» »

Ohne Brille bis ins hohe Alter

AFnonpymax1


Steffi 83

Genau diese Frage stelle ich mir auch (mal von den Zweifeln an der Wirksamkeit ganz abgesehen.....).

Scheint für manche nicht nachvollziehbar zu sein, dass es nunmal Menschen gibt, die bei ihrer Arbeit, bei ihren Hobbies etc. auf ein 100%-iges Sehvermögen angewiesen sind. Und das gilt nicht nur fürs Autofahren. Bei mir äußert sich eine zu schwache Brille meist relativ schnell in ziemlichen Augenbeschwerden - und ich arbeite nicht freiwillig mit müden und überanstrengten Augen, Kopfdruck usw. Ganz davon abgesehen wäre es mir auch peinlich, wenn ich etwa gegenüber Kunden mich ständig entschuldigen müsste, dass ich irgendwas nicht lesen kann....

E1l!ke91a00


Hallo Contactlinsen-Profi

Ich habe doch gewußt , dass du dich freuen wirst. Ohne uns war es ziemlich langweilig hier, nicht wahr ?

Hallo Anonyma1 ,

wieso meinst du , dass ich mit meiner unterkorrigierten Brille

etwas nicht lesen kann ?

Ich arbeite genauso wie du mit den Kunden und habe mich noch nie entschuldigen müssen , weil ich was nicht lesen konnte.

Ich sehe in der Ferne nicht 100% aber gut genug um bei den

Besprechung von der Tafel lesen zu können , mit den Kunden zu arbeiten und am PC sowieso.

Wahrscheinlich hast du Angst deine Brille auch für eine Sekunde abzunehmen.

Tust du das wenigstens in der Nacht ?

Und ich gehe einfach draußen ohne Brille spazieren und stell dir vor: ich sehe sogar die Autos. Ist ja auch wichtig, sonst fährt mich noch jemand über den Haufen. *grins

Ruadfa hrxer


Ich kenne das Buch nicht, nehme aber mal an, dass es im Kern ähnliche Übungen wie die meisten Bücher zum Thema Augentraining enthält.

Was ich wirklich merkwürdig finde, ist die Sturheit, mit der diese Diskussionen geführt werden.

Wir können doch folgendes festhalten:

1) Niemand wird dazu gezwungen, Augentraining zu machen, aber wer das machen will, darf es.

2) Es gibt Leute - auch Kurzsichtige - die als Erwachsene eine Reduktion ihrer Fehlsichtigkeit erfahren, entweder einfach so, durch Alterung oder durch Augentraining (von allen dreien kenne ich Beispiele).

3) Laut herrschender Lehrmeinung ist Augentraining im Hinblick auf eine messbare Verbesserung des Sehvermögens wirkungslos.

4) Wissenschaftliche Theorien versuchen, die Wirklichkeit zu erklären, sind aber nicht die Wirklichkeit, können also nicht die Nichtexistenz von Phänomenen der Wirklichkeit begründen.

5) Menschen, die Augentraining nicht gemacht haben, sollten nicht einfach behaupten, das könne nicht gehen, da sie das mangels Erfahrung nicht beurteilen können.

Es gibt keinen wissenschaftlichen Beweis, dass Augentraining bei allen Menschen funktioniert. Es gibt aber auch keinen Beweis, dass es überhaupt nicht funktioniert. Eigentlich gibt es dazu überhaupt wenig Greifbares in größerem Umfang, weil es für die etablierten Vertreter der relevanten Berufsgruppen (also Augenärzte, Optiker u.ä.) so eine Art Igitt-Thema ist, von dem man sich möglichst fernhält, um nicht in den Veruf der Inseriosität zu kommen.

Was solls also: Wer so ein Buch hat und hat Lust dazu, soll es doch mal probieren, vielleicht wirkt es.

riai6ndrBopx77


"Es war die starke Brille, die ich je nach Bedarf trug, und die jeglichen Erfolg im Keim erstickte."

Zitat:

Na wie soll man das denn sonst machen. Hab ich das richtig verstanden, du hast eine Weile zu schwache Linsen getragen und deswegen haben die stärkeren dann nichts getaugt, weil sich deine Augen an die schwachen gewöhnt haben?

Wie bist du Auto gefahren?

Zu deiner ersten Frage, leicht abschwächen, was mit Monatslinsen kein Problem ist, und nicht die stärkst mögliche Korrektur tragen. Zur zweiten Frage: Ich hatte damals 130 Prozent Sehschärfe mit Linsen, und da konnte und durfte ich auch mit leicht abgeschwächten Linsen noch prima Auto fahren. Meine Maßlinsen wurden in der Probezeit mehrmals ausgetauscht, weil der Optiker sie als zu stark beurteilte, nachdem ich eine zeitlang schwächere Musterlinsen getragen hatte. War alles im grünen Bereich :-)

Ich hab mich also nicht einfach an die schwachen Linsen gewöhnt, sondern die Augen haben mitgezogen, wie man es sonst umgekehrt von verstärten Linsen/Gläsern kennt und als normal empfindet.

Mir geht es wie Radfahrer, und ich kann nicht verstehen, warum sich Leute daran stören, wenn jemand erfolgreich Augentraining betreibt. Und den Brillenprofis sei gesagt: Man lässt während des Abschwächprozesses viel Geld in den Läden, in denen man zuvorkommend bedient wird. Habe dort mal eine Optikerin getroffen, die sich selber für das Training interessierte, da ich nicht die einzige Kundin mit anhaltenden Verbesserungen war.

Und nun überlass ich euch wieder den "Contactlinsen-Profis" und der Linsenwerbung im Forum.

*:)

r]aindRrop7&7


Nachtrag:

Zu der vormals blinden Frau hat keiner was zu sagen ???

iccoventry.icnetwork.co.uk/0100news/0100localnews/tm_objectid=16594642&method=full&siteid=50003&headline=it-s-a-miracle---name_page.html#story_continue

S'taeffix 83


raindrop

Ich versteh das immer noch nicht ganz. Ich seh mit meiner Brille ja 100 % und nicht besser. Wenn ich jetzt theoretisch mit dem Training anfange verbessert es sich laut deiner Aussage ja innerhalb einer bestimmten Zeit und bestimmt nicht von heute auf morgen. Was mach ich während der Zeit, wenn ich nicht die Brille tragen soll, wie soll das funktionieren?

Ich habe ja gerade erst eine neue Brille gekriegt, bei denen pro Auge -0,5 Dioptrien dazu gekommen sind, weil ich eben mit der alten schwächeren nicht mehr studieren konnte (konnte nichts lesen) und Auto fahren immer schwieriger wurde, besonders in der Dämmerung, nachtblind bin ich sowieso auch noch.

Wenn ich mit dem Training anfangen würde, darf ich ja scheinbar nicht die Brille die ich jetzt habe tragen, wie soll ich durch´s leben kommen, bis meine Augen sich an eine schwächere Stärke gewöhnen?

Und wieso sollten sich meine Augen an eine schwächere Stärke gewöhnen, wenn ich ja vorher doch eine schwächere hatte und sich damit meine Augen weiter verschlechtert haben?

E9lkex100


@Steffi

Du hast eine Abschwächung von 0,5 Dptr gehabt und konntest nichts lesen ?

Ich kann sogar mit einer Abschwächung von 2 Dptr wunderbar lesen, ohne die Augen anzustrengen. Problem ist - in die Ferne zu schauen z.B. von der Tafel abzulesen. Deswegen habe ich meine Brille nur um 1 Dptr abgeschwächt. Bei den Besprechnungen habe ich immer meine starke Brille dabei gehabt und sie auch ganz kurz benutzt. d.h. die Brillen getauscht.Innerhalb von ein paar Wochen habe ich die 0.5 Dptr wieder drauf und bräuchte meine starke Brille nicht mehr. Jetzt stehe ich kurz davor 100% Sehatärke mit der

abgeschwächten Brille zu erlangen.

KDaTdda2x1


Jaja, %-| %-| %-|

Sgte1ffii 83


Elke

Du hast eine Abschwächung von 0,5 Dptr gehabt und konntest nichts lesen ?

Ich hatte meine alte Brille ein Jahr lang und konnte am Ende nichts mehr an der Tafel lesen. Autofahren in der Dämmerung war unmöglich und tagsüber wurde es auch langsam kritisch. Ich wäre eine Gefahr für die Menschheit gewesen, wär ich weiter so gefahren.

Ich kann sogar mit einer Abschwächung von 2 Dptr wunderbar lesen, ohne die Augen anzustrengen.

Meine uralte Brille mit -2 Dioptrien zu wenig hatte ich 2 Stunden auf während der Optiker mir die neuen Gläser reingemacht hat. Damit ging nichts mehr und ich hatte nach einer halben Stunde höllische Kopfschmerzen.

A%no$nym!a)1


Beruhigend zu sehen, dass ich nicht die einzige bin, die mit einer 0,5 bis 1 Diotprie zu schwachen Brille Probleme hat 8-)

Und ja, natürlich kann ich mit meiner alten Brille (ca. 1 Dioptrie zu schwach) noch am PC lesen. Nur führt das dazu, dass ich automatisch näher an den Bildschirm rangehe, was für die Augen wohl alles andere als gesund ist.

Und noch dazu nach relativ kurzer Zeit müde Augen, Kopfschmerzen und weitere Probleme bekomme. Und da ich beruflich nicht selten 10 Stunden und mehr am PC arbeite, schaffe ich mir nicht freiwillig noch weitere Probleme (habe mit meiner chronischen Bindehautreizung, Allergien und trockenen Augen schon genug Probleme......).

Und in Konferenzen wäre ich aufgeschmissen (die Dolmetschkabinen sind nunmal meist ganz hinten im Raum......).

Ganz davon abgesehen: Ich habe als Kind, als ich die Brille bekommen habe, diese die ersten Jahre ausschließlich in der Schule, also vielleicht 4 bis 5 Stunden am Tag getragen - und hatte trotzdem gerade in den ersten Jahren den schnellsten Anstieg an der Kurzsichtigkeit. Was für mich ein weiterer Beweis ist, dass - zumindest bei mir - ein Verzicht auf die Brille (oder eine zu schwache Brille) sich nicht positiv auf die Kurzsichtigkeit auswirkt und schon gar nicht zu einem Rückgang führt.

Aber wenn es andere nicht stört, schlecht sehend durch die Welt zu rennen und es ihnen was bringt, meinetwegen *:)

EWlke310x0


@Steffi

Ich habe ständig Kopfschmerzen gehabt , als meine Brille

zu stark geworden ist.

Aber ich kann mir auch vorstellen , dass man Augen- und Kopfschmerzen bekommt , wenn man die Augen zu sehr anstrengt.

Es ist ja auch bereits wissenschaftlich bewiesen , dass man Augen entspannen muss um der weiteren Verschlechterung vorzubeugen. Versuche doch zwischendurch zu palmieren ( Augen mit Handflächen abdecken ) , öfters blinzeln und von der Naharbeit wegschauen.

Das entspannt die Augen wunderbar.

A,nonxyma1


Elke

Dass man zwischen der Arbeit immer mal wieder blinzeln soll und in die Ferne schauen usw., das bestreitet ja auch niemand. Hat mir auch mein Optiker und Augenarzt empfohlen.

Nur ist das was anderes, als zu behaupten, dass sich dadurch und durch eine zu schwache Brille die Kurzsichtigkeit rückgängig machen lässt.

Rxadfahxrer


@Anonyma1

Ja genau! Es ist etwas anderes. Wir behaupten das auch gar nicht. Wir machen außerdem noch Augentraining, und zwar für UNS, nicht für dich. Wir können noch nicht mal sicher sein, dass unsere Kurzsichtigkeit davon vollständig rückgängig zu machen ist, aber sie wird geringer (UNSERE Kurzsichtigkeit, nicht deine).

ESlkren100


@Anonyma1

Ich habe ja auch nicht behauptet , dass nur durch die Entspannung der Augen die Sehstärke sich verbessert.

Ich habe gemeint , dadurch kann man zumindest der Verschlechterung vorbeugen.

Um die Kurzsichtigkeit wegzubekommen muß man ein bisschen mehr tun. ich mache z.B. noch ein paar Augenübungen , die ich hier und jetzt nicht erläutern möchte , weil du da auch kein Interesse hast.

Dein Problem in der Kindheit ( es war aber auch meins, weil ich es nicht besser wußte ) war, dass du die Augen ständig überanstrengt hast. Und das führt automatisch zu einer Verschlechterung.

Natürlich sind meine Augen auch hin und wieder müde.

Aber dann werden sie sofort entspannt.

Und ich muss sagen , das ist ein wunderschönes Gefühl ,

jeden Tag immer besser und besser sehen zu können.

PS: Und Konferenzen hast du wahrscheinlich auch nicht jeden

Tag .

A/nonyxma1


Elke

dass du die Augen ständig überanstrengt hast. Und das führt automatisch zu einer Verschlechterung.

Aber genau das ist der Punkt, den ich nicht verstehe. Anstrengen bzw. überanstrengen muss ich meine Augen ohne bzw. mit einer zu schwachen Brille. Wohingegen ich mit einer richtigen (natürlich nicht mit einer überkorrigierten....) Brille am entspanntesten sehe, einen ausreichenden Abstand zum Bildschirm einhalten kann usw.

Und nein, natürlich habe ich nicht täglich Konferenzen. Aber das Problem, also das, was schlecht für die Augen ist, ist doch gerade die Naharbeit (also in meinem Fall die Übersetzungen am PC, z.T. von schlecht lesbaren Vorlagen, kleingedruckten, mir per Fax geschickten Texten usw.). Und gerade da bekomme ich mit einer zu schwachen Brille Probleme bzw. kann nach ein paar Stunden nicht mehr garantieren, dass ich mich nicht verlese, meine eigenen Tippfehler nicht mehr sehe usw. Und ich kann es mir einfach nicht erlauben, Fehler zu machen, nur weil ich eine zu schwache Brille trage.

Aber wie gesagt, wenn jemand damit klarkommt, jedem das Seine *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH