» »

Worum geht es bei "Bioresonanz"?

Mxonst^i


Broderick

Es wirkt also. Und diese Wirkung ist keine Wirkung des NICHTS, was man isst. Darum gings.

Aaahhha. %-|

Ab welchem Preis würdest du dich wundern? Denkst du es würde wirken wenn es 6000.- kosten würde?

Kauf Dir doch ein einfaches Blutdruckmessgerät für 12,99 Euro bei Lidl und vergleiche die Ergebnisse mit einem professionellen Blutdruckmessgerät, das man kaum unter 50 Euro erhält, dann ahnst Du möglicherweise, was ich meine.

Inzwischen gibt es verschiedene Firmen, die BR-Geräte herstellen. Einige dieser Geräte taugen allenfalls für den Sondermüll.

LPovH-uxs


Ah sorry, hab den Verfasser überlesen und die Ironie übersehen.

Das war ganz und gar ironiefrei.

Wenn sie also nur einen Teil dieser Energie abgibt, dann würde sie sich nur teilweise in Nichts auflösen.

Das ist genauso unsinnig.

Der Teil ist winzig und löst sich auch nicht in Nichts auf, sondern eben in abgestrahlte Energie, Photonen. Wenn man ganz genau ist, strahlt die Materie auch nicht die Energie ab, aus der sie besteht (außer bei radioaktiven Elementen, deren Endprodukte auch tatsächlich leichter sind), sondern nur Photonen, die zuvor absorbiert wurden und damit die Materie entsprechend angeregt haben. Allerdings nimmt bestimmte Materie nur bestimmte Photonen (Frequenzen, Energien) auf - das ist die Resonanz, um die es geht.


Ein ganz anderes Kapitel sind die Informationen, die da übertragen werden.

Er hat mir erzählt, dass er die Medikamente in das Bioresonanzgerät gestellt hat und nur die Information auf die Säuglinge übertragen hat. Mit sehr guten Erfolgen und ohne Nebenwirkungen.

Ich wüsste nicht, welcher Zweig der Physik etwas dazu sagen könnte. Was für Information ist das? Wo ist sie gespeichert? Wie wird die Information ausgelesen, wie und in welchem Medium dann wieder gespeichert und dem Patienten gegeben. Was im Patienten nimmt die Information auf und wie wird sie weiterverarbeitet?

Er meinte auch, das dürfte er seinen Kollegen nicht erzählen, die würden ihn für verrückt erklären.

Die Sorge kann ich nachvollziehen :-D . Um so wichtiger ist die saubere Dokumentation aller Fälle, um beweisen zu können, dass es nicht daran liegt, dass er verrückt ist, sondern dass da tatsächlich etwas ist, was man sehen kann, wenn man hinschaut. Da wären wir wieder bei der Empirie.

LwovHxus


Inzwischen gibt es verschiedene Firmen, die BR-Geräte herstellen. Einige dieser Geräte taugen allenfalls für den Sondermüll.

:)z . Das ist genau der Punkt, um den es mir geht: Wie unterscheidet ein Fachmann das eine vom anderen Gerät? Das Preisschild kann es nicht sein. Da kann der Marketingmann draufschreiben, was er meint, dass ein Kunde bereit ist zu bezahlen. Es kommt schon drauf an, was drin ist. Was ist das? (Ok, ich weiß, Monsti, dass du das nicht beantworten kannst. Aber für die Zwecke hier reicht es erst mal festzuhalten, dass diese Frage wichtig ist.)

Was bauen diese verschiedenen Firmen da zusammen? Und warum sind sie im Vertrieb so schwach? Ich meine, man muss nur mal hinsehen, was für ein Wahnsinnsgeld ein Pharmakonzern in den Vertrieb steckt. Und es lohnt sich! Oder bei Autos - die sind noch teurer und werden sogar von privat gekauft! Warum schneidet sich ein BR-Gerät-Hersteller kein Scheibchen davon ab? Nur weil sie nicht erklären können, wie es funktioniert und weil man sie deshalb für verrückt erklären könnte? Wann hat je die Sorge, für verrückt erklärt zu werden, einen Geschäftsmann davon abgehalten, sein Produkt zu verkaufen? Oder liegt es daran, dass so viele schwarze Schafe schon unterwegs sind und der Kunde schlicht nicht unterscheiden kann, ob er ein funktionierendes Gerät kauft oder Sondermüll? Könnte man das nicht in einer angemessenen Garantiezeit herausfinden?

Fragen über Fragen...

H5a\nca


Ich wüsste nicht, welcher Zweig der Physik etwas dazu sagen könnte. Was für Information ist das? Wo ist sie gespeichert? Wie wird die Information ausgelesen, wie und in welchem Medium dann wieder gespeichert und dem Patienten gegeben. Was im Patienten nimmt die Information auf und wie wird sie weiterverarbeitet?

LovHus das kann ich dir auch nicht wirklich beantworten.

Die Information ist nach meiner Ansicht Teil der Lebensenergie.

Wie funktioniert die Selbstheilung? Woher weiß der Körper, was er zu tun hat?

Woher weiß der Körper, was bei einem Knochenbruch zu tun ist?

Das ist ein sehr komplexer Vorgang:

Die Knochenteile müssen wieder in ihre ursprüngliche Stellung gebracht und ruhig gehalten werden.

Danach nimmt das "Wunder" seinen Lauf: Botenstoffe im Körper signalisieren ihm, die Heilung einzuleiten. Zuerst bildet sich an der Bruchstelle aus Knorpelgewebe eine Art Gerüst. Danach rücken Zellen an, die für den Knochenaufbau zuständig sind. Man nennt sie "Osteoblasten". Sie haben nun die ehrenvolle Aufgabe, Kalzium in das Gerüst aus Knorpelgewebe einzulagern, um es zu festigen.

Auf diese Weise entsteht neues Knochenmaterial, das die Bruchstelle schließt. Nach einigen Wochen ist die ehemalige Bruchstelle von einer dicken Knochenschicht umgeben, von einem so genannten "Kallus". Das ist jedoch zuviel des Guten. Nun kommen die "Osteoklasten" ins Spiel. So heißen die Knochen abtragenden Zellen, welche die Verdickung langsam wieder abtragen. Das machen sie solange, bis der Knochen an der Bruchstelle wieder seine ursprüngliche Form und Belastungsfähigkeit erreicht hat.

[[http://www.wissen.de/raetsel/wieso-wachsen-gebrochene-knochen-wieder-zusammen]]

Die Natur und der Körper sind ein Wunder. Die Selbstheilung ist ein Wunder.

Man muss sehr viel gegen die Natur tun, damit die Selbstheilung nicht mehr funktioniert.

Nimmt man Hindernisse weg, setzt sie sofort wieder ein. Sie ist schwer "totzukriegen".

Wenn etwas im Körper repariert werden muss, wird immer wieder ein Impuls gegeben, der die Botenstoffe (Informationen) auf den Weg bringt, damit die Heilung eingeleitet wird.

Viele Vorgänge sind der Wissenschaft bekannt. Auch die Aufgabe der Botenstoffe und die Heilungsvorgänge.

Die Wissenschaft tut sich nur schwer damit anzuerkennen, dass Heilung eben über diese Impulsgebung auch von außen passieren kann.

Vor ca. 200 Jahren war nicht einmal bekannt, dass Hormone Botenstoffe sind und wie sie wirken.

Heute ist es Teil der Wissenschaft und der Schulmedizin.

Vielleicht brauchen wir nochmal 200 Jahre um die Informationen des Lebens zu verstehen.

F.izzzlypzuzzlxy


@ LovHus

Was bauen diese verschiedenen Firmen da zusammen? Und warum sind sie im Vertrieb so schwach? Ich meine, man muss nur mal hinsehen, was für ein Wahnsinnsgeld ein Pharmakonzern in den Vertrieb steckt. Und es lohnt sich! Oder bei Autos - die sind noch teurer und werden sogar von privat gekauft! Warum schneidet sich ein BR-Gerät-Hersteller kein Scheibchen davon ab? Nur weil sie nicht erklären können, wie es funktioniert und weil man sie deshalb für verrückt erklären könnte? Wann hat je die Sorge, für verrückt erklärt zu werden, einen Geschäftsmann davon abgehalten, sein Produkt zu verkaufen? Oder liegt es daran, dass so viele schwarze Schafe schon unterwegs sind und der Kunde schlicht nicht unterscheiden kann, ob er ein funktionierendes Gerät kauft oder Sondermüll? Könnte man das nicht in einer angemessenen Garantiezeit herausfinden?

Ich antworte mal mit meinen einfachen Worten. Du kannst dir ein gebrauchtes oder auch ein neues Auto kaufen, egal. Fahren darfst Du aber erst, wenn Du den Führerschein gemacht hast. Und zu meiner Zeit konnte man ein Auto auseinander nehmen und auch selbst wieder zusammen bauen, mit Wissen und Geschick. Das versuche mal mit den neuen Autos. Bei der eingebauten, abgesicherten Elektronik kaum bis keine Chance.

Und die Hersteller der BR-Geräte halten sich doch nicht so unbedeckt. Alle können sich doch zu einem Seminar anmelden. Und da sie ja auch verkaufen wollen, geben sie eben die Infos nicht einfach so raus - denke ich. Schließlich wollen sie ja so viel wie möglich daran verdienen, wie alle anderen auch. Und ich denke, dass es beim Kauf eines BR-Gerätes eine gesetzlich einzuhaltende Garantiezeit gibt, wie bei allen anderen Herstellern auch. Wenn ich mir ein BR-Gerät kaufen würde, dann natürlich erst nachdem ich mich gründlich vorab über die Art des Gerätes, die Funktion und den Kaufpreis informiert habe. Außerdem gehört ja nun auch ein wenig med. Wissen als Laie dazu mMn, wenn es nicht beruflich genutzt wird. Vllt dürfen sie deshalb nicht öffentlich werben, ist vom Gesetzgeber evtl. so vorgesehen. Vllt müssen deshalb eben Seminare besucht werden - hier evtl. erst der "Führerschein" gemacht werden. Ich weiss es nicht und werde auch nicht danach fragen.

Ansonsten bieten doch die einschlägigen Online Verkaufsportale alle zur Verfügung stehenden BR-Geräte zum Verkauf an. Ich glaube allerdings nicht, dass diese Geräte im vollen Umfang die Leistung erbringen, die für die berufliche Anwendung erforderlich ist. Wissen tue ich es hier auch nicht. Und sollte sich herausstellen das diese Geräte nur als Sondermüll entsorgt werden dürfen, muss das auch angegeben werden lt. Gesetz.

Also so geheim und abstrus finde ich das Ganze nicht.

Mvonstxi


LovHus

Wie ein BR-Gerät aufgebaut ist und wie es im Detail funktioniert, kann ich Dir in der Tat nicht sagen, da ich ausgemachte Technik- und Elektronik-Idiotin bin. ;-) ;-D

Bei der Bioresonanz wird davon ausgegangen, dass Zellen nicht nur (allgemein formuliert) Information abgeben, sondern auch aufnehmen. Insofern ist das Grundprinzip für mich logisch nachvollziehbar. Siehe Informationsbroschüre:

Zellen kommunizieren miteinander. Wir leben im Kommunikationszeitalter und es ist an der Zeit, sich der Tatsache bewusst zu sein, dass der Körper nur funktionieren kann, weil im Körper Kommunikation und somit ein Informationsaustausch zwischen den Zellen stattfindet. Inzwischen wurde nachgewiesen, dass Zellen ein schwaches elektromagnetisches Feld um sich herum bilden und über dieses Feld miteinander in ständiger Verbindung stehen. Mit Hilfe elektromagnetischer Schwingungen kommunizieren sie miteinander und tauschen Informationen aus. In einem gesunden Körper funktioniert dieser Informationsaustausch ungehindert. So kann jede Zelle bzw. jeder Körperteil seine Aufgabe erfüllen.

Wenn nun störende Substanzen (Gifte, Viren, Bakterien, Allergene usw.) oder belastende Strahlen auf den Körper einwirken, können sie die Kommunikation zwischen den Zellen behindern. Gestörte Zellkommunikation kann organische (körperliche) Veränderungen zur Folge haben.

Und ja, nirgends finden sich Angaben zu dem, was da nun konkret passiert. Ich kann Dir aus eigener (wenn auch nur siebenmaliger) Erfahrung vor vielen Jahren sagen, DASS etwas passiert. Und natürlich bin ich schon sehr gespannt darauf, was Fizzlypuzzly im Erfahrungsfaden berichten wird.

Dass die BRT bisher nicht den großen Durchbruch geschafft hat, liegt m.E. vor allem daran, dass jene Menschen, die sich zu einer BRT begeben, mehrfach austherapiert sind und deshalb bereits eine vielfache und so extrem gestörte Zellkommunikation aufweisen, dass die einfache BRT nicht mehr funktioniert. Dies gilt für die Homöopathie genauso. Aus diesem Grund reagieren z.B. Säuglinge und Tiere i.d.R. auf beide Therapieansätze wesentlich deutlicher und umfassender. Von einem Placebo-Effekt kann gerade bei Säuglingen und Tieren ganz sicher keine Rede sein.

Ich persönlich würde mich keinesfalls zwecks umfassender "Sanierung" in eine homöopathische oder Bioresonanz-Therapie begeben, weil es ewig dauern würde, um all die gestörten Strukturen wieder so ins Lot zu bringen (vgl. homöopathische Miasmentheorie), dass der Organismus in die Lage versetzt wird, das zu tun, was er soll, nämlich sich möglichst eigenständig zu regulieren.

Ein guter Freund von uns in Berlin wuchs im ärztlichen Elternhaus mit der Homöopathie auf (die BRT gab es damals noch nicht). Als Kind bekam er lediglich Impfungen gegen Kinderlähmung und Diphtherie. Früher war das so üblich, hinzu kam die damals noch verpflichtende Pockenschutzimpfung, die seine Eltern aber erfolgreich verhindern konnten. Natürlich absolvierte er als Kind Keuchhusten, Masern, Mumps, Windpocken und Röteln. All diese Kinderkrankheiten verliefen bei ihm völlig unspektakulär. Er ist heute Mitte 50, Kinderarzt, Sportler, Vater von 4 Kindern und bisher beneidenswert gesund. Er ist einer, der sowohl homöopathisch arbeitet als auch die BRT anbietet. Vor 16 oder 17 Jahren gab er seine Kassenzulassung ab, weil er Zeit für seine kleinen Patienten braucht, die er als Kassenarzt bekanntermaßen weder hat, noch angemessen bezahlt bekommt.

Hier in Österreich ist es genauso: Jene Ärzte, die schwerpunktmäßig Homöopathie, BRT oder TCM anbieten, sind genauso wie nahezu alle Psychater/Neurologen überwiegend Wahlärzte, d.h. man muss als Patient einen Großteil selber bezahlen. Das kann nicht jeder. Mittlerweile ist es so, dass besonders zeitaufwändige Tätigkeiten von Kassenärzten innerhalb des "Ärztehauses" ausgelagert werden. So ist es auch bei meinem Hausarzt. In unserem kleinen Zentrum praktizieren derzeit 5 Kassenärzte (Allgemeinmediziner), 4 Wahlärzte (Unfallchirurg, Kardiologe, Sportmediziner und ... fällt mir grad nicht ein), und 3 Physiotherapeuten (darunter einer, der die BRT anwendet).

Dies erklärt zumindest teilweise, warum u.a. die BRT nicht allzu verbreitet ist. Dies könnte sich sofort ändern, gäbe es die KI, welche die zeitaufwändige Anamnese übernehmen kann, ohne die eine fundierte ganzheitliche Therapie nun mal nicht möglich ist.

HGanca


Kennt jemand Roland Plocher?

Roland Plocher ist ein Mechaniker, der unkonventionelle Methoden der Ökotechnologie entwickelt hat, die man mit der Homöopathie vergleichen kann oder auch mit der Bioresonanz.

Bekannt wurde Plocher 1993 durch den Dokumentarfilm "Wenn der Wassermann kommt...".

Seine von ihm entwickelten Systeme übertragen Informationen auf Stoffe, z. B. auf Quarzsand.

Ich habe auch mal eine Sendung gesehen, da wurde dokumentiert, wie ein toter See von Plocher in relativ kurzer Zeit wieder zum Leben erweckt wurde. Sehr beeindruckend.

Er hat Metallbehälter im See versenkt, die Informationen zur Selbstheilung enthalten haben.

Plocher ist weltweit bekannt.

Viele öffentliche Einrichtungen wie städtische Schwimmbäder oder auch viele Tierparks arbeiten mit ihm zusammen. Seine Systeme scheinen zu funktionieren. Die Kunden sind zufrieden.

Hier sind ein paar Fälle dokumentiert. Die Videos sind nicht so lang, die kann man gut mal anschauen.

Ein Tierpark:

[[https://www.youtube.com/watch?v=gdvRxYtSQVY]]

Ein Waldschwimmbad:

[[https://www.youtube.com/watch?v=JXdeQJIGOr4]]

Ein Naturschwimmbad:

[[https://www.youtube.com/watch?v=4wekV1nZJ0s]]

Vogelpark Walsrode:

[[https://www.youtube.com/watch?v=BbiAyBqemnw]]

KTul{tursch affendxer


Natürlich ist es nicht der Materialpreis allein, der den VK bestimmt. In dem mir bekannten Fall war das Gerät in einen super-edlen metallenen Diplomatenkoffer eingebaut, so wie man ihn aus Gangsterfilmen kennt (der enthält dann die Bündel mit 500€-Scheinen). - Ne, mal zur Sache. Ich hab einfach die Funktionsprinzipien verglichen. Wenn es sich bei der Bioresonanz um Frequenzen handelt, reden wir von Wechselstrom. Bei dem von mir untersuchten Gerät wurde der Körper aber einem sehr schwachen Gleichstrom (Freuenz ist immer gleich 0) ausgesetzt. Das kann nicht das gleiche Wirkprinzip sein.

Ich würde so ein Therapie-Gerät auch mit einem Materialpreis von ca. 300€ bauen können. Es würde etwa folgendes enthalten

- einen Micro-Controller auf Basis von ArduinoDue oder RaspberryPi (30,00€) mit Display (70,00€)

- einen PLL-Frequenz-Generator (der kann verschiedene Frequenzen erzeugen, vom Micro-Controller gesteuert, ca. 20,00€

- einen breitbandigen Hochfrequenzverstärker, damit ausreichende Hochfrequenz-Leistung zur Verfügung steht, ca. 50€

- Elektroden, Stromversorgung und Gehäuse, ca. 100€

- die Steuersoftware, die geschrieben werden muss.

Das sind aber schon Kundenpreise des Versandhandels.

Die Funktionsweise wäre dann so:

Das Diagnosegerät (beim Behandler) ermittelt die betreffende Frequenz der Störung (siehe Eingangsbeitrag).

Das Therapiegerät (beim Patienten) wird auf die ermittelten Frequenzen per Software eingestellt. Die erforderliche Eindringtiefe der Hochfrequenz in den Körper wird durch Variation der Verstärkerleistung bestimmt.

Direkt neu ist das aber auch nicht, wie der Wikipedia-Artikel zum "Violet Wand" zeigt:

Ein Violet Wand (engl. violetter Stab, Violettstab) ist ein auf dem Tesla-Transformator basierendes Gerät zur Verabreichung hochfrequenter Wechselströme mit sehr hoher Spannung und niedriger Stromstärke. Die zum Teil umstrittenen Apparate wurden unter verschiedensten Handelsnamen vertrieben und seit Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts im Rahmen der seinerzeit ( Anfang des 20. Jahrhunderts) propagierten Hochfrequenztherapie eingesetzt.

*:)

MEon4stxi


kulturschaffender

Dann würde mich jetzt brennend der Aufbau eines Bicom-Geräts neuester Generation interessieren. Dass ein 600-Euro-Schrott nicht ernstzunehmen ist, sollte uns beiden doch klar sein. Also: Hast Du evtl. die Chance, ein neueres, professionell eingesetztes BR-Gerät zu zerlegen?

Bgrode<ricxk


LovHus

Wenn sie also nur einen Teil dieser Energie abgibt, dann würde sie sich nur teilweise in Nichts auflösen.

Das ist genauso unsinnig.

Der Teil ist winzig und löst sich auch nicht in Nichts auf, sondern eben in abgestrahlte Energie

...und diese Materie wäre dann nicht mehr da; fort, weg.... Da wo vorher diese Materie war, wäre dann nichts mehr.

MlonsRtxi


Broderick

...und diese Materie wäre dann nicht mehr da; fort, weg.... Da wo vorher diese Materie war, wäre dann nichts mehr.

Damit zeigst Du, dass Du nicht allzu viel über die biophysikalischen und biochemischen Prozesse in Organismen weißt. Ist nicht schlimm, nimm's einfach hin.

L!ovHxus


LovHus das kann ich dir auch nicht wirklich beantworten.

Das erwarte ich auch nicht :)_ . Es sind einfach die Fragen, die mir so einfallen. Da hier keiner "vom Fach" ist, ist klar, dass wir hier nur spekulieren. Jedenfalls freue ich mich, dass ihr hier mitdenkt :)^ .


Monsti, Borderick und eure Kabbeleien ;-D ...

...und diese Materie wäre dann nicht mehr da; fort, weg.... Da wo vorher diese Materie war, wäre dann nichts mehr.

In der Tat. Materie und Energie sind äquivalent. Das ist genau das, was die berühmte Formel: E = m x c2 aussagt. Wenn auf diese Weise Masse (m) in Energie (E) umgeformt wird, ist die Masse weg, aber als Energie immer noch da. Kommt dir das unsinnig vor? Ist aber real. Es wäre echt schön, wenn das unsinnig wäre, denn kann gäbe es keine Atombomben. Aber Atombomben funktionieren genau so: Masse wird in Energie umgewandelt. Und weil c (Lichtgeschwindigkeit) so riesig ist und c2 gleich quadratisch so riesig, braucht es nur ganz wenig Materie, um die gewaltige Zerstörungskraft hinzukriegen.

Ach nein, wäre doch nicht schön. Die Sonne brennt ja nach dem gleichen Prinzip :-D .

L.ovHxus


Die Wissenschaft tut sich nur schwer damit anzuerkennen, dass Heilung eben über diese Impulsgebung auch von außen passieren kann.

Die Aufgabe der Wissenschaft ist nicht "anzuerkennen", sondern zu verstehen. Und das Verstehen läuft über Modelle. Und die Modelle entstehen, indem man versucht, eine große Menge von Daten durch eine kleinere Anzahl von Zusammenhängen zu erklären. In diesem Sinne sind wir noch weit davon entfernt, ein umfassendes Modell vom Menschen zu haben.

Aber eine grundsätzliche Verwirrung habe ich gerade: Handelt es sich tatsächlich um Biophysik (Photonenbeschuss / elektromagnetische Wechselfelder was beides dasselbe ist ) oder eigentlich um Bioinformatik, also die Informationsverarbeitung innerhalb biologischer Organismen?

Ich finde das Knochenbeispiel prima - es belegt, dass diese Prozesse automatisch loslegen, fast immer, außer es liegt eine seltene Störung vor. Das gleiche gilt auch schon für Verletzungen der Haut. Nicht jeder hatte schon mal einen Knochenbruch, aber Schnittwunden, Schürfungen etc. kennt wohl jeder am eigenen Leib. Also da setzt die Selbstheilung verlässlich ein. Anders beim Krebs. Zwar gibt es auch da Selbstheilung, ist aber die seltene Ausnahme. Ich habe auch noch nicht gehört, dass BRT die Selbstheilung bei Krebs zuverlässig in die Gänge bringt. Und ich bin sicher, davon hätten wir alle gehört, wenn es so wäre :-D .

Ich denke, die Medizin hat schon eine Menge Modelle, wie die Heilungsprozesse ablaufen - welche Zellen wie zusammenarbeiten um ein bestimmtes Problem zu lösen. Aber was diese Prozesse auslöst oder unterdrückt, scheint mit noch recht unerforscht zu sein. Oder täusche ich mich da? Obwohl - eine Menge äußere Impulsgebung ist durchaus bekannt: Man bewege sich genug. Oder Lymphdrainage. Ein Wehentropf. Sex :=o . Wie eingangs schon geschrieben, sind Informationen mächtige Impulsgeber. Der uns geläufige Prozess läuft über die Sinnesorgane und wird kognitiv im Hirn verarbeitet, bevor Reaktionen ausgelöst werden. Auf der Basis entsteht auch der Austausch im Internet, oder ganz allgemein Kommunikation. Ok, aber darum geht es hier natürlich nicht. Sorry, dass ich immer wieder abschweife |-o .

B|roderLick


LovHus

...und diese Materie wäre dann nicht mehr da; fort, weg.... Da wo vorher diese Materie war, wäre dann nichts mehr.

In der Tat. Materie und Energie sind äquivalent. Das ist genau das, was die berühmte Formel: E = m x c2 aussagt. Wenn auf diese Weise Masse (m) in Energie (E) umgeformt wird, ist die Masse weg, aber als Energie immer noch da. Kommt dir das unsinnig vor?

Mir kommt es nur unsinnig vor, dass du anscheinend davon ausgehst, in jeder Materie würde Kernfusion oder Kernspaltung stattfinden.

Das kommt mir so unsinnig vor, dass ich dich nichtmal nach den Spaltprodukten frage.

KNulturscIhaffendxer


Mir kommt es nur unsinnig vor, dass du anscheinend davon ausgehst, in jeder Materie würde Kernfusion oder Kernspaltung stattfinden.

Das kommt mir so unsinnig vor, dass ich dich nichtmal nach den Spaltprodukten frage.

Laut Doku's bei ZDFinfo ist es aber genau so gewesen, zwar keine Spaltung, sondern Fusion, da kurz nach dem Urknall nur Wasserstoff (1 Proton, 1 Elektron) existiert haben soll. Die "schwereren" Elemente bis hin zum Uran śollen durch Fusion in sterbenden, ausgebrannten Sternen enstanden sein.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH