» »

Doppeltsehen, was kann das alles sein?

ä^quaxtor


Ja kann man schon sagen. Im Dunkel z.b. sehe ich auf der Wand tausende kleine Punkte, was aber wohl eher an den Glaskörpertrübungen liegen wird und mich auch nicht weiter stören(vielleicht ist das auch normal und ich empfinde es nur als unnormal weil ich so stark darauf achte). Zudem habe ich bemerkt, dass wenn ich weiße Wörter auf schwarzen Hintergrund sehe, das Doppelbild viel deutlicher ist. Außerdem ist es weniger stark wenn es hell ist.

Ich habe ein wenig gegooglet und habe gelesen, dass es eventuell eine Hornhautverkrümmung sein könnte, was mit einer Brille korrigiert werden könnte aber ich warte jetzt den Termin ab mal schauen ob ich noch einen dieses Jahr bekomme...

wie alt bist du eig.?

lg

äzqu=ator


Ich habe kommenden Freitag noch einen Termin bekommen :)^

Vyalcyxr


Hallo!

Ja ist bei mir das gleiche; bei guter Beleuchtung ist das Doppelbild eigentlich weg.

Wie schauts bei dir eig. beim Autofahren aus? Ich mein von den Lichtern her, bist du auch lichtempfindlicher?

Na passt, ich hab am Donnerstag also morgen einen Termin bei der Sehschule ob eventuell Winkelfehlsichtigkeiten oder kA was vorliegen.

Ich werde berichten, und du dann am Freitag :)

Vielleicht finden wir ja eine Lösung, ich mein kanns ja ned sein dass das auf einmal kommt und nimma weggeht^^

bin 24 und du?

Lg

äJquatnor


Hallo

bin jetzt gerade vom Arzt zurück. Meine Augen sind gesund, aber ich bin kurzsichtig geworden und habe eine leichte angeboren Hornhautverkrümmung, die dieses Doppelsehen vermutlich ausgemacht hat und wahrscheinlich durch diese Kurzsichtigkeit zum Vorschein gekommenen ist. Er hat mit dann so eine Art Brille schnell zusammengestellt und habe erstmal deutlich schärfer gesehen und ich habe auf so einen roten Punkt gesehen(glaube es war so ein runder Notschalter). Ohne diese Brille war der Punkt darunter noch mal leicht dargestellt mit der Brille ist das Doppelsehen stark zurück gegangen (so zu 3/4) und ich habe kaum mehr doppelt gesehen.

Wie ist es bei dir? Ich bin übrigens erst 16, Autofahren ist also leider noch nicht :(v ;-)

Wie ist es bei dir gelaufen ?

V(alcxyr


Hallo!

sry dass ich mich erst jetzt melde aber wie erwartet ist nichts in der Augenklinik rausgekommen, alles passt mit den Augen.

War dann bei einem Optiker und der konnte auf einem Auge eine Hornhautverkrümmung und eine leichte Kurzsichtigkeit feststellen.

Jetzt mal auf die Brille abwarten und mal sehen ob sich das irgendwie ergibt^^

Lg

Vlalcxyr


*edit: leichte Kurzsichtigkeit auf beiden Augen.

Habe hier im Forum gelesen, dass das auch bei einem User hier der Fall war und bei ihm sind dann die Doppelbilder verschwunden.

Lg

kFurue"mexru


Erst einmal vielen Dank für alle die sich an diesem Thema beteiligt haben. Viele Hinweise die einem für wettere Vorgehensweisen helfen können.

Habe auch das Problem mit den Doppelbildern, transparent nach oben versetzt.

Trage seit 2003 Komtaktlinsen. Erst weiche Monatslinsen und seit 2008 harte Jahreslinsen. Diese sind mir aber auf die Dauer zu teuer geworden (430 EUR pro Paar)... Nach dem dritten verschlissenen Paar hab ich mich entschieden auf eine Brille umzusteigen. Habe zuletzt bei den Kontaktlinsen (Sommer2011) Links -2,75 Rechts -2,50, keine Hornhautverkrümmung oder ähnliches. Bin dann nach einer Linsenauszeit zum Optiker gegangen und hab meine Augen neu messen lassen. Der Maß l -2,25 und r -2,50, war soweit ok, Brille wurde bestellt, war nach 10 Tagen da und ich erstmal happy. Beim Fernsehen schauen aber die Ernüchterung. Doppelbilder bei Text, vor allem bei weißen Text auf dunklen Untergrund. Hab erstmal abgewartet, wurde aber nicht besser. Hab auch noch einmal Harte Linsen eingesetzt, dort definitiv keine Doppelbilder. Ebenfalls Probleme bei Schriften im Alltag, beleuchtete Anzeigen und Rücklichter bei Autos. Habe dies beim Optiker reklamiert und nach einer halben Stunde Sehtest kam er auf l 2,75 und r 2,50, also so wie bei den formstabilen Linsen. Wieder ca 10 Tage später... Brillen zurück... Doppelbilder sind immernoch da, weniger nach oben verschoben, aber da und nervig. :-(

Liegt das noch an der Eingewöhnung, der Umstellung von Linse zu Brille oder ein anderes Problem?

Doppelsichtigkeit bleibt bestehen auch wenn ich eines der Augen schließe.

lLDa@niel8x4l


Gerade diesen Thread gefunden. Habe auch mit diesen transparenten Doppelbildern zu kämpfen.

Zum erstem mal aufgefallen ist mir das mit 16 (Bin jetzt 28) als ich auf der Playstation beim Fifa spielen auf einmal die Spieldauer doppelt sah.

Besonders störend/auffällig ist es bei mir bei z.B. weißer Schrift auf Schwarz, mittlerweile empfinde ich auch das nächtliche Autofahren als anstrengend.

Ich kann ebenfalls das Scharfstellen so dass die Doppelbilder größenteils verschwinden und auch das Unscharfstellen.

Hätte nicht gedacht, dass das was "besonderes" sein soll.

Seit 2 Jahren trage ich nun eine Brille, weil der AA kurzsichtigkeit und Hornhautverkrümmung festgestellt hat. Seitdem ist es besser aber nicht verschwunden.

Meine Augen sind auch immer schnell trocken. Verbringe beruflich und privat viel Zeit vor dem PC. Dadurch fühlt sich mein Kopf / Augen oft überanstrengt an, was den Effekt dann verstärkt.

Auf der einen Seite bin ich froh, hier Leute gefunden zu haben mit dem ähnlichen/gleichen Symptomen. Auf der anderen Seite ist es ernüchternd, dass es scheinbar bisher keine eindeutige Diagnose/Heilung seitens der Medizin gibt.

G~uck&y068


Hallo,

will den Thread hier mal wieder beleben.

Habe auch das Problem, seit etwa 1 Jahr. Doppelbilder, als Schrift usw. leicht versetzt und etwas heller, ein zweites mal. Auch wenn ich mir ein Auge zu halte.

Besonders auffälig, bei Videotext Fernseher, Computerschrift, Bücherm aber auch rote Knöpfe, bzw. Rücklichter ...

War beim AA, die hat Kurzsichtigkeiz festgestellt, etwa 2 Dioptrin auf jeder Seite. Damit ist es deutlich besser.

Aber inzwischen ist es wieder schlimmer, insbesondere Lesen. Nach 2-3 Stunden, kann ich auch mit Brille fast nichtsmehr lesen. Anschließend sehe ich auch sonst verschwommen, also Menschen, Gegenstände ... .

Was mich halt wundert, zu nächst kann ich ganz normal lesen, aber je länger es dauert, umso schlimmer wird es.

LG

aPuc}hsoeinse


Hallo gucky068,

es kann gut sein, daß Deine Werte sich inzwischen geändert haben, laß mal nachmessen.

Was die Umstellung von Lesen (also Nahsicht) auf Fernsicht betrifft: Es kann ein Akkommodationsproblem vorliegen. Wenn man einzeln messen würde, kannst Du (mit Brille) perfekt in der Ferne sehen und auch perfekt lesen, aber der Wechsel funktioniert nicht mehr gut. Nimm zum Lesen mal die Brille ab, dann wirst Du eine deutliche Erleichterung spüren, wenn Du sie zum Fern-Sehen wieder aufsetzt.

Du hast Minusgläser, die auch in der Nähe für eine optische Verkleinerung sorgen. Deshalb Deine Probleme dort.

Es gibt zwei mögliche Ursachen:

1. ich weiß nicht, wie alt Du bist, es könnte aber der Anfang der Altersweitsichtigkeit sein.

2. Du hast ein Binokularproblem, das sich in Akkommodation und Konvergenz niederschlägt.

Beides kann ein Augenarzt herausfinden.

Alles Gute!

GEuck6y0x68


Für die Ferne habe ich keinen Brille, obwohl ich auch da wohl 2 Dioptrin habe.

Bin 46 wird wohl schon mit dem Alter zu tun haben, zu mal meinen Mutter, schon in jungen Jahren eine Brille hatte.

Hm, ist ja gerade 1 Jahr her, das ich beim AA war.

s]ebwe1s


Moin!

Noch ein Betroffener.

Doppelbilder auf dem rechten Auge, stark bei digitalen Bildschirmen und vor allem weiße Schrift auf dunklen Grund. Auch leicht nach oben versetzt und transparent. Ich war vor einem halben Jahr beim AA auch mit Augen Hintergrundunterersuchung. Alles i.O. Habe seit ein paar Monaten eine Brille, vorher ist es mir auch nicht so aufgefallen.

Ich habe eine andere Theorie und bin gespannt, in wie weit ihr mir folgen könnt. Also:

Ich bin diagnostizierter Hypochonder nach aktiver EBV Infektion. In dieser Zeit wurden meine Augen deutlich schlechter. Das nur zur Info.

Durch meine ständige Angst bin ich quasi dauerhaft verspannt. Besonders im Nacken, aber auch an den Gesichtsmuskeln. ist bei psychisch kranken Menschen aber auch nichts besonderes. So, ich bin der Meinung, dass meine Augenprobleme auf der rechten Seite durch Verspannungen des Nacken oder der näheren Gesichtsmuskeln kommt. Besonders fällt es mir nämlich auf, dass ich, wenn ich lange und etwas mit dem Nacken verkrampft liege, meine Sehleistung deutlich schlechter ist. Zum einen sehe ich verschwommener und zum anderen auch mehr Doppelbilder. Mich würde in diesem Zusammenhang interessieren, ob ihr auch so verspannt seit? Morgens ist nämlich das mit den Doppelbildern eher besser als abends.

Achja, habe auch eine Hornhautverkrümmung und trage auch nur deshalb eine Brille. Eine Optikerin sagte mir mal, dass es durchaus möglich ist mehrere HV auf einem Auge zu haben und das sowas auch daher kommen kann. Ich finde nämlich auch, dass sich mein Auge immer so "komisch" anfühlt, ich kann dieses komisch aber nicht definieren :-( Aber auffällig finde ich, dass dieses viele hier eine HV haben.

G3uck4y068


Hm bin auch Hypochonder, Herzangst.

Also bei mir ist es meist auch Abends schlimmer.

Würde es aber eher auf Erschöpfung zurück führen.

Es tritt sowohl auf, wenn ich körperlich erschöpft bin und dann an den PC .. gehe oder schon sehr lange am PC sitze.

Ob es nun mit geistiger Erschöpfung, sprich Gehrin kann nicht mehr so gut kompensieren oder Ermüdung, der Augenmuskulatur zu tun hat, weiß ich nicht.

sAebnwes


Ich war wegen meiner Krankheitsangst in stationärer Therapie. Seither ist es nicht weg, aber ich denke ich kann ein wenig besser damit umgehen. Das Problem ist ja einfach, dass wir einfach hochsensibel in uns hineinhorchen. Jedes kleinste Ziehen, vor allem auch im Herzbereich, wird überinterpretiert. Es zwickt und zwackt nun mal bei jedem Menschen hin und wieder irgendwo. Ein gesunder Mensch würde nur kurz denken: "Oh aua" Er würde dieser Missempfindung jedoch keine weitere Aufmerksamkeit schenken und weiter das machen, was er gerade machen wollte. Wir bzw. ich erstarre dann innerlich, was zur Folge hat, dass der Körper denkt: "Oh, nein Gefahr, es wird gefährlich". Da der Fluchtmechanismus nun mal oft der effektivste ist, werden die Muskeln am gesamten Körper angespannt, auch wenn du es erstmal nicht merkst. Durch diese dauerhaft überlastete Muskulatur bekommen wir irgendwann das Gefühl, dass z.B. unsere Beine uns nicht mehr vernünftig tragen können. Lange Rede, kurzer Sinn; ähnlich ist es auch im Gesicht. Gesichtsmuskeln sind irgendwann überfordert und resignieren bzw. wollen sich entspannen, daher ist vielleicht dann der Muskel für das Fokussieren auch einfach erschöpft und nimmt seine Arbeit nicht mehr ganz so genau. Des Weiteren besteht eine enge Verbindung vom Nacken zu den Augen, dadurch kann es theoretisch auch sein, dass Augenprobleme entstehen.

Ich bin kein Arzt und kein Psychologe, aber das ist meine Auffassung vom dem Problem. Trotzdem bin ich kein Freund davon immer alles auf die Psyche zu schieben, nur leider hat diese eine Kraft, die die meisten nicht einmal erahnen würden, ich vorher auch nicht.

Ps.: Ängste beeinflussen unsere Gedanken und unsere Gedanken beeinflussen unsere Gefühle. Ergo: Think positive, nur dann kann man sich auch gut fühlen.

Trotzdem sollte der Grund für deine Ängste untersucht werden, psychologisch. Bei mir ist es zum Beispiel die Angst vor dem Tod und die Unfähigkeit und die Verweigerung in der Vergangenheit sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Das mache ich jetzt erst und es ist verdammt schwer.

GLucFky06x8


Ich war auch schon in stationärer Therapie ;-) . Hat ganz gut geholfen.

Bei mir ist es wohl einfach das älter werden und Unzufriedenheit mit meienm Leben und mir selbst, sowas wie Midlife-Crise.

Sport klappt einfach nicht mehr so wie früher .., dann wurden auch tatsächlich Bluthodruck und eine Herzreizleitungsstörung festgestellt, das hat mich dann noch weiter runtergerissen und die Medikamnete, die zeitweise auch überdosiert waren, so das ich 3 mal in Ohnmacht gefallen bin (Ein Kardi. meinte noch, einen Herzschrittmacher brauchen Sie erst, wenn sie mehrfach in Ohnmacht fallen ]:D ), haben mir dann den Rest geben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH