» »

Schielen... ich hasse meine Augen

Frill<19l88 hat die Diskussion gestartet


Hi ich bin 16 und Schiele mit dem linken Auge ohne Brille hab ich da 20 Prozent mit rechts hab ich 80 Prozent mit dem Auge schiele ich nicht.

ICh hasse meine Augen alle aus meiner ganzen Familie haben nicht mal anähernd Probleme mit Augen außer ICH.

Und dann auch noch so dermaßen krass.

Wer hat Erfahrungen dies bezüglich.

Kann mir jemand sagen ob man da etwas Operativ machen lassen kann oder ähnliches um das zu verbessern ???

Bittteee Helft mir ich bin echt am Ende mit den Nerven.

Über ein paar Infos wäre ich echt Dankbar.

FILL

Antworten
KaarinN1967


Liebe Fill1988

Mein Sohn schielte auch sehr stark. Er hat nach einer Gehirnhautentzündung mit einem Jahr zu schielen begonnen.

Er schielte abwechselnd mit beiden Augen und kann die Bilder im Gehirn nicht verbinden - d.h. er sieht immer nur mit einem Auge.

Es gibt da aber eine sehr gute kosmetische Operation, die wir vor 3 Jahren haben machen lassen. Dazu werden die Augen-Muskeln verkürzt, damit das Auge nicht so stark nach innen rollen kann.

Wir haben nur das schlechter Auge (links) machen lassen. Er sieht jetzt optisch viel besser aus! Es gibt in Wien einen tollen Spezialisten.

q\uCeeynfegxer


Hallo,

Deine panische Reaktion ist verständlich aber unnötig. Geh (falls Du nicht schon bist) zu einem AA der eine Sehschule hat bzw. eine Orthoptistin beschäftigt, dort wird man sich um Deine Probleme kümmern. Du brauchst zum Glück nicht bis Wien fahren, auch hier in Deutschland gibt es hervorragende Kliniken und auch einige niedergelassene AÄ die sich speziell um Schielen , Schiel-OPs und Neuroophtalmologie kümmern und diese auch erfolgreich oprerieren. Du musst Dich nicht mit dem Schielen abfinden, ich frage mich nur, warum Du erst jetzt dieses Problem hast, war vorher immer alles in Ordnung ???

Gruß

anlfrweRd08x56


Schieloperation mit 49 Lebensjahren

Hallo,

ich bin 49 Jahre alt und schiele mit dem rechten Auge. Der Schielwinkel beträgt ca. 15°.

Ich leide immer mehr darunter und befürchte, dass ich meine sozialen Kontakte immer mehr einschränke, da ich die Unsicherheit meiner Gespraächspartner sehr störend finde.

Unsicherheit bedeutet, meine Gesprächspartner können nicht erkennen, ob sie von mir angeschaut werden.

Wer hat Erfahrungen mit Schiel-OP in mienem Alter?

Mein Augenarzt hat mir davon abgeraten, da angeblich die Qualität des Sehens nach einer OP sehr leiden würde.

Ist das so?

Hat eine OP gute Aussichten auf einen kosmetischen Erfolg?

Ich wurde bereits vor ca. 10 Jahre operiert, bin aber mit dem Ergebnis nicht zufrieden oder es ist im Laufe der Jahre wieder schlechter geworden!?

d<ie_ASallxy


Hallo!

Ich schiele auch - allerdings sicher etwas anders, wie ihr. Mein linkes Auge kann nicht nach links gehen, es bleibt immer in der Mitte stehen. Dadurch habe ich einen leichten Schielwinkel von ca. 10°. Gestern war ich in der Uniklinik Giessen, die ich bis hierher ganz gut empfehlen kann. Es wirkten alle sehr kompetent dort. Einen OP-Termin habe ich auch bekommen, dann wird bei mir ein Augenmuskel quasi verlängert (also das Gegenteil von meinem Vorredner, da bei mir die Ursache eine andere ist). Danach ist mein Schielwinkel beseitigt. Allerdings geht das Auge dann immer noch nicht nach links, was aber ein anderes Thema ist. Mir ging es um das Schielen, und die damit einhergehende Kopfzwangshaltung in meinem Fall.

LG

Sally

MfifssoMxosher


darf ich fragen, wie diese op gemacht wird? wird das auge dafür rausgenommen/-gezogen? :-o

H&anyxou


und wieviel solche OPs kosten ô.o

Z%uck;e2rkipVfaxl


Ja das Auge wird rausgenommen, die Muskeln aufgetrennt und dann versetzt wieder angenäht!

Die Kosten sind... in Österreich, so um die 3000 Euro! Die Krankenkasse zahlt selten etwas.. kommt natürlich drauf an ob es eine op aus kosmetischen Gründen oder gesundheitlichen Gründen ist!

Meistens ist es sowieso nur kosmetisch!

lg

AOlexan7der115x13


Falsch

Augen werden nicht rausgenommen.Hatte selber eine.

Und soweit ich weiss zahlt die Kasse immer.Ist ja auch eine kommunikative Behinderung.

Mti0ssVMoshxer


alexander

wie machen sie es denn dann? ???

HlanLyou


nu verwirrt ihr mich aber ôO

A@lexa6nderm151x3


Es gibt Klammern mit denen die Augenlieder aufgehalten werden.

Dann hat man die Möglichkeit alle Augenmuskeln zu operieren

um sie zu verlagern oder evtl. auch zu kürzen.Es gibt Vollnarkose und auch lokale Narkose.

qvueenfecgesr


So ein Quatsch!!!

Ja das Auge wird rausgenommen, die Muskeln aufgetrennt und dann versetzt wieder angenäht!

.

Sorry, aber wo hast Du denn den Schwachsinn her ??? ? Wie soll man den das Auge herausnehmen ohne den Sehnerven und die Augenmuskeln abzureissen?? Ich finde es nicht so toll , verunsicherten und ratsuchenden Leuten hier solchen Unsinn zu erzählen.

Nix für ungut

nyarfkos


Ich möchte

zu einer OP raten. Die Leistungsfähigkeit Deiner Augen hat schon nachgelassen. Vielleicht lässt sich dieser Prozess nicht nur hemmen. Nach der OP dauert es einige Zeit, bis das Gehirn "gelernt" hat, mit dem neuen Bildeindruck fertig zu werden.

SWGBlon


Es kann doch auch sein, dass einige Zeit nach der Operation das Auge wieder in die Stellung zurückgeht, die es vor der OP hatte. Wann ist dies der Fall?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH