» »

Homöopathische Mittel langfristig selber besorgen?

HBerViikTo


Wenn die Mittel zur Neige gehen soll ich meinen Homöopathen nochmal anrufen, alles weitere klärt sich dann.

Bei der Gelegenheit werde ich mal nachfragen ob man auf Globuli umsteigen kann. Wie viele Kugeln einer Tablette oder einem Tropfen entsprechen, hätte ich zb. nicht gewusst.

Bei den Tropfen ist eine Pipette dabei. Das kleine Gläschen leer sich recht schnell, vom Augenmaß her würde ich sagen, das

es sich in etwa mit den 10 Tagen der Tabletten deckt.

Ich mache mich parallel was die Homöopathie angeht, gerade schlau. Ob das so sinnig ist, weiß ich aber nicht ;-D

Ich bin eher ein pessimistischer Mensch was die Alternativmedizin angeht und den Placebo Effekt, wenn es tatsächlich der eigentliche Kern der Alternativmedizin sein sollte, habe ich durch das ganze recherchieren bestimmt schon verspielt ;-D

Aber ich glaube dennoch das es Dinge gibt, welche die Wissenschaft zumindest momentan, noch nicht erklären kann.

Cgetxus


@ Heriko

Wenn die Mittel zur Neige gehen soll ich meinen Homöopathen nochmal anrufen,

Rufe ihn doch früher an und lasse dir mitteilen, welchen weiteren Plan er verfolgt.

Ich bin eher ein pessimistischer Mensch was die Alternativmedizin angeht und den Placebo Effekt, wenn es tatsächlich der eigentliche Kern der Alternativmedizin sein sollte,

Nein; der Placeboeffekt ist nicht der Kern der alternativen und complementären Medizin, vorausgesetzt du recherchierst neutral.

skir.sp%amalxot


Nein; der Placeboeffekt ist nicht der Kern der alternativen und complementären Medizin, vorausgesetzt du recherchierst neutral.

Falsch! Sowas von falsch! Das genaue Gegenteil ist richtig.

C_etuAs


@ sir.spamalot

Begründung?

F5ranxca


Und wenn was falsch ist und er will was korrigieren? Vergiss die Portokosten nicht. Selbstbesorgung zahlt sich erst mit Hochpotenzen aus ( C1000 und mehr) wenn man sich sehr gut damit auskennt.

BEr,odexrick


Was spricht eigentlich dagegen, Potenzen nicht nur selber zu besorgen, sondern gleich selber herzustellen?

Eine Flasche C1 mit der hundertfachen Menge Wasser verdünnen, ergibt 100 Flaschen C2. Diese dann noch mal genauso verdünnen ergibt 10 000 Flaschen C3.

Das reicht fürs ganze Leben und man kann sogar noch was davon bei ebay verkaufen.

Das 10 malige Aufklopfen beim Verdünnen, gemäß Hahnemann, sollte eigentlich auch kein Problem sein.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH