» »

Brille bei -0,25 und + 0,5 Dioptrien?

Mwelioxn hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich hatte Heute einen Sehtest beim Augenarzt und es kam raus, dass ich links -0,25 und rechts +0,5 Dioptrien habe/brauche (?)

Er hat mir dabei zu keiner Brille geraten, da das Auge das noch ausgleichen könnte. Nun bin ich aber dahin gegangen, weil ich fest im Glauben war, dass ich eine bräuchte...viel Kopfschmerzen, Sehstörungen, wenn ich lange lese etc und hab ihm das auch mitgeteilt...?

Was meint ihr/habt ihr da Erfahrungen? Hat er Recht?

Vielen, lieben Dank im Voraus für eine Antworten...

Antworten
dTichter$ nebxel


Goethe-Blick ;-)

...habe ich auch, allerdings mit deutlich höheren Werten.

Mir wurde schon immer zu Kontaktlinsen geraten, weil die das viel besser augleichen können als eine Brille.

Und wenn der Unterschied noch größer wird, was ja passieren kann (meistens wird dann ein Auge - oft das weitsichtige - einfach "ausgeblendet", weil das Gehirn den Unterschied ohne Sehhilfe eben doch nicht ausgleicht und die Bilder dann nicht passend bekommt), also dann sieht's mit Brille einfach bescheuert aus, denn ein Glas vergrößert das Auge, und das andere verkleinert.

Aus dem schon genannten Grund - nämlich dasss das Gehirn ein Auge quasi ausschaltet - würde ich an deiner Stelle wirklich mal Linsen probieren, sonst riskierst du, dass das eine Auge irgendwann ganz schlecht wird. Und wenn du eh schon Beschwerden hast, solltest du sowieso was unternehmen.

MBelioxn


Genau das meine ich

Ich wollte ja was unternehmen und bin genau deshalb zum Arzt gegangen...nur der meint da ist es nicht nötig was zu tun...

Er hat auch generell von einer Sehhilfe abgeraten, es ging also nicht darum, dass er mir von einer Brille abgeraten und zu Kontaktlinsen geraten hätte. Er meinte halt, dass ich da gar nichts tun muss und das trotz der Beschwerden!?!?

*große Verwirrung*

SychiWl$dkröxte


*:) Meine erste Brille hatte -0,5 sph., -0,25 cyl. Ich muss ehrlich sagen, dass es für mich keinen Unterschied gemacht hat, ob ich die Brille getragen habe oder nicht. Bei solchen Werten kann es auch zu Meßungenaugkeiten kommen (mall zuviel, mal zuwenig). Geh doch mal noch zum Optiker und lass es nochmal nachmessen.

duichterk nxebel


Das meine ich auch.

Du kannst ja einfach mal zum Optiker gehen und dir ein Paar Kontaktlinsen anpassen lassen. (Augenärzte kennen sich mit Linsen oft nicht so gut aus, viele Ärzte machen das auch gar nicht.)

Das hat den Vorteil, dass die Linsen erstmal nicht die Welt kosten, wenn du z.B. weiche Monatslinsen nimmst. Gar kein Vergleich zu einer Brille!

Und dann siehst du ja (buchstäblich ;-D ), wie du damit gucken kannst und ob die Beschwerden weg sind. Wenn du mit den Linsen dann gut klar kommst, machst du einfach damit weiter.

S]chil@dkr%öXte


Falls der Optiker zur Erkenntnis kommt, dass Du doch eine Brille brauchst, dann versuchs vielleicht lieber erst mal mit einer Brille. Du wirst dann merken, in welchen Situationen Du sie brauchst. Wahrscheinlich wirst Du sie dann nicht ständig tragen wollen (wie gesagt: der Unterschied beim Sehen ist bei solchen Werten minimal bis gar nicht spürbar)

S9pQiraBlkdopf


Also ich finde, dichter nebel übertreibt. Der Unterschied ist bei Melion ja zwischen beiden Augen nur 0,75 Dioptrien. Das ist nicht besonders viel. Da wird auch keine Auge ausgeschalten. Mit Kontaktlinsen muss man da nicht gleich anfangen. Eine einfache Brille kostet auch nicht die Welt.

Ich finde Melion muss selbst entscheiden ob sie es mal mit einer Brille versuchen will. Weder Augenarzt noch Optiker werden ihr die Entscheidung abnehmen können.

Brlumpe22


Hier heißt es eine Brille bei diesen Werten ist nicht notwendig. Wo anders heißt es wiederum, dass eine über bzw. unterkorrektur bereits bei 0,25 bemerkbar sit.

dEichterx nebel


@Spiralkopf

Ich habe ja gar nicht behauptet, dass ein Auge bereits jetzt "ausgeschaltet" wird.

Ich sprach davon, dass es passieren kann, wenn die Fehlsichtigkeit nicht korrigiert wird und sich die Werte mit der Zeit weiter verschlechtern, d.h. die Augen sich dann auseinanderentwickeln und somit die Bilder, die an das Gehirn gesendet werden, immer unterschiedlicher werden.

Genau das ist bei mir nämlich passiert, weil nicht rechtzeitig auf die Fehlsichtigkeit reagiert wurde. Und das muss man sich doch nicht sehenden Auges antun, oder?

SIchild/krötxe


Nein, das muss man sich wirklich nicht ntun, aber die Werte sind wirklich minimal.Die meisten merken solche Veränderungen nicht einmal. Und die Symptome können auch woanders her kommen...

b$rilYlxi


Bloss nicht

hallo,

ich hatte vor 15 jahren auch nur diese werte, hab es aber mit der brille ernst genommen, und diese eigentlich seitdem fast immer getragen, und nun hab ich zwar eine etwas stärkere kurzsichtigkeit, bin aber definitiv von der brille abhängig, da sich die augen so daran gewöhnt haben, das sie man es bei so geringen werten sofort merkt, bzw glaubt ich muss die brille aufsetzen, also ich würde diese nicht ständig tragen bei diesen werten, zum autofahren reicht vollkommen !!

C.las~sxico


Ich hatte mal bei +0,25 ne Brille.

S1chiXldkrxöte


@ Classico:

Und, hast Du wirklich einen Unterschied gemerkt ??? ?

CDlassixco


Schildkröte

Mit dem 6. LJ habe ich eine Brille bekommen, da hatte ich was, was sich noch nicht so gut entwickelt hat. Mit der Zeit wurden die Augen immer besser. Mit dem 17. LJ habe ich die Brille mit +0,25 abbekommen, da ich keine großen Unterschied merkte. Mit 17 war ich bei Augendoc und da hatte ich 150 % Sehstärke (Arztbesuch war 07/2003), also recht gut. 12/2004 waren es plötzlich 120 %, also weniger, trozdem noch gut und hatte +1,5. Jetzt, 07/2005, sehr ich viel schlechter und schätze, das meine Prozente sich wieder verschlechtert haben und meine Diaoptrin auch. Am 19.09.2005 habe ich leider erst den Augenarzttermin, was mich echt nervt, noch solange warten. Schon 12/2004 wollte die Doc mir ne Brille verpassen, diesmal wirds siehs machen.

Und ich war so froh, nach 11 Jahren nie wieder eine Brille zu trage :°(

Meine Zwillingsschwester hatte wie ich die selbe Stärke mit dem 6. LJ. Wir beide haben die Brillen am selben Tag abbekommen. Aber ihre Augen sind bisher nicht schlechter geworden.

Meinst du, da ich ja mal 150% hatte, das die Augen logisch schlechter werden. Ich meine, wenn man oben ist, kann man sehr schnell wieder runterfallen.

CjlaMss6ico


Was mecker ich eigentlich. Mein Freund hat -8,5. Der Arme.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH