» »

Globuli Verbot

J|essS2lyt,heriin


Studien als "Beweise für Wirkungslosigkeit" der Homöopathie sind absichtsvoll gefälscht worden.... und dann im Internet tausendfach weiterverbreitet.

Und extra dafür registriert man sich hier im Forum....

Und um zu verkünden, dass Fluorid in der Zahnpasta zu Schmerzen in der Harnröhre, den Gelenken und sogar zu Depressionen führt.....

B_rodnerxick


kaulli

Natürlich wirkt Homoöpathie!

Natürlich wirkt sie. So wie Was nicht wirkt, sind die Homöopathika.

Wurde jetzt doch schon oft genug erkärt.

B(rodMerick


kaulli

und was ist überhaupt eine nachweisbare Wirkung?

Auch das wurde schon oft genug erklärt: Jede Wirkung die nachweislich anders ist als die eines Placebos.

Warum liest du nicht erstmal den Thread, bevor du hier schreibst?

Das wird ja zur Endlosschleife.

k$aullFi


Ich hab alles gelesen.

Aber eine Studie ist eben kein absoluter Beweis, sondern oft nur ein Versuch, etwas positiv darzustellen.

Ich vertraue eben meinen eigenen Erfahrungen und den Erfahrungen der Menschen über Generationen mehr.

Und dass Homöopathie nicht wirkt, ist eben eine Lüge. Wenn man diese immer wiederholt, wird sie trotzdem nicht wahr.

k3aulxli


[Und extra dafür registriert man sich hier im Forum....]

Das war Zufall, aber spielt das eine Rolle, warum man sich im Forum anmeldet?

Lügen sollten schon aufgedeckt werden, vor allem wenn es um Menschenleben und Gesundheit geht.

JlessSlyt!hxerin


warum man sich im Forum anmeldet?

Lügen sollten schon aufgedeckt werden, vor allem wenn es um Menschenleben und Gesundheit geht.

Ironie oder Satire?

Du meldest dich in einem Forum an, verbreitest Lügen, mit dem Ziel Lügen aufzudecken? ":/

C|aramalxa 3


Jetzt wird aber übertrieben. Um eine Lüge wahrhaftig aufdecken zu können, dafür muss man einen Rundumblick auf ein Ganzes haben, dass wir erst teilweise erforscht haben. Und ich wage zu bezweifeln, dass das jemand kann, der einseitig für oder gegen etwas eintritt. Deshalb werden Kriege geführt, aber das Ergebnis ist immer kläglich. Vor der Weltraumerforschung hat man auch vieles geglaubt und als wahr angesehen. Heute ist man schlauer. Das Erforschen vom Jenseits, dem, was nach dem Tode kommen soll, ist eine Sache, die noch aussteht, obwohl es viele Erfahrungsberichte, aber auch viel Mist gibt. Energetische Prozesse sind nicht beweisbar mit jetzigen Mitteln, was aber nicht heißt, das sie nicht existieren können.

Aber eines ist wohl klar, die wenigsten Menschen überdenken, ihre festgesteckte Meinung, alleine aufgrund von Nachdenken und Möglichkeiten. Das, was zählt, ist das, was man fühlen oder sehen kann und was man selbst erfahren hat. Alles andere ist den meisten zu abstrakt.

k}aPull|i


Du meldest dich in einem Forum an, verbreitest Lügen, mit dem Ziel Lügen aufzudecken?

Hat du den Link nicht gelesen?

[[http://www.homeopathy.at/betruegerische-studien-um-homoeopathie-als-wirkungslos-darzustellen]]

Wenn, dann müsstest du den Medizin-Wissenschaftler. Prof. Robert Hahn als Lügner bezeichnen, nicht mich.

Es ist Fakt, dass es ein Betrug war, Homöopathie als wirkungslos bzw. nur als Placebo wirksam, darzustellen.

Es gibt genug Studien, die die Wirksamkeit eindeutig belegen.

m^irix80


Hat du den Link nicht gelesen?

Wie hat es ein Bekannter von mir mal schön gesagt: "Diskutiere nicht mit dem Internet!" Der Link wirkt aufgrund verschiedener Details reißerisch und deshalb unseriös, weshalb ich ihn nicht gelesen habe. Fakt ist, es gibt aktuell keinen Nachweis und es gibt keinen Gegenbeweis. Das reicht mir persönlich nicht aus, um auf Homöopathie zu vertrauen.

Mmon9stxi


Aber eines ist wohl klar, die wenigsten Menschen überdenken, ihre festgesteckte Meinung, alleine aufgrund von Nachdenken und Möglichkeiten. Das, was zählt, ist das, was man fühlen oder sehen kann und was man selbst erfahren hat. Alles andere ist den meisten zu abstrakt.

Das ist korrekt.

Fakt ist, es gibt aktuell keinen Nachweis und es gibt keinen Gegenbeweis. Das reicht mir persönlich nicht aus, um auf Homöopathie zu vertrauen.

Wenn es so ist, steht es Dir ja frei, auf eine homöopathische Therapie zu verzichten. Wo ist da das Problem? Andere - z.B. ich - haben halt andere Erfahrungen gemacht. Da mögen die Homöopathie-Gegner reden wie sie wollen.

Es geht in diesem Faden aber nur sekundär um die Wirkung (oder Nicht-Wirkung) der Homöopathie, sondern um ein Verbot der Homöopathie, mit der Begründung, dass sie gefährlich und zudem wirkungslos sei. Das ist m.E. wirklich vollkommener Nonsens, weil man vor allem letzteres nicht mit den gängigen wissenschaftlichen Methoden nachweisen kann. Was die "Gefährlichkeit" betrifft, so beschneidet dieses Argument nicht zum ersten Mal die Mündigkeit der Bürger. Beispielsweise sind Rauchen und Alkohol, starkes Über- und Untergewicht, extremer Sport oder körperliche Inaktivität nachgewiesenermaßen genauso schädlich wie gewisse Chemikalien, die bis heute (von der EU abgesegnet) in der Natur verwendet werden dürfen. Alles zusammen ist gewiss gefährlicher als eine homöopathische Therapie. Ich denke, es geht bei solchen EU-Entscheidungen mal wieder nur ums Geld.

k"aCuglli


Der Link wirkt aufgrund verschiedener Details reißerisch und deshalb unseriös, weshalb ich ihn nicht gelesen habe.

nicht lesen ist auch eine Möglichkeit nichts dazuzulernen.

Fakt ist, es gibt aktuell keinen Nachweis und es gibt keinen Gegenbeweis. Das reicht mir persönlich nicht aus, um auf Homöopathie zu vertrauen.

Im Artikel wäre der Beweis, dass es sehr wohl einen Nachweis auf die Wirksamkeit der Homoöpathie gibt. Der Gegenbeweis war eben eine Lüge, das ist alles nachprüfbar. Aber wenn man die Augen zumacht, bleibt man eben beim Glauben oder in dem Fall Nichtglauben.

B.rodIerkicxk


kaulli

Ich hab alles gelesen.

Aber eine Studie ist eben kein absoluter Beweis, sondern oft nur ein Versuch, etwas positiv darzustellen.

Ich vertraue eben meinen eigenen Erfahrungen und den Erfahrungen der Menschen über Generationen mehr.

Natürlich ist eine Studie nie ein absoluter Beweis. Den Begriff gibts in der Wissenschaft überhaupt nicht.

Sie ist nur ein Versuch, irgendeine Hypothese zu bestätigen. Das kann sie bestenfalls zu 99,9999...%.

Studien sind auch "Erfahrungen". Objektiv und sauber ausgewertet.

Und umgekehrt sind deine Erfahrungen nichts anderes als Studien. Nur eben methodisch sehr schlecht durchgeführt und alles andere als sauber ausgewertet.

Wieso also sollten deine Erfahrungen vertrauenswürdiger sein?

mMirix80


Alles zusammen ist gewiss gefährlicher als eine homöopathische Therapie.

Die Gefahr liegt ja eher in der suggerierten Heilwirkung. D.h. wenn jemand mit einer ernsten bzw. lebensbedrohlichen Krankheit eine schulmedizinische Behandlung verweigert und sich komplett auf eine homöopathischen Therapie verlässt, auch wenn die Wirkung ausbleibt.

E6hemali ger Nujtzerg (#49}8327)


Eine D6-Potenz wurde 6-mal 1:10 verdünnt, da ist sehr wohl auch noch das Mittel drinnen.

Du hattest aber schon Mathe in der Schule? ;-D ;-D

Bmrodserixck


kaulli

Im Artikel wäre der Beweis, dass es sehr wohl einen Nachweis auf die Wirksamkeit der Homoöpathie gibt.

Es gibt keinen Nachweis irgendeiner Wirksamkeit von Homöopathika.

Die als "homöopathisch" bezeichnete Behandlung kann sehr wohl wirken. Aber ausschließlich über Placeboeffekt. Es macht hierbei keinen Unterschied, ob echte Homöopathika (was immer das sein soll), oder Leitungswasser verabreicht werden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH