» »

Plötzlich alles unscharf und verschwommen,

MZell*iel78 hat die Diskussion gestartet


Hi,

ha´be seit letzter woche ein ziemlich heftiges Problem. Am Dienstag Abend vergangener Woche konnte ich nicht mehr richtig scharf lesen, mit Brille. Mittwoch begann es schon mittags auf der Arbeit, aber nun das komplette Nahsehen, bis 1-1,5m. Und Donnerstags bin ich dann zum AA gegangen, um mich durchchecken zulassen. Nichts zu finden, haben zwar diverse Tests gemacht mit Tropfen und so, sogar einen Sehtest aber brachte nichts. Egal ob mit mehr oder weniger Stärke. Alles miserabel. Darum sollte ich diese Woche ersteinmal Tropfen nehmen. Eventuell sollen meine Augen überanstrengt sein...

Und morgen noch mal zur Untersuchung. Vor 5 Wochen das letztemal zur Kontrolle dagewesen, alles war in Ordnung und jetzt..?! Es ist immer noch schwierig vorm PC zusitzen, aber mit meiner Schminckbrille geht das einigermaßen. Habe sogar schon doppelt gesehen, habe aber keinen Alkohol getrunken. Was kann das blos sein? Meine Freundin tippte auf Altersweitsichtigkeit, aber mit 27 schon und dann so plötzlich? Meine Brillenstärke war vor 5 Wochen noch ausreichend. Li:+4,5 & Re:+3,75 und etwas Verkrümmung.

Bin so ziemlich am Ende. Warte schon auf meinen morgigen Termin.

Könnt ihr mir einen Tip geben, wer kennt soetwas von euch?

Ciao Mellie

Antworten
M'ar`ga


Liegt Diabetes vor?

sZchaCttoenmaxnn


hi melli

kurze frage: wann treten die probleme auf?

urplötzlich ohne grund (bsp. einmal nachm klogang, dann während essen, etc), oder jedesmal wenn du vor nem monitor gearbeitet hast (also pc zuhause, büro, fernseher etc)?

ich hatte mal ein ähnliches problem als ich im büro nen alten monitor hatte (schlechte auflösung/bildwiederholrate) - urplötzlich nichts mehr gesehen, weder nah noch fern, alles verschwommen... dann nen neuen schirm bekommen, auf anraten meines augendoc mal ab und zu "in die ferne" geschaut (also augen auf was weiter entferntes gerichtet), und die probleme lösten sich...

hoffe die untersuchung (heute?) hat was gebracht...

gruss,

s.

Bzianca,198x0


Hallo,

ja die untersuchung hat uns nicht wirklich weiter gebracht..., die Werte würden nach der heutigen Messung nicht mehr +4,5 und +3,75 lauten, sondern +4,00 und +3,25 für die Ferne und für die Nähe +5,00 und +4,50. Alles irgendwie verwirrend. Oder...?! Wollen aber nächste Woche nochmal die Augen weittropfen, damit mit wir ganz genau davor sind. Würde dann ja nun heißen ich bräuchte eine Nahkorrektur bzw. Gleitsichtbrille, oder ?

Also Diabetes hab ich nicht. Und der Monitor ist ein 17" TFT. Halbes Jahr alt.

JVasmqin74


Hallo Mellie78,

die gemessenen Nahwerte und Deine Beschwerden passen schon zusammen. Vielleicht hast Du schon länger eine Nahsehschwäche, die Du normalerweise durch Anstrengung ausgleichen kannst, aber wenn Du ohnehin überanstrengt bist, klappt es eben nicht mehr und durch die übermäßige Naheinstellung der Augen kommt es zum Schielen mit Doppelbildern. Dann brauchst Du tatsächlich eine Brille mit Nahkorrektur, was auch in Deinem/unserem Alter vorkommt.

Hattest Du denn schon länger das Gefühl, Dich in die Nähe mehr anstrengen zu müssen?

Ich habe auch mit 31 eine Nahsehschwäche und schiele ohne Nahkorrektur sehr stark. Seit ich eine Gleitsichtbrille mit +1.75 trage ist wieder alles ok.

Also keine Angst, warte am besten die Untersuchung ab, mit der richtigen Nahkorrektur wird Dir bestimmt geholfen.

Viele Grüße

Jasmin

JDasmi;n74


Hallo Mellie78,

die gemessenen Nahwerte und Deine Beschwerden passen schon zusammen. Vielleicht hast Du schon länger eine Nahsehschwäche, die Du normalerweise durch Anstrengung ausgleichen kannst, aber wenn Du ohnehin überanstrengt bist, klappt es eben nicht mehr und durch die übermäßige Naheinstellung der Augen kommt es zum Schielen mit Doppelbildern. Dann brauchst Du tatsächlich eine Brille mit Nahkorrektur, was auch in Deinem/unserem Alter vorkommt.

Hattest Du denn schon länger das Gefühl, Dich in die Nähe mehr anstrengen zu müssen?

Ich habe auch mit 31 eine Nahsehschwäche und schiele ohne Nahkorrektur sehr stark. Seit ich eine Gleitsichtbrille mit +1.75 trage ist wieder alles ok.

Also keine Angst, warte am besten die Untersuchung ab, mit der richtigen Nahkorrektur wird Dir bestimmt geholfen sein.

Viele Grüße

Jasmin

s$cha!tten_mxann


untersuchungen sind schon mist - besonders wenn nichts eindeutiges bei rauskommt...

sollte es - wie jasmin schreibt - an der anstrengung liegen (du durch anstrengung die nachsicht-schwäche ausgleichst und dort vermehrt die probs hast), ev. ab und zu die augen "entspannen" - die sicht einfach gleiten lassen (nichts fixieren)...

auf alle fälle gute besserung! weis aus eigener erfahrung wie lästig augenprobs sein können wenn man ned weis was es ist (ich krieg - hoffentlich - am 17.8. ergebnisse)

M2elliJe7x8


Hallo ihr,

danke für die guten Tips und Ratschläge, also ich denke ich habe in der letzten Zeit immer normal in die Nähe geschaut. Was heißt schon normal? Mir ist nicht eine besondere Problematik aufgefallen. Ein Augenbrennen habe ich mal gehabt vor Monaten, aber es könnte durchaus sein, das die Augen durch Überanstrengung sich an mir nun gerecht haben. Schielen tue ich nur bei Nahsicht.

Weiß nicht ob es hier zur Sache beiträgt, aber meine Schwester hat nach vielen Problemen mit ihren Augen eine Bifokalbrille verschrieben bekommen für Schule und Beruf. Könnte das eventuell bei mir nun auch eintreten? Obwohl ich schon etwas älter bin?

Mellie

n0arSkos


Kein Problem der Augen

Liebe Mellie

Augen allein verändern sich nicht so abrupt. Hier kann auch eine hirnorganische Störung vorliegen. Ich möchte den Teufel nicht an die Wand malen. Ein Kollege von mir hatte ähnliche Symptome. Falls Du in der Nähe eine Neurologische Unifakultät hast, solltest Du Dich dort als Akutfall anmelden. Sonst suche ein Krankenhaus mit einer Neurologischen Klinik auf.

Dringend bitte!

>:(

sLchnturrbesrt


Hallo Mellie,

im Optometrie-Forum gab es ähnliche Beiträge. Vielleicht ist es bei dir wie bei deiner Schwester. Möglicherweise hast du eine Akkomodationsschwäche (keine Altersweitsichtigkeit) und bräuchtest eine Gleitsicht-, oder Bifokalbrille mit speziellem Nahteil.

Dies kann auch altersunabhängig auftreten war dem optometrie-

beiträgen zu entnehmen. Dort berichteten junge Frauen über gutes

Sehen mit Bifo-Brille.

Versuch es doch mal mit einem Besuch beim Optiker.

Tschüß

Willi

MSell}iex78


Hallo Schnurrbert,

das wäre natürlich auch eine Erklärung. Akkomodationsschwäche... Meine Schwester trägt nun seit knapp 4 Monaten diese Brille und kommt echt prima damit aus. War zuanfangs gewöhnungsbedürftig aber nun echt klasse. Mal sehen vielleicht werde ich morgen zu meiner Optikerin gehen und mich mal durchchecken lassen. Montag habe ich einen termin bei meinem AA. Der wird wohl hoffentlich was endgültiges feststellen.

Ansonsten sind die Schmerzen wieder weg. Aber habe leichte Spannungen beim Nahsehen. Ob die Augen wohl zuviel ausgleichen müssen? Oder das noch die restlichen Auswirkungen sind?

Mellie

s<chnusrrbert


Hallo Melli,

es wäre interessant, wenn du mitteilst was beim AO und AA

herausgekommen ist. Deine Beschreibung würde wohl auf eine

gewisse Anstrengung der Augen bei der Naheinstellung hindeuten.

Tschüß

Willi

Meelli~e78


Hallo,

bin jetzt wirklich orientierungslos. :-) Bin in der Mittagspause beim meinem Optiker gewesen. Haben uns echt viel Zeit gelassen, mit dem Ausmessen der Augen. Bestimmt eine dreiviertel Stunde. Dabei ist heute folgendes heraus gekommen.

Würde nun momentan für die Ferne meine aktuellen Werte behalten, da diese optimal gewählt sind und ausreichen, mit li +4,75dpt. & re. +3,75dpt.. Für die Ferne habe ich mich dann wohl beim linken Auge mit +5,25dpt. eingependelt und rechts mit 4,50dpt. Haben uns von niedrigeren Werten hoch und von höheren Werten stufenweise runter rangetastet. Das würde dann wohl bedeuten ich benötige eine Gleitsichtbrille....echt klasse. Kann mich damit noch nicht so wirklich anfreunden. Merke mit der Einstärkenbrille aber schon, das ich eine Nahkorrektur benötigen könnte. Aber Bifokal kommt nicht in Frage. Das weiß ich heute schon!!

Werde aber trotzdem den AA-Termin am Montag abwarten was mit Tropfen herauskommt.

Bye

Mellie

sQchnuhrrbterxt


Hallo Melli,

ich glaube, orientierungslos brauchst du nicht mehr sein.

Dein Optiker hat sicher bei der gründlichen Refraktion richtig herausgefunden wie deine Beschwerden zu beseitigen sind.

Solche gründl. Sehtests machen Augenärzte ja meist nicht.

Eine Gleitsichtbrille ist ja nichts schlimmes und ungewöhnliches.

Tschüß

Willi

MGell/ie78


Hallo,

dann möchte ich mich am Montag von AA mal testen lassen und bin gespannt wie die Brillenverordnung ausfallen wird. Mal schauen ob sich deine Theorie bestätigt.

Bye

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH