» »

Kontaktlinsen schlecht für die Augen?

g^argexl


ja hast du falsch aufgefasst....

Nur leider gehts nicht nur mir so. seitdem ich das hatte schau ich mir immer die leute in der straße an und soo viele haben rote augen und bei fast allen von denen die rote augen haben kann ich linsen erkennen.

das kanns doch nicht sein oder?

ja an die vorgaben hab ich mich auch gehalten. ein tag die woche aussetzen, maximal 8h tragen, jeden tag reinigen und in der früh den behälter auswaschen, alle 3 monate einen neuen behälter.

und trotzdem - irgendwann ist schluss.

ja die harten trag ich jetzt weil sonst meine augen schlechter werden aber ich hab halt trotzdem panik, was wohl eh gut ist. ich kontrollier meine augen peinlich genau auf rote stellen und so.

aber es geht zum glück ganz gut.

g2argxel


pflegemittel? bausch und lomp jetzt

DieynnisxL1


Ich glaube es wäre das beste für uns egwesen,w enn wir von anfang an harte linsen getragen hätten. ich kann un dwill nicht verstehen, warum die Optiker immer sofort weiche linsen anpassen. als ich das erste mal beim optiker war, meinte die frau: "ja, es gibt auch harte, aber die wären nicht gut für Sie". Also, naiv wie ich war, hab ich weiche genommen. Das mit dem sofort weiche Linsen anpasen ist doch echt ur Geldmacherei.

Wie heißt denn das Pflegemittel genau? Ist das dieses Boston Advance von Bausch? Also extra Reiniger und extra eine Lösung zum Aufbewahren? Ich bin nämlich immer noch auf der Suche nach dem richtigen Pflegemittel für meine Linsen.

g#arxgel


ja das sind wahrscheinlich die optiker die keine harten anpassen können und dann immer nur weiche vorschlagen.

meiner meinung nach sollte die aufklärung was das angeht gesetzlich festgelegt werden. man darf zwar nichts konkretes sagen aber man könnte zumindest soweit aufklären dass die leute selbst entscheidungen treffen können.

ist ja nicht so als wären kontaktlinsenträger noch die minderheit.

ja das ist wenn mans raus gibt muss mans reiben 30min mit so einem mittel und dann mit wasser abwaschen und in die flüssigkeit rein. von der flüssigkeit aus kann mans dann gleich ins aug tun. weiß auch icht genau wie das heißt

g+ar3gel


30sek natürlich gg

D#ennDisLx1


Du meinst 30Sekunden, oder? Wenn ja, dann ist es Boston Advance.

Wie meinst du das, ass man selber entscheiden sollte, welche Linsen man nimmt? Das darf man doch, oder? Ich kann doch einfach sagen, dass ich absolut keine weichen Linsen sondern harte will. Was ich dämlich finde: Harte KL werden bei vielen Optiker als schlecht abgestempelt und weiche als sehr gut. Bloß, wird man auch ausrechend über Risiken usw. aufgeklärt? Wohl kaum! Oder wurdest du ausreichend aufgeklärt? Ich nicht, um ehrlich zu sein. Meine Ex-Optikerin hat mir nichts davon gesagt, dass man auf Pflegemittel allergisch reagieren kann und auch nichts davon gesagt, dass man von weichen KL trockene und rote Augen bekomme kann.

Ich finde, DAS sollte man gesetzlich festlegen, dass man als KL-Träger über alle und wirklich alle erdenklichen Risiken aufgeklärt wird. Also praktisch so, wie vor einer "Schönheits-OP"..

Zu schade, dass meine alte "Optikerin" bereits rausgeworfen wurde.. Hätte ihr gerne mal meine Meinung gesagt..

K1add$a20


Ich finde auch, dass das eine unverschämtheit ist. ich kenne so viele mädels, die weiche linsen tragen, und allein 5 bekannte vertragen sie nach ein paar jahren schon nicht mehr. ich hab sogar mal auf einer internetseite gelesen (es ging um richtlinien für augenärzte), dass immer zuerst harte linsen probiert werden sollen, erst bei nichtvertragen sollte man weiche testen. die sind zwar spontanverträglich, aber meistens nicht für viele jahre und lange tragezeiten gut verträglich...

g8arge-l


@ dennis

ich meine mit selbst aussuchen, dass man genug informationen bekommt um tatsächlich eine gute entscheidung für sich treffen zu können.

so gehst du zum optiker und bist auf seine meinung angewiesen,

ich denke man sollte eben soweit aufgeklärt werden, dass man selbst für sich eine entscheidung treffen kann wenn man sich allen risiken bewusst ist und wenn man auch selbst weiß wie die eigene tränenflüssigkeit aussieht und wie das auge beinand ist.

das finde ich auch schrecklich bei ärzten. die untersuchen das auge aber sagen zu dir keinen ton. und wenn du sie konkret fragst geben sie auch oft nur sehr seichte antworten oder weichen aus.

t1uttil_fr[uttxi


Ich weiß ja nicht bei welchen Optikern und Augenärzten ihr alle seit, aber ich hatte bis jetzt noch keine Scherereien mit denen.

Anfangs war ich beim Augenarzt, da bekam ich dann eine Brille, nach einiger Zeit bin ich dann zum Optiker und hab mich über Kontaktlinsen informiert - Tageslinsen für den Sport. Danach kamen die harten KL, weil ich mich mit Brille absolut nicht wohlfühlte und mich auch jetzt nicht damit wohl fühle.

Ich trage jeden Tag an die 12 Stunden (an Schultagen auch mal länger) und auch mehr Kontaktlinsen (die harten länger, weil sie verträglicher sind für meine Augen).

Die harten KL lass ich mehr oder weniger regelmäßig kontrollieren. Man merkt ja selbst, wenns schlechter mit der Verträglichkeit wird.

Heute war ich wieder beim Optiker, die harten KL kontrollieren, weil ich die letzte Zeit öfters Staub in die Augen bekam. Der sah sich die Linsen an und sagte mir auch - was ich vermutet habe - dass die Oberfläche nicht so "glatt" ist wie sie sein sollte...er hat mir das Boston-Reinigungssystem empfohlen, weil das ein wenig poliert. Sollte damit der gewünschte Erfolg nicht erzielt werden, kann ich hinkommen und sie werden mir poliert...

Wenn ihr beim Augenarzt oder beim Optiker seid, dann fragt doch gleich nach was ihr wissen wollt, nicht im Nachhinein dann aufregen, weil er euch nicht alles sagt. Jeder Brillen- bzw. Kontaktlinsenträger hat andere Fragen und Sorgen. Wenn er da auf alles schon mal vorab eingehen würde, würdet ihr wohl stundenlang mit einem reinen Informationsgespräch verbringen und dann gelangweilt sein, weil er euch Informationen gibt, die euch nicht interessieren...Dann denkt man sich wieder: "Mein Gott, sind die aufdringlich". Viele Sachen, weiß man oft schon aus dem Freudes- und Bekanntenkreis.

g?ar1g1el


das problem ist wenn man noch keine ahnung hat hat man garnicht die möglichkeit konkrete fragen zu stellen weil das wissen nicht reicht.

und wenn mans später macht bekommt man meist keine hilfreichen antworten.

t8utEtiz_FfMruttxi


@ gargel

das problem ist wenn man noch keine ahnung hat hat man garnicht die möglichkeit konkrete fragen zu stellen weil das wissen nicht reicht.

Normalerweise, wenn man sich für Kontaktlinsen entscheidet, hat man diesen Gedanken/diese Entscheidung schon festgelegt bevor man zum Optiker geht, oder?

Grad wenn ich davon keine Ahnung hab, fallen mir viele Dinge ein die ich wissen will...Hände gründlich reinigen bevor man die Kontaktlinsen anfasst, Kontaktlinsen täglich ordentlich reinigen, auf Sauberkeit achten, etc. waren für mich eigentlich klar - wurde mir aber vom Optiker gleich vorab gesagt. Das hat er erklärt und ich konnte ihn auch beobachten, dass er die Hände bevor er mir die Linsen einsetzte gereinigt hat, die Linsen gereinigt hat und dann eingesetzt hat. Das fand ich da sehr gut und hilfreich. Durch sehen und hören merkt man sichs gleich noch besser und wenn einem jemand das gleich vorzeigt, dann ists auch leichter. Als die harten KL dann für mich angefertigt waren, musste ich sie selbst einsetzen und wieder entfernen. Erst als ich das soweit geschafft hatte, dass er sehen konnte, ich kann das selbstständig, lies er mich gehen. Auch hat er mich gleich über die Tragezeit zu Beginn informiert und gesagt, dass ich es selbst wissen muss, wie lange die Linsen für mich angenehm sind zu tragen. Er hat aber auch gesagt, dass anfangs 1-2 Stunden ausreichend sind und ich mich dann langsam steigern soll. Da hab ich mich auch dran gehalten und bis jetzt hatte ich noch nie Probleme mit den Augen oder den harten KL und ich trag sie schon seit einigen Jahren.

und wenn mans später macht bekommt man meist keine hilfreichen antworten.

Dann frag ich solange, bis ich eine Antwort habe, die mich zufrieden stellt und das abdeckt was ich wissen will.

Was für Antworten bekamst du denn auf deine Fragen, dass sie für dich nicht hilfreich waren?

KWaddxa20


@ tutti-frutti,

du bist wie ich gleich an einen guten anpasser geraten. mich stören nur die schwarzen schafe, von denen es bei fielmann und co nur so wimmelt. muss dazu nur meine freundinnen fragen. die tragen alle weiche linsen und meinen zu harten nur: mein optiker sagt, die sind nicht gut und kaum jemand verträgt sie ;-)

gSargxel


@ tutti frutti

ich meinte auch nicht die sachen mit der reinigung und so die liest man eh überall.

wenn dann will ich schon tiefer gehen und alles wissen. und dazu kann ich nichts fragen wenn ich noch keine ahnung davon hab. das ist wie wenn du wissen willst was ein computer tut und du weißt noch nichtmal was ein widerstand ist.

vielleicht ein dummes bsp aber ich denk es kommt rüber was ich mein oder?

und das mit den antworten ist auch nicht immer so einfach. dann sagt der irgendeinen scheiß und du bist so genervt davon dass du dir denkst "jo passt schon" und es bleiben lässt.

oder v.a. die im krankenhaus sind immer so geschickt ausgewichen dass ich dann draußen war und mir gedacht hab "hey was hat der mit meinen fragen angestellt.." .

ja da gibts tausend varianten. leider.

aber um an einen guten, denkenden, kritischen, aufklärenden arzt zu kommen würd ich weiß gott was tun.

ich bin mir sicher es gibt sie zu hauf, nur find ich sie leider nicht.

t5utt1i_^fruStti


@ gargel

Ja, ich weiß was du meinst, aber bei den Kontaktlinsen braucht dich als "Anwender" eigentlich nur das interessieren, was sie mit deinen Augen machen, was es für Probleme geben kann (die aber nicht sein müssen), was zu tun ist, wenn die Linsen kratzen etc. Wie sie geschliffen werden, was beim Polieren gemacht wird, welche Geräte verwendet werden, mit welcher Vorsicht sie bearbeitet werden müssen, ist für den Laien eigentlich uninteressant (für die meisten zumindest).

Um es auf dein Beispiel mit dem Computer umzulegen: Sehr wenige interessieren sich für das Innenleben eines PCs. Wie alles funktioniert, warum es funktioniert, etc. das ist dem "Otto-Normal-Verbraucher" eigentlich egal.

Um einen wirklich guten Arzt zu bekommen, muss man oft zu denen schauen, die Privat sind.

Die Augenärztin bei der ich zur Bestätigung der Verträglichkeit meiner Kontaktlinsen für den Führerschein war, war privat und hat mir die Untersuchung als Jahresuntersuchung verrechnet und da ich bei der Krankenkasse die Honorarnota einreichen konnte bekam ich auch einiges retour (habe dadurch mehr zurück bekommen, würde bei Eintragung als Führerscheinuntersuchung gar nichts zurückbekommen). Ein Kassenarzt hingegen würde mir die 50 Euro, die diese Untersuchung plus Bestätigung kostet abknöpfen ohne mit der Wimper zu zucken.

J*ul>ia9x9


Also ob sich die Sehstärke verbessert oder nicht hängt auf jeden Fall nicht mit dem Brille tragen zusammen. Ich kann mir nicht vorstellen dass sich die Augen durchs Brille tragen verbessern. Ich trag seit 20 Jahren, hab meine erste Brille schon mit 5 im Kindergarten bekommen und meine Augen sind bis vor 5 Jahren immer schlechter geworden hab jetzt 9,5 Dioptrien. Ich hab nur schon gehört, dass wohl harte KL die Kurzsichtigkeit aufhalten können. Nur ich konnt KL nie länger wie 1 Stunde drin lassen. Dann fingen meine Augen immer an zu brennen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH