» »

Teure Brillen

N!ihi7loWminxus hat die Diskussion gestartet


Vielleicht hat hier jemand Ahnung, warum es so große Preisunterschiede bei Brillengestellen gibt? Z.B. die Standardmodelle bei Fielmann für 15 Euro im Vergleich zu einer anderen Marke, die 100 oder mehr Euros kosten. Entspricht das dem Qualitätsunterschied oder zahlt man den Namen zu teuer mit?

Außerdem: Auch wenn das Gestell nicht viel kostet, ist der Preis für die Gläser sehr hoch, und wenn man öfter neue braucht, geht das sehr ins Geld. Kann es sein, dass der Brillenglaspreis mit höherem Astigmatismus-Wert steigt? In meiner letzten Brille hat das Glas mit dem höheren A.-Wert mehr als das andere gekostet.

Antworten
HXerbx39


teure Gläser

Du sprichst ein Thema an, über das ich auch schon mit den Optikern heiße Diskussionen geführt habe.

Hinsichtlich der Fassungen kann ich ja die oft exorbitanten Preisunterschiede ja noch verstehen.

Ist es irgendein Designermodell oder a "no name".

Auch hinsichtlich der Qualität der Fassungen lassen sich sehr wohl große Unterschiede feststellen.

Aber bei den Gläsern kommt es noch viel dicker.

Auf einem Auge habe ich -9,75 und einen Asti von 2.

Auf dem Anderen -9,5 und einen Asti von 2,75.

Das Zweitere kostet 20% mehr!

Aber das Interessanteste kommt noch.

Wenn ich mir z.B. bei Fielmann eine Komplettbrille um

€ 50 bestelle sind die Werte egal.

Aber wenn ich mir z.b. Gläser derselben Machart separat für eine eigene, hochwertigere Fassung bestelle, zahle ich für das eine Glas € 50 und für das andere € 60.

Angesprochen darauf, wie das zu erklären sei konnte mir keiner der Angestellten eine befriedigende Antwort geben;

sie wüßten das selbst nicht; es sei Firmenphilosophie!?

Hat jemand eine Ahnung ???

L.G.

Herbert

GAugge%mxada


Optiker - Filialisten haben "eigene Marken"

ich kann mir das nur so erklären das die großen Optiker - Ketten eigene Marken haben, sogenannte Hausmarken, also eigentlich No Name Produkte, die zwar qualitativ nicht schlecht, aber halt in sehr großer Stückzahl gefertigt werden und deswegen halt günstiger. Bei den Gläsern verhält sich das ähnlich - bis zu einen bestimmten Dioptrienwert sinds Lagergläser, die in großer Stückzahl gefertigt werden weil halt die meisten Fehlsichtigkeiten damit korrigiert werden können. Werte, die über dies hinausgehen liegen nicht mehr in dem "Lager"- Bereich, so das die Gläser nach "Rezept" erst gefertigt werden müssen, sind also eigentlich Einzelstücke und somit teurer. Wenn also ein Optiker eine Komplettbrille (Gläser und Fassung) für den einen Preis verkauft weil es ein Komplettangebot ist, die gleichen Gläser aber in eine mitgebrachte Fassung teurer verkauft kann es durchaus sein das dieser Optiker bei dem Komplettangebot finanziell "drauflegt", aber das kommt sicherlich nicht all zu oft vor, sonst könnte sich das keiner erlauben...

snabrixni


ich arbeite in einem optikerbetrieb

also wir haben solche fassungen, die 100Fr. kosten nicht so die wahre qualität( merkt man aber vorallem beim einschleifen der gläser) und dann haben wir solche, die um die 200.- bis 300.- Fr. kosten, sind dann meist auch besser, aber zum teil nicht soo gut gelötet( öfter kalte lötstelle) und dann gibts noch die die um die 700.- bis um die 1000.- kosten, da merkt man die qualität, die sind genial( swarovski, chopard, horn, etc)

und bei den gläsern ist es halt oft so, dass man jenach Höhe der hornhautverkrümmung andere schalen( braucht man zum produzieren) herstellen muss, um die gläser anfertigen zu lassen

hoffe konnte dir ein wenig weiterhelfen;)

H1ebrb39


@ sabrini

Hallo Sabrini,

danke für die Auskunft.

Das hinsichtlich der kalten Lötstellen ist mir auch schon aufgefallen.

Darf ich Dir, als Mann vom Fach noch eine, nein 2 Fragen stellen:

Sag mal, mit welchem Lot werden Brillenfassungen gelötet;

ist das Silberlot!?

Ich habe mal versucht eine aufgegangene Lötstelle nachzulöten.

Weichlot ist absolut ungeeignet hinsichtlich der Festigkeit.

Messinghartlot hatte den enormen Nachteil, daß mir die Fassung, welche ebenfalls irgendein Material mit ähnlichem Schmelzpunkt war, gleich mitweggeschmolzen ist "ggg"!

Noch etwas, welchen Brenner, bzw. Brennerdüse verwendet ihr da, daß das Material nicht zu sehr blau anläuft, bzw, gleich die Veredelung wegbrennt.

Oder macht ihr das elektrisch ???

Normalerweise bin ich da recht geschickt, da ich u.a. auch recht erfolgreich Antiquitäten restauriere, aber da stehe ich nach wie vor vor einem Rätsel.

Was mich noch interessieren würde;

wie, bzw. womit wird das Glas eigentlich auf Hochglanz poliert ???

Metalle oder auch Acrylglas auf Hochglanz zu polieren ist ja kein wirklich großes Problem,

aber unlängst habe ich mal versucht die Gläser meiner ""Arbeitsbrille", die recht hergenommen wird

(von Schleifstaub, Flexen, Schweißen ,...)

und kaum länger als ein 1/2 Jahr hält, aufzupolieren.

Ich verwende da seit ewigen Zeiten hundsordinäres CR39,

was hinsichtlich des Gewichts (Glas ist bei mir eindeutig zu schwer)

hinsichtlich der optischen Qualität (HI-Index mit den ekelhafen Farbsäumen verwende ich gerade in meiner Rennomierbrille)

und nicht zuletzt hinsichtlich der Kosten m.E. die beste Wahl ist.

Es ist mir nicht gelungen das CR 39 auf Hochglanz;

d.h. zur weiteren Verwendung aufzupolieren >:(

Liebe Grüße aus Wien

Herbert

N;ihiloxminus


Danke

für die Infos. Ich bin erschüttert. Werde auch in Zukunft drauf achten, nicht so teure Modelle zu kaufen, damit der Verlust nicht so groß ist, wenn ich mich mal aus Versehen draufsetze.

*:)

srabrMinri


soviel ich weiss, löten wir mit silberlot, bin mir jetzt gar nicht ganz sicher, hab die unterlagen im geschäft

ja, das kann ich mir vorstellen, wir löten hart, und haben so eine gas-sauerstoffmischung, glaub( habs vergessen, da mich das löten nicht sonderlich interessiert;) ) und die düsen sind ganz schmal, ca 0.5mm, sind aber speziell für dieses gerät, dass wir haben, da gibt es eine ganz kleine schmale flamme, sodass es keine schwarze stellen etc. gibt, und sonst radieren wir die mit dem blauen radiergummi aus, geht supergut

meinst du einfach die facette, oder?

wir haben sone polierschwabel, die ist an einer maschine die die schwabel dreht( umdrehungszahl weiss ich jetzt gerade nicht) und mit einer paste polieren wir dann die facette,

jetzt neu haben wir allerding ne schleifmaschine, die das gerade selber macht :-) service hoch drei für uns:d

wenn du noch weitere fragen hast, kannst sie gerne stellen, ob ich sie weiss?? ist dann die zweite frage;)

HTerba39


Facette !?

Hallo Sabrini,

ich danke Dir für die Auskunft und die Bestätigung meiner Vermutungen hinsichtlich des Lötens.

Was ist die Facette; der Rand oder der Sichtbereich?

Ich meinte den Sichtbereich.

Liebe Grüße

Herbert

nteugciernixg69


So, mal Klartext:

Der Preis der Fassung ist nur annähernd ein Indiz für die Qualität!

Bei Designerfassungen muss der Hersteller bzw. der Vertrieb (machen wir uns nix vor: der meiste Rotz kommt aus China und wird nur noch dort eingekauft und mit entsprechenden Stempeln o.ä. versehen) zunächst erstmal Geld bezahlen um den jeweiligen Namen verwenden zu dürfen. Das wird natürlich auf den Preis der Fassung draufgeschlagen... heisst aber noch lange nicht, dass das etwas Gescheites ist!

Es gibt bestimmte Namen, die teuer sind, aber es wird nur minderwertiges Material verwendet bzw. die Verarbeitung ist schlecht.

Andererseits gibt es bei den kleineren Herstellern (und das sind nicht mehr viele) die gleichen Qualitätsunterschiede, nur eben meist günstiger. Jeder Optiker kann, wenn er will, Fassungen für 15 Euro anbieten. Viele tun es nicht, weil sie eben viele Reklamationen damit haben, und die Kunden nicht gerade glücklicher werden, wenn sie nach 6 Monaten das dritte mal die Fassung austauschen mussten.

Das gleiche hochwertige Produkt, wie es die meisten Optiker anbieten, kostet bei Fielmann, Apollo usw. dann genausoviel.

Die Gesellschaft bemerkt das nur nicht mehr.

Das ist in allen anderen Branchen genauso! Stichwort : "Geiz ist geil!"

Verschenken kann niemand etwas und Brillen sind immer noch (wenn es richtig gemacht werden soll) individuelle Anfertigungen und keine Handelsware wie z.B. eine DVD!

Man muss einfach mal wieder darauf achten, was man für sein Geld wirklich bekommt und nicht was auf der Fassung draufsteht!

n2eu`gixerig{6x9


@Herb39

Komplettbrillen kommen bei Fielmann i.d.R. aus der Ukraine, wo eine Schleifwerkstatt am Tag Hunderte gleicher Brillen macht. Der Arbeitslohn eines dort Beschäftigten liegt in etwa so hoch, dass dafür in Deutschland kein Arbeitsloser auch nur für 5 Minuten einen Besen in die Hand nehmen würde.

Daher sind die Gläser, die hier für eine eigene Brille angefertigt bzw. eingeschliffen werden müssen eben deutlich teurer! Ganz einfach!

Das ist natürlich auch eine Art Firmenphilosophie.

btw: Du hast mit diesen Stärken bei Fielmann eine Komplettbrille für 50 Euro bekommen?

Zum Thema Glas polieren:

ein Brillenglas hat eine exzellente Oberflächenbearbeitung, die genau definierte Radien besitzt. Nur daraus ergibt sich eine hohe Abbildungsqualität. Wenn Du das Glas polierst, veränderst Du die Stärke an dieser Stelle. Selbst wenn Du die Oberfläche wieder 100% transparent hin bekommst, kannst Du diese Stelle des Glases nicht mehr nutzen um richtig durchzusehen!

s'abr4inxi


ich hab den rand gemeint, die glasseiten polieren wir nicht, aber habs auch schon gehört, sag jetzt aber nicht von welcher firma

H;erbx39


@neugierig 69

Zuerst Danke für die Auskünfte!

Ja, es stimmt, ich habe für € 50 eine tadellose Fassung mit entspiegelten CR39 Gläsern bekommen!

Hinsichtlich des Polierens hast du recht, ich habe das Glas dann auch wirklich absolut transparent hinbekommen, aber wie du richtigerweise annonciertest war es dann nicht mehr gleichmäßig im Bild und somit leider unbrauchbar.

L.G.

Herbert

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH