» »

Waren das Globuli?

C~leo Edwar/ds v. *DaPvonpnooxrt hat die Diskussion gestartet


*:)

Mir fiel da etwas ein, nachdem ich hier über die Ohrenschmerzen gestolpert bin. Und zwar hatte ich als Kind immer mal wieder fiese Ohrenschmerzen (grauenhaft, ich erinnere mich noch sehr gut dran) und meine Mutter gab mir da immer Kügelchen die süß schmeckten. (Was irgendwann wirkte?!)

Damals ging ich davon aus, dass das irgendein Mittel gegen Ohrenschmerzen ist, aber jetzt stellt sich mir die Frage ob es wirklich anerkannte Medikamente gibt, die aus kleinen süß-schmeckenden Kugeln bestehen oder ob das Globulis waren. Meine Mutter hätte mir glaube ich nie schulmedizinische Medikamente gegeben, außer bei Fieber. ":/ die verrückte Nudel nimmt kurz vor dem Exitus was, da hat sie sich schon mal mit 41°, irgendwas zum KH geschleppt... statt dass man bei 40 ° vielleicht mal was Fieber senkendes nimmt

Könnte sie fragen, mag aber nicht darüber reden.

Antworten
E~he'maliger [Nu|tzer (<#4671S93)


Von der Beschreibung her - sehr wahrscheinlich. :-)

CrleoR Edwards| v. Dav4onpooxrt


Tja, ich denke mittlerweile auch. War eine braune kleine Flasche, die Minikugeln waren süß, wie Zucker.

Ich glaube nicht, dass es schulmedizinische Medikamente gibt die aus Kugeln bestehen die wie Zucker schmecken, weiß es aber nicht.

Die Ohrenschmerzen hörten auf, aber es dauerte ziemlich.

n]ullAi&Pprie{semut


Wahrscheinlich Pulsatilla. Dass die völlig allein gewirkt haben, wäre allerdings erstaunlich. Vielleicht hat sie dir auch Zwiebelsäckchen gemacht...

P:edRrox5


Früher gab es mal (vielleicht auch heute noch) sogen. "Liebesperlen" in kleinen Fläschchen. Möglicherweise waren das solche den Globuli ähnlichen Zuckerperlen. Placebo - Effekte gab es früher auch schon. Besonders hilfreich waren die immerbei kleinen Kindern. Hauptsache es half.

Gruß Pedro

C9leo Edwa1rds v. `Davonp"oorxt


Irgendwas (Säckchen, Beutel) auf die Ohren habe ich schon auch bekommen. Weiß jetzt gar nicht was da innen war. Warm war es jedenfalls.

Irgendwie krieg ich da die mentale Krise. Egal was, immer irgendein "Quatsch" wie Schwedenkräuter, pflanzliches Zeug, Kräuter usw.

Fürchterlich, Kinder leiden zu lassen. %:|

C(leo E\dwarMds ;v. Davoxnpooxrt


Liebesperlen sind ja bunt, die waren aber weiß und viel kleiner.

C>leo Erdwardsb v. Davonpoaoxrt


Und ja, so Flaschen gibt es eigentlich noch. Findet man auf Kirmes, Kirchweih (oder wie auch immer man das bei euch nennt) bei so Zuckerständen. Im Laden hab ich die noch nicht gesehen

n^ulli&cprieAsemut


Medizinfläschchen sind schon auch braun, und Globuli gibt's auch in braunen Fläschchen. So arg kann man ein Kind auch nicht verarschen, dass es glaubt, Liebesperlen helfen bei Ohrenschmerzen... Kräuter und Heilpflanzen sind aber nicht per se Quatsch. Letzten Endes hat es dir geholfen. Es gibt auch keine Garantie, dass ein Schmerzmittel hilft - bei meiner Tochter half bei schlimmen Ohrenschmerzen letztes Jahr KEIN Nurofen, obwohl es praktisch "das" ausgewiesene Schmerzmittel für Kinder ist. Der Kinderarzt wollte es mir auch nicht glauben ;-)

NJala!85


Zwiebelsäckchen und warme Umschläge sind auch Ratschläge die man vom Arzt bekommt bei Ohrenschmerzen ;-)

wbekihnachhtLsstervnchenx3


Vielleicht Arnika? Weiß aber gerade nicht, was daran schlimm gewesen sein sollte - wenns doch gewirkt hat?

nYulli=&puriesexmut


Bei uns gibt's Knoblauchsäckchen. Aber die helfen eben auch nur bedingt. Ohrenschmerzen sind schlimm, und alles was man macht, ist im Prinzip reiner Aktionismus, weil man nicht abschätzen kann, WIE schlimm es beim Kind wirklich ist. Also tut man alles, um es dem Kind angenehm zu machen - Schmerzmittel sind dann der letzte Schritt, jedenfalls für mich. Wir haben das auch nur ein einziges Mal gebraucht, und genau dann hat dieses Mistzeug versagt. Dann stehst du auch doof da.

B{enNitaxB.


Wala hat Globulis in braunen Gläsern. Auch gegen Otits. Zum Beispiel Apis Belladonna Globuli velati.

Und Wala hat auch recht süße Globulis.

tRhoofoexr


Die Ohrenschmerzen hörten auf, aber es dauerte ziemlich.

Das heißt, die Zuckerkügelchen waren völlig wirkungslos, und die Heilung hat ganz normal dein Immunsystem übernommen. Mit echter Medizin wäre dir wahrscheinlich einiges an Schmerz erspart geblieben.

BBenit6aB.


Das heißt, die Zuckerkügelchen waren völlig wirkungslos, und die Heilung hat ganz normal dein Immunsystem übernommen. Mit echter Medizin wäre dir wahrscheinlich einiges an Schmerz erspart geblieben.

Nach wochenlangem Siff durch eine Entzündung im Trommelfell haben die Ohrenschmerzen durch die Schulmedizin nicht im geringsten abgenommen, mit Globulis waren sie erträglich, Tropfen mit Cortison und Antibiotika haben aber die Entzündung schließlich weggebracht.

Aber ohne die Globulis waren die Schmerzen unerträglich.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH