» »

Doppeltsehen, was kann das alles sein?

dbefo1x0


Halle liebe Leidesgenossen,

wie ihr leide auch ich unter den meisten von euch genannten Symptomen.

Ich habe einen recht starken Verdacht um welche "Krankheit" es sich handelt.

Sie heißt "Keratokonus".

Die Auswirkungen der Keratokonus sind laut Wikipedia:

Verzerrungen

Doppelkonturen, Mehrfachbilder

Geisterbilder beim Sehen

Permanent gerötete Augen

Übermüdung und Anspannung der Gesichtsmuskeln

Starke Unannehmlichkeiten bei trockener, kalter und stickiger Luft

Extreme Licht- und Blendempfindlichkeit

Eingeschränktes Sehen in der Nacht und in der Dämmerung

Regelmäßiges Verrutschen oder gar Verlust der Kontaktlinsen

Sterne beim Betrachten einzelner Lichtquellen

Schlieren beim Lesen von Buchstaben

Das stimmt überein mit den von euch geschilderten und den von mir selbst erlebten Symptomen.

Diese Krankheit tritt zumeist zwischen dem 10.-30. Lebensjahr auf und verschlimmert sich bis zum 40.-50. Lebensjahr, ab dann allerdings nicht mehr.

Da diese Augenverformung sehr selten ist, wird sie von Augenärzten nur selten diagnostiziert.

Aber ihr könnt euch ja selbst den Artikel durchlesen:

[[https://de.wikipedia.org/wiki/Keratokonus Hier]] findet ihr den Wikipedia-Artikel

Ich hoffe ich konnte euch helfen, oder wenigstens Klarheit verschaffen.

Gruß,

Defo10

Dnopp>egl12x5


Hallo,

seit ungefähr einem Jahr leide ich auch unter den hier genannten monokularen Doppelbildern. Auch viel hier geschilderte andere Symptome treffen auf mich zu. Ich war mehrfach beim Augenarzt und in der Augenklinik. Alles mögliche wurde untersucht. Ein Keratokonus wird auf Grund meines Alters (ich bin 55) ausgeschlossen. Der letzte Stand der Dinge ist, dass der Verdacht besteht, dass es von einer unregelmäßigen Hornhautverkrümmung kommt. In Drei Wochen habe ich nun einen Termin bei einem Hornhautspezialisten. Mal sehen was da rauskommt.

Viele Grüße

Doppel125

Cuomr"axn


Mir wurde auf einem Auge bei einer Routineuntersuchung vom Augenarzt Astigmatismus diagnostiziert, was bei mir auf dem rechten Auge zu doppelten Bildern führt. Wobei das Doppel eigentlich mehr "verschoben" heißt. Das Gehirn korrigiert eine Menge, und so können diese Bilder tatsächlich als "Doppel" wahrgenommen werden.

War ganz routiniert bei der Augenuntersuchung innerhalb von Minuten ohne viel Aufhebens diagnostiziert und hat auch für mich erst einmal keinen Behandlungsbedarf.

DJoppDel1x25


Hallo,

ich bin nun beim Hornhautspezialisten gewesen und der sagt, dass es nicht von der Hornhautverkrümmung kommt. Er meint es könnte von einer beginnenden Linsentrübung kommen. Die Sache ist nur die, dass ich vor kurzem ja auch eine Untersuchung wegen Grauen Star gemacht habe und da hieß es alles sei in Ordnung.

ulcxfvb


Hallo Doppel125!

Hast du inzwischen weitere Ergebnisse?

u?cfavb


Geheh bei euch die Doppelbilder weg, wenn ihr eure Brille leicht schräg vor die Augen haltet?

sAupyer8say`ajixn


Muss den Thread mal wieder beleben. Gibt es jemand bei dem nicht nur Doppelbilder sondern auch Mehrfachbilder entstehen? Ich sehe Lichtquellen versetzt nach oben und auch (wenn auch deutlich schwächer) auch zur Seite versetzt. ???

b7lack>mam6ba13x37


Ja mir geht es ähnlich, Doppelbilder nach oben und auch leicht nach rechts versetzt. Kann die Symptome aller hier teilen (Besonders bei starken Kontrasten, Dunkelheit und unnatürlichen Lichtquellen etc.). War auch schon 2 mal beim Augenarzt. Beim ersten Mal sollte ich Augenmuskelübungen machen trotz monokularer Doppelbilder und beim zweiten mal wurde es auf einen nicht ausgeglichenen Astigmatismus geschoben. Leider hat die neue Brille aber auch keine Besserung gebracht

j;oogbibärx333


Hallo erstmal, ich hätte nie gedacht das so viele leute das exakt gleiche problem haben! ich konnte meine symptome nie so richtig beschreiben und ihr habt das hier in dem thread zusammengefasst und genau auf den punkt gebracht.ich sehe auch diese transparenten doppelbilder, lichtpunkte werden mit starken strahlen wahrgenommen,unscharf stellen auf knopfdruck, auto fahren in der nacht wird als anstrengend empfunden, lichtempfindlicher, augenlied zucken usw.habe auch kopfschmerzen und wenn ich die augen schliesse habe ich das gefühl ich fange an zu schielen. Mein AA hält mich für verrück.

Er stellte mir ein rezept für eine brille aus.diagnose war eine hornhautverktümmung.

ich denke aber auch das ganze kommt nicht von einer verkrümmung oder sonst was. seit 2 Monaten gehe ich zur aura soma ein wirbelsäulen basis ausgleich wegen meines rückens. ich schilderte ihr meine augenbeschwerden und sie fieng gleich an meinen nacken abzutasten. sie ist sich ziemlich sicher das es vom nacken aus kommt. laut ihrer aussage ist mein nacken extrem verspannt. durch diese verspannungen wird man müde und überanstrengt die augen. ich denke das ganze hängt alles zusammen, ein leiden löst das nächste aus.

Mein Tipp:

Massagen

Nicht zu viel in Monitore glotzen

Schlaf

Stress vermeiden

Mfg und ich hoffe dieser Thread bleibt noch lange am leben, tut euch was gutes ! :)D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH