» »

Nebenwirkungen von Schüssler Salz Nr. 3?

BLrodeiricik


@ ipsili

Dr. Wilhelm Schüßler sprach von einer "Molekülverteilungs-Störung". Der richtige Stoff ist nicht zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Das können zum Beispiel Magnesium-Ionen sein, die dem Muskel nicht zur Verfügung stehen, obwohl die Ernährung genügend Magnesium zuführt. Wenn dies der Fall ist, kann es zu Schmerzen - bis hin zu Krämpfen - in der Muskulatur kommen. Mit dem in der Potenz D6 der Schüßler-Salze ungeheuer fein verteilten Magnesium phosporicum läßt sich dieser Mangel "vor Ort" beheben.

Stimmt, das wäre dann doch eine andere Theorie als die homöopathische.

Aber genauso unsinning und genauso aus der Luft gegriffen.

Und es stellt sich auch die Frage: Wenn das angebliche Wirkungsprinzip ein ganz anderes ist das als das von Homöopathika- wieso werden Schüsslersalze dann von der Deutschen homöopahschen Union als Homöopathikum vertrieben?

das ist doch alles unlogisch und widersprüchlich von vorne bs hinten.

F2izzl[ypuz{zlxy


Ich hätte nie gedacht, dass sich hier eine Diskussion mit doch recht unterschiedlichen Meinungen ergeben würde. Deshalb versuche ich es mal mit meinen Erfahrungen und meinen Worten. Ich gehe hier mal auf die "Verteilungsstörungen" ein, indem ich den in der Medizin geführten Begriff "psychosomatische Erkrankung" verwende. Wenn jemand ein Trauma erlitten hat, kann es ein körperliches und/oder ein geistig seelisches sein. Der Körper heilt z.B. nach einem Auto-Unfall und nach guter medizinischer Versorgung relativ schnell. Auf der geistig seelischen Ebene bleibt vllt. die Angst, sich wieder hinter das Steuer zu setzen. Andere Variante wäre, ich setzte mich niemals in ein Auto, weil ich Angst vor einem Unfall habe. In beiden Fällen entsteht eine "Störung", die den Ablauf im RL mehr oder weniger beeinträchtigt. Es leidet die Psyche oft über Jahre und trotz Therapie, der Körper schmerzt immer noch obwohl alles in Ordnung ist lt. ärzlicher Untersuchung. Irgendwann geht man den Ärzten auf den Geist, niemand glaubt mir usw. Ich habe es hier etwas überspitzt dargestellt. Dadurch fällt es vllt leichter zu verstehen, dass es zu "Erschöpfungszuständen" kommen kann, die auch auftreten bei enormen Stress in der Arbeit, Familie usw. Das raubt dem Körper und/oder der Psyche Energie, indem ein Mangel auftritt - auftreten kann - der medizinisch nicht zu erkennen ist. Über die Ernährung ist z.B. kein Mangel im Mineralienhaushalt erkennbar.

Und trotzdem läuft nichts rund. Hier kommt für mich die "Verteilungsstörung" ins Spiel. Wenn es durch besondere Situationen schon zur Erschöpfung kommt, nimmt bzw. schiebt der Körper und Psyche das was mehr gebraucht wird genau dorthin, wo es dringend gebraucht wird um weiter funktionieren zu können. (So wird man z.B. nach dem Essen etwas träge oder müde, weil der Magen dann für die Verdauung mehr Leistung bringen muss. Oder durch zuwenig Flüssigkeit kann es zur Verstopfung kommen, weil für den Dickdarm nicht mehr ausreichend Flüssigkeit zur Verfügung steht.) Obwohl alles vorhanden ist entsteht ein Mangel, weil es nicht mehr dem gesamten Körper(Psyche) zur Verfügung steht.

Die Zelle wird nicht mehr aufgefüllt und der eigentlichen Aufgabe dadurch enthoben - stellt die Verteilung ein. Dadurch kann es z.B. zu Krämpfen kommen, obwohl der Untersuchungsbefund keinen Mangel an Magnesium erkennen lässt. Hier greifen die Salze ein. Sie "erinnern" die Zelle, und durch die Einnahme der entsprechenden Salze an ihre Aufgabe.

Aufgrund meiner gesamten Situation bekomme ich immer mal wieder Krämpfe, obwohl med. alles ok ist. Diese Krämpfe lassen nach der Einnahme der entsprechenden Salze sofort nach. Das ist keine Spinnerei, kein Humbug, sondern eine Tatsache. Das kann belächelt, abgelehnt, mit Argwohn betrachtet werden, es ist das was mir hilft. Niemand muss das akzeptieren. Und Skepsis ist eine gesunde Einstellung, wenn noch keine Selbsterfahrung vorhanden ist.

Ich möchte hier auch ausdrücklich erwähnen, dass eine medizinische Abklärung immer vorgenommen werden sollte, und die daraus resultierenden notwendigen Massnahmen auch durchgeführt werden. Die Salze kann jeder hinzunehmen, danach nehmen oder auch nicht. Diese Entscheidung sollte allen selbst überlassen bleiben.

i3psi-li


Vielen Dank für die Erläuterung. Deine Beschreibungen passen sehr gut zu dem, was ich auch an mir selbst beobachten konnte.

trhofxoer


das ist doch alles unlogisch und widersprüchlich von vorne bs hinten.

Klar ist es das. Im 19. Jahrhundert haben sich die Hahnemann-Homöopathen und Schüsslersalz-Anhänger noch bekämpft. Heute kommt alles aus einer Hand. Gemäß dem Grundsatz der Alternativmediziner "Wer Geld verdient, hat Recht!".

@ ipsili

Ich hoffe, du informierst dich auch aus seriösen Quellen und nicht nur aus Esoterik-Seiten.

ilpsiqlgi


Mh. Dann nenn mir doch mal ein paar seriöse Quellen. Ich muss sagen, dass es mir bei diesem Thema etwas schwer fällt, welche zu finden, bei denen ich nicht der Meinung bin, dass sie dem einen oder anderen Lager angehören. Wenn ich jetzt mit dem "deutschen Zentralverband homöopathischer Ärzte" komme, wirst du wohl entgegnen, dass die dort vorgebrachten Belege deutlich intentional und damit unwissenschaftlich ist. Obwohl dort eine Vielzahl von Studien dargelegt wird. Und als esoterisch angehaucht würde ich die Seite jetzt auch nicht sehen. Meiner Ansicht nach ist eine "neutrale" Untersuchung kaum möglich. Denn: Auch die konventionelle (Schul)-medizin hat ihre Lobby. Die die großen Pharmakonzerne verfügen auch über etwas Kapital. Diese ist nur leichter als "objektiv" zu tarnen. Weil sie mehr stärker etabliert ist. Es wäre interessant zu gucken, von wem die jeweiligen Studien in Auftrag gegeben und bezahl wurden. Und dann sind wir auch wieder beim Thema, dass Studien sehr unterschiedlich ausgelegt werden können. Vielleicht kennst du das Sprichwort: "Traue keiner Studie, die du nicht gefälscht hast". Ist halt nur so eine Phrase, aber enthält durchaus ein Quentchen Wahrheit.

Davon abgesehen: Ich sehe das mal ganz pragmatisch. Ich habe etwas gefunden, das mir super hilft. Bei dem tatsächlich körperliche Beschwerden stark minimiert wurden (warum auch immer). Und das sehr schnell und kostengünstig und ohne Nebenwikungen (mal abgesehen von der Nr.3, die nicht so gut funktioniert hat ;-D ). Das ist quasi das Optimum, dass ich mir von einem Mittel erhoffe. Aus welchem Grund nun sollte ich unbedingt nach Hinweisen suchen, warum das Quatsch ist? Ich vertraue meinem Körpergefühl mehr, als jeder Studie. Und ich finde auch, dass das eine sehr gesunde Einstellung ist.

Bcrodeerixck


@ ipsili

Aus welchem Grund nun sollte ich unbedingt nach Hinweisen suchen, warum das Quatsch ist? Ich vertraue meinem Körpergefühl mehr, als jeder Studie.

Das meinst du nur. In Wiklichkeit vertraust du auf das, was du gelesen hast, und was du gerne glauben möchtest.

Dein "Körpergefühl" würde keinen Unterschied bemerken, wenn dir jemand deine Schüssersalze heimlich gegen irgendwas anderes austauschen würde.

Das kannst du natürlich weiterhin so handhaben; dann machts aber keinen Sinn, in einem Forum darüber zu diskutieren.

thhTofoxer


Mh. Dann nenn mir doch mal ein paar seriöse Quellen. Ich muss sagen, dass es mir bei diesem Thema etwas schwer fällt, welche zu finden, bei denen ich nicht der Meinung bin, dass sie dem einen oder anderen Lager angehören.

Einem Lager wird man immer angehören, wenn man über dieses Thema schreibt. Da du dich mit dem einen schon beschäftigt hast, könntest du dich nun dem anderen zuwenden. Hier zum Beispiel ein Wissenschaftsblog, das sich hin und wieder auch mit Alternativmedizin befasst: [[http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2008/06/16/medikamente-aus-hundekot/ Astrodicticum Simplex]],.

Wenn es Literatur sein soll, hier ein Buch einer ehemaligen Homöopathin, die die Seiten gewechselt hat: "Natalie Grams - Homöopathie neu gedacht: Was Patienten wirklich hilft" [[http://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2016-05/homoeopathie-globuli-medizin-pharmaindustrie-wirkung-natalie-grams (Link)]]

(Die Beispiele befassen sich zwar mit Homöopathie und nicht mit Schüssler, aber Wirkungsweise und Wirksamkeit sind eh bei beiden identisch).

Auch die konventionelle (Schul)-medizin hat ihre Lobby. Die die großen Pharmakonzerne verfügen auch über etwas Kapital. Diese ist nur leichter als "objektiv" zu tarnen.

Nochmal: Die Lobby der Pharmaindustrie und die Lobby der Alternativmediziner ist ein und das selbe. Esoterikanhänger spinnen sich gerne Verschwörungstheorien zusammen, wonach das böse Big Pharma die armen Alternativen unterdrückt und drangsaliert. Das ist aber gelogen. Die sitzen alle in einem Boot. Siehe [[http://www.bpi.de/bpi/mitglieder/mitgliederkarte/?tx_bpimaps_pi1[mode]=list Mitgliederliste Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie]].

Aus welchem Grund nun sollte ich unbedingt nach Hinweisen suchen, warum das Quatsch ist? Ich vertraue meinem Körpergefühl mehr, als jeder Studie. Und ich finde auch, dass das eine sehr gesunde Einstellung ist.

Ich finde, man sollte alles hinterfragen und kritisch sein. Auch und gerade sich selbst gegenüber. Ist es wirklich diese Pille, die geholfen hat? Oder ist der Körper von ganz alleine wieder gesund geworden, trotz Globuli? Mach doch mal einen doppelverblindeten Selbstversuch, wenn du so auf großen Wert auf eigene Erfahrung legst (für den Hausgebrauch vielleicht etwas zu aufwendig).

t)hofozer


Noch ein Nachtrag zu Identität von Pharmalobby und Homöopathenlobby:

Als vor einigen Monaten Wissenschaftler forderten, Homöopathie solle nicht mehr von den GKV finanziert werden, kam sofort der Einspruch von der Pharmalobby.

Quelle: [[http://www.bpi.de/home/nachrichten/nachrichten/bpi-widerspricht-hecken-homoeopathie-muss-als-satzungsleistung-erstattungsfaehig-bleiben/ BPI widerspricht Hecken: Homöopathie muss als Satzungsleistung erstattungsfähig bleiben]]

F%izzlygpuzzxly


@ Broderick

Das meinst du nur. In Wiklichkeit vertraust du auf das, was du gelesen hast, und was du gerne glauben möchtest.

Dein "Körpergefühl" würde keinen Unterschied bemerken, wenn dir jemand deine Schüssersalze heimlich gegen irgendwas anderes austauschen würde.

Das kannst du natürlich weiterhin so handhaben; dann machts aber keinen Sinn, in einem Forum darüber zu diskutieren.

Um was geht es dir? TE hat um Information über die Einnahme und um ganz spezielle Mitteilung über das Salz Nr. 3 gebeten. Sie hat sich damit befasst und auch die Salze angewendet. Nun hat sie mitgeteilt, dass ihr die Salze gut tun. Punkt.

Wieso meinst Du, ihr die eigene Wahrnehmung absprechen zu müssen? Und ob es Sinn macht in diesem Forum darüber zu diskutieren wenn sie es weiter so handhabt..........gehts noch.

F?izzl\ypugzzxly


@ thofoer

Ich finde, man sollte alles hinterfragen und kritisch sein. Auch und gerade sich selbst gegenüber. Ist es wirklich diese Pille, die geholfen hat? Oder ist der Körper von ganz alleine wieder gesund geworden, trotz Globuli? Mach doch mal einen doppelverblindeten Selbstversuch, wenn du so auf großen Wert auf eigene Erfahrung legst (für den Hausgebrauch vielleicht etwas zu aufwendig).

TE hat doch eindeutig mitgeteilt, s. Zitat

Aus welchem Grund nun sollte ich unbedingt nach Hinweisen suchen, warum das Quatsch ist? Ich vertraue meinem Körpergefühl mehr, als jeder Studie. Und ich finde auch, dass das eine sehr gesunde Einstellung ist.

Es bleibt dir unbenommen einen eigenen Faden zu eröffnen, wenn dir dieses Thema so wichtig ist. Denn eins ist klar, TE hat nicht nach dem Kosten Faktor gefragt und mit Esoterik haben die Salze nichts zu tun. Ich habe auch nicht den Eindruck, dass die TE sich damit beschäftigen will.

Normalerweise gehe ich nicht auf Gegenargumente anderer User ein. Nur hier finde ich die Art und Weise der Informationen mehr als unpassend.

thho~foexr


@ Fizzlypuzzly

Das muss ich wohl übersehen haben, dass dich jemand zum Thread-Sheriff erkoren hat. Jedenfalls scheinen mir die Beiträge und der Diskussionsstil der TE ganz aufgeschlossen zu sein (im Gegensatz zu anderen).

Normalerweise gehe ich nicht auf Gegenargumente anderer User ein. Nur hier finde ich die Art und Weise der Informationen mehr als unpassend.

Du findest es unpassend, dass jemand Informationen anbringt und die sogar durch Quellenangaben belegt? Weil die deiner Meinung widersprechen? Dass Esoterikgläubige gleich auf der Palme sind, wenn sie Gegenwind bekommen und sich argumentativ nicht wehren können, ist man gewohnt. Aber diese Aussage ist echt peinlich!

BOro)de"rick


@ Fizzlypuzzly

Um was geht es dir? TE hat um Information über die Einnahme und um ganz spezielle Mitteilung über das Salz Nr. 3 gebeten.

Und genau diese Information habe ich gegeben und genau darum gings mir auch.

Jemand fragt etwas, und jemand gibt eine Antwort. Wo ist das Problem?

B;rode%ricxk


@ Fizzlpuzzly

Wieso meinst Du, ihr die eigene Wahrnehmung absprechen zu müssen?

Was fantasierst du denn da zusammen?

Ich glaub ihr ja aufs Wort, wenn sie sagt sie fühlt sich besser.

i\psi/li


@ Broderick

Das kannst du natürlich weiterhin so handhaben; dann machts aber keinen Sinn, in einem Forum darüber zu diskutieren.

Das ist so nicht richtig. Meine Frage zur Diskussion zu stellen, ist absolut sinnig. Die daraus entstandene Diskussion war von mir nicht intendiert und hat genau genommen nicht besonders viel mit meiner zuvor gestellt Frage zu tun. Nicht falsch verstehen: Die Diskussion, die sich entwickelt hat, stört mich keinesfall und liefert partiell interessante Ansätz. Aber in Bezug meine Frage bringt sich mich nicht unbeding weiter.

Wenn du jetzt auf meine Frage, die sich auf ein bestimmtes Salz bezog, antwortest, dass es völlig egal sei, was ich einnehme und wie ich es einnehme, dann hast du natürlich schon darauf geantwortet, hast aber nicht die richtige Prämisse einbezogen. Ich habe die Frage unter der Prämisse gestellt, dass ich von der Wirkung überzeugt bin und Tipps zur Einnahme wollte. Mit deiner Frage hast du implitiz einen neuen Kontext aufgemacht, der sich auf die Wirksamkeit bezog. Das entspricht aber nicht der Intention meiner Frage!

Einen direkten Bezug darauf hat eigentlich nur Fizzlypuzzly genommen.

@ Fizzlypuzzly

Vielen Dank für deine Hinweise. Ich habe sich etwas abgeändert und sie funktionieren sehr gut. Ich habe die Nr.3 nun weg gelassen und werden sie nur noch in Akutfällen benutzen, wenn sich ein Infekt anbahnt. Derzeit nutze ich zusammen die Nr. 5 und Nr. 7. Und in Kombination wirken die Salze großartig. Trotz akuter Stresssituation auf der Arbeit heute, hatte ich keinerlei Krämpfe oder Beschwerden. Es war unglaublich. Ich weiß gar nicht, wann ich das letzte Mal in Stresssituationen keine Krämpfe mehr hatte. Ich war richtig happy :)z . Und dann ließ sich auch die Situation besser angehen ;-) . Also danke danke danke :)*

@ thefoer

Das Buch "Homöopathie neu gedacht" werde ich mir mal zu Gemüte führen, wenn ich etwas mehr Zeit mehr. Klingt spannend :)^ . Auch die anderen Literaturangaben werde ich mir bei Zeiten mal ansehen. Sehr spannendes Thema.

Ich finde, man sollte alles hinterfragen und kritisch sein. Auch und gerade sich selbst gegenüber. Ist es wirklich diese Pille, die geholfen hat?

Ja. Du hast schon recht. Man sollte aufmerksam und kritisch bleiben. Und die Dinge hinterfragen. Aber momantan bin ich einfach nur so unglaublich dankbar, dass es mir bei meinen Beschwerden hilft. Vielleicht ist das nicht für jedermann nachvollziehbar, vor allem wenn man solche Beschwerden nicht kennt. Aber für mich ist das wahnsinnig belastend. Immer wenn ich im Stress bin oder in Situationen komme, die mir extrem unangenehm sind, bekomme ich starke Krämpfe und Schwindelanfälle. Das ist erst so ausgeprägt, seit ich unter starkem Erfolgsdruck stehe, den ich mir größtenteils selbst mache. Aber ich kann ich der Situation einfach nicht klar denken und habe die Beschwerden nie in den Griff bekommen. Natürlich sind diese Beschwerden in erster Linie psychosomatisch (vielleicht helfen die Salze ja auch deswegen su gut (Placebo), Buscopan hat jedenfalls nichts gebracht).

Langfristig gesehen werde ich lernen müssen besser mit Stress, Druck und Belastung umzugehen, aber derzeit wirken die Tabletten für mich wie ein kleines Wunder und das gibt mir viel Sicherheit.

Also kurzum: Kritisches Denken ist wichtig! Aber manchmal sollte man vielleicht auch einfach nur dankbar sein und es einfach einnehmen, das es funktioniert :)*.

Ob es nun die Pille ist oder die eigene Einstellung.

iDpsMilxi


Oh Gott bitte entschuldigt die vielen Fehler. In Eile schnell abgetippt und nicht mehr überflogen. ":/ :=o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH