» »

Doppeltsehen, was kann das alles sein?

C/lakrk8


Ich (26, kurzsichtig ca 3,5) hatte mit Anfang 20 auch auf einmal diese Doppelbilder! Bei mir war es noch oben. Und besonders auch bei roten Lampen (Standyby vom TV, Ampeln, Rücklichter usw) Als ich dann vor 18 Monaten meine letzte neue Brille bekommen habe, waren auf einmal auch die Doppelbilder weg. Jetzt merke ich, dass ich wieder eine stärkere Brille brauche, und auf einmal nehme ich auch sehr stark diese "Korona" war. Aber das nur im dunkeln. Also wenn ich Nachts auf eine Ampel sehe, sehe ich darum auch eine Korona. Oder wenn in einem dunkeln Raum ein Monitor an ist, sehe ich es auch. Sogar um alles helle auf dunklem TV Untergrund (Senderzeichen und Schrift usw) sehe ich eine so genannte Korona.

Ist denn das normal, weil ich eine stärkere Brille brauche? Oder hat das auch was mit meinem Astigmatismus zu tun? Und wie soll ich diese Symptome dem AA schildern?

j-ohn) 8jx j


hY! ich hab das selbe Problem mit der Doppelsichitgkeit. bei mir geht auch alles nach oben. Ich hab das erst im März diesen Jahres festgestellt und es wurde sehr viel schlimmer bis heute (Anfang Nov). Habe auch KEINE Hornhautverkrümmung und das Stereosehen klappt perfekt. Ich sehe auch doppelt wenn ich nur 1 Auge auf habe.

hab bis jetzt auch noch nichts wirklich konkretes zu dem Thema gefunden.

OMrthop}tistixn


Doppelbilder genau abklären

O. K. vielleicht hab ich es bis jetzt überlesen, aber wie ist das nochmal genau mit den Doppelbildern.

Sind die immer da? Bleiben sie auch bestehen wenn du nur mit einem Auge schaust, wenn ja, welches Auge? Oder sind sie nur da, wenn du mit beiden Augen schaust und verschwinden mit dem Verschluss eines Auges.

Wenn sie einäugig grundsätzlich verschwinden, dann handelt es sich auf jeden Fall um ein binokulares Problem, sprich ein Problem der Zusammenarbeit beider Augen, dann solltest du in eine Sehschule (Orthoptik) gehen um das nochmal genau überprüfen zu lassen.

Bleibt das Doppelbild aber einäugig bestehen, dann muss der Augenarzt genau schauen - es kann die verschiedensten Ursachen dafür geben, angefangen bei einer Brille bis hin zu einer Augenerkrankung.

Neurologe macht nur dann Sinn, wenn es binokulare Doppelbilder sind, die durch eine Augenmuskellähmung entstanden sind - das kann die Sehschule abklären.

Es ist ja völlig äztend, wenn man 3 Jahre lang mit DB rumläuft!!!

pAoSr


exakt das gleiche

Sehe auch, nach oben versetzt, Lichter etc. als durchsichtiges Doppelbild. war beim AA, augen arbeiten perfekt zusammen, netzhaut etc. alles ok. nur schwache kurzsichtigkeit und eine schwache hornhautkrümmung auf einem auge. bei den einäugigen doppelbildern war die ärztin auch überfordert und hat nur gesagt das ich die brille tragen soll und wenn es nicht verschwindet ich wiederkommen soll...na dann.

ich hoffe mal ich kriege keine probleme bei den führerschein nachtfahrten deswegen. so ein scheiss -_-

TiheFamFo5utsSimxon


Ja hab das auch

Ich war auf der Wiesen so wie das Oktoberfest,

dort bekamm ich einen Schlag auf´s linke Auge :(v

ja und seit-dem sehe ich: z.b bei Fenstern dort wo der Rahmen zu ende ist und darüberhinaus diesen weißen Schleier, der wenn ich weiter hin gehe kleiner wird und wenn ich weiter weg gehe wieder Größer wird. Das mit den Autolichtern und Laternen hab ich auch. :)- sowie kertzen oder andere lichtquellen.

Noch zur vorgeschichte von meinem Auge ist zu sagen das ich als kind ein unfall hatte wo mir bei einer Gartentür ein Holzbrett in´s Auge fiehl.

Aber das mit dem Schleier ist erst seit einer Woche so genau da woh ich den Schlag darauf bekommen habe.

Mein anderes Rechtes Auge funktionirt erste sahne :)^ und hat über 100% Sehleitung ;-) .

wenn ich mein Rechtes Auge schliese ist der Rand immer noch da hald nur mit dem linken zu sehen , mache ich aber beide augen zu ist alles weg deshalb schlafe ich in lezterzeit so gerne zzz .

Ich bedauere alle die das kennen ist irre nervig >:(

Lg euer simon

P.s : Ich hafte nicht für Rechtscheibfehler!*:)

dBietdermxac


Hallo Skizzenbuch

es ist zwar schon eine Weile her, aber ich hoffe Du liest diese Zeilen und Dir konnte geholfen werden. Ich habe das gleiche Problem seit ca. 6 Jahren. Viele Augenarzt Besuche und 2 Augenkliniken liegen hinter mir. Die monokularen Doppelbilder sind immer noch da und kein Arzt hat eine Idee. Tests wurden alle möglichen bis hin zur Untersuchung wegen Keratokonus gemacht. Solltest Du inzwischen wissen was man machen kann, währe ich sehr daran interessiert.

Beste Grüße

Dieter

CRosmo?-Kr?aFmer


ich finde es Interessant, dass das Problem mehr Leute haben als ich angenommen hab.

Trotzdem kann einem (oder einigen) wohl keiner wirklich weiterhelfen.

Bei mir ist das schlagartig passiert.

Alte Brille abgegeben, wiederbekommen mit neuen Gläsern...zuhause an den PC gesetzt, und alle gelben Windows-Ordner hatten

nen Doppelrand nach links....

Nichts weiter bei gedacht, dachte halt gewöhnung an die neuen Gläser...

Tja, nach nun 1 1/2 Jahren hab ich das immernoch.

Ich hab ja auch auf falsche Brillenwerte getippt, weil es sich ja zB. auch leicht ausblenden lässt, wenn man mit den Fingern einen Ring bildet und hindurchguckt.

Aber der liebe Onkel Doc sagt ja, Werte stimmen mit meinen Augen überein.

Darf ich fragen ob die Betroffenen auch das Gefühl haben, auf dem Auge ne merkwürdige Sicht zu haben ?

Also man kann scharf gucken (auch den Sehtest bestehen etc.) aber man hat das Gefühl als wäre die sicht merkwürdig ?

Anstregend, unreal, steif...irgendwie, kann ich nicht beschreiben so genau....

Also als wenn dieses, ja, was auch immer nicht richtig ausgeglichen wurde, auch in die Normalsicht eingreift aber ohne Doppelkonturen zu bilden.

d,ierter+mac


Hallo Cosmo-Kramer

ist ja schön, das hier noch jemand mitliest. Dir scheint es ähnlich zu gehen. Bei mir kam es vor 6 Jahren schleichend. Am stärksten sehe ich doppelt bei weißer Schrift auf schwarzen Grund. Ich habe es auf beiden Augen, aber auf jeden anders. Was Du mit merkwürdiger Sicht beschreibst ist wahrscheinlich so wenig doppelt, das man es als solches nicht mehr wahrnimmt, aber einen verschwommenen Eindruck trotzdem bekommt. Bei mir schwankt es sehr, ob in der Nähe oder in Entfernung - mal ist es sehr schlecht und mal kann ich die kleinsten Schriften lesen. Wenn man durch ein kleines Loch schaut, kann man es ausblenden, das stimmt. Das ist ein Indiz dafür, dass es mit dem Auge an sich zu tun hat, also nichts neurologisches.

Na mal sehen ob es jemand rausfindet.

C=osmo-[Krxamer


Ich war gestern nochmal in einer größeren Augenklinik in Hildesheim (Nds).

Bisher gab es aber wieder nix was mir weitergeholfen hat.

Dran waren Autorefraktometer, Sehschule, Praxisinterner Optiker und abschließendes Gespräch mit dem Arzt.

Der hat noch mal mit der Spaltlampge geguckt und den Augendruck gemessen.

->Auge ist schön klar wie es sein soll.

Druck ist Ok (17 mmHg)

Das einzige was ich nu schritflich habe, ist das meine Augen ein ungleichgewicht in den Muskeln haben, was zum schielen führt dann und wann. (Mein linkes Auge fängt öfters an nach links zu schielen, vorallem bei Naharbeit am PC etc.)

Da würden aber weder Prismengläser noch ne OP was bringen meinte er. (Ist ja kein permanentes schielen)

Nächtes mal will er mal unter weitgetropften Augen gucken und einmal mit dem Keratographen.

Na mal gucken ob da mehr raus kommt.

Jedenfalls meinte er auch noch, das diese Muskelgeschichte dafür verantwortlich sein kann, auch für meine erhöhte Blendempfindlichkeit.

Das alles quasi zusammen hängt.

Nuja, mal gucken was dann am 23.02. dabei raus kommt, wenn es was sinnvolles ergab, oder der Doc mich auch damit alleine im Wald stehen lässt, werd ich mich hier wieder melden.

Ich bin vor 3Std 26 geworden, ich hab keinen Bock damit rumzurennen in dem Alter....

Sonst kleb ich mir wirklich noch ne Lochblende auf die Brillengläser....

Cvosm]o-Kramxer


So,

nu war ich das 3. mal beim Augenarzt.

Ich hatte sogar per Photoshop Bilder konstruiert, ide meine problemchen etwas besser beschreiben sollten,

wofür ich auch vom Doc gelobt wurde.

Viel weiter sind wir allerdings trotzdem nicht.

Diesmal wurde auch die Hornhaut per Keratograph getestet, und nochmal ins Auge geschaut via Spaltlampenmicro.

Die vorläufige Diagnose ist, dass wohl eine Glaskörpertrübung dafür verantwortlich sein könnte....

Da glaub ich persönlich aber nicht dran...

Warum ?

Ich geb hier mal nen Abriss aus meinen Beobachtungen:

Abbildungsfehler:

- schlimmer (2-3x) bei weitgetropfter Pupille.

- im Nahbereich (max. 10-20cm ?) monokular und binokular kompensierbar.

- am stärksten bei starken hell/dunkel Kontrasten, weiß auf schwarz etc.

(aber auch zB. an der Hand sichtbar, und allgemein wenn ein Objekt heller ist als der Hintergrund)

- scheint eine leichte unschärfe/verwischung mit sich zu bringen in Richtung der Fehler.

- ändert Form und Intensität bei Druck gegen das Augenlid

-Lochblende entfernt den Abbildungsfehler

Wenn man sich einen Gegenstand von rechts vor das linke Auge führt, verschwindet der "Doppelrand" einseitig.

Linkes Auge: <--Objekt--> (Die Pfeile stellen die Abbildungsfehler dar, schematisch, nicht originalgetreu)

Wenn man sich nun einen Finger, eine Kreditkarte etc. von rechts vor das linke Auge schiebt, ca. bis zur Pupille,

dann verschwindet der Abbildungsfehler einseitig.

Bsp. Objekt--> statt <--Objekt-->

Die leichte Unschärfe scheint zu verschwinden wenn man sich den besagten Gegenstand vor das Auge führt.


Im Mai hab ich den nächsten Termin, er wolle mich erstmal weiter beobachten.

Da werde ich dann nochmal genauer auf das erwähnte eingehen.

Der Doc scheint wenigstens nicht gleich allergisch zu reagieren wenn man seine eigenen Beobachtungen einbringt.

Ahjo, wie auch Seite 1 mehrmals erwähnt, das mit dem Auge bewusst unscharf stellen kann ich auch, hab dann auch das Gefühl so ne art kitzeln zu verspüren manchmal, wie n leichtes Fremdkörpergefühl.

avtsnchbi


Hallo,

ich etwa seit nun etwa 4 Jahren auch unscharf/doppelt. Wie der TS schon beschrieben hat ist das "zweite" Bild leicht nach oben versetzt und transparenter als das "Orginal". Jetzt werden sicher einige denken, ocha 4 Jahre, warum gehst nicht einfach zu deinem Augenarzt? Weil meiner nix kann, deswegen brauch ich nen neuen.

Naja, jedenfalls weiß ich noch vor ca. 4 Jahren ist mir ein Äderchen(?) aus der Innenseite des Auges geplatzt als ich am PC gearbeitet hab (arbeite viel am PC deswegen hab ich auch sehr oft rote und trockene Augen). Am nächsten Tag sind wir glaub ich Angeln gefahren und ab da wurde es echt schlimm, ich hab extrem rote Augen bekommen, sah echt furchtbar aus und hat sich auch mies angefühlt, hatte das nie vorher (gehe mal von einer Entzündung aus). Dieses "äderchen" das aufgeplatzt ist, sah man dann immer und wenn ich rote augen bekam wurde das äderchen rot, also wurde durchblutet, was sich natürlich wieder mies anfühlt und unschön aussieht, seitdem sind auf beiden augen weitere solcher "aufgeplatzter äderchen" (ich nenn sie einfach mal so, bin kein experte) die sieht man weiterhin auf den augen, wie narben, selbst wenn die augen mal nicht rot sind und wenn sie es sind werden genau diese stellen durchblutet und dann sehen die augen wieder furchtbar aus.

seit dieser ganzen sache fing ich an schlechter/unscharf zu sehen, wie schon oben beschrieben ist da dieser verschwimmeffekt von dem "normalen " bild, der leicht nach oben über das "original" verschwimmt und dieses doppeltsehen erzeugt. das ist auf beiden augen der fall.

wenn ich jetzt auf die augen druck ausübe (z.b. vom unteren augenlied aus außen, dann seh ich scharf!, so wie es sein soll. das klappt auch, wenn ich vom oberen augenlied aus innen druck ausübe. bedeutet das, diese "äderchen" behindern die durchblutung?

dann hab ich noch was versucht, undzwar zeige- und mittelfinger ganz nah an die augen gelegt um durchzugucken, dann verschwindet dieses lästige "doppelbild" und ich seh auch scharf. damit könnte man die durchblutungstheorie eigetnlich

ausschließen, oder?

übriegnes trage ich eine brille.

wenn noch fragen offen sind fragt einfach, ich möchte sehr gerne wissen wie und ob mir noch zu helfen ist.

a8tschxi


Keiner? :-(

ä5q-uabtor


Hallo erstmal.

Weis nicht ob das noch aktuell ist bzw. gelesen wird aber ich habe nun auch schon seit 3 Monaten diese Doppelbilder. Anfangs fielen sie mir kaum auf jetzt stören sie enorm beim TV schauen, weshalb ich jetzt einen Termin bei AA ausmachen werde. Ich sehe diese doppelten Bilder die leicht transparent über dem eig. Bild vor allem wenn es dunkel istz und ich auf Lichtquellen schauen. Wenn ich z.b. morgens zur Bushalte laufe sehe ich bei der Laterne noch ein mal ein zweites Dach oder diese langen Rücklichter bei Augen (also die an der Heckscheibe) bis zu 3,4 mal übereinander also teilweise richtig extrem. Parallel dazu hat sich meine Augenschärfe verschlechtert, sodass ich beispielsweise in der Schule nicht mehr das Geschriebene an der Tafel erkennen kann. Zudem habe ich Glaskörpertrübungen, die mich aber in Angesicht zum dem Doppelsehen kaum noch stören. Diese habe ich seit März 2010(Stand Dezember 2011). Deswegen ware ich auch schon am 1. Juni beim Augenarzt, der mein Auge für perfekt erachtete und mich wieder nach hause schickte. Er machte auch noch einen Sehtest aber den empfand er für ok. Zu dieser Zeit konnte ich auch noch perfekt sehen. Zumindest von der Schärfe her.

Jetzt noch ein par Fakten die eventuell als Hilfe interessant sein könnten oder auch nicht:

-ich bin 16 jahre 188 cm groß 75 kilo

-sitze nicht selten vorm pc und habe deswegen auch oft rote äderchen an der seite (also beim weißen vom auge)

-ich bekam ende 2010 starke kopfschmerzen bei jeglicher anstreungen(sport, usw. ihr wisst schon;) ) die aber wieder nach ein 1,2 monate weggingen ohzne arztbesuch

-und ich hatte ebenfalls ende 2010 starke rückenschmerzen die ebenfalls ohne arzt wegggingen

vielleicht kann mir ja jemand helfen ich werde devinitv einen arzt termin machen schon alleine wegen der sehschärfe würde mich über eine antwort freuen vielleicht weis mir ja jemand zu helfen an was dieses doppelsehen liegt :))

ä9quat0or


EDIT: Ich habe die Glaskörpertrübungen erst sein März 2011 nicht März 2010. Und der Arztbesuch wegen den Glaskörpertrübungen fand auch im Juni 2011 statt.

V~aklcyxr


Hallo :)

bin auch ein betroffenener von den Doppelbildern auf jedem Auge. Hatte bis jetzt auch mehrere Augenärzte durch und keiner konnte etwas finden. Neurologe hatte auch nicht wirklich eine Antwort auf Lager, denn wäre es vom Hirn würden sich die Doppelbilder anders auswirken.

Hast du sonst noch irgendwelche Phänomene die die Augen betreffen oder sind es nur diese Doppelbilder?

Habe am Donnerstag einen Termin in der Sehschule. Mal sehen was dabei rauskommt, werde auf jeden Fall berichten!

Lg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH