» »

Kann Kurzsichtigkeit besser werden?

C9larkx8 hat die Diskussion gestartet


Kann es eigentlich sein, dass Kurzsichtigkeit auch im Erwachsenenalter noch besser wird? (Bei den Meisten wird es ja nur schlechter!)

Also ich weiß, dass Kinder die kurchsichtig sind, im Erwachsenenalter (vielleicht) keine Brille mehr brauchen, und ich weiß auch, dass man wenn im Alter die Weitsichtigkeit kommt, dass dann auch die Augen besser werden! Aber kann es auch sein, dass im Alter zwischen 25 und 40, die Augen besser werden, ohne dass es einen Grund gibt?

Eine Kollegin von mir trägt KL, und sie sagt, dass ihre Werte seit einigen Jahren stehen geblieben sind, und auf einem Auge sogar besser sind!

Antworten
fmrau1x979


Meine Erfahrungen/Wissen:

Kontaktlinsen: Verschlechterung kann aufgehalten werden - bei HARTEN Linsen! Weiche: nein

Kurzsichtig/Weitsichtig: Normale KS und altersbedingte WS hebt sich NICHT auf: bei KS ist der Augapfel zu lang (oder zu kurz? hm...), bei WS ist es die Hornhaut bzw irgendwelche Bänder die einfach "altersschwach" werden. Also gleicht es sich leider nicht aus! (Vielleicht gibts da aber auch Sonderfälle!)

Kinder: es kann schon sein daß es sich wieder ausgleicht, da Kinder ja noch im Wachstum sind, sprich, sich die Augen wieder einpendeln. Bei ausgewachsenen Erwachsenen ist das wohl nicht so!

IUngo, +der 6xttliche


Leider...

wird die Kurzsichtigkeit nicht behoben oder aufgehalten - Im Gegenteil. Berufe mit angestrengtem Sehen bzw. erbliche Veranlagung führen zur Verschlechterung des Sehvermögens. Das ist im Prinzip nichts anderes, als eine Erschlaffung des Muskels, der für das Strecken und Stauchen der Linse zuständig ist - da die Linse ja für die längste Zeit des Tages in der selben Stellung verweilt - sie braucht sich ja lediglich auf eine fixe Entfernung zu justieren. Der Muskel ist also erschlafft...nun wird der große Fehler seit Jahrhunderten gemacht, eine Sehhilfe anzupassen, um die Brechung und damit das scharfe Sehen wiederherzustellen. Prinzipiell erstmal gut, man kann deutlich Sehen. Für den Muskel jedoch das endgültige Aus. Es wird keinerlei Anstrengung mehr von ihm gefordert da die Schäfenanpassung durch Hilfsmittel vorgenommen wurde. Also verkümmert diese Fähigkeit vollends, so wie die Muskeln eines trainierten Körperteils, bei Nichtbeanspruchung über längere Zeit erschlaffen und sich zurückbilden.

Ich kenne keinen Fall, in dem Kurzsichtigkeit einer Verbessung unterlag - an mir selbst zu beobachten ... seit mehreren Jahren arbeite ich nun schon an einem Bildschirm und die Sehkraft läßt stetig nach.

Liebe Grüße

K@addax20


@ Ingo,

dass harte Konstaktlinsen die Kurzsichtigkeit aufhalten können ist erwiesen. NIcht bei jedem klapp es, bei mir hat es hingehauen. Zwar werden sie nicht besser, aber nach 4 Jahren tragen nur 0,25 schlechter geworden war für meine sich schnell verschlechternden augen wirklich nicht schlecht. bei meiner mutter hat es sich wishen 20 und 30 von -2,5 auf 1,5 sogar verbessert.

lg

CllarBk8


@ frau1979

das mit der weitsichtigkeit ist aber bei vielen so. Ich selber kenne ein paar Leute, die ihr ganzes Leben kurzsichtig waren, und als sie so ca. 50 geworden sind, ist die kurzsischtigkeit besser geworden, weil die Altersweitsichtigkeit, die Augen besser macht!

Kann das jemand bestätigen?

Kaaddxa20


@ clark finde ich komisch. ältere leute,

die kurzsichtig sind und später weitsichtig werden, sind dann eben kurz-und weitsichtig, aber das eine hebt das andere eigentlich nicht auf (bei meinen großeltern z.b. zu beobachten)

TGhomabsMünschen


@ Ingo, der Ahnungslose

@clark8

Kurzsichtigkeit ist eine Fehlsteuerung des Längenwachstums des Augapfels. Der Augapfel ist zu lang, so dass das Bild schon vor der Netzhaut auftrifft und dadurch unscharf wird.

Dieses Längenwachstum ist nicht reversibel, so wie sich auch sonst Körperteile nicht rückbilden.

Also ich weiß, dass Kinder die kurchsichtig sind, im Erwachsenenalter (vielleicht) keine Brille mehr brauchen,

Hier meinst du vermutlich WEITsichtige Kinder. Weitsichtigkeit (besser: Übersichtigkeit), bei der Augapfel zu kurz gewachsen ist, wird durch Körperwachstum reduziert, weil die fehlende Länge aufgeholt wird.

und ich weiß auch, dass man wenn im Alter die Weitsichtigkeit kommt, dass dann auch die Augen besser werden!

Die Altersweitsichtigkeit hat mit dem Bau des Augapfels gar nichts zu tun, sondern ist m.W. lediglich ein Nachlassen der Akkomodationsfähigkeit durch Versprödung der Linse. Altersweitsichtigkeit kann daher eine vorhandene Kurzsichtigkeit nicht ausgleichen - die SIcht in die Ferne bleibt genauso schlecht wie vorher auch. Nur bei Nahsehen haben Kurzsichtige gewisse Vorteile, die Altersweitsichtigkeit wirkt sich bei ihnen erstmal weniger stark aus.

@Ingo, der Ahnungslose

Für die in der esoterischen Augentraining-Szene vertretene These, dass die Haltemuskulatur des Auges für das Entstehen von Kurzsichtigkeit verantwortlich sei, gibt es es keinen Nachweis. Es ist ein Problem der Wachstumssteuerung (intrinsisch), nicht von außen wirkender mechanischer Kräfte (extrinsisch). Wiewohl sich natürlich mit den betreffenden Büchern und Kursen viel Geld machen lässt.

bDau=meleiexr


Gelegentliche Übersichtigkeit

Ab 45 oder manchmal noch später tritt aber gelegentlich auch eine Übersichtigkeit (neben der Altersweitsichtigkeit) bis max + 2 dpt. auf. Die hebt natürlich sehr wohl eine vorhandene Kurzsichtigkeit auf.

Im Übrigen werden ältere Menschen auch manchmal, was die Körpergröße betrifft, wieder kleiner. Körperteile können sich also sehr wohl "rückbilden". Mein Vater hatte in der Jugend auch - 2 dpt, und ist jetzt bei - 0,25 dpt. bis 0,00 dpt Natürlich ist er aber auch altersweitsichtig geworden und braucht eine Lesebrille.

Die esoterische Augentraining-Szene hat vielleicht gar nicht so unrecht, aber die den Augapfel umgebenden Muskeln wieder in Gang zu bringen ist eine Kunst, die eben kaum einer kann.

KMadda2x0


Das wäre das erste mal, dass ich höre, eine Altersweitsichtigkeit würde die Kurzsichtigkeit aufheben. Meine Großeltern (alle) sind Kurz-und Weitsichtig. Da hat sich nichts aufgehoben. Bei meinen Elten fängt es auch schon an mit der Weitsichtigkeit, und sie werden auch nicht weniger Kurzsichtig

s_chnNurrRberxt


Re: Kann Kurzsichtigkeit besser werden

Hallo,

ich selber bin "normalsichtig" aber wegen der einsetzenden Altersweitsichtigkeit brauche ich eine Nah/Lesebrille (+2 Dptr.)

Meine Frau ist seit der Kindheit (12 Jahre) kurzsichtig.

(Werte - 3 bzw -2 Dptr.)

Sie kann, wenn sie ihre Brille abnimmt ohne Probleme im Nahbereich

alles sehen und kleine Schrift lesen.

Die Kurzsichtigkeit geht aber nicht weg !!!

Deshalb hat ihre Gleitsichtbrille jetzt im Fernteil -3 bzw. -2

und im Nahteil - 1 bzw. 0 .

Tschüß

willi

j"örgv 19D70


Re: Kann Kurzsichtigkeit besser werden

Mh ich habe beim suchen im Internet diese Seite gefunden

<a href=" [[http://www.brille-beiseite.de]]"target="_blank" >[[http://www.brille-beiseite.de]]</a>

Ob es wirklich funktioniert weiß ich nicht aber ich werds mir mal bestellen.

Tschüß

TEh8omasMünhchen


[[http://www.brille-beiseite.de]]

"Mein persönlicher Erfahrungsbericht zusammen mit einem wissenschafftlichen (!) Buch, die meine gemachten Erkenntnisse stützen.

Vorkasse Bestellung 41,65€"

Sag mal Jörg1970, hast du zu viel Geld übrig...? :-o

<kopfschüttel>

b;auvmelexier


An Jörg 1970

Um die 41 EUR zu sparen, geh in die Bibliothek. Da gibt es massenweise Bücher zum Thema. Probier es aus, und schreib uns deine Erfahrungen.

Wer ist denn gleich so pessimistisch, ThomasMünchen...

Bei Fehlsichtigkeiten unter 1 dpt. hat es wirklich Sinn, es zu probieren.

bNaumqeleixer


An Schnurrbert

Presbyopie (Altersweitsichtigkeit) und Myopie (Kurzsichtigkeit) heben sich natürlich nicht auf, höchstens insofern, dass, wie du schon geschrieben hast, bei vorhandener Kurzsichtigkeit die Fernbrille abgesetzt werden kann und in der Nähe die Sicht besser wird.

Allerdings heben sich Myopie und Hypermetropie (Übersichtigkeit) sehr wohl auf. Nur wird eben nicht jeder im Alter hypermetrop.

Und derjenige, der nie kurzsichtig war, und dann hypermetrop wird, braucht dann im Alter auch eine Zweistärkenbrille jeweils mit Plus bzw. noch stärkeren Plus-Gläsern.

Jetzt alles verstanden?

s1chnu"rrsberxt


An Baumeleier

Hallo Baumeleier,

verstanden habe ich das schon. Aber meine Frage wäre nun,

kommt das häufig vor mit dem Auftreten der Übersichtigkeit im

Alter von Ende 40 Anfang 50 - parallel zur Presbyopie ?

Beispiele in meiner Verwandschaft bzw. Bekanntschaft gibt dazu keine.

Eher ist eine Trübung der Linse öfter vorgekommen.

Tschüß

Willi.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH