» »

Ohne Brille bis ins hohe Alter

N7ihil:ominxus


Einbildung

Das mit der Einbildung ist zweischneidig. Falls es tatsächlich so wäre, dass man per Einbildung ein paar Dioptrien los werden könnte, könnte man ja auch nicht ausschließen, dass man sich die Kurzsichtigkeit nur eingebildet hat. Das fände ich aber ziemlich weit hergeholt.

Srtef:fi x83


Eiche

Viel mehr Geld gibst Du aus, wenn Du für den rest Deines Lebens immer wieder neue Brillen und Linsen kaufen mußt, als zur Überbrückung währrend das Tarinigs wo man immer schwächere Gläser braucht und dann gar keine mehr!!

Es verschlechtert sich ja nicht für den Rest meines Lebens.

Zur Überbrückung des Trainings bis ich theoretisch bei 0 Dioptrien wäre bräuchte ich ne ganze Menge neue Brillengläser bei 0,5er Schritten und 2 Gläser kosten 170 €.

S%tefMfi 8x3


Nihilominus

Ich meinte, dass man vielleicht akzeptiert, dass man in die Weite nicht so gut sieht, aber meint man kommt prima klar. Weil man eben unbedingt gut sehen will und da seine Hoffnungen reinsetzt.

Wie bildet man sich denn Kurzsichtigkeit ein? Und vor allem wieso?

E`hemasligebr Nutz`er (#133x337)


Ich rette mich da eherr mit monatslinsen und habe noch meine alten Billen, wo die Werte dann auch wieder passen.

Falls die Werte für den rest des Lebens stabil bleiben sollten, brauchst Du aber trotzdem mal neue Brillen, aktuelle/moderne Gestelle, dann geht vielleicht mal was kaputt...und wenn ich zusammen rechne was ich in den letzten 10 Jahren für neue Brillen und Monatslinsen ausgegeben habe, dann komme ich auf seeeehr viel Geld.

N"ihiRlomin9us


@Steffi83

Ich glaube nicht, dass man sich Kurzsichtigkeit einbildet, also ich jedenfalls nicht.

Die Dioptrien kann man ja nachmessen lassen. Das muss man ja sowieso, wenn man eine neue Brille braucht (die nicht unterkorrigiert ist, meine ich), dann merkt man ja, ob es wirklich besser geworden ist oder nicht.

SAt*effxi 83


Eiche

Ich nehm mal an du hast nicht so viele Dioptrien. Ich werd mir alle paar Jahr mal ein neues Gestell vielleicht leisten, kaputt gehen Brillen bei mir nie.

Ich komm mit Monatslinsen nicht weit, weil ich mit denen nicht ausreichend für die FH sehe, sie nicht vertrage sobald viel geraucht wird und nicht Auto fahren kann. Ich hatte mal welche zum Sport.

Dazu kommt, dass ich mit Brille besser aussehe als ohne wie ich finde.

Das Geld was du bisher ausgegeben hast ist eh schon weg, brauchst du also nicht mitrechnen.

S'te8ffih 83


Nihilominus

Klar wenn sich die Augen verbesser und man zum Augenarzt/Optiker geht und das überprüfen lässt hat das nichts mit Einbildung zu tun. Warum das Gelingen mit einer positiven Einstellung zu tun haben soll versteh ich nicht.

Und dass ich ohne Brille blind bin hat auch weniger was damit zu tun, dass in der Grundschule mal jemand neben mir saß, den ich nicht leiden konnte ;-D

N3ihil;ominuxs


des Pudels Kern - verschiedene Sorten

Sieh halt nicht auf das, was dir fremd ist, sondern auf das, was dir irgendwie einleuchtet. Ich habe auch meine Probleme mit solchen Annahmen. Vielleicht ist das ja mein Fehler, und ich wäre schon längst scharfsichtig wie ein Adler, aber es ist nunmal nicht so. Ich habe mich auf die quasi "mechanischen" Übungen konzentriert. Die sind so esoterisch wie Zirkeltraining.

s/hah_rumkh_k(han


Dazu kommt, dass ich mit Brille besser aussehe als ohne wie ich finde.

dann poste doch mal ein bild mit brille, im bewertungsthread!!!

das würde mich nämlich mal interessieren.

lg b

Srte*ffix 83


Nihilominus

Mich wundert nur, dass die das dann nicht wenigstens so formulieren wie du jetzt. Also dass die "mechanischen" Übungen bei jedem funktionieren, aber man nur mit der richtigen Einstellung den vollen Erfolg haben kann. Alle die sowas "esoterisches" für Quatsch halten sind doch gleich abgeschreckt. Ist schon seltsam.

E$hema7ligebr Nutzer (#L13333n7)


Ich habe mittlerweile nur noch -2, und -2,5 Dioptrin. Klar ist das Geld jetzt weg, aber würde ich kein Training machen, würde ich für den rest meines lebens noch weiterhin viel Geld ausgeben müßen.

Aber Du willst es ja auch garnicht, also trainieren, es glauben und was dafür tun, deswegen vesteh ich nicht warum Du Dich hier so rein hängst?! Laß es doch einfach gut sein?! Ich finde diese Diskussion mittlerweile total sinnlos, wie schonmal gesagt, es dreht sich im Kreis und deshalb verabschiede ich mich von hier.

Bye

r=ainsdroxp77


Kraft der Gedanken

"Und wieso muss man fest dran glauben, damit es funktioniert"

Weiß ich nicht. Vielleicht, weil man sonst gar keine Lust hat, damit anzufangen?

Die Kraft der Gedanken spielt im Unterbewusstein eine enorme Rolle. Die vielen Serien von Meditations-CD's zielen alle darauf ab das Unterbewusstsein umzuprogrammieren, von "nicht mehr rauchen" bis zu "schlank werden" "frei von Stress" etc.

Unsere Energie fließt dahin, wohin wir unsere Aufmerksamkeit lenken. Und je klarer und konzentrierter wir unsere Absicht auf etwas lenken, desto mehr Energie fließt. Aufmerksamkeit ist wie ein Laserstrahl. Der Wechsel unserer Aufmerksamkeit auf positive Dinge und Prozesse bündelt unsere Energie und bringt sie in Fließen.

Zur Wirkung des Sehtrainings kann ich persönlich nur sagen, dass es auch ohne daran zu glauben wirkt, jedoch ist der Glaube daran eine nicht unwesentliche Beschleunigung. Meine ersten Erfolge hatte ich bei Gymnastikübungen, die ich zu einem ganz anderen Zweck absolvierte. Das war zumindest eine neutrale Grundeinstellung, also keine ablehnende.

Die Erwartungshaltung wirkt sich in der Regel sehr stark aus:

Ein Beispiel:

1.Man schneidet sich beim Kartoffelschälen in den Finger und bemerkt es vielleicht erst, wenn Blut fliest. Der Schmerz dürfte nur gering sein.

2. Ein Arzt nimmt ein Messer, und erklärt, er müsste jetzt am Finger einen kleinen Schnitt machen. In Erwartung des Schmerzes wird der Schmerz auch dementsprechend eintreten.

Bei Grippe etc. verläuft die Heilung schneller, wenn man bald wieder fit sein möchte, um verreisen zu können, als wenn man wieder ins Büro müsste. Und bei der Krebsbehandlung hat man erwiesenermaßen deutlich größere Überlebenschancen, wenn man an die Heilung glaubt anstatt sich aufzugeben.

Keiner wird so schnell rot im Gesicht als der, der Angst davor hat rot zu werden. Die Angst zu stottern, verursacht stottern etc.

Angst lässt das Herz rasen... - "Warzen besprechen" steigert die örtliche Immunabwehr und lässt Warzen tatsächlich in vielen Fällen absterben... usw.

Kurz: Gefühle kommen dort an, wo sie im Körper hingelenkt werden und sie bewirken dort eine biochemische Reaktion. Im Fall von Kurzsichtigkeit tragen Gedanken mit zu Anspannung oder Verspannung bei. Das passiert jedoch meistens unbewusst, kann man aber lernen ganz bewusst einzusetzen.

Die Mimik im Gesicht ist übrigens auch ein Gedankenprodukt. Jemand, der sich einredet, er sei gut gelaunt und attraktiv, sieht einfach anders aus als jemand, der sich miesepetrig und hässlich fühlt.

Und so kommen auch in den Augen immer nur die Kräfte an, die dort hingelenkt werden. Am schädlichsten für Kurzsichtige sind Gefühle der Angst und des Stresses, und das können auch Kindergartenkinder schon sehr gut empfinden und führt durchaus zu mentaler Anstrengung, auch wenn die kognitiven Fähigkeiten erst in der Entwicklung sind.

In der psychologisch angehauchten Augenheilkunde heißt es sogar, Angst macht eher kurzsichtig, Wut dagegen eher weitsichtig, je nachdem welche Gefühle vorherrschen. Kurzsichtige gelten als introvertiert, Weitsichtige als extrovertiert, wobei es schwer sein dürfte Ursache und Wirkung klar voneinander zu trennen.

s2hah_pru!kh_khaxn


@ eiche

richtig so! würd ich an deiner stelle nicht anders machen. :)^

lg b

S\teffxi 83


Eiche

Das stimmt so nicht, wenn es möglich wäre würd ich es sogar ausprobieren schon allein um mitschwätzen zu können. Da es nicht möglich ist und ich neugierig bin stell ich halt Fragen. Diskussion würde ich das daher gar nicht nennen.

E"hemal&iger NNutQzer Q(#1d3333x7)


Für mich ist das eine Diskussion. Diskutieren muß ja nicht schlecht und negativ sein. Habe jetzt auch keine Lust das nachzulesen, also bitte nochmal für mich...Waum kannst Du es nicht? Weil Du nicht Fehlsichtig bist, oder glaubst das es an der Vererbung liegt?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH