» »

Neue Brille mit Achse wegen Hornhautverkrümmung

hCiRbeCr7natiyng


Nicola schreibt:

Würde mir nämlich gerne neue Kontaktlinsen für das rechte Auge bestellen, diese torischen, daür benötige ich die Angabe der Achse.

Ich bin davon ausgegangen, dass sie die bei ihrem AO bestellen will. Wollte sie nicht?

Nun ja, dann geht ja nur hopp oder top.

Nicola WURDE ja vom AO sogar die torische Linse EMPFOHLEN! Nur hält Alien diese ja nicht für nötig. So, jetzt können wir mal überlegen, wem mehr geglaubt wird. Denn AOs wollen NUR Geld, nix anderes. :-(

Alien hat vielleicht nur gedacht, dass sie es wirklich selbst entscheiden möchte ???. Wobei ich auch zum sphärischen Equivalent raten würde, weils es eben spart, such is life. :(v

Kontrolltermin abmachen in 3 Monaten und bei nächsten Mal eine torische Testcl verteilen.

@ Bikermädel:

ich rege mich nicht mehr über so etwas auf. Bin jetzt im Mutterschutz und hoffe auf einen Kassenjob bei Wasweissich, bloß nicht mehr als AO :=o

AblieGn396


Alien hat vielleicht nur gedacht, dass sie es wirklich selbst entscheiden möchte

Davon bin ich ausgegangen.

Ich bin davon ausgegangen, dass sie die bei ihrem AO bestellen will. Wollte sie nicht?

Ich bin davon ausgegangen, dass sie im Internet bestellen möchte. Hätte sie beim Optiker bestellt, wäre die Frage nicht aufgekommen mit ihrem Brillenpass. Aber sei´s drum. Einigen wir uns auf folgendes? Sinnvolle Vorgehensweise ist, eine torische Probe KL zu bestellen, diese einsetzen zu lassen und dann entscheidet der Kunde selbst. Dies ist hier aber nicht erfolgt. Aussage ihres Optikers war lediglich: "Es sei für das Auge besser, eine torische KL zu tragen". Das ist schlichtweg nicht wahr. Es macht für das Auge keinen Unterschied ob sphärische oder torische KL. Der Unterschied entsteht höchstens beim Visus und selbst da bleibt es fragwürdig ob es einen deutlicheren Visusanstieg gibt. Allerdings bin ich nach wie vor davon überzeugt, dass durch das sphärische Äquivalent keine sichtbaren Unterschiede festzustellen sind, wohlgemerkt für den Kunden. Bei einer Visuskontrolle wäre dieser unter Umständen ein wenig besser gewesen. Und nochmal, ich unterstelle hier keinem von euch, er sei nur auf das Geld aus. Ich bin der Meinung, der Kunde entscheidet, dazu muss ich ihm beide Varianten darlegen bzw. testen lassen und ich tu das immer. So, können wir das jetzt beilegen?

B9i,kermä&del


Wir können hier diskutieren bis wir tot umfallen, und es würde doch nichts bringen. Können schliesslich nicht allein die Welt retten!;-)

@ hibernating

Aha! Alsoich bin gerne Optikerin, mal mehr, mal weniger. Hängt immer bissl davon ab, wie einsichtig die Kunden sind ]:D Aber gegen einen Kassenjob würd ich´s nicht tauschen wollen. Das komt halt aber auch auf die Firma und die eigenen Erfahrungen an. Drück die Daumen, dass es klappt, wie du es dir wünschst!@:)

@ Alien

Hab nicht vor, hier irgendjemanden anzugreifen. Finde nur, dass Leute vom Fach halt auch mal auf die Nachteile der Internetbestellung hinweisen sollten, denn es geht um die Gesundheit der Augen, und oft merkt man erst, dass man sie ruiniert hat, wenn es zu spät ist.

Ich wunder mich nur manchmal, inwiefern du vom Fach bist, denn deine Antworten kommen mir hin und wieder sehr wenig praxisnah und nur theoretisch vor.

Und wie schon erwähnt kann ein Laie nix mit den vielen Fremdwörtern anfangen. Denn wenn ich meinen Kunden mit "Visus" und "Astigmatismus" und "hochbrechend" und was es alles gibt, ankomme, sind die manchmal schneller draußen, als dass ich´s erklären kann. Versteh ich auch, denn wenn ich woanders mit fachchinesisch zugetextet werde, bin ich auch eher verunsichert, als dass es mir was nützt.

Soll jetzt kein Angriff sein, mir kommt´s halt so vor und es interessiert mich. :)z

A+lie%n3x6


Hab nicht vor, hier irgendjemanden anzugreifen. Finde nur, dass Leute vom Fach halt auch mal auf die Nachteile der Internetbestellung hinweisen sollten, denn es geht um die Gesundheit der Augen, und oft merkt man erst, dass man sie ruiniert hat, wenn es zu spät ist.

Da redest du bei vielen einfach gegen eine Mauer, leider. Das hab ich schon fast aufgegeben. Ich bin kein Jünger. Ausserdem war das hier nicht die entscheidende Frage. Aber egal.

Und wie schon erwähnt kann ein Laie nix mit den vielen Fremdwörtern anfangen. Denn wenn ich meinen Kunden mit "Visus" und "Astigmatismus" und "hochbrechend" und was es alles gibt, ankomme, sind die manchmal schneller draußen, als dass ich´s erklären kann. Versteh ich auch, denn wenn ich woanders mit fachchinesisch zugetextet werde, bin ich auch eher verunsichert, als dass es mir was nützt.

Deswegen versuche ich es auch meist zu vermeiden. Es hat die Fragestellerin auch nicht im mindesten interessiert, mein Eindruck. Sonst hätte sie gefragt, was genau ich mit Visus denn nun meine.

Ich wunder mich nur manchmal, inwiefern du vom Fach bist, denn deine Antworten kommen mir hin und wieder sehr wenig praxisnah und nur theoretisch vor.

Ich decke beides ab. Ich lasse mir ungern etwas in den Mund legen, was ich nicht behauptet habe. Ich gehe so auf die Leute ein, wie sie es verlangen. Nicht mehr und nicht weniger. Und ich mache anderen keine Vorschriften, wie sie etwas zu tun haben oder auch nicht. Das Internet kann letztenendes den Besuch beim Anpasser nicht ersetzen. Das sollte jedem auch so klar sein, auch wenn man manche daran erinnern muss.

Soll jetzt kein Angriff sein, mir kommt´s halt so vor und es interessiert mich.

Was interessiert dich denn?

B2ikermqädexl


Was du genau beruflich machst.

Anlie|n/3$6


Ich arbeite jeden Samstag als Augenoptiker. Unter der Woche bin ich Student für Augenoptik/Optometrie.

BUikeermädxel


Ach deshalb die viele Theorie. ;-) Was hast du mit/nach dem Studium vor?

ASlgien3x6


Ach deshalb die viele Theorie.

Nicht nur, das Studium ist sehr Praxis bezogen, was KL-Anpassung und Refraktion angeht. Nicht nur untereinander sondern auch mit Mensch XY, die sich als Proband zur Verfügung stellen. Auf der anderen Seite, hat es einen sehr hohen medizinischen Anspruch, damit ich deuten kann, was mir in einer Spaltlampenuntersuchung so begegnen kann. Das z.B. ist ein riesengrosses Manko, wenn Gesellen die Anpassung machen und nur mal eine Wochenschulung hatten. Ich dachte als Geselle auch, ich könnte das. Weit gefehlt. Dazu gehört ein bisschen mehr. Ich plädiere z.B. mittlerweile dafür, dass wirklich nur Meister oder Studierte KL anpassen dürfen. Was ja laut Gesetz auch so ist. So ist es einem Gesellen zwar erlaubt, Anpassungen durchzuführen, aber nur unter Aufsicht, die findet aber nicht statt.

Was hast du mit/nach dem Studium vor?

Erstmal irgendwo unterschlüpfen und meine Schulden abbauen, die ich durch das Studium gemacht habe. Danach wahrscheinlich ab ins Ausland. Mal sehen.

h_ibe@rnatxing


@ bikermädel:

Aha! Alsoich bin gerne Optikerin, mal mehr, mal weniger.

Optikerin bin ich auch gerne, wenn man denn etwas freie Hand hat und nicht alles vorgeschrieben bekommt, nur Leistung bringen muß und ohne Zuspruch oder Lob leben kann. Das ist natürlich vom Arbeitgeber abhängig und man muß es sich nicht antun, klar.

Ich mache das jetzt 25 Jahre und langsam habe ich doch die Schn.... voll ;-)

noch mehr OT:

Ich finde, dass Alien nicht gerade viel mit Fremdwörtern herumwirft, sonst hätten schon mal mehrere Leute gesagt, sie würden es nicht verstehen ;-),

Wobei deine Antworten mir *sorry* etwas vermessen und ohne Ironie herüberkommen. Aber das Inet ist nicht das RL und es ist auch nicht leicht. ich weiß *:)

B7ik|ermäxdel


Das stimmt, wenn es keinen Spass mehr macht wegen dem Druck von oben, das kann einem schon alles vermiesen.

Was meinst du mit "vermessen" ?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH