» »

Computerbrille für Bildschirmarbeit?

a?r't1/97x8 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

immer wenn ich länger am PC arbeiten muss werden meine Augen rot und fühlen sich müde an (=werden trocken). Wollte mal fragen, ob neben Augentropfen (künstliche Tränen) auch sogenannte Computerbrillen empfehlenswert sind, habe nämlich einige Angebote im Internet gesehen. Oder sind sie nur Geldmacherei?

Schöne Grüße

Antworten
sKKdyx-


Das wird wohl von dem jeweiligen Angebot abhängen. Das eine Computer/Strahlenschutzbrille sinnvoll sein soll habe ich noch nicht gehört. Meistens ist es nur eine Lesehilfe für altersweitsichtige Menschen.

Ich würde Dir empfehlen zum Augenartzt zu gehen und Dich mit ihm zu darüber zu unterhalten. Eventuell liegt eine Sehschwäche vor (Kurz-,Weit-, Winkelfehlsichtigkeit oder Hornhautverkrümmung) und die Brille könnte Dir bei diesen arbeiten helfen.

Auch wenn keine 'direkte' Sehschwäche vorliegt könnte man Dir eine Lesebrille anpassen. Dadurch muss sich die Augenlinse nicht mehr so stark krümmen. Sollte keine Winkelfehlsichtigkeit bzw. Hornhautverkrümmung vorliegen kannst du Dir ganz unkompliziert für ca. 10 EUR im Kaufhaus eine entsprechende Brille kaufen. Ansonsten wirds etwas teuer beim Optiker. Näheres dazu wird dir der AA sagen.

Ansonsten könntest Du mal kurz eine Lesebrille von etwas ältern Bekannten zum lesen ausprobieren (btw. es ist normal das man dadruch in der Ferne schlecht sieht aber eben in der Nähe leichter). Könnte sein das eine leichte Brille mit +1-+2 D. Dir da schon Entspannung verschafft.

Amnonyomax1


Also Computerbrillen haben meines Wissens nichts mit dem Schutz der Augen vor irgendwelchen "Strahlungen", Rötung, trockenen Augen oder so zu tun, sondern mit dem Ausgleich von Alterssichtigkeit. Und sind - im Gegensatz zu normalen "Lesebrillen" - auf den üblichen Abstand Auge - Bildschirm eingestellt. Oder es sind spezielle für die Abstände am Computer-Arbeitsplatz angepasste Gleitsichtbrillen.

Ich würde an Deiner Stelle einen Sehtest machen, und wenn Du wirklich schlecht siehst, eine entsprechende Brille mit Deinen Werten tragen. Computerbrillen aus dem Internet halte ich definitiv für Geldmacherei......

bRayeyrntom


muss dem nur zustimmen, ich halte nix von so brillen aus dem internet.vorallem wenns ums so genannte nahgläser geht, also die den zwischenbereich ausgleichen, -bildschirm-auge sozusagen. da sollte man genau alles nachmessen lassen vom optiker um da auch was zu merken das es hilft...........

achte auch auf die beleuchtung am arbeitsplatz......

Sjtenffi+ x83


Ich zieh mal den Thread wieder raus.

Ich wollt auch mal wissen ob nicht irgendjemand hier mit einer Computerbrille oder Bildschirmarbeitsplatzbrille wie´s so schön heißt Erfahrungen hat.

Ich hab das gleiche Problem, dass die Augen irgendwann anfangen zu brennen, sehen würd ich gut.

Ich glaub schon, dass es Sinn macht, wenn man viele STunden auf den Bildschirm glotzt, auch wenn man Pausen macht, eine Brille zu tragen die speziell darauf abgestimmt ist, zumindest find ich es irgendwie logisch ;-D

Und kriegt man die auch irgendwo preiswert so wie normale Brillen auch? Oder sind das ganz spezielle Gläser und sowieso teurer egal wo? 200 € oder so wollt ich eigentlich dafür nicht ausgeben, eine Brille war schon teuer genug ;-)

Aononyxma1


Steffi

Da ich massive Probleme bei der Bildschirmarbeit hatte (und teilweise noch habe....):

Zuerst einmal kommt es drauf an, woher Deine Augenprobleme kommen. Wenn es an Trockenheit liegt (was gerade bei der langen Bildschirmarbeit häufig der Fall ist), nützt eine andere Brille gar nichts, sondern höchstens künstliche Tränen sowie allgemeine Maßnahmen zur Vermeidung von trockenen Augen (Vermeidung von zu trockener Luft, wie Heizung oder Klimaanlage etc.). Und brennende Augen bei gutem Sehen könnten darauf hinweisen.

Wenn es dagegen daran liegt, dass die Augen durch die lange Nahsicht müde werden, dann kann tatsächlich eine etwas schwächere Brille helfen (also gerade so, dass Du bei normalem Bildschirmabstand gut siehst, und nicht näher ranmusst, um noch lesen zu können). Die genaue Stärke müsstest Du bei einem Optiker austesten lassen, der Dich optimaler Weise mit der Testbrille an einem Computer arbeiten lässt. Was die Augen sicher entlastet und Sinn machen kann. Billig ist es aber nicht, sondern es ist eben eine normale Brille, nur mit Werten speziell für die Naharbeit.

Daneben gibt es mittlerweile auch "Antifatigue"-Gläser von Essilor, die der Augenermüdung bei der Naharbeit vorbeugen sollen. Ich habe die seit einigen Monaten, und bin damit sehr zufrieden. Sind aber nicht gerade billig....

Wenn Du wirklich Probleme hast, die Dich stark beeinträchtigen, würde ich mir an Deiner Stelle einen guten Augenarzt oder Optiker suchen, der Dich nicht mit der Bemerkung abtut, eben weniger am PC zu arbeiten, wenn Du dabei Probleme hast.....

Die üblichen "Bildschirmbrillen" sind wie schon geschrieben für "Alterssichtige", was auf Dich wohl kaum zutrifft.

S_tef5fi 8.3


Ich kanns mir nicht vorstellen, weil ich im Leben noch nie Probleme mit trockenen Augen hatte, außer als ich die Pille noch genommen hab. Bin da eigentlich eher unempfindlicher.

Das Brennen kommt erst nach mehreren Stunden am Bildschirm, aber auch wenn ich Pausen mach.

Weniger am PC arbeiten geht nicht, das ist mein Job jetzt 40 Stunden die Woche ;-D

Wenn das normale nur schwächere Gläser sind, könnt ich ja dann schon mal bei Fielmann schauen, nach speziellen Komplett-Angeboten, leider gelten die selten für meine Dioptrienzahl :-/

Vielleicht beobachte ich das noch eine Weile. Dass meine Augen brennen ist zwar unangenehm aber kommt erst nachmittags irgendwann und wär allein nicht so schlimm.

Ich hab eher Angst, dass sich dadurch meine Augen weiter verschlechtern könnten.

AZnony8max1


Na ja, also ob sich die Augen dadurch weiter verschlechtern und, wenn ja, ob man das durch eine schwächere Brille verhindern kann, ist - wie Du ja auch hier im Forum merkst - ziemlich umstritten.

Ich empfinde es allerdings tatsächlich als angenehmer (bzw. war mit meiner normal starken Brille gegen Nachmittag/Abend praktisch nicht mehr in der Lage, überhaupt noch am Computer zu arbeiten oder zu lesen).

Wenn Deine Werte häufig steigen: Hast Du denn dann nicht noch eine alte, etwas schwächere Brille? Dann würde ich es einfach mal mit der versuchen.

SLteff9i 8x3


Im Vergleich zur letzten Brille die ich noch habe hat sich auch die Hornhautverkrümmung geändert, mit der seh ich gar nicht mehr richtig, auch nicht auf kurze Distanz.

Ich hab die letzten male nur neue Gläser gekauft und kein neues Gestell.

Meine aktuellen Gläser hab ich aber auch schon sehr lang und die davor auch, also meine letzte Brille ist wirklich uralt.

Es heißt immer, dass viel Arbeit am Bildschirm usw. mit verantwortlich ist, wenn sich die Sehkraft verschlechtert.

Naja mal schauen, wahrscheinlich kann ich mir das erst nach dem Studium leisten.

A{nti;gonxe


Hallo Steffi

Ich hab die letzten male nur neue Gläser gekauft und kein neues Gestell.

Meine aktuellen Gläser hab ich aber auch schon sehr lang und die davor auch, also meine letzte Brille ist wirklich uralt.

Es heißt immer, dass viel Arbeit am Bildschirm usw. mit verantwortlich ist, wenn sich die Sehkraft verschlechtert.

Du hattest da ja mal schon ein paar Tipps bekommen.

Soweit ich das in Erinnerung habe, wolltest du es aber nicht ausprobieren.

Bei Fielmann bekommt man wirklich günstig einfache Brillen und auch andere Optiker haben immer mal wieder Angebote.

Ich habe gerade bei einem Optiker als Angebot eine Brille mit Gläsern (allerdings nicht entspiegelt) für 49,- € bekommen.

Zum Lesen und am PC (also bei Naharbeit) würde dich eine schwächere Brille gar nicht sooo viel kosten.

Dann gibst du einfach eine Dioptrie weniger an und die neuen Werte der Hornhautverkrümmung.

S8tefrfi 8x3


Ja irgendjemand hat mir zu einer ach so tollen Augenübung geraten. Die habe ich sogar ausprobiert über einen längeren Zeitraum, geändert hat sich aber nix. Zum Augen entspannen aber ganz nett.

Meine Augen sind jetzt über sehr lange Zeit schon nicht schlechter geworden, ich hab jetzt halt Bedenken wegen der vielen Arbeit am Bildschirm.

Ich habe gerade bei einem Optiker als Angebot eine Brille mit Gläsern (allerdings nicht entspiegelt) für 49,- € bekommen.

Das wär ok, aber galt das Angebot für alle Dioptrienzahlen? Oft steht bei Fielmann, Apollo etc. bei den Angeboten ganz klein irgendwo "bis max. 4 Dioptrien" oder 6 oder so.

Zum Lesen und am PC (also bei Naharbeit) würde dich eine schwächere Brille gar nicht sooo viel kosten.

Dann gibst du einfach eine Dioptrie weniger an und die neuen Werte der Hornhautverkrümmung.

Aber lesen und PC ist ja ein andere Abstand, jetzt bin ich verwirrt. Ich glaub ich würd da meinen Optiker nochmal fragen vorher oder mir einen Augenarzt suchen, einfach so ne Dioptrie weniger, am Ende schad ich mir damit mehr.

Ist eine Dioptrie nicht ganz schön viel Unterschied?

A|non'ymax1


Aber lesen und PC ist ja ein andere Abstand, jetzt bin ich verwirrt.

Genau so ist es.... Wobei ich denke, dass Du mit einer etwas schwächeren Brille (also so, dass Du damit problem am PC arbeiten kannst) auch beim Lesen keine Probleme hast. Denn alterssichtig bist Du ja wohl noch nicht.

Einfach auf "gut Glück" eine schwächere Brille zu kaufen, halte ich allerdings auch nicht für sehr sinnvoll. Und 1 Dioptrie ist scheint mir für die PC-Arbeit auch eher viel (ich selber habe für die PC-Arbeit eine um -0,75 Dioptrien schwächere Brille, und das ist an der Grenze, dass ich noch den normalen Abstand zum Bildschirm einhalten kann). Ich würde da definitiv auch zu einem Augenarzt oder Optiker gehen, und es dort testen lassen, mit welcher Stärke Du am PC am besten zurecht kommst. Denn das kostet ja wirklich kein Vermögen, sofern es überhaupt was kostet (ich zahle bei meinem Optiker dafür gar nichts - bin dort aber auch Stammkunde und mit meinen x Problemen und Sonderwünschen ein ziemlich guter....)

Na ja, und unentspiegelt ist ja gerade für die PC-Arbeit auch alles andere als ideal. Also ich denke, damit tut man seinen Augen dann auch nichts Gutes.

Acnti^gone


es ging nur um die Kosten

Bei den älteren Diskussionen mit Steffi standen immer die Kosten im Vordergrund.

Und bei mehr als -5/-6 Dioptrien in der Brille, kann man eine Dioptrie weniger am PC gut nehmen.

Ich selbst merke keinen Unterschied zwischen nicht-entspiegelt und einfacher Entspiegelung. Den Unterschied zur Super-Entspiegelung merke ich dann schon, aber das kostet ja wieder........

Und ich kann gut mit einer nicht-entspiegleten brille nachts Autofahren.

Aber das muss Steffi dann selbst wissen, wie sie am PC am besten klar kommt.

AZnony.max1


Also ich habe normal Superentspiegelung. Und habe mir einmal, wie ich mir bezüglich der Werte nicht sicher war, in ein altes Gestell einfache Glas-Gläser machen lassen (bevor ich ein paar Hundert Euro für hochbrechende selbsttönende Kunststoff-Gläser ausgebe, und dann hinterher vielleicht die Werte nicht stimmen....).

Und die Reflexe waren schlichtweg eine Katastrophe, gerade am PC.

S|tefqfi C8x3


Ich zahl bei meinem Optiker (keine Kette) auch nichts, wenn es um neue Gläser/Kontaktlinsen überprüfen oder sowas geht. Der nimmt sich auch immer ewig Zeit.

Der hat allerdings keine Komplettangebote.

Mir ist grad eingefallen, dass ich eigentlich nur Gläser brauch, mein letztes Gestell könnt ich dafür fast wieder nehmen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH