» »

Das ist doch nicht normal - schielen!!

SLarah`200x0


hallo Alex,

also, so wie sich das ganze anhört, würde ich sagen, eine PRismenbrille könnte dir aber schon helfen. Wechsel mal den Augenarzt und geh zu einem der "Arzt für Orthoptik" auch noch ist. oder in die Sehschule/Abteilung für Orthoptik einer Augenklinik, die in deiner Nähe ist. eine Prismenbrille zahlt dir die gesetzliche Krankenkasse aber NICHT, auch, wenn sie vom Arzt vershrieben wurde.

du hattest wohl ein Kindheitschielen, und diese Leute tragen, so wie ich das weiß, in aller Regel Prismenbrillen. Hast du denn auch ein Leseproblem?

Viele Grüße,

Sarah

b_lind-Ndatxe


Bin mit Prismenbrille total zufrieden

Hallo Alex,

ich trag seit Februar eine Prismenbrille und bin sehr zufrieden.

Vorher: Kopfschmerzen, lesen oder PC höchstens 20 Minuten, dann bewegten sich die Buchstaben oder verschwanden plötzlich, Doppelbilder - schlimm!

Jetzt: keine Beschwerden.

Ich erzählte meinem Optiker davon, weil ich zufällig gerade ne neue Brille brauchte. Der untersuchte mich auf Winkelfehlsichtigkeit und verpasste mir erstmal zusätzlich Prismen in meine neuen Gläser. Er gab mir eine Adresse von einem Augenarzt. Der bestätigte alle Messergebnisse.

Jetzt hab ich in jedem Glas 12 Prismendioptrien und hoffe, dass die Prismenwerte mindestens 9 Monate stabil bleiben. Dann erfolgt ein kleiner operativer Eingriff und alles soll danach ok sein. Hoffe, dass das Ganze auch so klappt.

Gruß

blind-date

ckh@rysixppos


kein ein operativer eingriff am auge sich nicht negativ auswirken auf den verlauf von operationen die vielleicht später mal notwendig sind?

Aal ex xR.


Eine private Krankenkasse zahlt keine Prismenbrillen, auch nicht bis zum Betrag eine normalen Brille ??? Soll ich das als Student etwa alles selber bezahlen?? Ich lach mich tot. Wirklich sehr witzig von den Krankenkassen wenn das wirklich so ist. Wieviel ist das? 200 Euro? 300 Euro?!

Nein ich habe keinerlei Leseprobleme, nur könnte das Lesen und Sehen vielleicht etwas (oder viel??) angenehmer sein. Habe aber noch nie gerne gelesen (ausser am Computer, Computersucht eben), hängt wohl mit mit Schielen zusammen. Aber wie gesagt, wenn ich fokusiere blicke ich mit beiden Augen ganz normal. Aber ist eben ein ganz klein wenig anstrengend und ich will mal gucken wie sich so eine Erleichterung beim Sehen denn anfühlt, ob es wirklich ein ganz neues Sehgefühl ist oder ob ich auch ohne kann. Dazu brauch ich aber erstmal eine Pismenbrille aber wenn die Krankenkasse nichts zahlt, dann kann ich wohl gute Nacht sagen :-(

Übrigens habe ich beim Augenarzt auch durch eine Prismenbrille geguckt und da sah ich mit meinem linken Auge glaub ich ein grünes Kreuz auf der Wand und mit meinem rechten Auge einen roten Kreis. Wenn ich mit beiden Augen geguckt habe, sah ich beides, aber irgendwie hat sich der Kreis immer ein bisschen hin und herbewegt, gewackelt also. Was kann das bedeuten? Weiss nicht mehr genau was der Arzt dazu gesagt hat warum das so ist...

A1lex xR.


"aber irgendwie hat sich der Kreis immer ein bisschen hin und herbewegt, gewackelt also"

Keine Vorschläge von eurer Seite aus woran das gelegt haben könnte? :-) Ich will nicht dass das bedeutet, dass jetzt eine Primabrille für mich doch ungeeignet wäre dadurch..

baim{bes


ein schobertest. grob oder garnicht aussagefähig weil du auf farben akkommodierst. der ist immer am wackeln. der gewöhnliche test für augenärzte mit angeschlossener sehschule.

gruss

Aulerx xR.


Also irgendwie bin ich jetzt in einer Zwickmühle. Wer soll mir einen Winkelfehlsichtigkeitstest oder den Aufpreis zur Prismabrille denn bezahlen? Einen guten Arzt finde ich einfach nicht, der mir dann was für die Krankenversicherung mitgeben würde, wodurch mir alles erstattet werden würde. Die einzigen kompetenten Ärzte die sich für die Winkelfehlsichtigkeit finden lassen sind laut Aussage eines Optikers des IVBV in Koblenz und Berlin. Ich wohne aber in Bochum, bald in Haan. Das wäre ziemlich weit zu Koblenz zu fahren nur deswegen.

Was gibt es noch für Möglichkeiten der Gelderstattung? Habe schon mti meiner Krankenkasse gesprochen, also bei der wo mein Vater mit mitversichert hat. Mein VAter ist Beamter und die Krankenkasse übernimmt 20% aller Kosten die ärztlich notwendig sind, für die restlichen 80% regelt noch eine andere Organisation (Name vergessen) die Kostenübernahme.

Ich bin Student, brauche aber wahrscheinlich eine Prismabrille, aber keine guten kompetente Ärzte in Sichtweite, ausser Koblenz und dorthinzufahren will ich nicht unbedingt, da es sehr weit ist.

Ander Möglichkeiten ???

S4ar.ah20@00


Hallo Alex,

ich will dir nicht jeden Mut nehmen, aber dank dieser neuen Regelung, d.h. daß die gesetztlichen Krankenkassen an Brillen nix mehr zahlen, sehe ich absolut keinerlei Möglichkeit, für dich eine Prismenbrille erstattet zu bekommen. so wie ich das weiß, hilft da auch keine Verordnung vom Augenarzt auch wenn sie noch so auf Dringlichkeit ausgerichtet ist.

daß ein Winkelfehlsichtigskeitstest beim Optiker jetzt so extrem teuer ist, kann ich mir nicht vorstellen. aber den würde dir eine Krankenkasse eh niemals zahlen, auch keine private.

VG, Sarah

A"leXx Rx.


Sarah, wie kannst du dir da so sicher sein? BTW ich bin privat versichert und ich habe mal bei der privaten Krankenkrasse (hanse Merkur) angerufen und was gefragt. Die haben mir gesagt dass sie 20% der Kosten übernehmen würden, falls die Prismabrille nötig wäre. Also, geht doch... Die resten 80% regelt dann die Berufsgenossenschaft (oder so), bei dem mein Vater Mitglied ist, nach ihren jeweiligen Bestimmungen, da habe ich aber noch nicht angerufen. Ausserdem gibt es doch ein Arzt in Koblenz und einer in Berlin, die sehr kompetent sind in Sachen Winkelfehlsichtigkeit. Wo wäre denn da der Sinn zu so einem Arzt zu gehen wenn man eh keine Kosten erstattet bekommen würde und so eine ärztliche Bescheinigung für die Krankenkassegelderstattung überflüssig wäre?? Dann könnte man ja gleich zum Optiker des IVBV gehen und sich da alles holen (Prismabrille, Vermessung) ohne vorher zum Arzt zu gehen. Und beim Optiker würde man definitiv nichts (ausser bei Privatversicherten die Vermessung, da hab ich nachgefragt beim Optiker!!) erstattet bekommen, weil man ja vorher nicht zum Arzt gegangen ist. Ginge aber auch.

Also ich es erscheint mir irgendwie ein bisschen unglaubwürdig, was du erzählst mit der gelderstattung, obwohl ich zugeben muss dass ich mich da GAR NICHT auskenne, weil ich mich mit den Gesetzen und so überhaupt nicht auskenne.

Ich würde mich freuen wenn du deine Behauptungen vielleicht noch etwas untermauern könntest. Ich rufe heute wahrscheinlich auch nochmal bei diversen Stellen an und hake mal nach.

AZlex xR.


Und ich wollte noch fragen ob ihr wisst bis zu was für einer Schwere von Winkelfehlsichtigkeit Prismabrillen eingesetzt werden können und ob ihr wisst ob Prismabrillen wirklich NUR bei Winkelofehlsichtigkeit eingesetzt werden können, oder bei anderen Schielarten auch (weiss ja nicht 1000% ob ich eine Winkelfehlsichtigkeit habe oder nicht)?

Achja: Was ist wenn die Prismabrille nicht helfen sollte? Muss ich dann mein ganzes Leben mit dem Schielen leben oder wie ???! Oder kann man wirklich noch operieren?

Ich habe auch den Verdacht dass das Schielen bei mir über die Jahre stärker geworden ist und dass deswegen auch die Sehstärke auf dem Auge immer mehr abgenommen hat, kann mich aber auch irren. Was kann man dagegen denn tun?? Kann das Schielen mit einer Prismabrille immer noch zunehmen??

BTW ich fahr glaube ich dann doch bald zu Koblenz hin zu dem guten Arzt, dem werde ich dann wohl auch vertrauen was Winkelfehlsichtigkeit und damit auch Schielen generell angeht.

Sgarah20x00


hallo Alex, du hast das wahrscheinlich schon geschrieben, aber ich muß nochmal nachfragen- hast du als Kind geschielt?

also, wenn du als Kind geschielt hast, und dies damals nicht hinreichend durch AugenmuskelOP, Augenabkleben oder Prismenbrille behandelt wurde, dann kann sich das über die Jahre definitiv gesteigert haben.

wenn du tatsächlich schielst, müßte dir eine PRismenbrille helfen.

sie hilft nur dann nicht, wenn du gar nicht schielst, oder, wenn sie die falsche STärke hat.

bzw. wenn deine Augenprobleme nicht durchs Schielen ausgelöst sind, was aber eher unwahrscheinlich erscheint in HInblick auf die Symptomatik.VG, sarah

SRara9hJ2000


PS: hab grade gelesen, du hast tatsächlich als Kind geschielt, dazu muß man sagen, da hätte man damals was unternehmen müssen- z.b. in Form einer PRismenbrille, das hat sich über die Jahre hinweg bestimmt gesteigert und jetzt hast du ein definitives Problem. VG, sarah

S:arCah20x00


PS.ich hatte das falsch gelesen! ich dachte, du bist gesetzlich versichert! sorry, aber bei privaten Kassen kenn ich mich nicht aus!

dazu sag ich gar nichts!

VG sarah

AvlexP R.


ICH WERDE VERRÜCKT

Mein Vater will mich jetzt bei der Techniker Krankenkasse anmelden, bisher war ich immer über ihn privatversichert. Scheisse. Da ist die neue Krankenkasse doch schlechter oder wie?? Wie soll ich jetzt zurechtkommen mit den Kosten... Irgendwie werde ich mein Studium wohl nicht ohne die Prismabrille gut packen können, scheisse.. so eine Prismabrille kostet doch sicher 300 Euro ??? Aber das kann doch alles nicht sein, dass keine Krankenkasse das bezahlt, wenn das doch das Lesen so ungemein angenehmer machen würde für mich, oder wie?? Kann mir mal bitte jemand helfen, das kann doch nicht wahr sein oder, dass man das alles selber bezahlen muss?? Und dass es so wenig gute Ärzte für Winkelfehlsichtigkeit gibt, TROTZ (!!!) der vielen Winkelfehlsichtigen in Deutschland. Ist das alles eine Verschwörung oder wie?? Warum?? Mein bisheriger Arzt ("das Wort Winkelfehlsichtigkeit gibt es nicht [insert scheisse here]") besuch hat meine Achtung gegenüber Ärtzen sehr stark sinken lassen, zugegebenermaßen. Bräuchte schon irgendeine Form von Hilfe. Was würde es bringen wenn ich zu dem Arzt in Koblenz fahren würde, der ja sehr gut für Winkelfehlsichtigkeit ist. Gäbe es DANN eine Chance?!!! Mann mann mann, oder kann ich nicht einfach nach Holland fahren und dort einen Arzt besuchen? So langsam denke ich schon drüber nach was alles geht, bis ich zu extremeren, erfolgsunrelevanteren Methoden greifen müsste (Kurzschlussreaktion). Traurig aber wahr, hab das Geld auch nicht locker liegen. Solch eine Situation ist mir bisher noch nie wiederfahren, leider ??? zum Glück ???

S}treet5Figohtin}gMxan


Also ich war heute beim Augenarzt in Koblenz und er hat mir eine Brille verschrieben allerdings konnte ich nicht immer eindeutig feststellen wo genau die Veränderungen der Testbilder lagen wenn er mir neue Gläser eingesetzt hat... habe manchmal (bei dem Bild mit den 2 Dreiecken und einem Punkt in der mitte) keinen so richtigen Unterschied feststellen können... Der Arzt sagte dass es das Problem bei mir sei dass ich das nicht eindeutig feststellen könnte, weil meine Augen sich nicht richtig entscheiden könnten.... kann das sein, kann das denn wirklich noch im Laufe der Zeit besser werden?

Und was mache ich wenn ich später mal wieder eine neue Prismenbrille brauche (weil die Sehrstärke, also Dioptrien, in der alten zu schwach ist) und der Arzt schon in Rente ist ??? Kann ich dann nur noch nach Berlin fahren zum Arzt oder muss ich vllt sogar im Ausland nach einem Arzt suchen der das gut macht mit der Messmethode nach Haase ???

Und er hat nochwas von innerem und äußerem Schielen gesagt..was ist das denn? Und kann mir einer mal ganz genau im Detail sagen wie die Primenbrillen das Licht nun auf die Augen fallen lässt? Der Augenarzt hat auch noch gesagt dass ich nur ein ganz leichtes Schielen habe von ungefähr einem Grad... aber wie kann das sein wenn ich selbst im Spiegel deutlich sehe dass ich Schiele? Und mein Bruder sieht es auch wenn ich die Schielstellung einnehme und er meine Augen anguckt.....wie kann das nur 1 Grad sein? Hat das auch mit innerem und äußerem Schielen zu tun?

Ich weiss, wirklich viele Fragen, aber vielleicht erbarmt sich ja mal jemand und kann mir etwas helfen mit den Fragen :-)

Ausserdem bin ich mir nicht ganz sicher ob das Rezept für die Brille wirklich 100% das beste ist, weil ich gegen Ende doch schon sicherer war mit dem Testbild erkennen aber da hat der Arzt trotzdem gesagt es bliebe beim Rezept, es hätte sich nichts geändert daran...komisch. Ich hoffe ich krieg den Arzt nochmal morgen ans Telefon... nochmal hinfahren ist ausgeschlossen...400km inkl. hin- und rückfahrt mit dem auto und dann bekomme ich vor Februar keinen Termin mehr. Super... Die Belange die ich noch habe sind mir aber erst mitten bei der Heimfahrt eingefallen, verdammt.!!!! Scheisse!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH