» »

Brille überkorrigiert?

WSas;tels759 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

da ich jetzt schon seit Wochen Augenschmerzen habe, die besonders nach längerer Bildschirmarbeit auftreten, frage ich mich nun, ob diese vielleicht irgendwie mit meiner Brille zusammenhängen können. Könnte es sein, dass meine Brille zu stark eingestellt ist und daher die Schmerzen kommen?

Ich habe das natürlich auch schon die Augenärztin gefragt. Sie meinte, dass meine Brille zwar um ca. 0,25 Dioptrin zu stark eingestellt ist, jedoch wohl kaum daher die Schmerzen kommen könnten. Sie meinte die Schmerzen hängen eher mit einer chronischen Lidrandentzündung und dem trockenen Auge zusammen. Was mich nun jedoch ziemlich wundert, ist die Tatsache, dass ich eigentlich nur Probleme mit den Augen bei der Bildschirmarbeit habe. Ich kann ohne Probleme stundenlang lesen, ich kann fernsehen ohne Pausen und in total verräucherte Kneipen gehen... all das macht meinen Augen überhaupt nix aus.... nur die Bildschirmarbeit (so nach ca. 3h kommen die und ich mache schon immer Pausen zwischen drin).

Was mich auch noch interessieren würde, ist ob es im Raum Frankfurt am Main Optiker gibt, die auf Winkelfehlsichtigkeit (wie heißt eigentlich der Fachbegriff dafür?) testen?

Viele Grüße,

Sebastian

Antworten
S1tach1elf\iscxh


Wahrscheinlich bist du da schon selbst darauf gekommen....

Meinst du, dass es sein kann, dass deine Hertz-Anzahl in deinem Bildschirm vielleicht zu niedrig eingestellt ist?

Bei einer zu niedrigen Bildwiederholfrequenz "flimmert" der Bildschirm. Zwar oft nicht so, dass du es gleich merkst, aber es kann auf die Dauer anstrengend werden. Überprüf das doch mal, wenn du das noch nicht getan hast! :-)

W/astbelj79


Hmm... das kann nicht sein, da ich einen TFT-Screen habe und die flimmern ja eigentlich garnicht.

ACnon:ymax1


Also Bildschirmarbeit strengt die Augen sicher an, selbst mit Flachbildschirm. Dies gilt insbesondere, wenn Du eh schon trockene Augen hast. Wobei ich allerdings sagen muss, dass ich mit meinen trockenen Augen auch sonst Probleme habe, in verräucherte Kneipen könnte ich z.B. nicht gehen.

Warum hasst Du denn eine zu starke Brille? Ich könnte mir schon vorstellen, dass auch das zu einer "Überanstrengung" der Augen führt. Die sich natürlich auch zuerst bei der Arbeit am stärksten bemerkbar macht, die die Augen am meisten anstrengt: am Bildschirm.

Wenn ich Deinen Beitrag lese, könnte ich mir gut vorstellen, dass da bei der Bildschirmarbeit bei Dir eben alles zusammen kommt: Angestrengtes Sehen, falsche Brille (dadurch noch größere Anstrengung) und trockene Augen (die ebenfalls durch PC-Arbeit eher schlimmer werden).

WZaBsteRl7x9


Noch was zur Lokalisation der Schmerzen

Hallo,

Die Augenschmerzen sind im Prinzip immer an der gleichen Stelle und zwar genau unter den obern Augenlidern.... zumindest habe ich ihn dort lokalisiert, d.h. wenn man das Auge genau im Mittelpunkt der Iris horizontal in 2 Hälften schneiden würde, dann ist es genau der obere Bereich, wobei es je weiter höher es geht, schlimmer wird. Am schlimmsten würde ich sagen, ist es unterhalb der oberen Augenhöhle. Natürlich habe ich das auch der Augenärztin erzählt und sie meinte das würde von der Lidrandentzündung kommen.... nun finde ich es jedoch komisch, das sie zu mir zuvor meinte,

dass diese am unteren Lid ausgeprägter sei. Auch das habe ich ihr gesagt und daraufhin meinte sie, das man den Schmerz in der Regel nicht so richtig lokalisieren kann. Man meint also, man hätte einen Schmerz an einer bestimmten Stelle, in Wirklichkeit, ist der jedoch im ganzen Auge. Bei mir würde ich jedoch sagen, ist der Schmerz wahrhaftig am schlimmsten unterhalb

der Augenhöhle.

Und noch eine Sache, die mir gerade bewußt geowrden ist.... ich habe seit dem 14 Januar eine neue Brille. Die Brille habe ich hauptsächlich wegen einem veränderten Astigmatismus bekommen. Der hatte sich nämlich um 90 Grad verändert (angeblich). Zusätzlich hatte sich das eine Auge um 0,75 Dioptrinen und das andere um 0,5 Dioptrinen (Kurzsichtigkeit) verschlechtert. Ich hatte eigentlich hauptsächlich eine neue Brille bekommen, weil ich Probleme mit dem Lesen hatte (war leicht verschwommen und ich konnte nicht richtig fokussieren). Dieses Problem ist nun auch weg. Allerdings (so weit ich mich erinnern kann) habe ich seitdem diese Schmerzen im oberen Bereich der Augen. Ich hatte zwar auch schon vorher Probleme mit den Augene, Brenne, Schmerzen, Tränen, aber nicht so eindeutig lokalisierbar wie jetzt und fast immer an der gleichen Stelle. Außerdem auch nicht so hartnäckig.

Bevor ich nun aber wieder für 250 Euro neue Gläser rein mache... gibt es irgendeine Möglichkeit das kostengünstig auszutesten? Ich könnte mir ja theoretisch mal Tageslinsen besorgen, die kosten ja nur so um die 30 Euro. Wie lange darf man die den bei Bildschirmarbeit tragen, da die Schmerzen meistens erst so nach 3h (inklusive Pausen) kommen? Sollte das was bringen, würde ich sowieso wieder meine Brille anpassen lassen, da ich Kontaklinsen nicht so gut vertrage und ich Brillen eigentlich sehr gerne mag. Aber ich möchte halt nur ungern wieder 250 Euro ausgeben, für etwas, was nix bringt. Eine andere Möglichkeit wäre vielleicht, die alten Gläser nochmal reinzumachen.... das sollte ja auch nicht so viel kosten, oder? Habt ihr irgendeinen Tip für mich?

Viele Grüße,

Sebastian

RYon=boxy


ist ja schon komisch, diese starke Veraenderung des Zylinders und der Staerken und danach die Beschwerden. Mach doch einfach mal einen ganz neuen Sehtest beim Optiker. Vielleicht hast Du dann schon eine Erklaerung fuer die Beschwerden.

SUu#rferixn


Wegen den Augenschmerzen am Bildschirm

Darunter leide ich auch. Ich habs jetzt so gemacht, dass ich die Auflösung 800x600 nehme und alle Buchstaben ziemlich groß eingestellt habe. Auch im Netz kann man "große Schriftgröße" wählen. Das nehmen zwar nicht alle Seiten an, aber viele.

Dann hab ich meinen Bildschirm sehr weit weggestellt, ca. 1,10m Abstand zu meinen Augen. Bis jetzt klappt es ganz gut.

b_aume7leixer


Astigmatismusänderung

Also, ein Astigmatismus um 90° geändert? Das spricht eher dafür, dass die Brille vorher schon nicht richtig gestimmt hat.

Am besten nochmal überprüfen lassen. evtl. von einem anderen Optiker. Und du kannst dir auch für 10,23 € (Gestell) und vielleicht 20, 30 € eine ganz billige Brille mit ganz einfachen Glasgläsern bei Fielmann machen lassen (zur Probe). Das bringt dir auf jeden Fall einen Vergleich der Symptome mit den unterschiedlichen Brillen.

Kontaktlinsen haben ja in der Regel wieder eine andere Stärke als die entsprechende Brille, und du bist nicht schlauer hinterher, wenn du in erster Linie deine Brille auf den neuesten Stand bringen willst.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH