» »

Augenfarbe ändert sich

K!ain_f!x hat die Diskussion gestartet


hy ich habe/hatte von natur braune augen jezt sind meine augen seit kurzem zur hälte grün und im rechten auge sehe ich aufeinmal blau

ist das normal ? welche farbe bahelte ich wenn meine augen damit aufhören, braun(glaub nicht weil beinahe weg ist), grün oder blau ?

seitdem meine augen abgefangen haben ohne grund die farbe zu wechseln habe ich keine veränderungen was die sehstärke usw. angeht also kanns nicht schlimmes sein oder ?

Antworten
Kfelpsshake


o_O

Hmmm also ich hab noch nie was davon gehört, dass sich die Augenfarbe verändert ohne das sie schlechter oder besser werden. Meine Augen sind über die Jahre immer blauer geworde - aber die Brille auch immer dicker...ich denke nicht, dass das was Schlimmes ist, aber vielleicht solltest du dennoch zum Arzt gehen nur um sicher zu gehen, dass daraus nicht irgendwann eine Krankheit resultiert :-)

W$altQer9 Waldxorf


veränderte Augenfarbe

Hallo Kainfx,

ich bin froh, Deinen Beitrag hier gelesen zu haben.

Ich bin während der Suche im Internet darüber gestolpert. Ich hab nämlich die gleichen "Symptome"

Eigentlich habe ich braune Augen. Inzwischen werden meine Augen jedoch unregelmäßig grün. Sind sie um den Pupillenrand noch braun, werden sie zum Rand der Iris hin immer grüner. Auch ich habe keine Veränderung der Sehstärke feststellen können. Das ganze ist doch etwas komisch, da ich als Biologe sehr wohl weiß, dass die Augenfarbe genetisch festgelegt und eigentlich ein unveränderliches Merkmal ist... Hast Du inzwischen schon weitere Antworten oder Informationen erhalten?

Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen.

mit besten Grüßen

Wolfgang

bteexla


Ich würde an eurer Stelle mal zum Augenarzt gehen, denn ich habe mal gehört, dass sich die Augenfarbe beim Menschen dann ändern kann wenn eine Entzündung im Auge zu grunde liegt. Muss nicht unbedingt etwas schwerwiegendes sein, ausser die Iris schwillt an, dann wirds problematisch ("Iritis" im Net zu finden).

K=ainfxx


so mitlerweile war ich beim artz und der hat keine erklärung meint aber es sei nicht weiter schlimm

meine augenfarbe hat sich weiter verändert

DAMALS ----- JEZT

100% Braun ----- 10% Braun

0% Grün ----- 85% Grün

0% Brlau ----- 5% Blau

und da wo die augenfarbe zum augenweiss übergeht habe ich neuerdings einen 1,5 mm breiten schwarzen rand

nun habe ich öfters kfschmerzen und druck auf den augen (sind eh schon sehr empfindlich) und mein gutes auge hat abundzu zukkungen

einaml hatte ich schon das problem ich hatte dummerweise mein fahrausweis vergessen und wurde im bus kontrolliert und dann wollten die mir nicht glauben das mein ausweis meiner ist weil ich auf den ausweis komplett braune augen hatte und jezt fast ganz grüne

WcaltPer W(aldoxrf


Hi,

sorry für die späte Antwort.

so mittlerweile war ich auch beim Augenarzt. Der war aber mehr oder minder ratlos. Wenigstens war er so ehrlich zu zu geben, dass er sich das nicht erklären kann. Ich soll nun bis Dezember warten und dann noch mal zu ihm kommen. Ansonsten lieber mal einen Internisten aufsuchen, und generell im Blut nach Entzündungswerten zu suchen ... zu deutsch: Achselzucken!

Das einzige, was er feststellen konnte, war eine etwas stärkere Pigmentablagerung im Kammerwinkel, aber das sei noch im normalen Rahmen.

Bei mir entwickelt sich die Entfärbung nun noch stärker ins Grau und wird noch unregelmäßiger und fleckiger. Neben vermehrtem Brennen der Augen (liegt aber mit Sicherheit am Herbst: Heizzeit und trockene Luft) zuckt aber auch mir ab und an unkontrollierbar ein Augenlid. Aber mit Sicherheit achte ich nun einfach zu sehr auf solche Dinge...

@Kainfx:

Ich hab inzwischen auch auf englisch-sprachigen Seiten gesucht und mehrere Berichte über dieses "Phänomen" gefunden: Entfärbung brauner Augen nach grün und grau. Auffällig ist, dass betroffene Personen in diesem Zusammenhang immer von starkem seelischen Streß berichten.

Ich für meinen Teil kann dies zu 100% bestätigen. Gerade die letzten Wochen bevor mir zum ersten mal die Entfärbung meiner Augen auffiel waren emotional extrem belastend für mich.

Kannst Du hier ähnliches berichten? Oder war/ist bei Dir stressmäßig alles im Rahmen?

jeingiXzu


augenfarbe

Hi,

bei mir wechselt die augenfarbe auch schon immer hin und her.

habe auch eigentlich braune augen und sie wechseln ab und an zu gruen,scheint so als ob dass bei den zwei farben wohl haeuffiger vorkommt ?

das wechseln der farbe faellt mir auch meisst nach stress oder staerkeren emotionen auf.

K0ain\fxx


nach langer zeit bin ich auch mal wieder hier im forum, also ich hatte zu der zeit wo die augenfarbe sich änderte auch viel stress, mitlerweile habe ich etwas weniger stress aber dafür extrem oft starke migräne (den einen tag wars so krass das ich fast k.o. ging vor schmerzen und selbst schmerzmittel nicht mehr halfen) mitlerweile habe ich wenn ich mit dem kopf nach untern gucke und mich irgendwie bewege leichte kofschmerzen (hoffe ich habe noch ganz viel zeit bis die nächste migräne attacke wieder kommt) aber bei gelegenheit will ich mal wieder zum artz und meinen kopf röntgen lassen weil mir diese starken kopfschmerzen sorgen bereiten

aber zumindest hat sich meine augenfarbe nicht weiter geändert bis auf das der blau anteil weg ist und ich jezt fast ganz grüne augen habe und nurnoch sehr wenig braun dabei ist

p.s. habe seit 2 wochen ne neue brille weil meine augen besser geworden sind (hatte ja gehofft das meine migräne weniger wird mit der neuen brille hab da aber kein glück gehabt

d*as <alie^n


Ich hatte auch mal... ganz wunderschöne blaue augen :-)

mittlerweile sind sie eher grau als blau. Dabei bin ich nicht sonderlich alt, und hatte eig. nie wirklich viel Stress in meinem Leben.

Aber wenn man sich alte Bilder von den Eltern oder so anschaut, sieht man auch, dass die früher... intensivere Farbgebungen hatten. Die Augen von alten Leuten sind meistens eher gräulich.

Andererseits von braun zu blau ist schon ... komisch ;-) Mein Vater hatte auch mal braune Augen, jetzt eher grün/grau. Bisher hatte er aber deswegen keine Probleme.

alndpy` bb


Bei meiner Freundin ändert sich die Augenfarbe etwas je nach Jahreszeit oder z.B. nachdem sie geweint hat!

wxurzJelinxo


Hallo Kainfx und Walter Waldorf,

Gott sei Dank bin ich auf diesen Beitrag gestoßen. Ich dachte schon ich stehe alleine da.

Meine Augen waren ebenfalls früher 100% braun (Rehaugen :-). Mittlerweile sind sie vom äußeren Rand her zu ca guten 60% absolut grün geworden. Bin gerade am Spiegel gestanden und fast vom Glauben abgefallen.

Erklären kann ich es mir nicht. Beim Arzt war ich nicht, da ich genau das von euch geschriebene erwartet hatte. Zu viele Ärzte haben zu wenig Ahnung. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Mit ist übrigens aufgefallen, dass früher als ich krank war, bereits ein leichter Grünstich in den Augen sichtbar war.

In den letzten Monaten hatte ich massiven Streß auszuhalten. Passt also zur Hypothese.

wurzelino

Mpil'ly-x9


Hallo zusammen,

auch ich habe die Veränderung der Augenfarbe von Rehbraun zu einem Grünstich (um die Iris ist das Auge noch mit braunen Pigmenten versehen, der rest der Iris wird immer heller und nimmt einen grünen Farbton an).

Bin wirklich froh auf dieses Forum gestossen zu sein :-), habe mir schon ernsthafte Sorgen gemacht, aber noch keine Gelegenheit gehabt, diese Veränderung durch einen Arzt untersuchen zu lassen.

Ebenso wird auch bei mir wohl der Auslöser Stress sein, habe seit über einem Jahr jede Menge Stress, die Veränderung der Augenfarbe hat vor ca. 3-4 Monaten begonnen und dauert weiterhin an.

Gruß

Milly-9

TZrNochly


Hallo,

grundsätzlich ist eine Veränderung der Irisfarbe, also der Regenbogenhaut immer abklärungsbedürftig. Da diese Symptome von chronischen Entzündungen im Auge sein kann, oder von tumorösen Veränderungen. Hierbei ist es bekannt, daß das Auge nach außen total reizlos ist und auch die Sehschärfe nicht abnimmt. Also bitte Termin bei einem Augenarzt wahrnehmen. Dieser kann eine Regenbogenhautentzündung ausschließen und auch ein Tumor, welcher Pigmentzellen zerstört.

Sofern andere Autoimmunkrankheiten wie chronisch enztündliche Darmerkrankungen oder Morbus Bechterew vorliegen, würde ich das Auge immer mal kontrollieren lassen. Es ist leider bekannt, daß solche Patienten verstärkt zu Entzündungen der Regenbogenhaut neigen.

Wenn vermehrt Pigmentzellen im Kammerwinkel gefunden wurden, sollte in regelmäßigen Abständen der Augendruck kontrolliert werden, da die Pigmentzellen den Abluß behindern und somit der Druck ansteigen kann.

Vereinzelt existieren Medikamente die die Farbe der Iris verändern. So ist bekannt das das Glaukommittel Xalatan die Wippern wachsen läßt und gleichzeitig sich die Irisfarbe ändern kann.

Streß als Auslöser anzusehen, ist in meinen Augen etwas weit dahergeholt. Sofern der Augenarzt keine Erkrankung des Auges erkennen kann, reichen aber bestimmt normale Kontrollen aus.

Der Tipp von dem AA nach den Laborwerten ist vielleicht auch etwas irreführend, da gerade der AA der einzige Arzt ist, der den besten Einblick in sein Gebiet hat und somit auf Laborwerte fast ganz verzichten kann.

Es wäre denkbar, daß sich vielleicht bei manchen Menschen die Irisfarbe ähnlich wie das Altern der Haut verändert und somit kein Grund zur Besorgnis.

Wichtig ist nur auf jeden Fall eine Abklärung beim Augenarzt

nto^r%sxn


ständiger Wechsel

Hallo!

Ich leide an einer psychischen Störung die mich estremen Stimmungen aussetzt. Ich habe daher immer einen erhöten "Stresspegel" und je nach Stimmung verändert sich meine Augenfarbe.

Bin ich gut gelaunt sind sie grün, türquis, bin ich schlechter gelaunt blau bis grau und wenn ich richtig unter Stress stehe sind sie braun.

Also was lernen wir daraus, die Augenfarbe kann bei psychischen Faktoren wie Stress durchaus wechseln.

T)rochxly


@ norsn

Die Augenfarbe ist abhängig von dem Gehalt an Pigmentzellen in der Regenbogenhaut und es ist sehr sehr unwarhscheinlich, daß die Konzentration abhängig ist vom Streßpegel.

Persönlich halte die Theorie für Nonsense !!! Beim Wechsel von der Augenfarbe sollte auf jeden Fall der Augenarzt aufgesucht werden, da dies immer Zeichen einer chronischen Entzündung oder eines Tumor sein können. Auch wenn dies sehr selten ist, sollte es ausgeschlossen werden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH