» »

Schiel-OP bei Erwachsenen und Klinikempfehlung

T orst<e]n2,00x5 hat die Diskussion gestartet


Ich bin 41 Jahre alt und schiele auf dem rechten Auge nach innen mit einem Schielwinkel von ca. 15..20° beim Geradegucken. Wenn ich die Augen ganz nach rechts drehe, bleibt das rechte Auge in Geradestellung. Ich möchte gern die Beweglichkeit des rechten Auges nach außen verbessern lassen. Hatte noch keine Schiel-OP. Die Augenärzte meinten bisher: Da macht keiner mehr etwas. Ich habe aber gehört, dass auch bei Erwachsenen solche OP’s durchgeführt werden.

Wer hat Erfahrungen damit oder Informationen dazu? Auch zur Klinikempfehlung, deutschlandweit und evtl. auch Ausland wie z.B. Schweiz.

Danke im voraus.

Mit freundlichen Grüßen

Torsten

Antworten
Ablex9anYderx1513


Hi

Also ich hatte kürzlichst auch eine schiel-op und bin mitte 20.

Hört sich an als wäre dein äusserer muskel gelämt weil sonst würde es nicht stehen bleiben. Ist bestimmt komplizierter als bei mir weil ich nur normaler strabismus bin.Ich weiss nicht ob man da was machen kann.

Ich würde dir raten zu einer Universitätsaugenklinik mit strabismus bzw.schielabteilung zu gehen.

z.B.: münchen, giessen,freiburg,köln,berlin u.s.w.

Zur weiteren Information kannst du mal auf die seite

[[http://www.kinderaugenheilkunde.de]] schauen die haben ein archiv

von forumsbeiträgen wo ähnliche fälle wie deiner bestimmt auch besprochen wurden.

Tschau Alex

T3orst%en2F005


Hallo Alexander1513,

danke für den Hinweis. Ich war inzwischen bei der Schielabteilung der Uniklinik in Gießen zur Untersuchung. Bei mir fehlt der rechte Augenmuskel bzw. er ist irgendwohin gewachsen. Angeborene Missbildung. Und die anderen Augenmuskeln können das nicht kompensieren. Da kann man nichts operieren, hätte man auch gleich nach der Geburt bzw. im Vorschulalter nichts machen können. Wo nichts vorhanden ist, kann man auch nichts korrigieren sagt der Arzt. Ich muss damit leben. Nun habe ich wenigstens Gewissheit. Mich nerven nur manchmal die Mitmenschen, die darüber hinterm Rücken spotten. Aber vielleicht ist es auch nur der Neid oder diese Leute wollen nur von Ihren Problemen ablenken. Ich finde diese Menschen sind oft selber mehr oder weniger unattraktiv. Sind eben auf andere Weise nicht von Mutter Natur gesegnet.

Gruß

Torsten

S<on)nenb6}mJchenx82


Hallo Thorsten2005,

Dein Beitrag liegt zwar schon ein paar Jährchen zurück, dennoch hat mich das Thema so aufgewühlt, dass ich mich dafür zum allerersten mal an einer Forum-Diskussion beteilige.

Du hast von Deiner Schiel-Problematik geschrieben und berichtet, dass Du dich in der Uniklinik Gießen untersuchen gelassen hattest.

Nur kurz zu meiner Person:

Ich schiele selbst, praktisch von Geburt an. Als ehemaliges Frühchen habe ich ein von Geburt an bestehendes Augenleiden.

Habe auf einem Auge eine sehr starke Sehschwäche und bin funktionell gesehen auf diesem Auge blind. Als Kleinkind habe ich mit diesem Auge stark nach innen geschielt. Wurde damals bereits operiert, und im jugendlichen Alter kam dann die Frage einer erneuten Schiel-OP auf.

Mir wurde damals die Uniklinik Giessen empfohlen.

Ein folgenschwerer Fehler. Denn die sogenannten "Fachärzte" haben aus meinem damals starken Innenschielen ein Außenschielen gemacht. Und als Reaktion auf das Versagen der damals verantwortlichen Ärztin habe ich nur gehört:"Ach, das fällt doch einem Leihen gar nicht auf!"

Das ist jetzt 14 Jahre her, und ich leide sehr unter diesem Ärzte-Versagen. Und ich kann nur sagen, es fällt Leihen sehr wohl auf. Musste mich in der Vergangenheit immer wieder mit gefühllosen, taktlosen, trampeligen Menschen rumärgern, die mich oft, sehr unangenehm auf mein jetziges Außenschielen aufmerksam machten.

Mir wurde all die Jahre geraten mich nicht erneut operieren zu lassen, weil das Auge schon so oft voroperiert sei.

Aber nun steht bald die lang ersehnte korregierende OP an, die den Fehler der Gießener Ärzte ausbügeln soll.

Aber dieses Mal definitiv NICHT WIEDER IN GIESSEN.

Es ist natürlich gut möglich, dass sich das Personal geändert hat und heute wirklich kompetente Fachärzte dort praktizieren. Jedoch konnte ich das 1998 nicht sagen.

Kurz gesagt: Verlass dich nicht allein auf die Meinung der Ärzte in der Uniklinik Gießen. Hör dir noch ne 2. oder 3. Meinung von anderen Fachkliniken an. Die Medizin macht jeden Tag Fortschritte – wer weiß, was in Deinem Fall heute möglich ist.

Nur so viel zu meinen Erfahrungen.

Gruß,

das Sonnenblümchen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH