» »

Globuli Verbot

M<oXnsti


Schreib doch lieber: Meiner Meinung nach entspricht die Aussage "Globuli wirken nicht" nicht der Wahrheit.

In Ordnung, künftig achte ich darauf.

zweitens hast du im Gegensatz zu uns auch noch die Wissenschaft gegen dich.

Das habe ich nicht, siehe oben. Zum Glück arbeitet die Wissenschaft kontinuierlich auch an vermeintlich irrelevanten oder unlösbaren Aufgabenstellungen. Würde sie dies nicht tun, bliebe sie stehen und wäre unendlich langweilig.

E^lkexO


Wenn man die erfolgreiche Wirkung einer homöopathischen Therapie unreflektiert und bar eines Beweises als Placebo-Effekt abtut, ist dies eben nur z.T. die passende Schlussfolgerung.

Allerdings zeigen ja auch zahlreiche randomisierte placebokontrollierte Doppelblindstudien (Teils von Homöopathen selbst durchgeführt) dass homöopathische Mittel (von extrem "Niedrigpotenzen" bei denen noch eine chemische Wirkung der "Urstanz" stattfindet) nicht erkennbar besser oder auch nur erkennbar anders wirken wie z.B. Zuckerpillen.

Was ist daran "unreflektiert".

Die Homöopathie wirkt (vorausgesetzt, sie wird korrekt angewendet).

In der Müncher Kopfschmerzstudie wurden Migränepatienten nach allen Regeln der homöopathischen Lehre von Homöopathen behandelt - jeder Patient bekam für ihn individuell ausgewählte homöopathische Mittel.

Allerdings wurden diese bei der Hälfte der Patienten (ohne deren Wissen und auch ohne Wissen der Homöopathen) gegen Zuckerpillen ausgetauscht.

Die durchschnittlichen Behandlungserfolge waren in beiden Gruppen identisch - egal ob Globuli oder Zuckerpille.

Eql&kexO


"Zum Glück arbeitet die Wissenschaft kontinuierlich auch an vermeintlich irrelevanten oder unlösbaren Aufgabenstellungen."

Eigentlich arbeitet kein einziger renommierter Wissenschaftler noch daran die Wirksamkeit von homöopathischen Mitteln über Placeboeffekt zu erforschen - das Thema ist nach knapp 200 Jahren genauso durch wie die Erforschung unsichtbarer rosafarbener Einhörner.

Was heute noch an Forschung auf dem Gebiet der Homöopathie stattfindet ist größtenteils von Homöopathieverbänden gesponsert.

So hatte die homöopathienahe Carstens-Stiftung vor ein paar Jahren Prof. Claudia Witt mit einer Million Euro gesponsert damit sie an der Berliner Charite die Wirksamkeit der Homöopathie belegen soll.

Ergebnis der Forschungsarbeit:

Es gibt keine Belege für die Wirksamkeit homöopathischer Mittel über Placeboeffekt hinaus.

Wenn Homöopathie auch nur halb so gut wäre wie Homöopathen behaupten und z.B. Arnica-Globuli die Heilung von Schnittverletzungen oder "blauen Flecken" tatsächlich beschleunigen könnte dann wäre es auch ein leichtes das zu dokumentieren und zu belegen.

Aber einen solchen Beleg ist die Homöopathie nun schon seit 200 Jahren schuldig geblieben - obwohl es (wenn die homöopathische Lehre stimmen würde) wie gesagt ziemlich einfach wäre eine solche Wirkung sauber zu belegen.

B;ro;derixck


Monsti

Ich hab doch sogar schon erzählt, dass ich selber schon beim Homöopathen war.

Das habe ich natürlich gelesen. Ich habe aber keine Ahnung, was dies für Leute waren.

Es spielt auch nicht die geringste Rolle.

Du hattest mir unterstellt, ich würde Homöopathieanhänger pauschal als Lügner oder dumm darstellen.

Und ich habe dir geantwortet, dass ich ja selber schon mal dran glaubte.

Haanca


Wenn Homöopathie auch nur halb so gut wäre wie Homöopathen behaupten und z.B. Arnica-Globuli die Heilung von Schnittverletzungen oder "blauen Flecken" tatsächlich beschleunigen könnte dann wäre es auch ein leichtes das zu dokumentieren und zu belegen.

ElkeO bevor wir hier noch weitere 40 Seiten palavern, probier es doch einfach mal aus.

Das gilt auch für Broderick, Plot und alle anderen Kritiker.

Arnica D6 gehört zu der Hausmittelhomöopathie.

Die kann man einfach mal anwenden bei Prellungen, Zerrungen, Stauchungen oder nach dem Ziehen eines Zahnes.

Man nimmt 3 Globuli pur ein und schluckt sie nicht, sondern lässt sie an der Schleimhaut im Mund auflösen.

Eine halbe Stunde vorher und nachher sollte man nichts essen oder trinken.

Ich habe mir im Laufe meines Lebens schon mehrmals den Kopf heftig gestoßen oder einmal ein blaues Auge beim Kampfsport geholt.

Nach einem heftigen Stoß am Kopf bildet sich eine Beule, die man auch mit Kühlung nicht wegbekommt.

Man kann nur den Schmerz etwas lindern.

Die Beule braucht meistens mehrere Tage, bis sie wieder abgezogen ist.

Die Male, wo ich die Arnica Globuli genommen habe, war die Beule nach einigen Stunden wieder verschwunden. Ich konnte nicht einmal mehr eine berührungsempfindliche Stelle beim Suchen finden.

Das blaue Auge ist auch sehr schnell wieder abgeschwollen.

Als mir ein Backenzahn gezogen wurde, hat mir die Zahnärztin auch 3 Globuli gegeben.

Ich hatte keine Schwellung und keinen Wundschmerz.

Dann habe ich mir im Sommer einen großen Pflanztopf auf den Finger gestellt. Der war voll mit Erde und wiegt leer schon sehr viel. Ich wollte den umstellen von einem Rollbrett auf die Terrasse und habe dabei nicht alle Finger weggezogen.

Mir ist vor Schmerz kurz schwarz vor Augen geworden.

Ich habe den Finger erstmal in ein Taschentuch gewickelt, weil ich mir den gar nicht ansehen mochte.

Ich habe fest damit gerechnet, dass der Nagel ab ist.

Dann habe ich 3 Globuli genommen, nach einer Stunde nochmal 3 Stück.

Als die Schmerzen erträglicher wurden, habe ich mir den Finger angesehen.

Der Nagel war noch dran, aber Nagel und Finger waren dunkelblau und dick angeschwollen.

Vor dem Schlafengehen habe ich nochmal 3 Globuli genommen.

Am nächsten Morgen war die Schwellung verschwunden. Der Bluterguss ist im Laufe des Tages dann unter dem Nagel abgezogen und hat sich über den Finger verteilt.

Den Tag darauf konnte ich den Finger wieder uneingeschränkt bewegen, der Bluterguss war noch weiter abgezogen und der Nagel hat keinen Schaden genommen.

Ich glaube jeder hat Erfahrungen mit solchen Prellungen und Quetschungen und weiß, wie lange die Beschwerden dauern. Man kann also objektiv feststellen, ob die Globuli helfen.

Wenn schon die Hausmittelhomöopathie gut hilft, dann kann man sich vorstellen, dass die klassische Homöopathie noch ganz andere Krankheiten heilen kann.

Man nimmt die Globuli zuerst nur einmal. Wenn eine Besserung zu lange dauert, kann man das bei den niedrigen Potenzen wie D6 wiederholen. Wenn die Beschwerden deutlich besser werden, hört man mit der Einnahme auf.

Dann hat nämlich die Selbstheilung eingesetzt. Die Globuli sollen nur den Impuls dafür geben.

So ihr Lieben, wenn ihr dann eigene Erfahrungen gesammelt habt, dann sprechen wir uns wieder. :-D

Pvlot52(00


An dieser Stelle merkt man wieder, dass Diskussionen mit stark Gläubigen, die am besten noch durch eine starke Autosuggestion beeinflusst sind, leider absolut sinnfrei sind. Homöopathieanhängern sind alle wissenschaftlichen Erkenntnisse egal - Hauptsache man hat das "Wunder" selbst erfahren. Noch ein Tipp von mir an Hanka: Noch besser wirkt es, wenn du die Globoli vorher bei Vollmond in eine runde Schale mit exakt 24 cm legst. Diese Schale dann dreimal anbeten und schon bleibst du dein Leben lang ohne schlimme Krankheiten. Also bei mir hat es gewirkt, probier es lieber erstmal selber aus, bevor du urteilst. Oh mann XD

JiessSlnyth$erixn


Aber so ein Bluterguss Experiment kann man doch auch ganz einfach privat nachstellen. Einfach einen blauen Fleck produzieren und die normale Heilung dokumentieren. Dann nochmal, aber diesmal mit Arnica Kügelchen. Das wäre nicht wissenschaftlich, aber so rein subjektiv doch ganz interessant. Da es ja bei uns 'Ungläubigen' nicht wirken dürfte.

Also, wer spendiert mir die Arnicaglobuli? ;-D

t0hofo`exr


Leute, vergesst es einfach. Die Gläubigen hier sind so von sich selbst eingenommen und unkritisch, da könnt ihr euch noch so sehr anstrengen. Immer wieder die selben tausendfach widerlegten Geschichten von den Selbstheilungskräften (die aktiviert werden müssten), von den Tieren (bei denen es doch auch funktioniert), der bösen Pharmamafia etc. Von Fakten und Vernunft haben sich die Gläubigen noch nie verunsichern lassen.

Für alle, bei denen noch nicht Hopfen und Malz verloren ist, sei diese Seite empfohlen: [[https://www.netzwerk-homoeopathie.eu/kurz-erklaert]]

Hier werden die immer wieder auftretenden Fragen und scheinbaren Widersprüche behandelt. Ihr müsst es bloß lesen und wenigstens ein bisschen darüber nachdenken. Sogar das arg strapazierte Hummelparadoxon (das keins ist und nie eins war), was hier jemand kürzlich gebracht hat, wird erklärt.

EmlkexO


ElkeO** bevor wir hier noch weitere 40 Seiten palavern, probier es doch einfach mal aus.

Ich habe Homöopathie schon ausprobiert....

Arnica D6 gehört zu der Hausmittelhomöopathie.

Die kann man einfach mal anwenden bei Prellungen, Zerrungen, Stauchungen oder nach dem Ziehen eines Zahnes.

Das ist insofern schon absurd weil gemäß homöopathischen Ähnlichkeitsprinzip Arnica D6 bei Gesunden etwas ähnliches wie Prellungen, Zerrungen oder offene Wunden im Mund verursachen müßte.

Probiere es doch mal aus ob das wirklich passiert

Davon abgesehen - ob ein Hämatom mit Globuli schneller heilt als ohne kann man an sich selbst gar nicht ausprobieren.

Jedes Hämatom ist unterschiedlich schwer und wenn man eines mit Globul behandelt wie will man dann wissen dass es ohne Globuli nicht genauso schnell verheilt wäre?

Eine halbe Stunde vorher und nachher sollte man nichts essen oder trinken.

Ausser in der Tierhomöopathie - da werden die Globuli gerne mit dem Futter verabreicht :-)

Die Beule braucht meistens mehrere Tage, bis sie wieder abgezogen ist.

Meist aber eben nicht immer - manchmal geht es auch schneller und manchmal dauert es auch besonders lang....

Die Male, wo ich die Arnica Globuli genommen habe, war die Beule nach einigen Stunden wieder verschwunden. Ich konnte nicht einmal mehr eine berührungsempfindliche Stelle beim Suchen finden.

Das blaue Auge ist auch sehr schnell wieder abgeschwollen.

Wundersamerweise passiert das nie wenn im Rahmen einer Studie ein neutraler Beobachter dabei ist oder die Studie verblindet wird.

Wenn schon die Hausmittelhomöopathie gut hilft, dann kann man sich vorstellen, dass die klassische Homöopathie noch ganz andere Krankheiten heilen kann.

Wenn schon Hausmittelhomöopathie hilft die eigentlich vollkommen den Regeln der Homöopathie widerspricht dann kann man sich ausmalen dass die Erfolge der Homöopathie in Wahrheit nur auf Placeboeffekt und Selbstheilung basieren

Man nimmt die Globuli zuerst nur einmal. Wenn eine Besserung zu lange dauert, kann man das bei den niedrigen Potenzen wie D6 wiederholen. Wenn die Beschwerden deutlich besser werden, hört man mit der Einnahme auf.

Man könnte auch sagen die Homöopathie ist eine Beschäftigungstherapie mit der man sich die Zeit vertreiben kann bis die Selbstheilung erfolgt.

Dann hat nämlich die Selbstheilung eingesetzt. Die Globuli sollen nur den Impuls dafür geben.

Es wäre absurd wenn die Selbstheilung des Menschen hundertausende Jahre darauf gewartet dass Hahnemann die Homöopathie erfand und mit Globuli den "Impuls" für die Selbstheilung auslöste.

So ihr Lieben, wenn ihr dann eigene Erfahrungen gesammelt habt, dann sprechen wir uns wieder

Wie gesagt - ich habe eigene Erfahrungen....

ich habe z.B. eine homöopathische Arzneimittelprüfung mit Arnica D30 durchgeführt und weder Prellungen, noch Schnittverletzungen noch Hämatome davon bekommen.

Das einzige besondere Vorkommnis während der 3 wöchigen "Prüfung" war, das mein Fahrrad geklaut wurde.

Und trotz Antidotierung mit Kaffee kam es nicht zurück.

EelkxeO


Und hier mal die Erfahrung von circa 150 Personen mit homöopathischem Arnica - allerdings eben sauber überwacht und dokumentiert und Wunschdenken und subjektive Wahrnehmung durch Doppelverblindung ausgeschlossen (im Gegensatz zu deinen Erfahrungen)

Fazit: Man kann genauso gut Zuckerpillen schlucken.

The effectiveness of Arnica Montana treatment , in sports post-trauma ankle sprains. (Jurcău, R., Jurcău, I. 2013)

Type of study: RCT – No blind.

No. of subjects: 40 men

Remedy: AM 200c

The present study confirms the anti-inflammatory qualities of homeopathic and phytotherapic AM, the novelty being the use, in post-sport ankle sprain, of AM 200CH and its combination with two creams containing AM, Artrin and Ruticelit. In this combination, the effects on reducing the pain sensation and edema size, although without significant H-HP differences, were more effective in the examined amateur sport practitioners.

Effect of a homeopathic arnica preparation (D4) on delayed onset muscle soreness. Placebo-controlled crossover study. (Raschka, C., Trostel, Y. 2006)

Type of study: RCT - Double-blind

No. of subjects: 35

Remedy: AM D4

Neither for the measurements of strength nor laboratory parameters were significant differences found between the arnica and placebo groups.

Various treatment techniques on signs and symptoms of delayed onset muscle soreness. (Gulick, D T., Kimura, I F., Sitler, M., Paolone, A., Kelly, J D. 1996)

Type of study: Journal review

The results of this study did not reveal a treatment method that was significantly better than that of a placebo for the symptoms of DOMS.

A Randomised Double Blind Placebo Controlled Trial (Vickers. A., Fisher. P., Smith. C., Wyllie, S., Lewith, G. 1997)

Type of study: RCT - Double-blind

No. of subjects: 58

Remedy: AM 30c

The study did not find benefit of the homoeopathic remedy in DOMS. Bench stepping may not be an appropriate model to evaluate the effects of a treatment on DOMS because of wide variation between subject soreness scores.

Effects of the homeopathic remedy arnica on attenuating symptoms of exercise-induced muscle soreness. (Plezbert, J., Burke, J. 2005)

Type of study: RCT - Double blind

No. of subjects: 20

Remedy: AM 200c

The results of this study did not substantiate the clinical efficacy of Arnica at a high potency on moderating delayed onset muscle soreness and accompanying symptoms of muscle dysfunction.

Bjrodesrick


Mal was ganz Neues:

Ein Harald Walach hat endlich die Erklärung gefunden, warum sich in placebokontrollierten Studien die behauptete Wirkung plötzlich in Luft auflöst:

Er hat eine Theorie entwickelt, die "...eine Quantenverschränkung zwischen Verumgruppe und Kontrollgruppe bei Studien postuliert, die dazu führt, dass vorhandene Effekte nicht gefunden werden."

EQl^kexO


Er hat eine Theorie entwickelt, die "...eine Quantenverschränkung zwischen Verumgruppe und Kontrollgruppe bei Studien postuliert, die dazu führt, dass vorhandene Effekte nicht gefunden werden."

Was zeigt, das Walach noch weniger von Quantenphysik versteht wie ich.

Theorie sollte man das besser nicht nennen - eine physikalische Theorie ist ja etwas was experimentell überprüft wurde.

Es ist also eher eine (sehr schwammige) Hypothese die er da aufgestellt hat.

Aber immerhin:

nach den "geistartigen Kräften" von denen Hahnemann fabulierte über "Energien und Schwingungen" oder "Wirkung im Feinstofflichen" scheint inzwischen die Quantenphysik als Erklärung bei Homöopathen in Mode zu sein.

Das hat gleich zwei Vorteile:

Zum einen hört es sich sehr wissenschaftlich an

Zum anderen versteht kaum jemand genug davon um Homöopathen diesbezüglich unangenehme Fragen zu stellen.

EqlkxeO


Vor Jahren sagte er mir mal, dass er gerne Homöopathie als Zusatzausbildung studiert hätte, doch habe ihm für diese komplizierte Materie einfach die Zeit (und auch der nötige Ehrgeiz) gefehlt

Was um alles in der Welt soll man bei einer solchen Zusatzausbildung in Homöopathie eigentlich lernen?

Es gibt in der gesamten homöopathischen Lehre keine einzige Erkenntnis, die einer objektiven und unabhängigen Überprüfung wiederholt standgehalten hätte.

Alles vermeintliche Wissen in der Homöopathie sind überlieferte Rituale und Weisheiten von Homöopathiegurus die entweder so schwammig sind dass man ihre Gültigkeit gar nicht überprüfen kann oder aber die längst widerlegt wurden.

Ich habe schon viele Homöopathen gefragt ob sie mir ein konkretes Beispiel für eine Erkenntnis auf dem Gebiet der Homöopathie nennen können dass die Bezeichnung Erkenntnis auch verdient.

Noch nie konnte mir ein Homöopath auch nur ein einziges solches Beispiel nennen.

Da fragt man sich doch was die eigentlich während ihrer Homöopathieausbildung lernen....

Und ein "Schulmediziner" der nebenbei noch Homöopathie praktiziert (also zwei sich gegenseitig massiv widersprechende Verfahren) ist wie ein Fluglotse der gleichzeitig davon ausgeht das die Erde annähernd die Form einer Kugel hat aber trotzdem eine Scheibe ist.

H~an(cxa


ElkeO

Davon abgesehen - ob ein Hämatom mit Globuli schneller heilt als ohne kann man an sich selbst gar nicht ausprobieren.

Schon wieder nur ausweichende Antworten.

Hast du noch nie eine Beule am Kopf gehabt oder einen Fingernagel gequetscht?

Oder Kinder gesehen mit solchen Verletzungen? Oder Handwerker?

Mein Vater hat als Handwerker häufig einen blauen Nagel gehabt. Das hat immer sehr lange gedauert, bis das Hämatom abgezogen ist. Oft ist auch der Nagel abgegangen.

Jeder Mensch weiß eigentlich, dass solche Verletzungen und Beulen nicht innerhalb von Stunden weggehen.

Darum könnte man sehr gut die Wirkung der Globuli ausprobieren, zumal sie ja nicht schaden.

Auch wenn mal ein Zahn gezogen werden muss, ist es sehr angenehm, hinterher keine Schwellung und Schmerzen zu haben. Aber bloß nicht ausprobieren. Du könntest ja womöglich feststellen, dass Globuli doch helfen. :-D

Es geht in diesem Faden eben nicht darum, etwas herauszufinden.

Es geht nur darum, dass die Gegner ihre Vorurteile bekräftigen wollen.

Alle Homöopathieanhänger sind einfach nur zu blöd um eure Wahrheit zu verstehen.

PTlot'200


Alle Homöopathieanhänger sind einfach nur zu blöd um eure Wahrheit zu verstehen.

So Leid es mir tut, in deinem Fall trifft es das wohl. Wie du konsequent alle Aussagen und Argumentationen misinterpretierst oder anscheinend nicht wirklich verstehst? ist schon beeindruckend.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH