» »

Eingewöhnung an eine Brille

m)istMyn1988 hat die Diskussion gestartet


hallo :-)

ich habe letztens einen führerschein gemacht, bei dem ich ziemlich durchgefallen bin, d.h. ich werde jetzt wohl eine brille tragen (müssen) - zumindest zum autofahren.

da ich mich aber an die brille erstmal gewöhnen will, versuche ich auch, sie durchgehend zu tragen. ich habe die brille jetzt gerade etwas länger als eine woche, aber ich bekomme immer noch kopfschmerzen davon!

mein ptiker hat auch schon einen 2. sehtest gemacht, weil er gesagt hat, dass es sein könnte; dass ich zu starke gläser habe. und er hat auch einen test gemacht, in dem er geprüft hat, ob ich mit brille schiele.

ist aber beides nicht der fall gewesen!

also scheint es vll doch nur eine gewohnheitssache zu sein (am unter der brille hergucke u so liegt es auch nicht, darauf habe ich geachtet). wie lange hat das bei euch damals gedauert??

mein freund meinte dass das mit meiner psyche zusammenhängt, weil ich mich besonders am anfang sehr stark dagegen gewehrt habe, von wegen "ich will die dumme brille nicht!"

Antworten
miisty1W988


es liegt ein fehler vor :-)

ich habe einen sehtest für den führerschein gemacht ;-)

ansonsten macht das keinen sinn ;-)

J,uliax99


ich kann mich eigentlichgar nicht mehr dran erinnern ohne Brille gut gesehen zu haben. Meine erste brille hab ich schon im Kindergarten bekommen. Seitdem hab ich jahrelang fast jedes Jahr stärkere Gläser bekommen. Inzwischen sinds -9,75 u. -9,5 Dioptrien. Ich mußte mich aber nie an die neuen Gläser gewöhnen, sondern ich hab gleich besser mit den neuen Gläsern gesehen. Gut im Kindergarten fand ich die Brille interessant und hab sie gern aufgesetzt. Später hab ich einfach so schlecht gesehen, dass ich ohne Brille nur wie ein blindfisch rumgelaufen bin. Aber kopfweh hab ich eher mal durch zu schwache gläser bekommen, weil ich mich dann mehr angestrengt habe gut sehen zu können.

K,adYdaM2x1


Ich habe mich bei Brillen und Linsen immer sofort an die neue Stärke gewöhnt.

A|noOnymax1


Also ich trage seit der Volksschule Brille, und auch ich habe eigentlich mit der Brille bzw. später mit stärkeren Gläsern immer auf Anhieb besser gesehen. Kopfschmerzen sind auch bei mir eher ein Zeichen, dass die Brille zu schwach ist oder sonst irgendwie nicht stimmt (z.B. falsche Astigmatismus-Achse o.ä.). Kann mir aber schon vorstellen, dass auch zu starke Gläser Kopfschmerzen verursachen.

Würde im Zweifelsfall vielleicht bei einem anderen Optiker/ Augenarzt einen Sehtest machen.

BCia7nca)1980


hallo misty,

wie stark sind denn deine jetzigen gläser? Wurdest du mit getropften Augen getestet oder im normalen Zustand? Bei mir klappen die Sehtests meist nur im getropften Zustand. Ansonsten werden die Gläser zuschwach. Liegt bei mir aber wahrscheinlich auch an der Akkomodationsschwäche.

Habe zum Führerschein ebenfalls neue Gläser bekommen. Der Optiker meinte damals nur sehen sie überhaupt noch etwas..? Musste mich dann auch ersteinmal gewöhnen. Das ich -1,25dpt dazu bekommen habe. Peinlich!!!

Bianca

kfirsytypoptlraxsh


Meine erste Brille habe ich erst mit 24 bekommen.

Das Eingewöhnen hat aber sehr schnell geklappt. Nach 2 Wochen war es für mich dann völlig normal.

Kopfschmerzen hatte ich dabei aber keine. Es befremdlich fand ich anfangs das Laufen und Schreiben.

Und in den ersten Tagen war es so, dass ich angefangen habe zu schielen, wenn ich die Brille nach mehreren Stunden mal abgenommen habe, obwohl ich vorher noch nie in meinem Leben geschielt habe.

Dazu muss ich allerdings erwähnen, dass ich eine Hornhautverkrümmung habe. Keine Ahnung, warum sie nicht früher festgestellt wurde.

m2i_sty1x988


ja eine solche hornhautverkrümmung habe ich auch :-) aber schielen tue ich nicht, das kann man ja testen lassen ;-)

also beim zweiten augenstest habens sie gesagt, dass sie doch eher mir eine größére stärke gegeben haben. ich habe ja eh nur -0,5; -0,75!!

ist ja nru sehr wenig und ich klann auch sehr gut ohne brille :-) trotzdem würde ich mich auch geren daran gewöhnen da die brille wirklich nicht soo schlecht aussieht (niemand hat sich neg geäßert im gegenteil viele haben gesagt wie gut mir diese brille doch steht u dass ich os sogar besser aussehe :-)

hat nicht fast jeder mit brille ne hornhautverkrümmung??

A&ntigxone


fast jeder

hat nicht fast jeder mit brille ne hornhautverkrümmung??

Als ich letztens mit meiner einen Tochter zu einem Sehtest beim Augenarzt war, sagte er, sie würde super sehen - hätte allerdings auf einem Augen eine minimale Hornhautverkrümmung.

(Reicht aber nicht für ein Brillenrezept. ;-) )

Da fragte ich ihn, ob es denn überhaupt jemanden gäbe, der eine absolut gleichmäßige Hornhautkrümmung hätte.

Da sagte er, dass fast jeder in irgendeiner Form eine leichte Abweichung hätte. Kaum jemand hat die "richtige" Wölbung.Mit heutigen Messmethoden kann man das ja prima rausfinden.

Nur ist es oft so minimal, dass es nicht stört.

lg

A#ndix30


Hi,

also es gibt zwei Dinge, die mir dazu einfallen:

1.

Ich hatte mal eine Brille, bei der die Hornhautverkrümmung nicht richtig berücksichtigt worden war, weil der Augenarzt falsch gemessen hat. Die Stärke der Brille passte. Ich bekam dadurch schmerzende Augen. Es mussten dann neue Gläser angefertigt werden, nachdem die Horhautverkrümmung neu ermittelt wurde. Danach gab es keine Probleme mehr. Auch wenn der Augenabstand nicht richtig vermessen wurde, kann es Probleme geben. Möglicherweise sollte man das bei nem anderen Optiker noch mal gegenchecken lassen

2.

Ich trage seit meinem 5. Lebensjahr eine Brille. Dennoch habe ich immer wieder Probleme, wenn ich eine neue Brille bekomme. Das kann soweit gehen, dass ich Kofschmerzen bekomme. Das liegt aber nicht an den Gläsern, sondern an die Gewöhnung an das Gestell, dass einem da wie ein Fremdkörper auf der Nase sitzt. Wenn das die Ursache ist, hilft nur, die Brille trotz Kopfschmerzen konsequent den ganzen Tag zu tragen, sonst gewöhnt man sich nicht daran. Man sollte sich dann nach spätestens 3 Wochen daran gewöhnt haben. Wenn man sehr empfindlich ist, kann das durchaus solange dauern. Das weiss ich nicht nur von mir, sondern auch von anderen Leuten. 90% der Menschen haben dieses Problem wahrscheinlich nicht, die anderen schon.

Wenn allerdings die Gläser nicht in Ordnung sind, wäre dieser konsequente Versuch, sich an die Brille zu gewöhnen natürlich verkehrt. Deshalb ist es sinnvoll, das vorher abzuklären.

Sollte man sich auch nach 3 Wochen nicht an die Brille gewöhnt haben, gibt es noch einen möglichen Grund dafür.

Dazu kann ich aus eigener Erfahrung berichten. Die letzte Brille, die ich hatte, hat mir Probleme gemacht, weil einer der Pads, mit denen die Brille auf der Nase aufliegen, mir vermutlich auf einen Nerv an der Nase gedrückt haben, wodurch ich Kopfschmerzen bekam. Ich habe mir jetzt eine Brille gekauft, die keine solche Pads hat, sondern flächig auf der Nase aufliegt.

Ist schwer zu erklären, die Brille hat keine sogenannten Stege mit Bpads dran die ungefähr an der Nasenwurzel im Gesicht aufliegen, sondern das Teil, das die beiden Hälften der Brille verbindet in der Mitte, liegt auf der Nase auf. Und das dann angenehmerweise dann nicht direkt an der Nasenwurzel. Auch das Gewicht der Brille verteilt sich damit auf eine grössere Fläche.

So viel zu meinen Erfahrungen zum Thema Brille. Ich kann nur sagen, das Thema hat mich schon viel beschäftigt.

Gruß

Andreas

j?ulchkenx17


Ich hab mich bis jetzt noch nie an neue Gläser gewöhnen müssen, sonern hab immer gleich besser damit gesehen

A1ndix30


Ich hab mich bis jetzt noch nie an neue Gläser gewöhnen müssen, sonern hab immer gleich besser damit gesehen

Nun, ich denke das Problem haben schon einige, aber eben doch eine Minderheit. Es kann ja wie schon gesagt verschiedene Gründe haben. Ich kenne mehrere Personen, die ihre Brille nicht tragen, weil sie Probleme damit haben. Die Möglichkeit habe ich nicht, weil ich ohne Brille kaum etwas sehe. Das hat aber auch den Vorteil, dass ich gezwungen bin, zum einen konsequent nachzuforschen, ob mit der Brille etwas nicht in Ordnung ist, und andernfalls dann eben konsequent die Brille zu tragen, bis ich mich daran gewöhnt habe.

Wenn man sehr sensibel ist in der Wahrnehmung ist kann sich das eben negativ dahin gehend auswirken, dass Veränderung einem stärker auffallen und unterbewusst zunächst einmal irritieren.

s@abri@nxi


Solche Leute gibt es ohne Hhv;)

meine Hornhaut ist regelmässig auf beiden Augen, hab es selber nie geglaubt aber es ist so;)

sUport.lehrinx87


also ich muss jedesmal auch wieder an stärkere gläser gewöhnen. trage ja eigentlich fast immer kontaklinsen und hab da keine probleme, wenn da ein paar dioptrien drauf kommen, bei der dazugehörigen brille hab ich hingegen immer probs.

also wenn ich zum beispiel mal kein bock auf kls hab, (was äußerst selten vorkommt) dann trag ich halt brille und dann bekomm ich immer kopfschmerzen davon. vielleicht liegts ja auch daran, was andi30 gesagt, hat und ich sollte mal meinen optiker dazu befragen. aber diese problem mit den kopfschmerzen, ist dann auch der hauptgrund dafür, dass ich meien brille nicht oft trage, obwohl alle meinen, dass ich damit ziemlich niedlich aussehe *ob, dass gut oder schlecht ist, kann hier jeder für sich entscheiden*

a&-n-{j-xa


Also, ich hab jetzt seit einer woche eine Brille und habe mich sehr schnell daran gewöhnt. sie stört mich schon nicht mehr. hab da aber noch eine Frage.

Meine Werte:

Rechtes Auge:

Sphäre +2,5 Cylinder -1,5 Achse 90

Linkes Auge.

Sphäre +1,5 Cylinder -1,75 Achse 90

Sind diese Werte eig.hoch?Also, ich habe das erste Mal eine Brille, bin bisher immer ohne rum gelaufen. Bedeutet Sphäre=Dioptrin oder wie muss ich das verstehen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH