» »

Iritis (woher?)

Wbern/er 6x3


Iritis und Sonnenbank

Hallo fröschel und alle anderen,

ich habe bereits seit ca. 10 Jahren Probleme mit der Iritis; diese hat sich immer öfter eingestellt. Im Jahr 2002 habe ich die Erkrankung ca. 10 mal gehabt. In einem Forum wurde darauf hingewiesen, dass angeblich UVA-Licht die Erkrankgung lindern soll. Es sollen auch Lichtkuren am Schwarzen Meer angeboten werden.

Mein Augenarzt meinte, ich könne es ruhig versuchen, aber zu große Hoffnungen sollte ich mir nicht machen. Es gibt noch nicht genügend Erfahrungen auf diesem Gebiet. Ich wollte aber nichts unversucht lassen. Da im Forum auch diskutiert wurde, ob eventuell der Besuch der Sonnenbank helfen könnte, wollte ich das zuerst ausprobieren; daher habe ich nach einem Sonnenstudio gesucht, dessen Sonnenbänke einen relativ hohen UVA-Lichtanteil haben. Seit ich regelmäßig einmal wöchentlich zur Sonnenbank gehe, ist die Erkrankung nach den haufigen Schüben im Jahr 2002 nor noch 2 mal im Abstand von ca. 6 Monaten aufgetreten. Seit der letzten Erkrankung sind wieder fast 6 Monate um. Falls Ihr ähnliche Erfahrungen macht, bitte hier berichten.

l.af-ace


iritis

hallo werner63,

ich habe mit interesse deinen beitrag gelesen.

zu meiner person:

ich bin 35 jahre jung, männlich

meine grunderkrankung ist morbus bechterew.

ich habe auch gerade eine iritis die schon wieder am abklingen ist.

diese war diesmal aber so heftig, das ich mit 6 spritzen behandelt werden musste. ich kenne mich mit iritis ganz gut aus, da mein vater und meine schwester die gleichen krankheitsbilder haben.

ich hatte jetzt das erste mal 2 x iritis infektionen innerhalb eines jahres. vorher hatte ich im abstand von 4 jahren mal eine iritis.

das thema uv licht interessiert mich sehr stark, da ich privat ein aufklappbares solarium besitze. ich habe heute mit meinen augenarzt gesprochen. er sagte, das ich ruhig sonne machen dürfe. nur wichtig ist natürlich die augen zu schützen. ich war vorher auch unsicher, ob nicht eventuell mein solarium als auslöser der iritis schuld sei. ich wollte mich jetzt einfach nur mal erkundigen was sich bei dir getan hat. wie geht es deinen augen? machst du weiterhin sonne bzw gehst ins solarium? ich muste jetzt mehrere wochen mit dem solarium aussetzen da das grelle licht der röhren mir nicht gut tat. ich würde aber natürlich wieder damit beginnen. ich freue mich auf dein erfahrungsbericht. vielen dank im vorraus.

gruß

aus hamburg

laface

f{locHke 6x8


Heterochromie

Bei mir kommt die Iritis durch eine Heterochromie,das heißt,dass ich zwei verschiedene Augenfarben habe.Das eine Auge versucht dann das auszugleichen.Habe die Entzündungsschübe schon seit 18 Jahren.Bin mitlerweile schon am grauen Star operiert worden.Nehme vorsorglich immer hochdosiertes Vitamin E.Meine dadurch habe ich weniger Schübe.

lHafaxce


hallo,

ich habe vitamin e auch über mehrere jahre genommen, doch mein arzt darf es mir nicht mehr verschreiben. dieses medikament selber zu finanzieren ist mir nicht möglich. in der tat trat bei mir nach absetzen von vitamin e das erste mal überhaut zweimal innherhalb eines jahrs eine iritis auf.

das gibt mir zu denken... aber die krankenkassen wissen es ja immer besser und bezahlen uns diesen luxis leider nicht mehr :-(

gruß

laface

fwloc}kex 68


Vitamin E

Ich hole mir die Kapseln von Schlecker.Da kosten 30 Stück ca.5-6 Euro.Das ist ja noch vertretbar.

Lmandaxdel


Hi

UVA LICHT? Im Solarium?

Nun, ich habe meine Iritis letzten Februar wieder gehabt, jetzt 10 Jahre lang, manchmal 1-2 Jahre nichts, dann alle halbe Jahre wieder. Natürlich bange ich, dass es wieder kommt.

2x wurde ich in der Klinik FfM durchgecheckt. Nichts.

Eine Ärztin meinte: Psychisch bedingt.

Nun ja, man kann alles auf die Psyche schieben, aber witzigerweise hatte ich meine letzte Erkrankungen als

1. ich mich von meiner Freundin trennte

2. Genau die ganze Zeit über als ich mit der neuen Freundin zusammenwar und zwar PUNKTGENAU vom Tag des Zsmkommens bis zum Schlussstrich!

Aber das mit der Sonnenbank und den Vitamin E Schleckerpillen - danke für die Tipps.

Alles Gute und nicht aufgeben

der Landadel

xyLeBsxsi1


Und täglich grüßt das Murmelt.. äh die Iritis! :-o

Hallo zusammen,

wie ich lese geht es noch anderen wie mir, was zwar tröstlich ist aber für die Gesamtsituatoin nicht gut.

Die ärzlichen Erkenntnisse sind auch noch nicht weiter fortgeschritten, da ich ganz ähnliche Aussagen zu hören bekam wie die meisten von Euch. Macht einige Checks -nicht. Vielleicht Stress, vielleicht Rheuma, vielleicht was ganz anderes, ... wer weiss. Habe jetzt gerade die zweite Iritis innerhalb eines Jahres, auch links.

Die Tips von Sonnenbank und Vitamin -E hören sich gut an und können bestimmt nicht schaden. Ich werde es auch mal ausprobieren.

Vielleicht weiss jemand etwas zum Zusammenhang zwischen Iritis und Herpes Simplex ? Und kennt vielleicht jemand einen guten Ueivitis-Spezialisten im Norden (am besten Berlin)??

Vielen Dank und gute Besserung an alle!!!

Stonkja An>tjxe


Hallo an alle Iritis-Betroffenen, (die letzten Einträge sind zwar von 2005, hoffe aber, alle Betroffenen schauen hier ab und zu rein)

bin heute mal auf dieses Forum gestoßen, nachdem mich in diesem Jahr schon die 2. Iritis heimgesucht hat (innerhalb von 4 Monaten)- seufz.

Zur Person: bin inzw. 46J. weibl.und habe seit 23 Jahren wiederkehrende Iris-Entzündungen. Beim Durchuntersuchen in sämtlichen Fachrichtungen fand sich- außer der Rheuma Wert HLAB 27 pos.- nichts. Da ich aber keine Beschwerden in Richtung Bechterew habe, gehe ich mal davonaus -hoffe- das es das nicht ist.

Interessieren würde mich nochmal die Erfahrungen mit dem **Uveitis-Spezialisten.** Gibt es auch welche in Norddeutschland und wenn ja wo?

Bin seit einem halben Jahr auch in homöopathischer Behandlung. Hat jemand Erfahrung mit Zinsser LM-18 -Tropfen gemacht in Bezug auf Iritis?

soweit erstmal

und allen Betroffenen gute Besserung

Sonja Antje

FnlQorian]Sebastiaxn


Hallo Ihr

also das mit dem UV Licht hab ich mir auch schon gedacht....,

da ich meine Iritis immer nur im Winter bekomme....

hatte im Januar vor 5 Jahren ne ganz schlimme Iritis am rechten Auge und war dann im Bundeswehrkrankenhaus in Ulm und hab da auch ne Kortisonspritze, Kortisontabletten, so tropfren wo das Auge weit machen und inflanefran forte zum tropfen bekommen und dann ist es wieder besser geworden,

vor 3 Jahren im Februar ist sie dann wieder aufgeflackert... und wollte einfach nicht mehr weg gehen... da ist dann meine Pupille mit der Regenbogenhaut verwachsen, voll schei..!!!!

und jetzt ist wieder november und Iritis im abklingen, hoffe ich.... geht jetzt schon seit 2 wochen so aber will wieder nicht weg gehen....(bin jetzt bei nem anderen augenarzt und der meint das ich die Iritis vom herpes hab... nehme jetzt schon 5 tage so tabletten gegen herpes aber wird noch nicht richtig besser, war davor halt mal in tübingen wo ich keine entzündung hatte und die meinten das mein krankes auge aussieht als sei es vom herpes zerstört aber die könnens nicht genau sagen, sie müssen die akkute Iritis sehen), hatte sonst auch mal kleinere Iritis vorkommen, aber immer nur im Winter, nie im Sommer!!!

hab auch schon alles mögliche versucht, fitamin c, zink... weiß schon gar nicht mehr was alles...

war auch schon an der Uni klinik in Tübingen mit meim auge, da hat es echt die besten spezialisten, gerade den Prof. Dr Zierhut und auch noch so ne andere Ärztin die es voll drauf hat...

also wenn ich es bis morgen nicht in griff bekomme geh ich wieder dahin!! -nur da muss man immer 6-8 stunden warten wenn man nicht privat patient ist das ist der scheiß .

kurz und knapp also ich kann das mit dem Sonnenlicht nur bestätigen, ob Sonnenstudio hilft weiß ich aber nicht!

Bitte schreibt doch auch noch mehr nützliche sachen was ihr so wisst... Weil die Iritis- Regenbogenhaut entzündung ist echt scheiße!!

hoffe konnte helfen lg Flo

FAlorZianBSebasdtiaxn


ich meine vitamin e hab ich auch schon genommen... das kann nicht schaden das ist schon gut!! nehmt das auch auf jeden fall!!

K$4sxel


Hallo,

ich leide auch an einer Iritis auf beiden Augen, aber rechts ist stärker betroffen.

Erst mal kurz zu mir: Ich bin 22 und leide seit dem 1. Oktober letzten Jahres an einer Iritis. Wobei ich zu der Zeit noch die Hoffnung hatte das das nichts Schlimmes ist und das schnell vorüber geht. Jetzt tritt es aber schon zum dritten mal auf und langsam werde ich verzweifelt. Dieses mal habe ich die Tropfen (Inflanefran Forte) über fast 2 Monate langsam abgesetzt, weil mein Augenarzt meinte das es davon dann weg gehen würde. Jetzt war ich ungefährt 4 Tage nach dem Absetzen Symptomfrei, aber jetzt merke ich seit 3 Tagen schon wieder das es da ist. Morgen gehe ich noch mal zu meinem Augenarzt und möchte mich dann zu einem Spazialisten überweisen lassen. Mein Blutbild war auch okay. Da weiß ich aber nicht genau was alles untersucht wurde. Muss ich da auf was bestimmtes getestet werden? Rhema Faktor wollte ich noch mal nach fragen... Die Symptome von Morbus Bechterew hab ich auch nicht. Mein Zahnarzt hat bei mir auch nichts gefunden. Das wirklich beschi* ist, das ich seit dem Oktober auf Arbeitssuche bin und für nächste Woche endlich mal zu einem Probearbeiten eingeladen wurde. Das kann ich aber mit der Iritis vergessen. :°(

Die Tipps mit dem Vitamin E und dem Solarium werd ich auch morgen gleich mal ausprobieren.

Kann mir noch einer irgendwas sagen, was ich tun/ untersuchen kann. Langsam weiß ich nicht mehr weiter...

Danke schon mal.

LG Krüsel

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH