» »

Konstitutionsmittel Natrium muriaticum

K@urt\22x2


re

nö du bist nicht schlecht, du meinst eben vieles besser zu wissen,so wie es bei einigen jungen Leuten eben vorkommt ;-)

viele Grüße

Kurt

cShris]y[phaxrm


Doch in bin schlecht! :°(

Ich habe Pharmazie studiert, weil ich den Menschen schaden will. Ich will sie in die irre führen. Ich erzähle ihnen absichtlich falsche Sachen, nur um mich später zu amüsieren, wenn sie den Mist anderen erzählen und dafür ausgelacht werden.

Die blöden Professoren haben mir doch tatsächlich falsch erzählt, was eine Dosis ist! Und jetzt werde ich ausgelacht, weil ich so dumm bin! :°(

Und deshalb muss ich mich später bei den Patienten, die in meine Apotheke kommen, rächen. Das ist zwanghaft, echt schlimm sowas! ;-)

Und deshalb bin ich schlecht! :°(

Aber wenigstens bin ich noch jung! :-D

Damit mir keiner vorwerfen kann, das ich nichts zum Thema poste:

Wer stellt eigentlich "Natrium muriaticum" her?

Gibt es dafür geprüfte Vertriebswege?

Existieren GMP-Richtlinien?

Wer stellt sicher, dass es rein ist?

Wenn das Zeug so reinhaut, dann muss man doch aufpassen.

Interessiert mich jetzt echt mal!

KKurUt22x2


re

wenn man mit 26 nicht jung ist, dann bin ich schon urgroßvater ;-D

Ich beziehe meine hom. Mittel ausschliesslich von der DHU.

Dass du studiert hast und Apotheker bist, gibt dir keinen Freibrief überall perfekt zu sein. Du bist sicherlich in deinem Fach gut. Das bedeutet jedoch nicht dass du in der homöopatischen Anwendung ein Ass bist.

Übrigens habe nicht ich von einer höheren Dosis gesprochen.

Laienhaft ausgedrückt stimmt es jedoch wenn jemand zu einer höheren Potenz eine höhere Dosis meint. Wenn du jemanden 2 Schmerztabletten, anstatt einer gibst, dann bekommt er eine höhere Dosis verabreicht. Der Laie meint wenn er anstatt einer 30 er Potenz eine 1000 bekommt, dass die Dosis höher ist, was ja laienhaft eigentlich stimmt, weil es sich bei der Homöopathie ja gegenüber medizinischen Medikamenten genau umgekehrt verhält, je höher verdünnt umso wirkungsvoller. Aber das wirst du ja selbst wissen ;-) Wenn jemand mit dieser Methode nicht klar kommt, soll das nicht mein Problem sein.

viele Grüße

Kurt

c:hris]x[pharm


Und was ist so schlimm darn zu sagen, desto weniger drinnen ist (also je geringer die Dosis) = desto höher die Verdünnung, desto wirksamer? Macht das marketingtechnish nen schlechten Eindruck? Der Patient, der sich homöopathische Mittel besorgt wird wohl kaum sagen, da ist ja weniger drinnen, also soll es auch weniger kosten. Der weis doch, das eine höhere Potenz mehr Arbeit bei der Herstellung macht.

Dass du studiert hast und Apotheker bist, gibt dir keinen Freibrief überall perfekt zu sein.

Ich habe doch gesagt, ich bin schlecht! ;-)

Nee mal im ernst, wo habe ich gesagt, das ich perfekt bin?

Aber ich werde ja wohl mal wissen, was eine Dosis ist. Was glaubst du wie viele Dosis-Wirkungs-Kurven ich schon gesehen habe!

Übrigens habe nicht ich von einer höheren Dosis gesprochen.

Du nicht, aber jemand anders. Und ich habe gesagt, dass man Dosis nicht mit Potenz verwechseln sollte.

Ich beziehe meine hom. Mittel ausschliesslich von der DHU.

Die Seite macht nen guten Eindruck. Zumindestens wird nichts fantastisches versproches. Außerdem halten sie sich ans Homöpathische Arzneibuch.

K^urtq22x2


re

Und was ist so schlimm darn zu sagen, desto weniger drinnen ist (also je geringer die Dosis) = desto höher die Verdünnung, desto wirksamer?

..das ist kein Geheimnis und wird in der Homöopathie immer wiederholt gesagt.

Die Seite macht nen guten Eindruck. Zumindestens wird nichts fantastisches versproches. Außerdem halten sie sich ans Homöpathische Arzneibuch.

..eben, darum kommt für mich nur die DHU in Frage.

viele Grüße

Kurt

mPiss)mo#on


Hallo,

ich habe -auf Grund der Mittelbeschreibung, die ich zutreffend für meine Beschwerden fand,

Nat.Mur. D 12 genommen.

Seltsamerweise habe ich jetzt Herzrasen -speziell beim Liegen schlägt das Herz und blubbert "laut".

Kennt das Jemand? Sollte ich die Potzen ändern?

D1aXnax60


Ich bin neu hier und möchte Erfahrungen über Nat. mur. teilen.

Habe vor 10 Tagen drei mal Nat.mur. C30 bekommen und am Tag danach ging es mir richtig gut, danach verschlechterte sich mein Zustand wieder. Am Sonnabend nahm ich noch eine C6 Potenz auf Anraten meines Heilpraktikers. Ich soll nun wirken lassen und abwarten, weil das Mittel bei mir etwas bewirkt. Meine Beschwerden sind besonders stark bei Wetterwechsel, heute war ich draußen, es ging mir wieder schlecht, spüre innerliches Schwanken, Benommenheit und Unwirklichkeit und komme bei Anstrengungen ins Schwitzen. An manchen Tagen geht es, an anderen muss ich meine Termine absagen. Wie lange mögen solche Reaktionen dauern, ich hatte sie zuerst im Sommer nach einer Leistenbruch OP und dem schwülen Wetter, wobei mein Blutdruck normal war. Zudem habe ich nach der OP einen aufgeriebenen Bauch. Danke für jede Antwort. Dana

F:rancxa


Wenn es so ist, ist die Potenz viel zu hoch. Lieber eine C6/D12 jedenTag nehmen!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH