» »

Augentraining: Meine tollen Erfahrungen damit

F2el+li3zitas hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich möchte gerne von meinen Erfahrungen mit Augentraining erzählen und mich mit Leuten austauschen, die auch Augenübungen machen.

Hmmm, also eigentlich war ich mit minus 7 Dioptrien und einem zusätzlichem Astigmatismus von 2 Dioptrien jahrelang soooo extrem kurzsichtig, daß ich sogar von der Krankenkasse Kontaktlinsen bezahlt bekam, weil meine Sehschwäche durch eine Brille nicht ausreichend ausgeglichen werden konnte.

Aber eigentlich habe ich immer alles gehasst, was mir die Optiker so angeboten haben: Brille und Kontaktlinsen.

So taperte ich lieber - zumindest in meiner Freizeit - halbblind durch die Gegend, als andauernd Sehhilfen zu benutzen.

Deshalb war ich auch total begeistert, als ich vor einiger Zeit vom Augentraining erfuhr und habe sofort damit angefangen. Habe auch einen Kurs dazu besucht und fleißig alle Anweisungen befolgt.

Ziemlich schnell hatte ich die ersten Erfolge: Klarere Sicht für Sekundenbruchteile. Dann verschwamm das Bild wieder.

So ging das monatelang und ich war schon ziemlich entnervt.

Heute, im Rückblick, weiß ich, daß ich damals viel falsch gemacht habe: Ich wollte klares Sehen erzwingen, das funktioniert nun mal nicht.

So legte ich eine längere Pause ein und startete dann vor vier Wochen wieder mit dem Augentraining durch.

Und siehe da: Plötzlich funktioniert es ausgezeichnet. Was immer ich anschaue, wird deutlich. Ich lese mühelos Straßenschilder, ich spiele Karten bei Neonlichtbeleuchtung, ich kann sogar ohne Sehhilfe Fernseh schauen.

Natürlich variiert mein Sehvermögen sehr stark. Ich sehe mal besser und mal weniger gut. Aber ich habe nun die Technik rausbekommen und verinnerlicht, wie ich klarere Sicht herstellen kann. Und mein Sehvermögen sackt kaum mehr auf den ursprünglichen Wert von minus 7 Dioptrien ab.

Wow, das ist soooo klasse, echt!

Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht?

Ihr könnt mir gerne schreiben, denn wenn wir uns gemeinsam unterstützen und ermutigen, haben wir viel größere Chancen Erfolge zu erzielen und eine dauerhafte Verbesserung unseres Sehvermögens zu erreichen.

LG

Fellizitas

Antworten
r aineSr g?rosxs


re: ...

Hi Fellizitas,

ich hatte auch vor solche Übungen zu machen. Hab deshalb in allen möglichen Foren nach Beiträgen darüber gesucht. Meistens kam als Antwort nur, dass das nicht geht und das alles Betrug sei. Aus diesem Grund habe ich den Gedanken schnell aufgegeben.

Durch deinen Beitrag hab ich ein bisschen mehr Vertrauen in diese Übungen und werd es wohl auch mal probieren.

Was für Übungen machst du denn da? Wie oft pro Tag und wie lang wäre auch noch interessant?

Chris

Fueulli!zixtas


Hallo chris

Schön, daß Du Interesse an Augenübungen hast.

Ich war auch lange skeptisch, ob es funktioniert, aber jetzt weiß ich ganz genau daß es klappt!

Hmmm, Du stellst mir schwierige Fragen, lach...

Das Geniale an Augenübungen ist, daß man keine bestimmte Zeit dafür aufwenden muß. Eigentlich muß man nur den eigenen Sehstil verändern.

Denn gerade kurzsichtige Menschen neigen dazu, die Augen viel zu wenig zu bewegen. Anstatt hunderte von winzigen Augenbewegungen zu machen (wie normalsichtige Menschen), beginnt man, zu starren. Das wiederum führt zu einer Anspannung und somit zu einer Verkürzung der Augenmuskeln, dadurch wird der Augapfel in die Länge gezogen, und voila, schon hat man Kurzsichtigkeit produziert!

Als Fehlsichtiger sollte man zuallererst probieren, ohne Sehhilfe zu üben, die Augen wieder beweglich zu machen. Man umwandert z.B. mit den Augen alles was man sieht. Das kann man so oft machen, wie man mag, einfach bei jeder Gelegenheit. Z.B. beim Essen ohne Brille, oder in einer kurzen Pause.

Wichtig ist, daß man Spaß dran hat...sich nicht unter Druck setzt.

Und auch, daß man den Augen immer wieder zwischendurch eine Erholungspause durch palmieren gönnt. Denn immerhin sind sie plötzlich gefordert.

Ich persönlich fand anfangs das lange Schwingen sehr hilfreich. Z.B. auf dem Bürostuhl einfach immer wieder eine halbe Drehung zu machen, die Augen dabei locker durch den Raum schweifen zu lassen; das klärt, wenn man es öfter macht, die Sicht.

Es gibt sehr gute Bücher zu dem Thema. Kannst mich gerne direkt anmailen, wenn Du magst, denn ich will ja keine Werbung für irgendwen machen.

Ich suche eigentlich nur Mitstreiter(innen), die Lust dazu haben, sich auf das Abenteuer Augenübungen einzulassen. Denn den Austausch mit anderen vermisse ich schon manchmal. Im Real live kenne ich leider niemanden, der Augentraining macht.

LG

Fellizitas

Smurdfe:rixn


*mitüb*

Wenn ich stark nach rechts oder links gucke, verkrampft sich bei mir der Hals und Nacken oder so, oder ich bekomme einen leichten Schwindelanfall..

...wohl erstmal sachte anfangen......

F3elliz<itaxs


hi

Hallo Surferin,

anfangs ist es schwierig, die Augen alleine arbeiten zu lassen. Leichter ist es, den Körper mitzubewegen. Wenn Du z.B. nach links und recht schaust, wäre es am besten, dabei mit dem ganzen Körper eine halbe Drehung zu machen, den Körper sozusagen mitschwingen zu lassen. Also den ganzen Körper nach links und rechts drehen und wieder zurück. Die Augen locker schweifen lassen...einfach schauen, wie sich Deine Umgebung bei der Drehung verändert.

Das alles ein paar Minuten lang machen, am besten im Freien und jeden Tag ...

LG

Fellizitas

S3urf$erixn


Ich üb schon die ganze Zeit und habe jetzt Augenweh :-(

Ich werds so machen wie du sagst und den Körper mitbewegen......

F>el`lizitaxs


Auch Augenmuskeln könen Muskelkater bekommen, wenn sie stark beansprucht werden, das kenne ich aus eigener Erfahrung.

Gönne Deinen Augen am besten ein bißchen Erholung: Decke sie ein paar Minuten lang mit Deinen Handflächen ab. Dieses "Palmieren" ist sehr wohltuend und entspannend für Deine Augen.

LG

Fellizitas

S&urNferxin


Ok, mach ich. Vielen Dank *:)

cOhyrisx61


Hi,

hab bei meiner Mutter ein Buch gefunden, werd das mal lesen und ausprobieren. Danke für deine Tipps, werd ich beachten.

T1eskxa


Ich will auch mitmachen! *:)

Ich habe auch schon oft versucht zu Hause die Brille einfach wegzulassen. Ich habe -1,75 und -2,0. Ich habe dann auch die Brille nur noch zum Autofahren aufgesetzt. Das Auge mit -2,0 hat sich plötzlich auf -1,5 verbessert. Im Moment trage ich wieder ständig Kontaktlinsen, weil ich mich doch unsicher fühle, wenn ich die Gesichter der Leute nicht erkennen kann und nicht weiß, ob sie mich anlachen oder blöd schauen :-/. Dein Beitrag macht wieder Mut-DANKE!

Tfhdo{masMün)chxen


mehr Esoterik als Medizin

Ich will niemandem seinen Optimismus nehmen, kann auch gut nachvollziehen, dass man nach jedem Strohhalm greift.

Aber in einem Medizin-Forum wie diesem sollte doch wenigstens kurz gesagt werden, dass man Kurzsichtigkeit mit solchen Übungen nicht wegtrainieren kann.

Der Grund ist, dass diese schon 70 Jahre alten Theorien die Ursache von Kurzsichtigkeit falsch beschreiben. (Das wiederum führt zu einer Anspannung und somit zu einer Verkürzung der Augenmuskeln, dadurch wird der Augapfel in die Länge gezogen, und voila, schon hat man Kurzsichtigkeit produziert!)

Zwischen der Haltemuskulatur der Augen und der Länge des Augapfels (Kurzsichtigkeit) ist nicht der geringste ursächliche Zusammenhang nachweisbar.

Es gibt gewisse subjektive Wirkungen auf das Sehvermögen durch diese Übungen, die nicht zu unterschätzen sind. Wer überhaupt nicht mehr gewohnt ist, auch mal ohne Sehhilfe zu schauen, wird nach den Übungen feststellen, dass man im "Nebel" mehr erkennen kann als man dachte. Er wird auch bei einer Anpassung der Sehhilfe nicht unbedingt auf der Maximalkorrektur bestehen. Das ist aber ein psychologisches Phänomen. Der Augapfel verändert seine Länge nicht im geringsten.

Gegen intrinsische (im wesentlichen genetisch bedingte) Fehlsteuerungen des Körperwachstums kann man nun mal nicht an-üben. Genauso gut könnte man bei abstehenden Ohren einmal täglich 10 Minuten die Ohren hin- und herwackeln, um irgendwelche Muskeln zu lockern...

SSurfexrin


Bisr du eigentlich Augenarzt?..wollte ich schon immer mal fragen.

Was hilft hat recht, wer heilt hat recht. Das sind die Dinge, an denen man sich orientieren sollte.

FqelliNzitaxs


Hallo Chris 61, hallo Teska,

Willkommen im Club! Teska, ich finde Deine Geschichte total ermutigend, daß sich Dein Auge durch das Nichttragen von Sehhilfen um 0,5 Dioptrien verbessert hat.

Hallo ThomasMünchen,

hmmm, die Theorie mit den angespannten Augenmuskeln fand ich schon irgendwie sehr einleuchtend. Aber eigentlich ist es ja egal, auf welche Art auch immer diese Sehverbesserung zustande kommt...Hauptsache sie kommt zustande.

Und ist auch meßbar: Als ich kürzlich meine Oma zum Augenarzt begleitet habe, konnte ich irrwitzigerweise zum ersten Mal seit vielen Jahren die ersten beiden Zahlenreihen auf der Sehprobentafel lesen!

Selbstverständlich würde dieser Test in dem Stadium, in dem ich mich jetzt befinde, längst nicht immer klappen, denn mein Sehvermögen variiert munter vor sich hin: Es wird von vielen unterschiedlichen Faktoren wie Lichteinfall, meinem Gesamtzustand etc. bestimmt und es verändert sich ständig.

Aber: Mittlerweile kann ich zu jeder Zeit klarere Sicht herstellen, das ist sooo supertoll.

Und ist auch sehr hilfreich z.B. auf der Arbeit: Denn endlich hat das Rätselraten, wer von den einst verschwommenen Gestalten nun hier z.B. mein Chef ist, ein Ende! Ich mache ein paar Augenbewegungen, ich atme einmal tief durch, und schon erkenne ich die Leute auch aus der Ferne.

LG

Fellizitas

Toh!o&mLasMüxnchen


Was wird geheilt...?

Was hilft hat recht, wer heilt hat recht. Das sind die Dinge, an denen man sich orientieren sollte.

Das seh ich genauso, Surferin. Jetzt müssten wir uns nur noch drauf einigen, WAS durch Augentraining geholfen und geheilt wird. Kurzsichtigkeit jedenfalls nicht.

Ich habe ja nicht behauptet, dass Augentraining sinnlos oder schädlich ist. Unsere Augen sind z.B. bestimmt nicht dafür gemacht, stundenlang in einen Monitor zu starren. Entspannungs- und Lockerungsübungen sind da sicher sinnvoll und können zu einem entspannteren Sehen beitragen. Die gesteigerte Aufmerksamkeit für das Sehen kann das Sehzentrum im Gehirn aktivieren und so zu bewussterer visueller Wahrnehmung führen. Auch die Akkomodationsfähigkeit kann positiv beeinflusst werden.

"Fellizitas" geht aber viel weiter. Sie hat hier eine Theorie der Entstehung von Kurzsichtigkeit wiedergegeben, die ein gewisser Herr Bates anno 1919 veröffentlicht hat. Diese Theorie ist seitdem vielfach im Experiment untersucht worden, und es hat sich nicht der geringste Hinweis darauf ergeben, dass die Haltemuskeln des Auges Kurzsichtigkeit beeinflussen. Díese Theorie ist eindeutig falsch; die Aussagen des Herrn Bates zur Kurzsichtigkeit sind Unsinn. Das muss in einem medizinischen Forum gesagt werden. Sie fordern den Glauben an wundersame Kräfte, die sich nur Eingeweihten erschließen, aber nicht nachweisbar sind. Deshalb sage ich dazu "Esoterik".

Wie will aber jemand, der die Entstehung von Kurzsichtigkeit falsch beschreibt, diese heilen können?

Man kann diese Augenübungen machen, sie haben sicher eine gewisse Wirkung, die von einzelnen, die zu ihrer Sehschwäche ein sehr negatives Verhältnis haben, oft als große Befreiung empfunden wird. Aber was ich nicht leiden kann, sind falsche Versprechungen. "Fellizitas" beschreibt ihre Erfahrungen, das ist OK; aber sie interpretiert sie unter dem Einfluss einer überholten (und von Bates und seinen Jüngern mit großer Überheblichkeit vorgetragenen) Theorie falsch. Und sie weckt damit falsche Hoffnungen. Das ist nicht OK.

S^ur/ferixn


Wenn es bei dir klappt, isses ja bewiesen, DASS es klappt, wenn auch wohl vielleicht nicht bei allen.

Das ich meine Kurzsichtigkeit davon wegbekommen könnte, erwarte ich gar nicht, ich möchte unter andrem weniger Augen-Stirn- und Schläfenschmerzen...(seit dem PC bekommen), die man bestimmt durch diese Übungen bessern kann.

Mir gefällt besonders das "Palmieren" gut, so hast du es genannt, das Abdecken der Augen mit den Händen, das fühlt sich sehr entspannend an. Das letzte Mal, dass ich die Hände vor den Augen hatte, war als Kind, immer dann, wenn ich von meinen Eltern den Befehl zum Schämen bekam *g*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH