» »

Worum geht es bei "Bioresonanz"?

Brro]der^imcxk


Hanca

Es hilft uns in diesem Thema nicht wirklich weiter, wenn wir Studienergebnisse als Wirksamkeits- oder Unwirksamkeitsnachweis annehmen.

Und was denn sonst??

Meinungen? Behauptungen? Anekdoten von Tante Erna?

M5onsptii


Broderick

Anscheinend nimmst Du nur das zur Kenntnis, was Dir gerade in den Kram passt. Meine Bitte, Dich auf das Thema dieses Fadens zu konzentrieren wurde erwartungsgemäß pikiert aufgenommen und entsprechend kommentiert. Hat aber mit dem Thema nichts zu tun. Bitte konzentriere Dich auf das Thema dieses Fadens Worum geht es bei "Bioresonanz"?. Falls Du weder eigene Erfahrungen noch Wissen dazu hast, frage ich mich, warum Du hier postest.

B,rodeOrxick


Monsti

Ich beziehe mich auf Logik und Vernunft. [...]

Und so etwas ist grenzwertig, denn Du unterstellst damit Hanca mangelndes logisches Denkvermögen.

...entweder das, oder fehlende Bereitschaft es zu benutzen.

M`onksxti


Fein, damit hast Du ausgedrückt, dass Du Dich als Maßstab in Sachen "logisch Denken" und "Urteilsfähigkeit" hältst. Kenne ich von meinem eigenen Vater zur Genüge. Er war ja immer sooo schlau, und jeder, der etwas anderes sagte, war in seinen Augen dumm, dabei natürlich stets betonend, dass er ja Physiker sei. Glaub' mir ich habe jahrzehntelange Übung in der Auseinandersetzung mit solchen "Möchtegernschlauen", deren Ansicht von anderen gefälligst zu übernehmen sei, weil ja einzig richtig und logisch begründet. Früher hatte ich unter dieser besserwisserischen Tyrannei meines Vaters schrecklich gelitten, aber irgendwann konnte ich darüber lachen. Genauso kann ich mich über viele Deiner Kommentare einfach nur amüsieren, weil nämlich vollkommen aus der Luft gegriffen und nicht mit Fakten untermauert - keine Erfahrung und auch kein Hintergrundwissen. Wie gesagt, ich kenne das exakt so von meinem Vater, der mittlerweile zu Glück dement ist und keinen mehr mit seinen vermeintlichen "Weisheiten" nerven kann.

B9roxderxick


Monsti

Broderick

Anscheinend nimmst Du nur das zur Kenntnis, was Dir gerade in den Kram passt. Meine Bitte, Dich auf das Thema dieses Fadens zu konzentrieren wurde erwartungsgemäß pikiert aufgenommen und entsprechend kommentiert. Hat aber mit dem Thema nichts zu tun. Bitte konzentriere Dich auf das Thema dieses Fadens Worum geht es bei "Bioresonanz"?.

Ich konzentriere mich jetzt und zukünftig genau auf jeden Post, auf den ich antworte. [...]

M?onysti


Hihi, bin ja nicht doof. ;-D

Ich konzentriere mich jetzt und zukünftig genau auf jeden Post, auf den ich antworte.

Spannend, bringt Dir sicher DEN Erkenntnissprung. ;-D

Hra{nca


Ich beziehe mich auf Logik und Vernunft. [...]

Broderick ich halte mich eher an die Worte von Albert Einstein:

Logik bringt dich von A nach B. Deine Phantasie bringt dich überall hin.

Der gesunde Menschenverstand ist nur eine Anhäufung von Vorurteilen, die man bis zum 18. Lebensjahr erworben hat.

LFovHxus


Ich beziehe mich auf Logik und Vernunft.

Anekdoten von Tante Erna?

Philosophiegeschichtlich ist das die Kontroverse zwischen Rationalismus und Empirismus. Dass diese sich auch in diesem Faden widerspiegelt, empfinde ich nicht als Totschlag der Diskussion. Ich würde nur jedem hier empfehlen, es nicht persönlich zu nehmen. Die einen tendieren halt zu Rene Descartes, die anderen zu Francis Bacon.

Ich schmunzele nur ein wenig, wenn jemand, der für sich den Rationalismus so klar in Anspruch nimmt wie Broderick, sich gleichzeitig im Einklang mit der Wissenschaft fühlt, die doch klar ein Kind des Empirismus ist. Ihr Projekt besteht darin, den Anekdoten von Tante Erna nachzugehen ;-) .

Ich könnte wieder lange Aufsätze dazu schreiben... aber ist schon spät... und außerdem hier nicht wirklich Thema. Ist mir nur beim Lesen des letzten Schlagabtausches aufgefallen.

B;rodeVricxk


Ich schmunzele nur ein wenig, wenn jemand, der für sich den Rationalismus so klar in Anspruch nimmt wie Broderick, sich gleichzeitig im Einklang mit der Wissenschaft fühlt, die doch klar ein Kind des Empirismus ist. Ihr Projekt besteht darin, den Anekdoten von Tante Erna nachzugehen ;-) .

Sicher ist das ihr Projekt. Unter vielem anderem.

Sie geht Anekdoten nach, aber unter Anwendung des Rationalismus. Sogar Gespenster-Andekdoten kann man rational nachgehen.

Es besteht auch kein grundsätzlicher Unterschied, zwischen Tante Erna-Andekdoten und einer wissenschaftlichen Studie. Nur ein relativer.

Die Studienteilnehmer sind ja alle auch nur Tante Ernas, deren Erfahrungen, für sich alleine genommen, kaum eine Aussagekraft haben.

Diese nichtssagenden Einzelerfahrungen werden aber zahlreich, systematisch und objektiv erfasst und ausgewertet. Erst dadurch entsteht ihre vielfach größere Aussagekraft.

Es wäre auch nichts dagegen einzuwenden, wenn man einer Tante Erna-Anekdote eine Bedeutung beimisst, wenn das die einzige Informationsquelle wäre.

Bcrodexrick


Hanca

Ich beziehe mich auf Logik und Vernunft. Solltest du dir auch mal angewöhnen.

Broderick ich halte mich eher an die Worte von Albert Einstein

Lieber Einstein zitieren als den Verstand benutzen?

Ich schätze, das wäre nicht in seinem Sinne.

LNovHuxs


Sie geht Anekdoten nach, aber unter Anwendung des Rationalismus.

Ja... ich bin mir aber nicht sicher, was du unter "Anwendung des Rationalismus" verstehst. So, wie ich dich hier kennengelernt habe, fallen mir zwei Arten ein, die ich für unzulässig erachten würde. Eine, weil sie dem Rationalismus widerspricht und eine, die sich von der Empirie verabschiedet.

Die erste Art: Anekdoten sind nur Anekdoten. Es entspricht aber voll und ganz der Vernunft, dass die Existenz von etwas durch ein einziges Beispiel bewiesen ist. Es reicht, einen schwarzen Schwan gesehen zu haben, um zu wissen, dass es schwarze Schwäne gibt. An dieser Aussagekraft kann nicht gerüttelt werden. Weitere Untersuchungen können alles mögliche ergeben über die Häufigkeit, Verteilung etc. etc. Aber der grundlegende Fakt wird davon nicht mehr in Frage gestellt. Das lässt der Rationalismus selber nicht mehr zu.

Die andere Art: Der Rationalismus lehnt Induktion als Erkenntnismöglichkeit ab. Das ist richtig, durch Induktion (also der Schluss vom Besonderen auf das Allgemeine) führt nicht zu sicherer Erkenntnis. Der Rationalismus geht deduktiv vor: Wenn xy richtig ist, dann MUSS (= gesicherte Erkenntnis) z gelten. In diesem Sinne schreibst du relativ oft, was in Bezug auf Bioresonanz gelten muss (dein "z"), z.B. dass da nichts ist, was wirken kann, also wirkt da auch nichts.

Der Konflikt zwischen Empirismus und Rationalismus besteht in der Frage, woher das xy kommt. Denn auch der Rationalismus weiß: Wenn xy falsch ist, dann ist z beliebig. Für Descartes kommt xy aus der Vernunft: Ich denke, also bin ich. So scheinst Du mir auch zu ticken: Denke nach, dann kommst du selbst auf xy und dann weißt du z. Für den Empirismus sind xy empirische Phänomene. Man kommt nicht drauf, indem man den Verstand anwirft, sondern indem man die Augen aufmacht. Und dann liegen sie halt vor einem: All die "Anekdoten", aus denen die Welt besteht. Und dann geht es nicht mehr darum mit Blick auf die Vernunft zu erklären: "Kann gar nicht sein!" Sondern sich der Frage zu stellen: "Wie kann das sein?"

LQosvH0us


Sogar Gespenster-Andekdoten kann man rational nachgehen.

Guter Punkt. Können wir uns auf die Verallgemeinerung einigen, dass Gespenster dadurch charakterisiert sind, dass etwas wirkt, ohne dass etwas da ist? Es ist ja eine ziemlich erstaunliche Tatsache, dass es in diesem Sinne Gespenster gibt. Naiverweise würde man ja denken, wo nichts ist, kann auch nichts wirken. Aber Gespenster sind nicht und wirken trotzdem.

Was bei der Homöopathie Selbstheilungskraft ist, ist bei Gespenstern Vorstellungskraft. Erkenntnisgewinn entsteht bei beidem nicht, indem man dem nicht vorhandenen Etwas hinterherjagt, sondern indem man Einsichten in die Wirkweise von Selbstheilung und Phantasie gewinnt.

Das zeigt sehr klar, dass man aus dem xy des nichtvorhandenen Etwas nicht auf ein z einer nicht möglichen Wirkung schließen kann. Der Mensch ist kein Massepunkt, wo man prima von nichtvorhandener Kraft auf gleichförmige Bewegung schließen kann, sondern erheblich komplexer.

Muonstxi


Nun, dass selbst bloßes Nichts eine medizinisch relevante Wirkung zeigt, gilt mittlerweile als erwiesen. Ich meine damit ausdrücklich nicht den Placebo-Effekt, sondern Erfahrungen, die man mit medizinischem Fasten bzw. Heilfasten gemacht hat, z.B. --> [[http://www.spektrum.de/news/hungern-gegen-den-tumor/1141509]] oder --> [[http://tv.orf.at/orf3/stories/2695284/]]

In an Menschen durchgeführten Studien nachgewiesen sind z.B. die Senkung des Blutdrucks, die durch das Fasten klarer ist als bei Einnahme von Betablockern oder ACE-Hemmern, und die positive Wirkung bei Asthma.

L5ovxHus


Monsti, wie machst Du die Links? Bei mir führen sie allesamt nur auf die Startseite von med1.

Fasten ist auch ein interessanter Hinweis :-D . Allerdings gehört der für mich zum Thema "Lebensführung". Und ja, da klaffen sicher bei den meisten Menschen Lücken zwischen "wissen, man sollte..." und tatsächlichem Tun.

In diesem Zusammenhang ging es mir darum, ob es wichtig ist, dass da "etwas" ist, oder nicht. Bei Gespenstern ist klar: Da ist nichts. Für mich (ich weiß, andere sehen das anders) ist bei homöopathischen Mitteln auch klar, dass da ab einer bestimmten Verdünnung ebenfalls nichts ist. Deshalb habe ich in diesem Zusammenhang die Homöopathie bemüht.

Das Erstaunliche ist, dass es verschiedene Arten von Nichts gibt. Mag sein, dass eine homöopathische Pille nicht besser wirkt als ihr Placebo-Pendent. Aber beides wirkt erstaunlicherweise viel besser als weder noch zu nehmen. Und wie alle, die positive Erfahrungen damit haben, bestätigen und es auch in diesem Faden schon öfter getan haben: Ersteres ist mit Verlaub scheißegal, wenn Letzteres zutrifft. Und selbst, wenn das Zusammentreffen von Pilleneinnahme mit Selbstheilung so selten wäre wie ein Lottogewinn - dem Lottogewinner ist auch egal, wie unwahrscheinlich es war, dass er den Gewinn gekriegt hat.

F>iz<zlypwuzzxly


@ LovHus

Heute habe ich meinen Termin zur BRT wahr genommen und auch deinen EP als Ausdruck mitgenommen. Sie wollte ihn auch gerne behalten. Ich habe ihr diesen auch überlassen, da ich vorher schon den Hinweis auf das Forum und deinen Nick entfernt hatte.

Hier gebe ich dir (und auch anderen interessierten UserInnen) jetzt Informationen, die ich der erhaltenen Broschüre entnehme. Vorweg noch: Sie arbeitet mit dem Bicom 4.4 Bioresonanzgerät und hat fast 30 Jahre Erfahrung. Zu der med. Seite poste ich meine Erfahrungen im Thread von @Monsti.


[(...) Der Inhalt wurde nach Rücksprache mit der Userin entfernt.]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH