» »

Multifokale Intraokularlinsen

KHerstxin01 hat die Diskussion gestartet


Hallo an alle im Forum. Seit Jahren habe ich eine Brille bzw. Kontaktlinsen getragen, weil ich kurzsichtig bin. Als nun auch noch ein "Grauer Star" festgestellt wurde, habe ich mir vor 4 Wochen multifokale Intraokularlinsen einsetzen lassen. Seitdem sehe ich alles viel klarer und in einer Entfernung von ca. einem halben Meter bis einem Meter nahezu optimal. An manchen Tagen glaube ich auch in der Ferne sehr deutlich zu sehen, doch wenn ich versuche, Straßenschilder oder Plakate zu lesen, muss ich feststellen, dass die Buchstaben nicht klar erkennbar sind, weil ich sie doppelt, sich überlagernd sehe. Dabei sieht das linke Auge wesentlich besser als das rechte. Mit dem ist in der Ferne alles verschwommen. Beim Lesen ist es genau umgekehrt. Hauptsächlich bereiten mir aber zwei Dinge Probleme: In Räumen mit vielen künstlichen Lichtquellen, wie z.B. im Büro, in Kaufhäusern, U-Bahnhöfen usw., und beim Fernsehen verschlechtert sich das Sehen wesentlich, weil dann alle dunklen Gegenstände und Flächen von helleren ein stückweit überlagert werden, ich sehe also überall helle Schatten (so würde ich es nennen wollen). Außerdem sehe ich bei Dämmerung, in der Nacht und in dunkleren Räumen farbige Kreise um jede noch so kleine Lichtquelle und jede das Licht reflektierende Fläche. Wenn ich z.B. auf eine Kreuzung mit mehreren Ampeln, viel Straßenbeleuchtung und mir entgegenkommenden Fahrzeugen zugehe, sehe ich nur bunte Lichtkreise, die kleiner werden, je näher ich komme. Ich bitte Menschen, die ebenfalls multifokale Intraokularlinsen tragen, mir ihre Erfahrungen mitzuteilen.

Antworten
s;perxanza


hm

hallo kerstin kann dir zwar keine erfahrungen schildern wollte dich aber fragen wie das so ist mit den interokularen linsen ,bin nähmlich ziemlich weitsichtig und lasse mir jetzt (juni) diese linsen einsetzen ,und wollte dich fragen ob so eine op schmerzhaft ist und wie lange es dauert das das auge verheilt ist und ab wann man gut sehen kann u.s.w währe dir dankbar für deine erfahrungen .......................!!

Mvarga


Diese Art Luxuslinsen sind leider (noch) keine gute Lösung, weil unausgereift. Darauf hätte der operierende AA aber auch aufmerksam machen müssen. Ich bin happy, daß ich nur ganz gewöhnliche Linsen bekommen und damit keinerlei Probleme habe.

Kdersxtin01


hallo speranza, sorry, dass ich erst jetzt wieder schreibe, aber ich war eine Woche im Urlaub. Also: Die Operation ist überhaupt nicht schmerzhaft, dauert nur ca. 10-15 Minuten. Ich hatte auch danach überhaupt keine Schmerzen. Zwei Wochen lang besteht erhöhte Infektionsgefahr, sicherheitshalber sollte ich jedoch erst nach vier Wochen wieder Augencreme und Make up usw. verwenden. Recht gut sehen konnte ich eigentlich schon am Folgetag der zweiten Operation. (Die Tage zwischen der ersten und der zweiten waren nicht so optimal, weil die Augen einfach nicht mehr zusammengepasst haben. ) Ansonsten habe ich eben leider immer noch die oben beschriebenen Probleme. Wenn du deine Operation hinter dir hast, würde ich gern wissen, wie es dir so ergeht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH