» »

Lichtblitze im Augenwinkel

MQariawnnex2 hat die Diskussion gestartet


Hallo, hat noch jemand Erfahrung mit Lichtblitzen im Augenwinkel (Glaskörperabhebung)? Habe mich sofort untersuchen lassen, es ist "nur" der Glaskörper und (noch) nicht die Netzhaut. Trotzdem nervt es. Verschwinden die Blitze wieder? Wie lange kann das dauern?

Antworten
Dwinah


Hm, wenn es ständig ist, kann es dann nicht sein, dass Glasköperflüssigkeit unter die Netzhaut gekommen ist? Aber das würde der Arzt sehen und da warst du ja offensichtlich?!

Ich hatte das mal vor Jahren beim Aufwachen morgens ziemlich doll und bin zum Arzt, der mir das gleiche sagte, dass sich die Netzhaut einfach dehnt bzw irgendwie am Glaskkörper hängt oder so. Weiss gar nicht mehr genau, auf jeden Fall war das dann am nächsten Tag wieder weg.

wie lang hast du das denn schon?

Vielleicht nochmal nachuntersuchen lassen..!

hpeargt-7x7


Hallo Marianne 2,

ich habe das gleiche Problem wie Du. Allerdings war es bei mir eher ein Flimmern im linken Augenwinkel (linkes Auge), welches ich mal als helle Blitze und mal als dunkle Schatten gesehen habe.

Ich bin auch sofort zum AA. Allerdings war es bei mir Netzhautriß, der anschließend gelasert wurde. Leider mit keinem guten Ergebnis. Inzwischen hat sich das Flimmern verstärkt und nervt nun erst recht. Mein AA meinte, alles ist i.O. und es kann vorkommen, das der Glaskörper an dieser Stelle an der Netzhaut zieht.

Am Mittwoch habe ich meinen nächsten Termin und werde noch mal richtig Krach beim AA machen. Denn so kann ich bestimmt nicht weiterleben, mit diesem Flimmern und Flackern!!

Hat jemand ähnliche Erfahrungen nach einer Laser-OP an der Netzhaut gemacht?

DVinsaxh


Hi, heart-77!

Schreibst du Mittwoch nach deinem Termin, wie es gelaufen ist?

Ich fänd es einfach auch interessant, wie er es erklärt.. warum bist du gelasert worden? Kurzsichtig?

Ich geh auch, aber erst Do zur Netzhautkontrolle, hab kurzsichtig gedehnte Netzhaut und seh halt immer mal wieder was, was mich furchtbar beunruhigt... und ich hab so eine Angst vorm Lasern, aber was würde man wohl machen, wenns mal soweit ist :-/

Alles Gute!

h&ear't-7x7


Hallo Dinah,

bin schon ganz aufgeregt wegen meines AA-Termins morgen. Na malsehen wie es wird.

Ich bin schon einmal vor knapp 8 Jahren gelasert worden. Die Ursachen sind bei mir unbekannt. Ich bin weder kurzsichtig (trage keine Brille) noch habe ich irgendwelche anderen Dinge (Stoffwechselkrankheit, vererbt, usw.).

Bei mir ist lediglich die Netzhaut zu denn und reißt hin und wieder ein. So hat es mir mein AA erklärt. Jetzt hatte ich wieder 2 Einrisse, die letzte Woche gelasert wurden. Aber dieses Flimmern hatte ich noch nie dabei. Malsehen wie der AA das morgen erklärt. Hoffentlich bessert sich das noch mit der Zeit. Ansonsten ist mein nächster Anlaufpunkt die Uni-Augenklinik in Leipzig (ich wohne in der Nähe von Leipzig). Hoffentlich können die mir dann weiterhelfen.

Aber morgen werde ich erstmal berichten. Bis dahin.

hveart-i77


... ich meinte vorhin oben "die Netzhaut ist zu dünn" .... kleiner Rechtschreibfehler, sorry!

Dlinaxh


Ach, das ist ja arm.. du hast gar keine Disposition dafür eigentlich, ne?

Ich drück dir die Daumen... *mutmach*

MAariiannex2


Hallo heart- 77, hallo Dinah,

danke für eure Antworten. Hoffe, daß es sich bei dir, heart- 77 , beheben lässt. Hört sich allerdings nicht beruhigend an, wenn das Blitzen nach dem Läsern schlimmer wird!

Bei mir kommt das Flimmern im Augenwinkel alle paar Stunden ein Mal, nicht ständig. Aber zum Sorgen-machen reicht's.

nFepalxm


Hallo Marianne2

Vor ein paar Jahren hatte ich auch sowas; bei schneller Augenbewegung und bestimmten Lichtverhältnissen sogar ständig.

Wirklich belastet hat mich das damals aber nicht (wie naiv), und nach ca. 1 Monat wars auch wieder weg. Bis heute diesbezüglich Beschwerdefrei.

FMroschu196x9


Bei mir tritt seit heute mittag ebenfalls ein solches Phänomen im rechten Auge auf:

Eine Augenbewegung von rechts nach links führt zu einem Blitzen am unteren Rand des Gesichtsfelds, später dann auch zu einem Blitzen ganz rechts im Gesichtsfeld. Außerdem sehe ich ganz rechts auch noch neue dunkle Schlieren, die ich sonst auch zuhauf im Auge habe.

Ich war schon beim Augenarzt (Vertretung, da meine Ärztin natürlich ausgerechnet heute im Urlaub war). Sie hat nichts Akutes gesehen und mir gesagt, es könnte eine beginnende Ablösung des Glaskörpers von der Netzhaut sein (ist das eigentlich das, was unter dem Stichwort Netzhautablösung bekannt ist?). Sie hat aber keine Stelle gefunden, an der ein Loch oder eine Blutung zu sehen ist. Ich soll es weiter beobachten.

MWariannxe2


Hallo Frosch 1969,

nein, Glaskörperabhebung ist nicht dasselbe wie Netzhautablösung. Netzhautprobleme können durch die Glaskörperabhebung enstehen, daher ja auch die Kontrollen beim Augenarzt.

Mir wurde gesagt, ich soll auf dunkle Flecken achten, die zusätzlich zu den Lichtblitzen auftreten können, dann muss nämlich die Netzhaut sofort gelasert werden.

Du bist aber schon in der richtigen Diskussion gelandet.

Bei mir scheint es sich so zu entwickeln wie bei nepalm (s.o.); die Lichtblitze kommen immer seltener und sind schon so schwach, daß ich denke, war da gerade was oder war da nichts?

Hoffentlich wars das dann, aber sicherheitshalber lasse ich das im Februar nochmal beim Augenarzt kontrollieren.

F_ros&chr196x9


Die Blitze waren schon am Samstag weg, die dunklen Schlieren sind noch da. Außerdem sehe ich verschwommene Stellen, die sich ebenso mitbewegen, wie die Schlieren. Wenn ich geradeaus schaue, sind sie an einer ungünstigen Stelle, so dass nicht alles scharf ist... :°(

NCig9htEflyexr04


Mir ist gestern aufgefallen, dass ich auch leichte Blitze in den äusseren Augenwinkeln wahrnehme, wenn ich ohne Linsen bei Dunkelheit den Kopf schnell bewege ... wobei eigentlich sind es keine Blitze, eher ein leichtes Aufleuchten. Und wenn ich die Linsen drin habe, treten sie nicht auf ???

lao&rexna


Hallo *:)

Das Problem mit den Blitzen ist mir auch gut bekannt. habe auf beiden Augen Netzhautablösungen gehabt und inzwischen auch 9 Operationnen. Die letzte war vor ca 1 1/ 2 jahren aber das Blitzen ist kurz danach wieder aufgetretten und bies heute nicht aufgehört, ist ziemlich lästig da ich es auch im hellen in form von zukungen am Auge veststellen kann und vor allem ist es beunruhigend weil man genau weis das irgendwann wieder ein loch in der NH ist und wieder eine OP ansteht . Mein AA meint es hat bis jetzt so gut gehalten weil die bei der letzten Op rund ums Auge gelasert haben. Schlimmer als das Blitzen finde ich die ständige Kopfschmerzen die ich seit dem habe, es ist kaum möglich ein paar seiten im Buch zu lesen oder mal am Computer zu sitzen. Ich merke jetzrt schon dasa wird wieder zu viel, drum mache ich schluß.

Euch allen alles gute und last regelmässig die NH kontrolieren.

Gruß

hWear,t-x77


Hallo Lorena,

gibt es eigentlich bei Dir eine Ursache, über die Entstehung Deiner Netzhautlöcher? Frühgeburt, Kurzsichtig, Stoffwechselkrankheit, vererbt??

Bei mir ist es ähnlich, allerdings bin ich erst 2 mal gelasert wurden. Inzwischen habe ich 3 gelaserte Stellen und keiner kann mir die genaue Ursache sagen. Meine Netzhaut wäre zu dünn... von Geburt an... da kann man nix machen! Irgendwelche anderen Ursachen kommen bei mir nicht in Frage....

Wie oft kann eigentlich die Netzhaut gelasert werden? Hat da jemand Ahnung?

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH