» »

Globuli Verbot

HVancxa


Schön und was ist die Konsequenz für die Allgemeinheit?

Und für die Allgemeinheit sind deine persönlichen Erfahrungen völlig irrelevant, wenn Studien das Gegenteil beweisen.

Hab ich auch bestimmt schon 10 mal geschrieben:

Wer wissen möchte, ob die Homöopathie heilt, muss es selbst ausprobieren.

Wer lieber Studien glaubt, lässt es eben sein.

Ich muss hier niemanden überzeugen.

:p>

HVanca


JessSlytherin

Hey, ich hatte mich doch für den Blutergustest angeboten. :-D Hammer hab ich, bräuchte nur die Globulis!

Die gibt es doch in der Apotheke.

Dann leg mal los. :-D

B"ro"dericxk


Hanca

Hanca, jetzt sag mir mal einen Grund warum das gelogen sein sollte?

Tatjana, Broderick war angeblich auch einmal beim Homöopathen und erzählt dann irgendwas von Bachblüten.

Bachblüten? Wo denn das? Kann ich nicht erinnern und hab ich noch nie geschluckt.

Und vor allem: Was für eine Rolle sollte das spielen bezüglich meiner Ehrlichkeit?

Ganz schön frech, mir Lügen zu unterstellen. Hab ich garkeinen Grund dazu.

E"lkexO


Wenn ich dann genauer nachfrage, waren die zu 98 % gar nicht bei einem richtigen Homöopathen.

Da wird lustig alles durcheinander gewürfelt, ob Misteltherapie, Komplexmittel, Bachblüten, Schüsslersalze usw.

Oder der Tierarzt hat mal ein homöopathisches Hausmittel für eine ernste Krankheit gegeben.

Die werden symptombezogen gegeben wie bei der Schulmedizin. (Arnica gegen Prellungen usw.)

Das kann bei chronischen Erkrankungen nicht funktionieren.

Und dann soll ich den Gegnern glauben, dass ausgerechnet sie bei einem richtigen klassischen Homöopathen waren?

Ähem - in der "richtige Homöopathie" - also der "klassichen" Homöopathie wie sie Samuel Hahnemann gelehrt hat werden homöopathische Mittel IMMER anhand der vorhandenen Symptome (und ihren Begleitumständen / "Modailitäten") ausgewählt

Wodurch die Symptome verursacht werden spielt in der klassischen Homöopathie keine Rolle - deswegen enthalten homöopathische "Repertorieren" mit denen Homöopathen das "passende" Mittel suchen auch nur Symptome aber keine Ursachen.

Die Ursache zu bestimmen ist aus Sicht der klassischen Homöopathie eh zwecklos - denn die Ursache ist sowieso immer eine "Verstimmung der Lebenskraft"

Und wer meint die Homöopathie könnte im Gegensatz zur "Schulmedizin" chronische Krankheiten besser heilen der sollte sich mal Syphilis anschauen.

Die chronische Krankheit Syphilis war zu Hahnemanns Zeiten weit verbreitet - und daran änderte sich auch durch die Erfindung der Homöopathie nichts.

Schlagartig änderte sich das hingegen als Penicillin entwickelt wurde - ab diesem Moment war Syphliis (bei rechtzeitiger Behandlung) praktisch fast immer heilbar.

Hnancha


Ganz schön frech, mir Lügen zu unterstellen. Hab ich garkeinen Grund dazu.

Ganz schön frech, mir ständig zu unterstellen, ich könnte meinen Augen nicht trauen oder meinen Tierärzten.

Was hast du denn bekommen, Schüsslersalze? Ich suche deinen Beitrag jetzt nicht.

TdatjaMna6i47x2


Wer wissen möchte, ob die Homöopathie heilt, muss es selbst ausprobieren.

Ergo, heilt nicht.

Und dann soll ich den Gegnern glauben, dass ausgerechnet sie bei einem richtigen klassischen Homöopathen waren?

Wir sollen dir doch auch glauben dass deine Aussagen stimmen. Was ist denn das für eine Diskussion wenn ich anderen unterstelle die Unwahrheit zu sagen um meine Meinung zu untermauern?

Du kapierst es nicht, dass mir eure Argumente am Arm vorbei gehen.

Dafür legst du dich aber mächtig ins Zeug.

MOolngsti


Plot200

Ging es in dieser Debatte nicht darum, ob Krankenkassen Globuli bezahlen sollten und ob sie in Apotheken klar von anderen Arzneien abgegrenzt werden sollten?

Wenn Du den überwiegenden Verlauf des Fadens meinst, hast Du Recht. Im Eingangsbeitrag ging es aber um ein eventuelles Verbot von homöopathischen Mitteln durch die EU, weil diese Mittel aufgrund der mittels der standardisierten wissenschaftlichen Studien nicht beweisbaren Wirkung angeblich gefährlich seien. Auf die angebliche Gefährlichkeit gingen nur wenige User ein. Fast die ganze Zeit ging es um Aussagen zu "Globuli sind Placebo." contra "Globuli wirken."

Und was Deine obige These betrifft, so kann ich aus Österreich schreibend nur mitteilen, dass homöopatische Mittel bei uns grundsätzlich selbst bezahlt werden müssen - außer man erhält z.B. 3 Globuli direkt beim Arzt. Das ist dann dessen Sache. Eine spezielle Kennzeichnung (die eh kaum jemand liest) auf homöopathischen Mitteln, halte ich persönlich für albern. Es müsste dann auch an einer in der Apotheke käuflichen Pinzette ein Hinweis stehen, dass Gefahr besteht, sich durch den Gebrauch zu verletzen. Auf all die angebotenen Kräutertees, Hustenbonbons und Hautpflegeprodukte möchte ich gar nicht eingehen.

Haan}cxa


Ähem - in der "richtige Homöopathie" - also der "klassichen" Homöopathie wie sie Samuel Hahnemann gelehrt hat werden homöopathische Mittel IMMER anhand der vorhandenen Symptome (und ihren Begleitumständen / "Modailitäten") ausgewählt

Es wird aber noch wesentlich mehr mit einbezogen in die Anamnese.

Darum kann es sein, dass jemand mit chronischem Durchfall gar kein typisches Durchfallmittel bekommt, welches man in der Hausmittelhomöopathie evtl. geben würde.

Bzrod<erxick


ElkeO

Er hat eine Theorie entwickelt, die "...eine Quantenverschränkung zwischen Verumgruppe und Kontrollgruppe bei Studien postuliert, die dazu führt, dass vorhandene Effekte nicht gefunden werden."

...

Es ist also eher eine (sehr schwammige) Hypothese die er da aufgestellt hat.

Es ist kompletter Schwachsinn. Aber wenigstens wars mal was Neues

T[atjaMn.a6472


Ganz schön frech, mir ständig zu unterstellen, ich könnte meinen Augen nicht trauen oder meinen Tierärzten.

Hat er das geschrieben oder lest ihr das nur heraus? Soweit ich mich erinnere hat keiner bestritten dass es zu einer Besserung kommen kann, aber eben nicht durch das Mittel selbst sondern das ganze Drumherum.

Warum fühlt man sich da dumm hingestellt? Vor ein paar Tagen war es dir noch egal was da wirkt.

THatjan!a6472


Darum kann es sein, dass jemand mit chronischem Durchfall gar kein typisches Durchfallmittel bekommt, welches man in der Hausmittelhomöopathie evtl. geben würde.

Auch diese Studien gab es:

Dieses Argument beruht ebenfalls auf einem Denkfehler. Denn natürlich lässt sich testen, ob individuell verordnete Präparate eine Wirkung haben. Dazu muss man lediglich entsprechende Test- und Vergleichsgruppen bilden. Der einen Gruppe gibt man jeweils das Medikament, das der Homöopath individuell verschrieben hat, der anderen gibt man ein Placebo. Dann wertet man die Daten aus – genau wie bei jeder anderen Studie auch. Das wurde bereits mehrmals gemacht. Überzeugende Hinweise für die arzneiliche Wirksamkeit der Homöopathie ließen sich auf diesem Weg nicht finden.

Quelle [[http://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2017-09/alternativmedizin-homoeopathie-wirksamkeit-placeboeffekt-kritik/seite-2 die Zeit]]

Ein wirklich lesenswerter Artikel. Danach kommt man sich hier vor wie beim Bullshit-Bingo. Jedes Argument ein Treffer.

B=roderiAck


Hanca

Du kapierst es nicht, dass mir eure Argumente am Arm vorbei gehen.

Das hat inzwischen JEDER kapiert, dass dir alle Argumente irgendwo vorbeigehen.

Ziemlich kontraproduktive Einstellung in einer Diskussion.

Bgro]dgeriAck


Hanca

Ganz schön frech, mir ständig zu unterstellen, ich könnte meinen Augen nicht trauen oder meinen Tierärzten.

Hab ich erstens nicht, und zweites wäre das ja dann eher eine Unterstellung deinem Tierarzt gegenüber.

Ich hols jetzt aber nach: Wenn dein Tierarzt dir allen Ernstes erzählt, Homöopathika hätten eine Wirkung, kannst du ihm tatsächlich nicht trauen.

Ich glaub aber nichtmal, dass er das tatsächlich gesagt hat. Ärzte drücken sich da meist anders aus. Verschwurbelter und uneindeutiger.

HHanxca


Tatjana, eigentlich kannst du dir die Mühe sparen, mich zu zitieren.

Ich habe ja schon deutlich gemacht, dass mich die Diskussion langweilt und ermüdet.

Auch die Artikel lese ich nicht. *:)

Tgatjan!a64x72


Na dann... ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH