» »

Kurzsichtigkeit/ Weitsichtigkeit

j:ohan2nax21 hat die Diskussion gestartet


Bei sehr vielen Menschen tritt ja im alter die Weitsichtigkeit ein.

Wenn man aber schon Kurzsichtig ist und im alter dazu Weitsichtigkeit bekommt, hebt sich das dann auf?

Also vielleicht wird die Kurzsichtigkeit ja geringer. Oder wird man dann erst garnicht Weitsichtig?

Antworten
sVchnu+rrbxert


Hallo Johanna,

diese Frage kann ich Dir beantworten, weil ich es bei meiner Frau erlebt habe. Meine Frau ist seit der Grundschulzeit kurzsichtig und trägt seit dem regelmäßig eine Brille. Die Werte liegen bei - 2 bzw.-3 Dioptrien.

Mit Mitte 40 konnte meine Frau mit ihrer Brille im Nahbereich (Leseabstand) nur mit Anstrengung lesen und dann nur noch wenn

sie die Brille abgenommen hat. Die Kurzsichtigkeit hat sich aber nicht geändert. Während ich als "Normalsichtiger" jetzt eine Lesebrille

wegen der Altersweitsichtigkeit brauche, kann meine Frau noch ohne Brille lesen. Inzwischen hat sie aber eine Gleitsichbrille mit geringen

Werten im Nahbereich, da das ständige Brille auf und Brille ab ja lästig wurde.

IFalls Du dachtest, im fortgeschrittenen Alter (40 - 50) könnte man als

nicht so stark kurzsichtiger Mensch auf seine Brille verzichten, dann muß ich Dich enttäuschen.

Schreib doch mal über Deine "Seh-Probleme"

Tschüß

Andreas

jkohaGnnwax21


Hallo *:)

Ich bin ein wenig kurzsichtig, vor 1,5 Jahren hatte ich nur -0,5 Dioptrien (soweit ich mich noch erinnern kann).

Habe auch extrem trockene Augen und sehrl Lichtempfindlich.

Bei mir hat das alles angefangen als ich die Ausbildung vor 4 Jahren begonnen habe (ausschlieslich Pc-Arbeit) tja und seitdem geht es meinen Augen lange nicht mehr gut.

Naja, ich habe jedenfalls das gefühl das ich immer Kurzsichtiger werde, habe am ende des Tages manchmal Augenschmerzen u. so ein druck von innen. Das was ich jetzt auch nicht wirklich versteh ist ja, dass ich an manchen tagen super gut sehen kann, keine spur von Kurzsichtigkeit und an anderen bin ich fast blind, beim Autofahren seh ich die Verkehrszeichen verschwommen.

Ich persönlich verbinde es mit meinen trockenen Augen, aber ob es so ist....

Naja, meine Eltern leiden an Altersweitsichtigkeit und daher dachte ich, dass wenn man vorher Kurzsichtig ist und später Weitsichtig wird, sich alles dann in der Mitte trifft (ich denke so wie z. b. bei ´ner Skala von -5 0 +5 ) so hab ich mir das vorgestellt, logisch wäre es ja eigentlich.

Mdari3e Leknxa


+ und - gleich Null?

Dass es sich nicht aufhebt liegt denke ich daran, dass die Altersweitsichtigkeit "nichts" mit der "normalen" Weitsichtigkeit zu tun hat.

Bei Kurzsichtogkeit ist der Augapfel zu lang, bei Weitsichtigkeit zu kurz. In dem Sinne wuerde man dann mit Glueck im Alter bei Null rauskommen. :-)

Altersweitsichtigkeit heisst aber halt leider nicht, dass der Augapfel schrumpft, sondern dass die Linse nicht mehr so elastisch ist als dass sie unbegrenzt nah Scharfstellen koennte. Und da das zwei verschiedene Mechanismen sind brauchen Kurzsichtige auch im Alter weiterhin ihre Brille fuer die Ferne, so wie schnurrbert schon schrieb.

Gruesse!

sac?hnurr5bert


Kurzsichtig o. nicht

Hallo Johanna,

das gute o. weniger gute Sehen kann schon von der jeweiligen Tagesform abhängen, aber das man an manchen Tagen kurzsichtig

ist und an anderen "Adlerauge" das gibt es nicht. Hast Du neben der leichten Kurzsichtigkeit auch einen Astigmatismus (Hornhautverkrümmung) ? Dieser führt auch zu unscharfem Sehen.

Gerade bei Tätigkeiten die die Augen stark beanspruchen, wie langes arbeiten am PC, macht sich das bemerkbar.

Trägst Du eine Brille?

Ich würde Dir empfehlen, bei einem Optiker (einem guten, der sich ausreichend Zeit nimmt) einen Sehtest zu machen und

dann bei Bedarf (neue Werte) es mit einer Brille bei der PC-Arbeit zu versuchen.

Tschüß

Andreas.

LQi>vi^au-xK


Es ist wirklich so, dass die Altersweitsichtigkeit leider nicht die Kurzsichtigkeit aufhebt, weil zwei unterschiedliche Ursachen siehe oben.

Dass die Sehkraft schwankt ist normal. Gerade bei deinen geringen Werten also kein Wunder, dass du mal gut, mal schlecht siehst.

Dass du das überhaupt bemerkst, liegt vermutlich daran, dass du noch nicht so ewig Brille trägst (noch kein Gewöhnungseffekt). Du solltest die Brille auch nur für die Tätigkeiten benutzen, für die du sie zwingend benötigst (ist manchmal schwer umsetzbar...) und z.B. nicht zum Lesen. Wenn du deine Brille immer trägst, werden die Werte stetig schlechter!

Livia

s;chnurer@berxt


Bemerkung zu Livias Beitrag

Hallo Livia,

aus diesem Forum, dem Optometrie-Forum u. anderen Veröffentlichungen weiß ich, daß es zur Entwicklung bzw. dem

Beeinflussen von Kurzsichtigkeit (richtige krankhafte Veränderungen des Auges mal ausgenommen) verschiedene Auffassungen von Betroffenen und Fachleuten (Augenärzte, Optiker) gibt.

Von den Erfahrungen meiner Frau ausgehend, kann ich Deine Auffassung daß regelmäßiges Brilletragen das Fortschreiten der Kurzsichtigkeit immer fördert nicht bestätigen. Meine Frau hat jahrelang

( etwa 20 Jahre) die gleichen Brillenwerte gehabt. Das wurde

bei Sehtests immer wieder bestätigt. Erst danach wurde mal eine

Zunahme um 0,5 Dioptr. festgestellt.

Wie ist es Dir denn errgangen. Trägst Du ständig eine Brille?

Schreib doch mal !

Tschüß

Andreas

JMinnHy42


Kurzsichtig/Weitsichtig - ich weiß eigentlich gar nicht mehr was ich eigentlich bin. War seit meiner Kindheit Weitsichtig, habe aber selten eine Brille getragen. Seit 2 Jahren bin ich in einer Umschulungsmaßnahme und muss viel am PC arbeiten, da ich immer Kopfschmerzen bekam musste ich nun doch eine Brille tragen. Etwa 1 Jahr später bemerkte ich , dass ich in der Nähe nicht mehr richtig lesen konnte. Nach einem erneuten Test war klar - jetzt bin ich kurzsichtig. Verstehe ich zwar nicht, aber ist so. Könnte von der vielen PC-Arbeit kommen, meinte der Optiker.

Na ja, vielleicht bin ich bald Einsichtig - oder Tiefsichtig - oder Durchsichtig?

Grüße

Jinny

LJivixa-K


Hallo Schnurrbert,

ich trage momentan gar keine Brille mehr, weil ich gelasekt bin. Ich war kurzsichtig (-3,5) und hatte Hornhautverkrümmung (-1). Hornhautverkrümmung habe ich jetzt auch noch oder evtl. wieder, aber das ist ein anderes Thema. Und ich will auch keine Werbung für Laser-OPs machen.

Es würde niemand auf die Idee kommen, die Brille, die er fürs Lesen wg. Altersweitsichtigkeit hat, den ganzen Tag zu egal welcher Tätigkeit zu tragen. Dann sieht man auch gar nicht sehr gut. Oder Krücken: Die nimmt auch keiner mit ins Bett - weil man die nur zum Gehen braucht. Und eine Fernbrille braucht man für die bessere Fernsicht, nicht aber für die Nahsicht - es führt zur Dauerakkomodation der Linse, um die unnötige Korrektur auszugleichen. Aus dem gleichen Grund muss man auch nicht zwangsweise mit Gläsern herumlaufen, die einem dem maximalen Visus ermöglichen, denn auch zu starke Gläser führen weiter in die Kurzsichtigkeit.

Kommt natürlich auch immer auf die jeweiligen Werte an. Aber bei minus 0,5 wie Johanna es hat kann man getrost die Brille ab und zu abnehmen.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Tätigkeiten im Nahbereich mitunter angenehmer ohne Brille zu erledigen sind als mit den Minus-Gläsern im Gesicht. So habe ich lieber (weil viel entspannter) ohne Brille gelesen, wenn ich längere Zeit am Lesen war. Sonst habe ich die Brille natürlich immer gebraucht.

Gerade wenn meine Augen ermüdet waren, konnte ich mit Brille echt schlechter lesen als ohne.

Zu deiner Aussage, dass es solche und solche Meinungen gibt, kann ich natürlich nichts entkräftendes hinzusetzen. Das ist freilich richtig.

Grüße,

Livia

jaoh6a{nnga21


Hallo!

Also ich trage und hab noch nie ne Brille getragen.

Bei mir ist das wirklich so, an manchen Tagen sind meine Augen ok, z. b. am Wochenende wenn ich nicht so lange am Pc sitze.

Wenn ich z. b. auf dem Tisch auf ein Blatt schaue und lese und dann auf den Pc schaue oder in die ferne, können meine Augen oder eher das Gehirn, nicht so schnell reagieren und umstellen auf die ferne. So hat mir mein Augenarzt das mal erklärt.

Ich war früher bei einer Augenärztin, die meinte ich hätte ne leichte Hornhautverkrümmung, wäre leicht Kurzsichtig und bräuchte eigentlich keine Brille, hat mir aber trotzdem eine verschrieben :-/ hab das Rezept nie eingelöst und ein neuen Augenarzt aufgesucht. (ich fand diese Frau sowieso seltsam, hat mir die Augen betäumt, hab nix mehr gefühlt, und mir obendrauf noch den Deckel ins Auge gedrückt.)

Naja, mein heutiger Augenarzt hat nie was von ner Hornhautkrümmung gesagt oder dass ich ne Brille bräuchte.

Muss eh wieder hin, hätte gerne eine nur für die Arbeit am Pc und fürs lesen. Wie gesagt, ich brauch das nicht immer, schon komisch.

sJchinurtrbert


Hallo Jinny

schreib doch mal die Werte Deiner Brille auf. Das finde ich ungewöhnlich, das Du zum Lesen eine Brille für Kurzsichtigkeit

(also eine Fernbrille mit Minus-Gläsern) bekommen hast.

Oder habe ich es falsch verstanden ?

Wäre mal interessant.

Tschüß

Andreas.

s"chn:uPrrLbe\rt


Hallo Johanna

ich will nicht die Polemik von Optikern contra Augenärzten ünterstützen, habe aber festgestellt das "meine" Optikerin den Sehtest

gründlicher und genauer durchgeführt hat als die Augenärztin.

Gerade wenn es um eine spezielle Sache wie die Bildschirmarbeit

und eventuell eine Brille extra dafür geht, würde ich Dir empfehlen

einen gründlichen Sehtest beim Optiker Deines Vertrauens machen zu lassen..

Schreib dann doch mal, wie es sich für Dich entwickelt hat.

Tschüß

Andreas.

LViviax-K


Augen betäubt?

Johanna, was meinst du mit 'Augen betäubt'?

Vermutlich hast du Tropfen bekommen, die die Augenmuskeln betäuben. So kann die objektive Refraktion gemessen werden, also wie fehlsichtig dein Auge tatsächlich ist, da keine Akkomodation der Linse und dadurch veränderte Sehschärfe mehr möglich ist.

Das Gegenstück ist die subjektive Refraktion (ohne irgendwelche Tropfen); wenn der Arzt dich die Zahlen z.B. auf der Tafel ablesen lässt.

Insofern kann's schon stimmen, dass du eine geringe Hornhautverkrümmung hast. Das merkst du z.B. durch Doppel-Bilder (gut beobachtbar nachts, wenn du entfernte Lichtquellen doppelt siehst).

Das Lästige an einer Hornhautverkrüummung ist, dass es sich in der Ferne UND Nähe bemerkbar macht, d.h. in beiden Distanzen ist Scharfsehen schwierig...

Aber wenn sich die Hornhautverkrümmung nicht störend bemerkbar macht, dann musst du sie nicht durch ein entsprechend Zylinder-Wert in deiner Brille ausgleichen.

Grüße,

Livia

jTohavnnxa21


Hi

Ja, eine Freundin von mir ist auch Augenoptikerin und sagt mir auch dauernd dass ich mal vorbeischauen soll. Werd ich wohl machen müssen.

Ähm, ja dann hat sie wohl die Augenmuskeln betäumt, ich war damals total geschockt, weil ich nicht vorgewarnt wurde, ich hatte so knatschrote Augen und die flüssigkeit war auf dem Tuch so gelb, ich konnte die Augen kaum öffnen,haben nur noch getränt.

Ich seh nichts doppelt, wenn dann seh ich verschwommen.

Hab wohl doch nur ne leichte krümmung.

Danke euch *:) werde dann berichten, wenn ich mal hingeh

s'chnurrtberxt


Hallo Livia

habe jetzt erst Deinen Beitrag zum Astigmatismus u. Lasik gesehen.

Du hattest ja das Brilletragen über und vielleicht auch negative Erfahrungen damit.

Sicher wird niemand eine Brille tragen, mit der er schlechter sieht als vorher oder die Ihm schadet. Wenn man damit zurecht kommt, oder

bei bestimmten Tätigkeiten, ist ein Abnehmen der Brille doch völlig

normal. Das macht meine Frau ( -2 bzw.-3 Dptr.) auch.

Ich wollte nur die Erfahrung meiner Frau mal anbringen,

das ein relmäßiges Brilletragen (Ausnahmen siehe oben) nicht dazu geführt hat, daß die Kurzsichtigkeit zugenommen hat.

Es gibt ja Bücher, in denen beschrieben wird, daß Augenübungen die

Kurzsichtigkeit beseitigen können und die Kurzsichtigkeit duch das

Tragen einer Brille immer zunimmt, also ständig in bestimmten Zeitabständen stärkere Gläser gebraucht werden.

Das es viele Leute gibt, die eine immer stärkere Brille benötigen,

weil die Kurzsichtigkeit zunimmt, weiß ich. Aber die Zunahme würde sicher auch erfolgen, wenn diese Menschen ohne Brille oder KL herumlaufen würden.

Wie war denn bei Dir die Entwicklung der Kurzsichtigkeit ?

Schreib doch mal.

Tschüß

Andreas.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH