» »

Blitze, Punkte, Schlieren, Nachsehen: Normal oder doch Hws?

25 Jahre, sportliche Figur, Bürojob in der Spedition, habe seit nunmehr ca. knapp einem Jahr die folgende Symptome :

- graue Punkte die beim Sehen kurz 'mitgehen' und dann sofort verschwinden, scheinen Muchos Volantes bzw Glaskörpertrübung zu sein, angeblich ja auch nicht bedenklich

diese Punkte sehe ich immer, insbesondere beim Blick in den Himmel oder auf weisse Gegenstände, z.B. weisse Wand / schneebedeckter Boden usw.

- Schlieren, in Form eines meist senkrechten dünnen Strich, der ebenso auftritt wie die o.g. Punkte aber sich nicht mitbewegt sondern, sofort verschwindet

Diese Schlieren sehe ich eher selten, manchmal eine Woche oft, dann wieder einen Monat garnicht.

- "Nachsehen" - Vor dem hellen Fenster steht z.B. eine Figur / kleine Statue am besten in dunkler Farbe, es reicht sie ein, zwei Sekunden anzuschauen, dann auf die weisse Wand zu schauen und ich sehe diese Umrisse der Statue auch im Bruchteil einer Sekunde und zwar die Umrisse 'als leuchtend grell/gelb/hell) Dieses "Nachsehen" habe ich mal mehr mal weniger, tlw auch garnicht...

- tausenden von bewegenden Punkte die sich nicht mit dem Blick bewegen, sondern durch das gesamte Blickfeld hin und her sausen, wenn ich aus dem Fenster schaue und mich genau darauf konzentriere ist es so als könnte ich die Luft sehen, es ist so wie man z.B. bei heissem Wetter, die Luft über dem Boden sehen kann, einige Punkte kann ich auch leuchten sehen, wenn ich mich genau darauf konzentriere. Ab und zu jagt auch mal ein erleuteter Punkt durchs Blickfeld, fällt mir bei Bildschirmarbeit auf oder auch im Supermarkt bei besonders grellem Licht.

Auch diese Punkte sehe ich immer und ich sehe Sie z.B. auch ganz klar und deutlich wenn ich in Schwarzlicht schaue, da diese Punkte dann leuchten !

Nun ist auch noch folgendes passiert, was mir auch inbesondere Angst gemacht hat :

stehe mit dem Rücken zum Spiegel und drehe meinen Hals und Oberkörper um meinen Rücken anzuschauen, drehe mich wieder zurück. Plötzlich sehe ich auf beiden Augen an den beiden Aussenseiten des Blickfelds erleuchtete Punkte die von hinten nach vorne sausen, in relativ langsamer Geschwindigkeit. Diese Punkte sehen aus wie kleine Wassertropfen deren Aussenwände erleuchtet sind. nach einigen Sekunden waren Sie verschwunden.

Ausserdem : dunkle Tiefgarage, Rückwärtseinparken, also auch Kopfdrehung nach hinten, dann Auto abgeschlossen und festgestellt, dass es rund um mein Blickfeld 'blitzt' ganz leicht aber es fiel auf etwa ein bis zwei Blitze pro Sekunde. Auch dies war nach einigen Sekunden verschwunden.

Bei letzteren beiden Punkten bekam ich Panik und erwartete einen Kreislaufzusammenbruch aber nix passierte, habe sonst auch keine Kreislaufprobleme, Anfang des Jahres wurden EKG-Kurz, EKG 24h, Langzeitblutdruckmessung und EEG durchgeführt - alles in Ordnung.

Mein Augenarzt handelt diese Probleme als kurzzeitige Durchblutungsstörung ab, ohne meine Augen zu untersuchen.

Kann ich mich so einfach abspeisen lassen, oder meinen Sie, ich sollte meine Augen nochmals untersuchen lassen ?

Es belastet mich psychisch ziemlich heftig, insbesondere wenn man 'schlecht drauf' ist, fällt einem das besonders auf, ich brauche nun tlw. im Blickfeld nur eine 'wirklich reale' Fliege oder Mücke fliegen sehen, schon schrecke ich auf, da ich denke es handelt sich wieder um eine derartige 'Halluzination' denn als die muss man diese Phänomene ja bezeichnen.

Also doch ein Fall für den Psychater oder kann das Problem möglichweise auch bei bzw an der Wirbelsäule liegen, da ja diese wirklich akuten Störungen, die zumindest die erste 'Spiegelsituation' mit den leuchtenden Punkte in mittelmässiger Geschwindigkeit auch nicht mehr zu übersehen waren.

Aber : keine Schmerzen im Nacken oder Schulterbereicht, Verspannungen tlw. ziemlich heftig schon, aber keine Schmerzen.

Dazu kommt das Problem der Ungewissheit, wo liegt das Problem, ist es nun gefährlich oder nicht... mache auch viel Sport, Kraft- und Lauftraining und mache das auch schon während dem letzten Jahr ohne das sich diese Probleme verbessert oder verschlechtert haben,

es kann sich meiner Meinung nach aber definitiv nicht um eine seelisches Problem handelt, auf dass der Neurologe dieses Augenflimmern schob, es ist immer da und es war früher definiv nicht da. Es wird nur in der Form psychisch, da man sich oft darüber Gedanken macht, was kann passieren, wohin geht die Reise....?!

morgen habe ich noch einen Termin beim Chiropraktiker, um meine Wirbelsäule überprüfen zu lassen, da ich gehört habe dass auch evtl Wirbelblockaden, diese Art der Sehstörungen auslösen können, danach weiss ich auch nicht mehr weiter,

evtl haben Sie noch einen Rat, den ich gerne dankend annehmen würde,

gruesse

Arndt

Sttieebxer

re

Such nach meinen Beiträgen. Habs schon mehrmals im Ansatz erklärt. Bin gerade zu faul alles nochmal zu schreiben.

Viel Erfolg und keine Sorge! :)^

T{DK

Beiträge von TDK

Im Moment auf Seite 3,

19.07.05 Starkes nachleuchten oder Farb-seh-Probleme?

Gruß

Bdlühm)chen

re

ja

TEDvK

Nachsehen

Diese nachsehen habe ich leider auch, das wird immer schlimmer bzw. deutlicher und länger am beiden Augen gleichzeitig, es wird net schwächer es bleibt kontanz.

Das macht mich noch wahnsinnig, es ist wirklich schlimm, sowas habe ich noch nie gehabt :-(

Hier hab ich mal ein Bild gemacht um besser zu verstehen.

[[http://foto.arcor-online.net/palb/alben/25/1256825/3963383937313930.jpg]]

Wer hat auch so ein Symptom dass die Wahrnehmung verzögert?

S4ee1x3

Nachbilder / Migräneaurastatus

Hallo See13, dieses Nachsehen ist eine Form einer visuellen Illusion, die die Mediziner "visuelle Perseveration" nennen. Bei Personen, die an einer Migräne erkrankt sind, können solche Sehstörung manchmal auch als längerdauerndes Problem auftreten (siehe [[http://www.migraine-aura.org/EN/ICHD-II_1.5.3_Persistent_ma_wo_infarction.html]] ). Wir geben eine Migränewebsite heraus, die sich nur mit solchen Auraphänomenen der Migräne beschäftigt, und haben Dein Bild (sehr aussagefähig und sehr wichtig als Beispiel zur Orientierung bei anderen Betroffenen!) auf einer Seite reproduziert, siehe [[http://www.migraine-aura.org/EN/See13.html]] . Ich hoffe, dies ist o.k. für Dich, über eine Rückmeldung würde ich mich freuen. KP-

KSP-

An Arndt

Hallöchen.Jetzt bin aber froh das ich endlich jemanden gefunden habe der das gleiche Problem hat. Ich nehme seit einem Jahr Blutdrucktabletten aber in geringer dosierung.Seitdem sehe ich auch an hellen Wänden oder im Himmel kleine Würmchen die sich hin und her bewegen.Manchmal auch Blitze oder schwarze Punkte die langsam wieder verschwinden.Mir macht das Angst und schon fast wahnsinnig.Kein Arzt kann mir erklären was ich habe.Hab auch Langzeit EKG und Blutdruck meassen lassen sowie Herzultraschall machen lassen.Ich bin echt am verzweifeln.Bitte schreib mir mal ob du schon rausbekommen hast was das für Anzeichen sein könnten.LG Pusselhase

PDussel!hase

kann mann von der hws schleier sehn bltzen hitzeflimmern und das ständig

mXrxg

Habe schon seit mehreren Jahren Probleme mit den Augen ...... mal mehr mal weniger. Lichtempfindlichkeit, Nachsehen, verschwommensehen (immer kurz).... dann das Gefühl, das die Augen nicht so schnell sehen. Ich "weiß" mittlerweile das das von der HWS und/oder Kopfgelenken herkommt. Schwindel gehört auch dazu. Zig Ärzte mehrmals durch ... ohne Befund. Wenns heftig ist, macht es mir noch immer Angst, aber da der Zustand schwankend ist, wirds wohl nichts schlimmes sein.

@:) cui conny

Cjonn?y19\67

Das mit den Blitzen würde mir Angst machen, weil es bei einer strak kurzsichtigen Freundin das Symptom einer Netzhautablösung war. Sie hat zu spät darauf reagiert, und hatte dann bereits größere Schäden. :°(

Aber die Netzhaut wird Dein Augenarzt ja wohl gründlich untersucht haben, mit Pupillenerweiterung etc.?

So ein bisschen Nachsehen etc. habe ich bislang immer für normal gehalten, es gibt doch sogar eigene Testbilder dafür, mit deren Hilfe man sich dann Schattenbilder an weiße Wände projizieren kann etc.

Oder? ???

P@auxla1

bin n Kumpel vom Stieber, der mir alle seine persönlichen Accounts offen gelegt hat - geht ihm momentan garnicht so gut (Psychatrie) , aber haltet die Ohren steif, Freunde, ist sicher nur individuell bedingt !

S0tSiebexr

also ich hab ganz ähnliche symptome. leide nun auch seit knapp einem jahr unter den "fliegenden mücken" dazu noch diesen unmengen von hellen punkten die bei hellen flächen besonders gut zu sehen sind. nun hab ich letztens bemerkt, das wenn ich aus meinem zimmer aus das fenster anschaue(wenns hell ist) und ruckartig nach links oder rechts schaue, am rand des blickfeldes blitze aufleuchten... immer so für ein paar sekunden. diese sehe ich aber nur am tag... ich war vor gut einem jahr schonmal beim augenarzt, da wurde nichts gefunden, nichtmal ne glaskörpertrübung obwohl ich schon von diesen "mücken" befallen war... naja, könnte mir jemand sagen was es mit diesen blitzen auf sich hat?

X:u l

keiner ne idee was das sein könnte? :-(

Xxul

Nein im Ernst:

Mich plagt ein ähnliches Problem. Denke aber, dass es bei mir an einer Verletzung der Hornhaut liegen könnte. Hatte nämlich vor ca 3 Jahren etwas im Auge, was ich nicht selbstständig heraus bekommen habe. Leider habe ich so lange gerieben, bis ich vor lauter Tränenbildung kaum noch gucken konnte. Der Augenarzt sprach dann auch von einer tieferen Verletzung, welche 2 Wochen brauchte, was mein Arzt etwas merkwürdig fand, da seiner Aussage nach, Schleimhäute sehr schnell heilen.

Wenn ich heute lange vor dem Rechner sitze, oder bei grellem Sonnenlicht mit dem Auto unterwegs bin, fällt mir auf, dass ich rechts etwas verschwommen sehe. Auch Nachts habe ich manchmal das Gefühl, dass ich rechts eine Art Aura um Scheinwerfer der entgegenkommenden Autos sehe, wohingegen links alles klar und scharf ist.

Kann es sein, dass eine Narbe auf der Netzhaut für dieses Phänomen zuständig ist?

Ich hab natürlich auch schon einen Sehtest gemacht, der positiv ausfiel, also keine Schwäche offenbarte. Allerdings habe ich es immer mal wieder, das es mir auffällt, dass es nicht 100% ok ist.

MfG

der Primus

p=rigmus Wlenxny

ich bin 15 und ich bin echt am verzweifeln :-(. wollte bis jetzt noch nicht zum augenarzt, weil ich angst habe es ist etwas ernstes wie ein star oder so.

bei mir fliegen diese fussel im unteren bildrand herum, ich seh sie aber bis jetzt meistens nur wenn ich draußen bin und es hell ist (bei schnee is es noch deutlicher zu sehen).

Außerdem habe ich das gefühl dass ich nachts und wenn ich dunkle sachen ansehe immer weniger sehen kann, manchmal gibt es auch ganz seitlich am auge so ein flimmern. Wenn ich nachts rumschau dann seh ich immer so einen Art Schneeregen, also viele punkte die sich bewegen. Bei karierten Dingen zieht sich bei meinen Augen so ein Schimmern durch, sodass ich es nicht gscheid fixieren kann. Dann hab ich noch gemerkt, wenn ich die Augen zu mache, dann zittern sie. ???

könnte mir jmd mit ähnlichen symptomen sagen welche vermutung er hat was es sein könnte? (Hoffe es ist nichts ernstes sondern "nur" eine Glaskörpertrübung)

denn die sache mit meinen augen macht mich echt fertig (hat glaub ich vor ca nem dreivierteltem jahr begonnen, als alles irgendwie so unreal aussah, weiß ned wie ichs beschreiben soll)

bitte helft mir!!!:°(

Hab das schon in einen anderen thread geschrieben, suche halt jetzt, seit ich heut zufällig auf das thema glaskörpertrübung gestoßen bin, überall nach einer Antwort...

dGaanxii

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:




Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH