» »

Augentraining: Meine tollen Erfahrungen damit

Suurfsexrin


Ich bin grad dabei, mir so ein Buch zu ersteigern, in 5 Tagen ist es soweit.

Ich werde es lesen, und versuchen die markantesten Seiten, falls es die gibt, herauszuscannen; und die kann ich hier ja dann zeigen.

S-urf$erin


@Fellizitas

Als Kind hab ich noch gut durchgehalten und konnte auch noch richtig sehen, aber so mit 23 Jahren kam dann rückwirkend der totale Crash......ist bis heute geblieben. Ich arbeite zwar an mir, aber irgendwie bleibt alles wie es ist. Im Kopf is man immer so schlau, aber der Bauch scheut sich wohl mitzumachen....und dann nutzt bei solchen Dingen das beste Wissen nichts.

FvellJizit2axs


Hallo Surferin,

Du hast es sehr gut auf den Punkt gebracht: Bei der Entstehung von Fehlsichtigkeit spielen meist psychologische Faktoren mit.

Deshalb beinhaltet das Sehtraining, so wie ich es verstehe und anwende, aúch nicht nur Übungen, um die Sehkraft zu stärken, sondern auch vielerlei Möglichkeiten, um dem Bauch und den Augen zu vermitteln, daß sie nun klar sehen dürfen.

Es gibt nämliich bei den meisten Fehlsichtigen leider viele tiefsitzende Widerstände gegen klares Sehen und beim Sehtraining geht es auch darum, diese aufzuspüren und sie dann aufzulösen.

Das ist auch ein Grund dafür, warum ich diese yahoo group eingerichtet habe, die übrigends schon einige Mitglieder hat. Um mir und anderen die Chance zu geben, in einem geschützen Rahmen Erfahrungen auszutauschen, die vielleicht zu persönlich sind, um sie in einem Forum niederzuschreiben.

Ich lade Dich ganz herzlich dazu ein.

LG

Fellizitas

S ur0ferin


Bei mir hat die Seele noch sehr viel mehr angerichtet, als mir "nur" die Sicht vertrübt. Ziemlich kniffelige und verkantete Angelegenheit.

Wo kann ich denn da bei euch mitmachen?

F9elli'zitaxs


Hallo Surferin,

Du mußt mir nur Deine E-mail Adresse per PN oder per mail zukommen lassen, dann kann ich Dir eine Einladung zur group schicken.

Wer mag, kann das gerne genauso machen.

Denn wenn wir hier alle noch ein bißchen weiterschreiben, dann kommen wir noch ins Gynnes Buch der Rekorde weil wir den megalängsten thread aller Zeiten zustande gebracht haben!

LG

Fellizitas

aEster0isca


Meine Perspektive auf die Welt

Mit grossem Interesse bin ich den Posts über das Augentraining gefolgt, da ich letzte Woche entschieden habe, meine Sichtweise auf die Welt zu verändern.

Seit dem Kindergarten, als bei mir eine schwache Kurzsichtigkeit diagnostiziert wurde, hat sich meine Sehkraft ständig verschlechtert. Jetzt bin ich 22 und bei etwa -11 Dioptrien.

Am liebsten möchte ich selber entscheiden, was ich wann sehen möchte.

Meine Perspektive auf die Welt ist mir angenehm und vertraut. In meinem Beruf muss ich mich sehr auf meine Ohren verlassen, und nur das Sehen auf kurze Distanz wird trainiert. Ich bin sehr versiert im blitzschnellen Erkennen und Entschlüsseln von Symbolen.

Meine Perspektive wird von der Aussenwelt umschlossen, die eine wahre Flut von Eindrücken bereithält. Doch ich habe das Verarbeiten aller dieser Einzelheiten nie gelernt. So stosse ich regelmässig an meine Grenzen, wenn ich mich in neuen Umgebungen finde.

Gerne möchte ich mehr von der grossen weiten Welt erkennen, um meinen Traumberuf ausüben zu können, der viel mit Menschen zu tun hat.

Es interessiert mich, ob jemand ähnliche Vorstellungen zur Sichtweise hat. Weiter fände ich es spannend, wie mit dem durch Augentraining wiedererweckten Sehvermögen umgegangen werden kann. Bei Fellizitas klingt es nach einem grossen Gewinn!

Bei mir selber vermute ich halt, dass ich inzwischen so zur "Kurzsichtspezialistin" avanciert bin, dass mein Gehirn überfordert wird beim Sortieren der neuen Eindrücke. Tja, und dann ist Stress die Folge...

Liebe Grüsse

*asterisca*

F)ellmizibtas


Hallo asterisca,

herzliche Gratulation zu Deinem Entschluß, Dich mit Deinem Sehvermögen auseinanderzusetzen!

Du wirfst in Deinem Beitrag sehr interessante Gedanken auf:

Für mich klingt es fast so, als ob Du Deine Umwelt im Moment vorwiegend auditiv (durch Hören) erfasst, Dir aber wünschen würdest, Deine Umwelt mehr visuell (übers Sehen) wahrzunehmen. Liege ich damit richtig?

Zum Thema "Kurzsichtspezialistin" kann ich Dir aus meiner Erfahrung Folgendes sagen: Beim Sehtraining verändert und verbessert sich das Sehvermögen allmählich und schrittweise. Daher kann sich das Gehirn immer wieder neu darauf einstellen, die visuellen Eindrücke zu sortieren und auszuwerten.

Puuuh, es ist echt soooo schwer die Auswirkungen des Sehtrainings zu beschreiben. Denn wie Du schon richtig vermutest, verändert ein verbessertes Sehvermgen viel mehr als nur die Augen. Und läßt sich nicht im Entferntesten mit dem kurzfristigen Effekt vergleichen, den man mit dem Tragen einer Sehhilfe erzielt.

Denn, solange man Sehhilfen benutzt, bleibt das ursächliche Problem, die Kurzsichtigkeit, ja bestehen. Wird sozusagen nur wegretuschiert.

Ganzheitliches Sehtraining aber greift viel tiefer: Wenn man Schritt für Schritt die eigene Kurzsichtigkeit ablegt, wenn die Verschwommenheit geht und die Klarheit kommt.... dann wächst man auch selbst damit.

Man wird ganz.

Das ist ein unheimlich spannender und lohnender Prozeß.

Ich wünsche Dir Mut dazu und viel Spaß und Freude daran.

Liebe Grüße

Fellizitas

wOithiout |glaxss


Augenübungen

hallo,

ich habe seit einem Jahr damit angefangen Augenübungen zu machen. Bin nun so weit das ich keine Brille mehr trage . Und bin früher so meistens stoned in der Welt herumgeirrt. Naja und jtz habe ich ziemliche Probleme mit Selbst. Da ich mich auf das Physologische 8 auch Seele) konzentriere.

Sollte halt mal meine Erfahrungen mit andren Austauschen damit ich in meinen Leben weiter komme.

Hoffe Ihr könnt mir antworten.

Werde mich melden.

syternQchenx100


Hi!!

Ich bin das erste Mal hier und habe von dem Augentrainig gelesen. Wie funktioniert das genau. Ich bin ziemlich stark kurzsichtig und denke über eine OP nach.

Squrfer-in


Ich habe mir so ein Buch geholt, was hier im Topic irgendwo am Anfang erwähnt wurde, habe es aber nur überflogen und mich damit noch nicht wirklich beschäftigt.

Ich glaube, da mußt du dir auch Lektüre drüber beschaffen, das kann man nicht mal eben erzählen. Ich glaube auch nicht wirklich dran, dass das helfen könnte, hätte aber wohl auch nicht den Elan, jeden Tag solche Übungen zu machen... *:)

F4elliozitaxs


Hallo Sternchen,

wie Surferin geschrieben hat, kann man Augentraining leider nicht in wenigen Sätzen erklären.

Im Wesentlichen geht es aber beim Augentraining darum, den eigenen Sehstil positiv zu verändern, so daß sich die verspannten Augenmuskeln, die den Augapfel in die Länge gezogen haben, entspannen und lockern können und der Augapfel zu seiner natürlichen Form zurückfinden kann. Dann stellt sich Normalsichtigkeit ein.

Die Augenübungen selbst nehmen nur wenig Zeit in Anspruch (circa 15 Minuten pro Tag).

Ich mache seit einigen Monaten Augentraining und habe supergute Erfahrungen damit gemacht. Meine Augen haben sich Stück für Stück und Tag für Tag ein bißchen mehr erholt und meine Sehkraft ist immer besser geworden. Mittlerweile habe ich ein stabil verbessertes Sehniveau erreicht, mit dem ich ohne Sehhilfe wunderbar zurecht komme. Bei guten Lichtverhältnissen erlebe ich zusätzlich noch lange und häufige Phasen von Normalsichtigkeit.

Inzwischen habe ich auch andere Leute kennengelernt, die in kurzer Zeit mit dem Augentraining beachtliche Erfolge erzielt haben. Ihre Sehkraft hat sich während weniger Wochen meßbar verbessert.

Falls Du noch genauere Infos über das Augentraining haben möchtest, kannst Du mich gerne anmailen.

Liebe Grüße

Fellizitas

S-urferxin


Da ist eine Übung in meinem Buch, da muß man eine große querliegende 8 gucken.....davon werde ich immer müde... :-(

F^ellimzixtas


Hallo Surferin,

die Übung mit der liegenden Acht scheint bei Dir ja sehr entspannend zu wirken! Das ist ein gutes Zeichen, denn wenn Du Dich entspannst, dann entspannen sich auch Deine Augen.

Liebe Grüße

Fellizitas

S&urmfepr[in


Ich muß nochmal nachlesen, wofür die 8 eigentlich gedacht war....

FZeGll5izitaxs


Hallo Surferin,

...wahrscheinlich nicht als Einschlafhilfe!

Aber egal: Kann man ja nach Bedarf umfunktionieren.

Alle Augenübungen zielen sowieso auf dasselbe ab: Es geht darum, die Augen mehr zu bewegen. Wie man das nun so genau macht, ob man liegende Achts nachfährt oder (imaginäre) Schäfchen mit Blicken umwandert, ist im Grunde genommen vollkommen gleichgültig. Du hast also die freie Auswahl...

Liebe Grüße

Fellizitas

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH