» »

Heller Schein um Lichtquellen

iUnchexn30 hat die Diskussion gestartet


Hallo Ihr Lieben,

sehe seit einigen Wochen auf dem rechten Auge einen hellen Schein um Laternen, Kerzen u.ä.War beim A-Arzt nichts auffälliges.Er hat mir Augentropfen verschrieben.Aber bis jetzt keine Besserung.

Kennt jemand von Euch solche Symptom?

Vielen Dank für eure Antworten.

LG Ines

Antworten
Ysengxa


Hallo, Ines...

ist dieser "Schein" erst kürzlich aufgetreten? Ich merke das bei mir seit einigen Jahren schon (seit ich ca. 25 bin) und auf dem rechten Auge sehe ich mittlerweile nicht nur einen "Schein", sondern sogar gezackte Muster wie von einem Weihnachtsstern. Das hat in den letzten Jahren zugenommen - aber auch nur auf einem Auge.

Wenn du einen diffusen Kreis ohne bestimmte Muster siehst, dann ist das durchaus normal. Besonders wenn es insgesamt dunkel ist (nachts), erscheinen dann um einzelne helle Lichtquellen (Straßenlaternen, Scheinwerfer entgegenkommender Autos) ein Lichtkreis. Bei mir ist der allerdings ziemlich groß und blendet auch (unangehemes Gefühl bis Schmerzen bei hellen Lichtern).

Ich habe übrigens noch eine Glaskörpertrübung. Die wurde von dem Augenarzt auch erst sehr spät erkennbar (ist wohl auch nicht so leicht zu sehen). Macht aber auch nichts, denn man kann sich daran gewöhnen und es lässt sich operativ ohnehin wenig machen. Angeblich könne das den Effekt auch noch begünstigen.

Ich habe jetzt drei Augenärzte durch und ein Beratungsgespräch bei meiner Krankenkasse. Irgendwie meinen alle, es wäre ungefährlich und ich solle mir keine Sorgen machen. Nachts bin ich aber mittlerweile ungerne unterwegs. Auf der Straße bin ich leichter geblendet (da hilft auch der gutgemeinte Hinweis "dann sehen Sie doch einfach nicht hin" wenig) und fahre auch nicht so gerne mehr Auto. Neulich war ich auf einem Parkdeck, wo lauter Neonröhren die Fläche beleuchten sollten. Ich stand wie im Nebel und habe mir die Hand über die Augen gehalten, als ob die Sonne scheint.

Warum ich auf einem Auge noch diese Muster dazu haben, verstehe ich auch nicht. Ist aber unabhängig von der Tagesform, hat also mit Überantrengung auch nichts zu tun. Dass ich mit Anfang 30 schon solche Effekte habe, finde ich beunruhigend. Aber solange die Ärzte nichts finden, habe ich wohl wenig Chancen. Es scheint die Ärzte aber auch wenig zu interessieren. Der wenig hilfreiche Kommentar meines letzten Augenarztes auf meine nächtlichen Probleme war: "Dann fahren Sie doch einfach nachts kein Auto." Danke...

An Augentropfen glaube ich dabei aber irgendwie nicht. Ich nehme auch täglich Vitamin-A.

Vielleicht finden sich ja noch weitere mit diesen Symptomen (falls es bei mir dasselbe ist). Bislang bleibt es immer bei einem höflichen: "Davon habe ich noch nie etwas gehört."

Gruß,

Chris

M>aroxni


Hallo,

also das mit der Blendeempfindlichkeit kann gut von von "Trockenen Augen" kommen. Dadurch bildet sich - auch wenn es paradox klingt - besonders viel Tränenflüssigkeit. Die Menge der Tränenflüssigkeit und die Zusammensetzung dieser ist dann gestört.

Oft ist ein zusätzliches kratzendes und/oder unangenehmes Gefühl vorhanden.

Die Augen fangen schon bei geringem Windzug an zu tränen. Gerade im Winter merkt man die Symptome der "Trockenen Augen" besonders. Ein Grund dafür ist die trockene Heizungsluft.

Die zackigen Muster können ihre Ursache an der Netzhaut haben. Lass sie doch mal untersuchen, auch wenn es bereits gemacht wurde.

mfg Gerrit ;-)

D_aBooxgee


hallo.

ich kann das alles sehr gut nachvollziehen was ihr so schreibt.

bei mir entstanden solche phänomene plötzlich nach einer entzündung wegen alten kontaktlinsen.

im straßenverkehr werde ich immer ganz stark geblendet von dem entgegenkommenden verkehr und ich sehe große lichtkreise um straßenlaternen etc, wenn diese hell sind ist es noch schlimmer.

ich war schon bei mehreren augenärzten aber alles ohne befund.

das verstehe ich einfach nicht mehr, man muss doch feststellen können woran sowas liegt, ich bilde mir das doch nicht alles einfach nur ein.

irgendwie wird solchen phänomenen einfach zu wenig aufmerksamkeit geschenkt oder es wrid einem nicht abgenommen weil man nichts findet habe ich den eindruck.

nachts fahre ich auch kaum noch auto weil es einfach keinen spaß mehr macht. ich bin erst 20 und fänds echt scheisse wenn das so bleibt bis an mein lebensende. das zieht mich echt runter.

nochwas: kann sowas am sehnerv liegen? bei mir wurde eine leichte ausbuchtung festgestellt, angeblich harmlos, aber ich hatte auch erhöhten augendruck während der entzündung letztens.

mich würde nur interessieren ob solche effekte auch durch sehnervenverlust zustandekommt. die meisten haben ja dann auch gesichtsfeldausfälle. weiß das jemand?

M@ar'oni


Hallo,

lass deine Sehnerven untersuchen. Ich bin kein Arzt und weiß nicht, ob es daran liegen kann.

Die Symptome scheinen zwar störend zu sein, die Ursache aber wohl nicht besonders ernsthaft. Die Symptome haben viele, viele Leute.

Tränen eure Augen öfters, besonders nach dem Aufwachen und bei Windzug?

mfg Gerrit ;-)

SKur-ferxin


Also ich hab das mit den Lichtkreisen mehr oder weniger auch vor allem auf dem linken Auge. Es ist der Augenfilm, wenn der nicht klar ist, dann ziehts Fäden oder Kreise beim gucken. Wenn die Autowindschutzscheibe verschmiert ist, und Licht drauffällt zieht das auch Fäden beim Durchgucken.

M~arBoni


Hallo,

@ Surferin:

Dieser "Augenfilm" ist wohl dein Tränenfilm. Und der ist in der Menge bzw. Zusammensetzung "gestört".

Das Beispiel mit der Autowindschutzscheibe ist relativ gut gewählt.

Ich kann diesen Tränenfilm ziemlich genau sehen, wenn ich meine Augen im Spiegel anschaue. Er scheint ziemlich "dick" zu sein.

mfg Gerrit ;-)

S&u\rfexrin


@ Maroni

Ich habe jetzt schon 2 Filmbildner probiert, ich bekomme den Film nicht mehr richtig hin. Seit gestern ist das linke Auge auch ganz rot geworden und brannte. Ich vermute, da sind verdickte Partikel im Tränenfilm (hab da mal so 2 kleine geleeartige Kügelchen im Augenfilm gefunden, aber bevor ich sie rausfischen konnte, waren sie mit einem Augenaufschlag wieder weggerutscht und unanffindbar) und wenn die sich verflüssigen wird wohl das Auge rot und brennt *vermut*.....ich weiß nicht, warum es sonst auf einmal rot ist. War auch so ein Krümmelgefühl drin, ich habs dann lange geschossen gehalten und heute morgen waren meine Wimpern voller kleiner Krümmel, da hat das Auge wohl schon etwas an "Geröll" rausgeworfen. Es ist aber immer noch rot und der Film nicht richtig.

M\aroxni


Hallo,

es ist ja gut möglich, dass es sich um "trockene Augen" handelt. Der Verlauf ist oftmals chronisch.

mfg Gerrit ;-)

SFurf.erixn


Ists normal, dass trockene Augen auch Schlier drin haben, rot werden und nie klar sehen können?

Meine Freudin hat auch trockene Augen, die macht sich nen Filmbildner rein und die Klarsicht ist für sie widerhergestellt. Bei mir isses nicht so einfach.

MYargxa


Es könnte z.B. vom Grauen Star kommen, aber auch andere Ursachen sind möglich - Retinopathie.

MBaronxi


Hallo,

@ Surferin:

Gerade bei "Trockenen Augen" tränen die Augen besonders häufig, so paradox es klingen mag.

Nicht bei allen klappt das mit dem Tränenfilm so gut wie bei deiner Freundin.

@ Marga:

Natürlich, diese beiden Erkrankungen können auch solche Symptome hervorrufen.

- Aber, Retinopathie ist mit Diabetes verbunden. Ich zumindest bin nicht zuckerkrank.

- Ein "Grauer Star" tritt meist bei älteren Leuten auf. Das Durchschnittsalter bei Operationen am "Grauen Star" liegt glaube ich bei ca. 74 Jahren.

Ich selber bin 16 Jahre alt, und es wäre schon etwas ungewöhnlich, wenn soviele junge Menschen dies hätten.

Übrigens, mehr Infos zum "Trockenen Auge" gibt es hier: [[http://www.m-ww.de/krankheiten/augenkrankheiten/trockenes_auge.html]]

Bei Symptomen wird auch Lichtempfindlichkeit angegeben.

mfg Gerrit ;-)

S,urfeIrin


Nee, grauer Star wurde bei mir ausgeschlossen, ebenso der grüne. Für den grauen wäre ich auch ein bisschen jung.

MSargia


Kommt auch im jungen, sogar kindlichen Alter vor.

MQa=ronxi


Hallo,

dann aber wohl selten. Und es wäre schon merkwürdig, wenn soviele in dem Alter einen "Grauen Star" hätten.

Und der "Graue Star" hat doch nicht unbedingt etwas zu tuen mit tränenden Augen, oder doch?

Heute morgen auf dem Weg zum Bus tränten meine Augen, eins so, dass mir eine Träne über meine Wange kullerte. Und es war kaum windig. OK, ich bin etwas gerannt, aber trotzdem ...

mfg Gerrit ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH