

Über den Stellenwert der Alternativmedizin

Kbur[t22x2


re

Definiere doch mal was Energie für dich ist! Ich vermute schon wieder, dass hier wieder ein wissenschaftlicher Begriff vergewaltigt wird. Aber gegen die Wissenschaft sein, nich?

es wurde schon oft genug darüber diskutiert. Die Erklärungen die dabei abgegeben wurden, waren dabei nicht wichtig, sondern wurden gerne ins lächerliche gezogen. Wissenschaftlich geht das (noch) nicht zu erklären. Erklärt mans anders...Peng!

Man wird da gerne unterschwellig als doof bezeichnet ;-)

Jemanden etwas zu erklären der auf wissenschaftlicher Basis beharrt und dabei noch keine Erfahrung mit dem erklärten hat, ist unmöglich. Das beweist sich immer wieder. Die Denkstrukturen sind zu unterschiedlich, was für mich kein Problem darstellt.

Ich kann das gut nachvollziehen wie das ist wenn man von etwas keine praktische Erfahrung hat und trotzdem mitreden möchte. Das soll jetzt keine Beleidigung sein. Es ist schwer etwas nachvollziehen zu können das andere erlebt haben.

In einigen Bereichen des Lebens ist es mir persönlich schnurzegal was die Wissenschft behauptet, solange meine erfahrung etwas anderes bestätigt. Eigentlich ist es ganz einfach :-) Man kann miteinander leben, Wissenschaftler und Nichtwissenschaftler.

Es lässt sich vieles erklären, doch nicht alles, so verhält sich das auch mit den Energien die bei Naturkundlern fliessen können. Diese Energie die von innen heraus wächst und je nach seelischer Entwicklung größer werden kann.

viele Grüße

Kurt

c{hrixs][p8harxm


Kurt, du kennst meine Ansichten. Du weist auch, dass ich niemanden etwas böses will.

Aber du hast ja auch schon mitbekommen, das mir Definitionen sehr wichtig sind. Man kann sie doch nicht einfach willkürlich ändern. Dann weis nachher niemand, über was man überhaupt redet.

Ich persönlich habe nichts gegen Nichtwissenschaftler. Ich hab sogar was gegen einige Wissenschaftler.

Du musst doch zugeben, das Erklärungen wie "kosmische Energie" sehr fantastisch anmuten. Da finde ich die Erklärung mit den Schaltergenen schon wieder schlüssiger, zumal deren Existenz ja schon nachgewiesen wurde.

Was ist, wenn die ganze alternative Heilkunde auf Schaltergenen basiert? So schlimm? Nimmt etwas das mystische unwissenschaftliche Charisma, oder? ;-)

Ich würde mich freuen, wenn die Schaltergentheorie die Wurzel allen Heilens wäre!

T%riGnyxx


@chris

Kannst du mir bitte erklären, was es mit "Schaltergenen" auf sich hat? Der Begriff ist mir gänzlich unbekannt...

Ich könnt' zwar googeln, aber du erklärst die Dinge immer so schön :-)

mIoluxrus


ICH GLAUBE ALSO BIN ICH

leute, ich habe euch alle sehr lieb. nicht weil ihr so besonders klug seid, sondern weil ich die bin, die ich bin!

wenn irgendjemand wirklich "WISSEN" will, wird er genauso suchen müssen, wie ich, oder millionen vor mir! aber nicht DURCH mich!dieses "wissenschaftliche" auseinandernehmen der materie, oder auch irgendeiner "energie" bringt keine seele zu wirklichem wissen!

ich spreche von der energie, die alles lebende erschafft und durchfliesst.....niemand darf mir vorwerfen, dass dieses thema nicht "hingehört", es gehört schon ÜBERALL hin, wenngleich es nicht akzeptiert oder verstanden wird.....

weisheit hat NICHTS mit wissen (im sinne wissenschaft) zu tun!

da einige hier aber wirklich meine sprache nicht verstehen ( es ist eine andere) macht es wenig sinn und kann nur verletzend werden, das möchte ich nicht.

dann bin ich doch lieber das süsse kleine, hüpfende mädchen, das die krankheit überwunden hat und dem tod ein schnippchen schlug.....toller vergleich,- ich liebe ihn, so wie ich ihn verstehen möchte!

ich wollte darauf aufmerksam machen, das man manches manchmal auf ganz andere weise betrachten kann......wer die augen aufgemacht hat, hat vieles gesehen.....z.b. die theosophin.

fragt mich nicht, was das ist, fragt mich nicht, was, oder wie ich es gemacht habe, denn ich habe alles mehrfach geschrieben.

ich kann es sagen,- aber wie beweisen? wenn ihr beweise braucht, dann sucht euch die, die ihr dann auch zulassen könnt,- das ist so individuell wie ihr. jeder mensch hat eine andere meinung. es gibt keine wirkliche übereinkunft!

ich habe nur meine geschichte und erfahrung und nur meine meinung. und meine beweise für mich......

all dies zählt nur für die, die sich angesprochen fühlen, nicht für die, die es auseinanderreissen wollen....analysieren....ausrechnen....zerreden.......beweisen......in atome aufspalten.......

wenn ihr nur darin euer glück findet, dann muss es für euch eben so sein.- wenn ihr denn einmal grosse probleme haben solltet, die man evt. wissenschaftlich nicht lösen kann, werden ein paar worte von hier zurück kommen und der eine oder andere beginnt eine neue sprache zu lernen......alles ist gut, was ist, weil es IST.

aber seid mir bitte nicht böse, auch ich verstehe eure sprache kaum und höre daher sehr viel sinnloses.....deshalb habe ich viele andere dinge, die mich besser ausfüllen, als dies.

alle fragen, die ihr mir stelltet können im internet beantwortet werden: suchet und ihr werdet finden! in eurer eigenen sprache!

wer die meine spricht, ich bleibe noch in der nähe in meinem eigenen thema.......oder pn.....

in liebe und von herzen

nadine

c%hri\s][p%harm


@ Trinyx

Soso, du scheinst mich ja hier schon irgendwo gelesen zu haben! ;-)

Also:

Früher dachte man immer, dass wenn man die DNA eines Lebewesens entschlüsselt, man alle seine Lebensbedingungen und Krankheiten beeinflussen könnte. Das ist ja auch im Prinzip richtig, nur was nützt einen ein zigseitigiges Bänderwerk voller A's, C's, G's und T's, wenn man den Code und die Organisationsstruktur nicht kennt?

Den Code hat man ja nun mittlerweile bei vielen Lebewesen entschlüsselt und vor nicht allzu langer Zeit ja auch beim Menschen. Da 3 Buchstaben immer eine Aminosäure ergeben und anhand der Reihenfolge der 3er-Gruppen von Buchstaben eine Aminosäurekette entsteht, kommt man auch zum Protein. Das gebildete Protein stellt ein Enzym dar, welches wiederum andere enzymatische Reaktionen katalysiert. Diese Reaktion löst wieder andere Reaktionen aus usw. Oftmals koppeln Enzyme oder andere Verbindungen auch wieder an die DNA und beeinflussen wieviel, wo und ob die DNA abgelesen wird.

Ein Gen ist ja immer ein DNA-Abschnitt, der für die Ausbildung eines Merkmals verantwortlich ist, z.B. schwarze Haare, blaue Augen usw.

Der Mensch besitzt ca. 35.000 Gene. Vor jedem Gen gibt es aber sogenannte Schaltergene, in Fachkreisen Promotor-Sequenzen genannt. Bindet an diese Sequenz ein sogenannter Transkriptionsfaktor, ein Protein, welches aufgrund seiner Struktur wie ein Schlüssel auf das Promotor-Schloss passt, dann wird entweder das nachfolgende Gen zum ablesen freigegeben oder blockiert. Ablesen heißt hier Herstellung einer RNA-Kopie, die aus dem Zellkern transportiert und an Ribosomen in Proteine übersetzt wird.

Die Schaltergene gehören also zur Organisationsstruktur. Nur wenn man diese Organisation kennt, kann man auch gezielt Krankheiten und Merkmale beeinflussen.

Ich hab zum Thema auch noch was interessantes im Netz gefunden. Einfach in Google "Schaltergene" eingeben und den ersten Link nehmen!

Diese Schaltergene regulieren die Tätigkeit der Gene und bestimmen wie viel und ob und wann die Gene ihre Information in das Körpergeschehen einbringen oder nicht. Diese Schaltergene wiederum werden jedoch beeinflusst von allen möglichen Vorgängen. Unter anderem reagieren sie auf Umwelteinflüsse, auf das was wir essen und besonders stark auf neurobiologische Vorgänge im Gehirn.

Joachim Bauer schreibt dazu höchst spannend, wie Stress ganz andere Gene aktiviert als ein positives Umfeld. Je mehr Stress, egal ob innerlich oder äußerlich wir ausgesetzt sind, desto mehr Krankheit entsteht im Körper, weil die entsprechenden Gene dementsprechend aktiviert werden. Es ist als wollte der Körper uns etwas damit sagen (ein Wunder, und so etwas aus schulmedizinischen Kreisen). Joachim Bauer schreibt: "Oft bleibt das tatsächliche Vorliegen einer Alarmsituation (zwischenmenschlicher Stress in der Arbeit im beschriebenen Beispiel) lange Zeit sogar dem betroffenen Menschen selbst verborgen, bis der Körper, der die Gefahr unbewusst offenbar bereits begriffen hat, intensive körperliche Alarmzeichen aussendet. Der menschliche Körper hat die Fähigkeit, unbewusste Wahrnehmungen aufzunehmen und ohne unser Wissen seelische und biologische Reaktionen in Gang zu setzen."

Krankheit als Warnsignal des Körpers, dass etwas in der Seele nicht stimmt. Und dies als Forschungsergebnis aus der Genforschung. Wer hätte das bis vor kurzem noch vermutet?

Joachim Bauer schreibt ebenfalls, dass es niemals auf die objektive Situation ankommt, sondern darauf, wie der Mensch eine Situation wertet. Dies bestimmt die biologischen Signale im Gehirn, die wiederum die Schaltergene beeinflussen und damit über Gesundheit oder Krankheit entscheiden. "Die Zeit von der Aktivierung eines Gens bis zur Fertigstellung des Proteins (das die Vorgänge im Körper in Gang setzt) kann im Bereich weniger Minuten liegen." schreibt Bauer.

[...]

Der Vollständigkeit halber sei auf jeden Fall noch klargestellt, dass es auch fixe genetische Informationen gibt. Die Farbe grün ist bei einer Erbse immer aktiviert und wird vermutlich so schnell durch keinen äußeren Einfluss zu verändern sein (möglich ist Veränderung dann nur durch Mutation). Solche fixen Einstellungen an den Schaltergenen sind zu einem kleinen Teil offenbar auch vererbbar, denn sonst gäbe es keine Familienähnlichkeiten.

Aber vor allem die Kreislauf-, Blutzucker-, Hormon- und Stressregulation und beinahe alles was das Immunsystem betrifft, hängen NICHT vom Text der Gene oder von fixen Einstellungen ab, sondern sie sind flexibel regulierbar. Und die Regulation hängt wie gesagt, von unserer Umwelt, Ernährung und unserem seelischen Befinden ab.

Was wäre denn nun so schlimm, wenn das die wissenschaftliche Erklärung aller Wunderheilungen, Placebos und Alternativmethoden wäre? Vor allem ohne ko(s)mische Energien! Einfach und doch effektiv! :-)

Von vielen Medikamenten in der Schulmedizin ist übrigens ein solcher Mechanismus schon nachgewiesen. Immer mehr wird bekannt. Im Endeffekt ist die Gentherapie schon längst Alltag!

cUhriQs][Hpharm


@ molurus

Ich hab mittlerweile gesagt bekommen welche Geschichte hinter deinem Nick steht.

Und glaube mir, wenn einer fröhlich hüpfend durch die Weinreben tanzt, dann du, solange du es kannst und willst. Ich hoffe dir geht es gut!

Jedenfalls hast du mich mit den "Schaltergenen" schonmal inspiriert. Ich habe davon schon mehrfach innerhalb und außerhalb meines Studiums gehört und gelesen, aber nie so richtig erkannt, welches Potential darin steckt. Wenn man die Geschichte aber zuende spinnt, dann läßt das in Zukunft auf nebenwirkungsfreie Medikamente für Jedermann hoffen, ein Ende der Ungewissheit und des Probierens.

Für dieses Abstauben von brachliegendem Wissen danke ich dir! :-)

KkurtD222


re

Krankheit als Warnsignal des Körpers, dass etwas in der Seele nicht stimmt. Und dies als Forschungsergebnis aus der Genforschung. Wer hätte das bis vor kurzem noch vermutet?

..diese Aussage treffen Naturkundler schon seit ewigen Zeiten. Und heute noch wird man vom Großteil der Mediziner dafür belächelt und für verrückt erklärt ;-)

Lt. vielen Medizinern gibt es ja soetwas wie eine Seele nicht.

Lieber Chris

Schaltergene kann man natürlich auch von aussen ansprechen, auch wenn du es nicht gerne hörst, auch mit kosmischer Energie ;-) , reiner Gedankenkraft, Handauflegen, Homöopathie usw...

Oder auch durch Fernheilung. Nun, vieleicht funktioniert dieses Schicken von Energie aus der Ferne mittels Skalarwellen die alleine durch Gedanken benützt werden? Wer weiss das schon genau ?

Es muss für alles eine Bezeichnung geben, in diesem Falle kosmische Energie. Würde diese Energie einen anderen Namen haben, dann wärs auch nicht recht ;-)

Du bist zwar kein Freund von Begriffen die (noch) nicht erklärbar sind, aber trotzdem ein guter Gesprächspartner, oder sagt man da Schreibpartner ;-)

viele Grüße

Kurt

cshris]:[)pharm


Sagen wir es mal so, ich bin bis heute eigentlich mehr durch den Alternativbereich gestolpert als gewandelt! ;-D

Aber seit mir diese Schaltergene (Promotoren) wieder ins Gedächtnis transportiert wurden, hab ich endlich eine (wissenschafliche) Argumentationsgrundlage, die auch ich akzeptieren kann. :-)

Lt. vielen Medizinern gibt es ja soetwas wie eine Seele nicht.

Ehrlichgesagt glaube ich auch nicht an sowas wie eine Seele. Wie ich den Text verstehe, ist da wohl auch irgendwie die psychologische Seele, also innerer Gemütszustand und neurale Balance, mit gemeint. Also eher so in der Art wie in dem Spruch "Was brennt dir auf der Seele?".

Seele müsste halt wieder definiert werden. Für mich ist Seele keine Energie, sondern eine biochemische Balance die auf ein Bündel neuraler Nervenverknüpfungen wirkt.

Klingt böse, oder? Aber irgendwie steckt doch auch eine Art Hoffnung dahinter, dass der Mensch nur eine Art Android ist, bei dem man noch dabei ist den kompletten Schaltplan zu entschlüsseln. Wenn man ihn denn eines Tages vollständig kennt, dann kann man ihn auch beliebig reparieren.

Schaltergene kann man natürlich auch von aussen ansprechen, auch wenn du es nicht gerne hörst, auch mit kosmischer Energie, reiner Gedankenkraft, Handauflegen, Homöopathie usw...

Das sind für mich alles zwischenmenschliche Beeinflussungen, die gezielt über das Gehirn und Nerven auf biochemische Reaktionen wirken, die dann wiederum Schaltergene aktivieren. Genabschnitte werden abgelesen und in Proteine übersetzt, um dann als Enzyme bestimmte Körperfunktionen zu regulieren.

Nix mystisches, keine Energie, doch eher Psychologie!

Manchmal kann halt schon der Glaube am biochemischen Kompass drehen! :-)

Oder auch durch Fernheilung. Nun, vieleicht funktioniert dieses Schicken von Energie aus der Ferne mittels Skalarwellen die alleine durch Gedanken benützt werden? Wer weiss das schon genau ?

Fernheilung mit oder ohne Wissen des Probanden?

Es gab vor ner Weile auf XXP mal eine interessante Sendung. Da hat ein Anaesthesist bei narkotisierten Patienten per EEG im Gehirn pulsartige elektromagnetische Ausbrüche gemessen. Dieses Phänomen trat aber nur bei bewusstseinsabwesenden Menschen auf. Als wenn die Atome zur selben Zeit den gleichen Zustand einnehmen, eine Art gleichgerichteter Quanteneffekt sozusagen. Man hat es gemessen, aber wie und warum es funktioniert weis man nicht.

Vielleicht hat es mit diesem mysteriösen Effekt eine Verbindung? Wer weis?

Es muss für alles eine Bezeichnung geben, in diesem Falle kosmische Energie.

Einverstanden! Der zusammenhängende Begriff "kosmische Energie" grenzt sich zur physikalischen Energie ab. Ein neuer Begriff sozusagen! :-)

Du bist zwar kein Freund von Begriffen die (noch) nicht erklärbar sind, aber trotzdem ein guter Gesprächspartner, oder sagt man da Schreibpartner

:-) ... Das Kompliment geb ich gerne zurück! :-)

Wäre ja auch langweilig, wenn ich zu allem ja und ahmen sagen würde, oder? ;-)

C1etuMs


@ chris][pharm

Hallo Chris,

Du scheinst mir ein reiner Verfechter des neuzeitlichen Neurowissenschaft zu sein, oder sehe ich das falsch? ;-)

Die substanzdualistischer Leib-Seele-Theorie von Descartes lese ich zwischen Deinen Zeilen. Bei Descartes büßt nämlich die Seele die Funktion des Lebensbringers ein. Das nennt man dann "nichtreduktiver Physikalismus". Sein - Descartes - naturphilosophisches Argument basiert auf der Überlegung, daß Menschen Fähigkeiten haben, das dessen Verhalten sich allein aus den für seine Teile geltenden Naturgesetzen ergibt.

Sokrates und Platon sind da anderer Ansicht. Für sie verkörpert die Seele zwar auch das Prinzip des Lebenden, aber zusätzlich sie auch Träger von Charakter sowie die geistigen Fähigkeiten des Individuums.

Das alte Leib-Seele Problem scheint sich heute in ein Geist-Gehirn-Problem zu wandeln. Unsere alten Philosophen wirds nicht freuen.

MfG. Cetus

m0ol{urus


hallo kurt,

na nun schau dir das hier an. ist es nicht überwältigend?

deshalb liebe ich sie alle so!

in diesem zeitalter lernt der mensch in einem solchen tempo, es ist unglaublich......er muss nur wollen,- neugierig genug sein......offen für gaaanz neues!

leider sind manchmal noch soooo umständliche umwege nötig, die gehirnzellen werden dermassen überstrapaziert.......der letzte gedanke weiss dann, was der erste wusste....nichts....

(nun steh ich hier, ein tor, und bin so klug als wie zuvor.....)

wenn wir lange genug tee tranken, dann wissen wir auch, dass der weg das ziel ist! und die wahrheit immer eine sehr einfache!

die bezeichnung "kosmisch" ist niemals von mir benutzt worden, als anmerkung. es machte mir spass, dies nicht zurückzuweisen!

und was sich daraus entwickelte.......

es entwickelt sich auch sonst sehr gut......

fernheilung,- ein schönes wort, nicht wahr?

erzählte dir noch nicht,

dass ich einmal meinen körper verlies

und als reine seele ins universum stiess?

allwissend und frei

mit dem erinnerungsschrei

all der jahrtausende vor und nach dieser zeit,

diesen letzten "sekunden in der ewigkeit".....

ich war energie und licht, eine grosse macht,

und wusste, wieder hier und wiedererwacht,

um aller wesen leid und mühsal ,

und des freien willens qual.

aber ich hab gesehn, dass wir eines sind,

meine seele und diese körperkind.......

chris: mein wissen liegt nicht brach ;-D

ich sende euch licht!

nadine

mxoluxrus


und chris....

danke, das du den eigentlich gleichen bericht von mir (seite 6- feinstoffliches) über die erkenntnisse von bauer dann doch noch selbst gefunden hast und nun auch verstehst.....du bist ja richtig süss!

küsschen

nadine

cMhri's][pharxm


:-)

Nur habe ich den Bericht anders gelesen, wie ich feststellen musste. Ist ja nicht weiter schlimm.

Ich brauche für diese Theorie weder Seele, Energie noch irgendwas anderes. Es ist reine Biochemie. Der Körper ist nichts weiter als eine Maschine. Es ist alles logisch und funktioniert rein technisch über Regelkreise.

Alles andere ist Religion! So sehe zumindestens ICH das!

Und zu guter letzt benutzen viele Medikamente schon den Weg über die Promotoren. Leider noch etwas unspezifisch, weshalb es zu vielen Nebenwirkungen kommt. Das wird in Zukunft nicht mehr der Fall sein.

Von den Drastika zu den Genetika quasi! :-)

h~erakxlit


@Sydney

Ich kann als Laie sehr wohl etwas über die Komplexität des Immunsystems wissen, aber nicht die wissenschaftliche, rationelle Erklärung, sondern das, was ich weiß, und das, was wirkt, das ist die eigene gedankliche, seelische, auch unbewußte Energie. Wenn sich dann nachweisbare, mikrobiologische Veränderungen ergeben, sind die auf das Einwirken unserer ganz persönlichen Energien zurückzuführen.

Dass diese Energien natürlich mit unserem Umfeld, unseren Gefühlen und Erlebnissen in Wechselwirkung stehen und dadurch so veränderbar sind, macht es ja für die Rationalisten so schwer, sich mit dieser Thematik auseinanderzusetzen.

:-)

Cjet0us


@ chris][pharm

Ich würde mich freuen, wenn die Schaltergentheorie die Wurzel allen Heilens wäre

Diese Freude könnte ich Dir schnell und locker bereiten, ist es doch Wurscht mit welcher Nomenklatur Du arbeitest. Ob Du Schaltergene schreibst und Kurt et al. kosmische Energie, wäre letztlich nur eine kommunikatives Problem. Inhalte und Sinn verändern sich hierbei nicht.

MfG. C.

N8euerZMatxt


Das Problem ist

dass wir die Erfahrung gemacht haben, dass man schon ein recht genaues, vernetztes, verifizierbares Modell braucht, wenn man Menschen behandeln will. Sonst kann man niemals feststellen, ob die genau eine bestimmte Beobachtung zu einer Handlung zu einer sinnvollen Behandlungsmethode führen kann.

Man kann sich lange philosophisch unterhalten, deswegen wird noch lange keine alltägliche Handlungsanweisung draus.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH