» »

Ignatia D 200

nueed1suns'hinex1 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich hab von meiner Hausärztin, die auch Hömopathie auf ihrem Schild stehen hat, Ignatia D 200 Kügelchen bekommen.

Hab mich mal ein bisschen informiert und bin mir unsicher, ob das die richtige Auswahl ist.

Grund war, dass ich seit dem Tod meines Stiefpapas, der mir sher nahe stand, vor 2 Monaten manchmal nicht gut drauf bin (leichte Depr., Angst, dass anderen etwas zustößt, manchmal Antriebsschwäche). Hab meiner Ärztin (von der ich eigentlich viel halte) ein bisschen erzählt, gefragt, was ich denn (außer der psych. beratung, zu der ich schon geh) tun kann, um in Momenten, in denen ich nicht gut drauf bin, wieder auf die Beine kommen kann, und sie murmelte etwas von ... hmm, Verlust von nahen Angehörigen... Ignatia.. und gab mir dann die Kügelchen. Hab mich mal im Internet über Ignatia schlau gemacht. Ok, Verlust von nahen Angehörigen steht mit drin, aber auch noch einiges mehr. Die Charakteristik passt einfach nicht zu mir, es heißt u.a. paradoxe Symptome, was bei mir nicht der Fall ist. Dass es bei Trost schlimmer wird, trifft bei mir auch nicht zu, es tut mir gut, drüber zu reden. Einiges anderes stimmt wiederum schon, aber das erste, was ich gedacht habe, als ich die Beschreibung gelesen habe, war, hmm, das passt net so ganz.

Was schlagt ihr mir vor? Soll ich die Kügelchen einfach probieren?

Ich weiß, dass der kurze Arztbesuch nicht zu vergleichen ist mit der Erstanamnese bei einem klassischen Homöopathen (erwäge auch, dorthin zu gehen). Trotdem bin ich über Antworten dankbar (und bitte keine Diskussion über pro und contra Homöopathie, es geht einfach darum, ob Ignatia passt oder nicht..

Danke!

Antworten
Rpadfa?hrerxin


Wenn du nicht dauernd mit irgendwelchen Homöopathika rumexperimentierst, kann Du das sicher mal nehmen auch wenn Du nicht 100% überzeugt bist.

Wenn Du aber sowie erwägst mit Homöopathie zu beginnen, würde ich das jetzt zum Anlaß nehmen einen Profi aufzusuchen.

F"ranAca


Ignatia : notfallmittel

Die Beschreibung die du gelesen hast, bezieht sich auf Ignatia als Konstitutionsmittel. Bei Verlust eines geliebten Menschen müssen nicht alle Symptomen bei Dir vorhanden sein. Du kannst es sicher nehmen (bei Bedarf, dann abwarten). Wenn es nicht ausreichend ist, kann später Natrium chloratum angezeigt sein.

TSinti[22


hallo needsunshine

Hallo!

Bin zufällig auf deinen Beitag gestoßen; ich habe nach langer Beratung auch Ignatia bekommen von einem Homöopathen und es hat mir sehr geholfen (damals hab ichs als einmalgabe in einer sehr hohen potzen genommen). Wenn ich so im internet nachlese über ignatia, gibt es auch nur ein paar sachen die auf mich zutreffen: z.B.: schnell traurig (gekränkt), verlust einer wicht. person, sehr sensibel,...

mir hat es damals auch körperlkich geholfen meine chronische bronchitis in den griff zu bekommen.

ich würd meinen, auch wenn nicht alles passt, probiers einfach

ich habe auch ignatia d200 zu hause und möchte wieder welche nehmen, da ich momentan ein geschwächtes immunsystem habe, meine frage: wie viele globuli nimmst du ein? wie oft wiederholst du die einnahme, hat dein arzt dir etwas geraten??

lg tinti

Mwil.le Artxifex


needsunshine

Homöopathikas müssen nicht korrekt sein, weil nur Ähnlichkeit vorhanden sein sollte. Auch müssen nicht alle Symptome passen, sondern nur einige gute. Aus Deiner Beschreibung ist zu entnehmen, daß dieses zutrift. Zu Deiner Behandlerin ist zu sagen, daß natürlich auch in den allgemeinen Praxen gute Kenntnis in Homöopathie vorthanden sein könnte. Tipp: Erst einmal abwarten.

Einen lieben Gruß

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH