» »

Trockene Augen in der Nacht usw,

G=handxi hat die Diskussion gestartet


Ich hatte den Text bei verschiedene Krankheiten drin aber da keiner reagiert mach ich es hier nochmal rein.....

"Ich hatte vor über einem Jahr eine LasikOP und darauffolgend 6 Monate später nochmal eine ReLasik auf dem linken Auge.

Ich muss sagen ich hatte schon immer ein wenig damit Probleme das mir die Augen weh taten und ich da anscheinend auch extrem wetterfühlig war.

Aber jetzt haben sich im Laufe der Zeit einige Dinge summiert. Meine Augen sind ziemlich trocken geworden. Ich tropfe seit der OP auch immer Augentropfen, aber hauptsächlich solche ohne Konservierungsmittel.

Mein größtes Problem ist die Nacht geworden, also beim Schlafen. Seit ein paar Wochen ist es nun so das ich nich mehr länger als ein zwei Stunden durchgehend schlafen kann und dann jedesmal aufwache und die Augen kaum noch auf bekomme. Das macht mir wirklich Angst. Durch die OP ist es ja so das das da so ein Flap angehoben wurde und das ja nie wieder richtig anwächst. Da das nun so austrocknet wird das beim Schlafen ja ziemlich belastet und auch wenn ich die Augen dann versuche aufzumachen merke ich wie es das hin und her drückt und die Sicht sehr verzerrt.

Nun aber das weshalb ich das nicht nur auf die Augen schiebe.

Wenn ich mich hinlege ist es so als würde ich oberhalb austrocknen. Mein Mund ist dauernd ausgetrocknet. Ich trink zwar immer, aber das hilft kaum. Das komische ist auch bei den Augen, das sobald ich mich aufrichte im Bett, ich so nach und nach merke wie die Flüssigkeit in die Augen kommt. Kaum leg ich mich wieder hin ist es so als würde das wieder weg gehen. Übrigens leg ich mich dann z.b. auf die linke Seite mit dem Kopf, tränt das linke Auge was ja dann *unten* ist, während das rechte dann wieder merkbar die Tränenflüssigkeit verliert und austrocknet.

Ich verstehs einfach nicht. Ich kann nicht mehr richtig schlafen. Und zudem kommt noch, das vor allem das Auge bei dem die ReLasik gemacht wurde, darunter stärker leidet. Ich wach dann manchmal auf und die Sicht auf dem Auge ist doppelt. Ich kann das dann mit Augenschließen und Bewegungen beeinflussen. Das macht mir Angst. Was ist wenn das mal so trocken wird oder beim träumen so belastet wird das das reisst oder sich ein Knick im Flap bildet ?

Was soll ich tun?? Gels und Tropfen helfen nicht, weil sie die Ursache nicht bekämpfen. Ich glaub auch nicht das die Plugs helfen (ich versuch das zumindest noch wenns geht) Hängt das mit dem Kreislauf zusammen? Kann es etwas mit der Schilddrüse sein? Ich hab jetzt auch eine Glaskörpertrübung auf dem rechten Auge bekommen, welche mit Sicherheit durch das austrocknen in der Nacht entstanden ist. (wie erkennt man eigentlich den Unterschied zwischen Glaskörpertrübung und Netzhautablösung ?)

Ich will wieder durchschlafen können und meine Augen erholt wissen. Abends bekomm ich auch meist Kopfschmerzen und ich hab auch das Gefühl das sich vieles so komisch *verlängert* auf der Netzhaut abbildet. Also ich seh ein Licht länger wenn ich zum Beispiel von einem hellen Raum in einen Dunklen gehe.

Meine Gesichtshaut ist übrigens auch immer sehr ausgetrocknet.

Das kann ich allerdings mit einer Nachtsalbe einigermaßen beheben. Alles andere nicht.

Bitte helft mir. Sollte ich einen Bluttest machen lassen oder so? Ich war ja mal bei meiner Hausärztin und da ich so eine belegte Zunge hab, hat sie mir sowas zur Verminderung der Magensäure verschrieben. Hab aber keine Wirkung verspürt, aber vielleicht hat es doch etwas mit dem austrocknen im Mund zu tun. Könnte sowas auch mit auf die Augen gehen? Immerhin fließt ja die Tränenflüssigkeit zum Teil in den Rachenraum. Ob das dann vermehrt passiert?

Um mal zu sagen was ich bereits verwendet hab... Also hab Hylo Comod Tropfen (die nehm ich immer) Corneregel, Vitagel und Siccapos Gel probiert. Hilft nix. Die Bepanthen Augen- und Nasensalbe bekomme ich nicht in die Augen habs nur zum Teil mal gemacht mit dem Erfolg, das es nur noch schlimmer wurde...

Kann es sein das meine Augenlider irgendwie von innen *lädiert* sind oder an den Rändern? Zu sehen ist das nichts. Nur an den Augen ist aussen dort wo wahrscheinlich die Tränenflüssigkeit herkommt, die Haut etwas dunkler geworden, wie als wäre das überanstrengt...

Mich strengt mittlerweile auch alles irgendwie an und es ist öfters mal so als würde es verschwimmen. Magnesiumtabletten hab ich übrigens auch genommen, was ja gegen so Flimmern helfen soll. Auch Lachsölkaspeln die für die Augen gut sein sollen...

Ich weis einfach nicht mehr weiter, ich merk blos das es schlimmer wird..."

edit: Also es wird wirklich schlimmer, ich wache dauernd auf und muss mich aufrichten und mühsam kommt die Tränenflüssigkeit rein, das wird aber auch immer weniger. Meine Zunge ist übrigens total belegt und tut weh. Ich trinke in der Nacht viel und ich hab das Gefühl in dem Augenblick wo ich was im Mund hab ist es besser mit den Augen. Das ist aber ganz schnell wieder weg. Eine Augensalbe hilft wie gesagt da nicht, weil es noch schneller da eintrocknet. Ich kann wenn ich die Augen aufmache kaum was sehen und das wird dann erst nach und nach. Ich hab Angst das mir das Flap was bei der OP aufgeklappt wurde, abreisst oder so belastet wird das sich Falten bilden...

Antworten
kRette\nralxf


hallo

da hilfts wohl nur deinen aa zu befragen.... @:)

VKeraMDaria


Hatte gleiche Symptome

Hi,

ich rate dir: Geh unbedingt zum Augenarzt!

Ich hatte ähnliche Symptome: In der Nacht konnte ich nur seitlich schlafen, sonst klebten mir die Lider am Auge. Auch meine Zunge war am Austrocknen und viel trinken half nix. Zudem war mein Gebiss so gespannt. Dadurch konnte ich nur sehr schwer einschlafen. Was mir auffiel: Ich hatte zu der Zeit ziemlich viel Augentropfen genommen, besonders wenn ich Kontaktlinsen getragen hatte. Ich legte dann bewusst eine Pause ein und es ist echt besser geworden. Meine Augen hatten sich einfach zu sehr an künstl. Tränen gewöhnt, sodass die Tränenproduktion immer weniger wurde. VERSUCH MAL NACH UND NACH WENIGER ZU TROPFEN! Das ganze könnte auch hormonell abhängig sein oder du hast wirklich eine Krankheit. Es könnte aber auch eine Ernährungsumstellung helfen. Viel frisches Gemüse und Obst und wenig Fett (also "gutes" Zeug -> Frisch). Das hab ich mal wo gelesen.

Hoffentlich legt sich des bei dir wieder, mfG Vera

G+han%di


Hmm, mit den Tropfen hab ich mir auch schon sowas gedacht, ich hab schon versucht das zu drosseln, aber ich bemerke keine Veränderung.

Ich war gestern nun beim Augenarzt (wo man bei uns sonst ein halbes Jahr braucht um dran zu kommen, die dachte halt auch es wäre was wegen dem Fleck). Sie hat dann das festgestellt was ich mir schon dachte, halt eine Glaskörpertrübung. Die ist bei mir aber dummerweise genau mittig auf dem rechten Auge. Sie hat den Verdacht auf Sicca Syndrom und ausserdem auf eine rheumatische Erkrankung. Naja ich war heute beim Arzt Blut abnehmen und so. Ich werd sehn was rauskommt dabei.

Ich werd mich auch einstellen was so Saft trinken und Schokolade etc anbelangt. Könnte ja sein das das auch noch damit zusammen hängt. Meine Zunge sieht aus wie eine Landkarte und tut weh.

Ich hab selber immer noch den Verdacht das das irgendwie mit der Schilddrüse zusammenhängt, aber davon will die Ärztin anscheinend nix wissen.

Mittlerweile trink ich nur noch Mineralwasser und in der nacht hab ich mir noch etwas Wasser hingestellt um die Augen ein wenig nass zu machen. Ist echt eine Tortour. Hätte ich nicht das Problem das ich eine Lasik hinter mir hätte, würde ich nicht ganz so viel Angst haben dabei. Ich denke aber immer das sich das negativ auswirkt wenn das in der Nacht so eintrocknet, weil das Flap ja nur aufliegt .

Übrigens ich muss sagen das meine Augenärztin hier nicht so die Mittel hat. Ich hab mein Lasik in Mannheim machen lassen. Die haben für alles Geräte. Egal ob für den Augenhintergrund usw.

Gestern hab ich erst so komische gelbe Tropfen bekommen und dann fährt sie mit sowas bis ans Auge ran. Vielleicht Augendruck, das wird in Mannheim an der Uniklinik blos mit einem kurzen Luftstoß aus dem Gerät gemacht. Dann wurde die Pupille noch erweitert und dann reingeleuchtet und zu guter letzt Betäubungstropfen und dann bekam ich so eine Linse aufgesetzt die auch noch gedreht wurde. Das war total unangenehm. Ich kenn das sonst nur mit Geräten, davorsetzen... pling.. fertig.

Ich hatte dann den ganzen Tag danach Schmerzen. Und es fiel mir dann auch komischerweise schwer die Augen zuzuhalten beim Schlafen. Heute ist es nach wie vor irgendwie leicht milchig auf dem Auge.

Naja die beste Krankheit taugt nichts. Ich hätte eine Brille tragen sollen und nicht die OP aus Eitelkeit machen sollen. Dann hätte ich auch nicht dauernd getropft usw und vielleicht hätte ich dann diesen Mist nicht. Aber so hoffe ich zumindest das es irgendwann weggeht. Man kann ja überhaupt nicht mehr bei jemand anders übernachten usw.... macht man sich ja lächerlich.

keetWtenTralxf


hollo ghandi

:)^ @:) {:( {:( {:(

und wie gehts

MLa^donxe


hallo

mir gehts ähnlich nur das meine Probleme tag und nacht bestehen.

Ich habe furchtbar ausgetrocknete Augen und auch die Haut, Zunge Lippen sind ausgetrocknet.

Das schlimmste sind die Sehstörungen die besonders nachts habe. Diese führe ich auf eine bereits geschädigte Hornhaut zurück.

Ich habe alles mögliche an Tränenersatz ausprobiert, war bei Ärtzen und Uni-Kliniken mit dem Ergebniss dass ich wohl trockene Augen habe und sonst nichts. Habe Blut untersuchen lassen wegen Rheuma-Faktoren, negativ.

Ich habe festgestellt dass die Ernährung eine Rolle spielt.

Fette oder zu scharfe Nahrung, Mehlspeisen, Alkohol verschlechtern das Bild. Aber diese Tricks bringen bei mir nichts mehr.

Ich sitzt hier nur noch abends und seh schlieren, habe Schmerzen und meine Hoffnung schwindet langsam. Die Ärtze können und oder wollen mir nicht helfen und erzählen ich sei gesung blablabla.

Tja, tolle Geschichte...,

was mich interressiert ist, gibt es weitere Fälle mit ordentlich Sicca-Syndrom am Start? Wie seid ihr klargekommen?

Hat jemand Erfahrung mit Pilocarpin (siehe [[http://de.wikipedia.org/wiki/Pilocarpin]]). Die Anwendung scheint ja nicht ohne Nebenwirkung zu sein...

Ansonsten schönen Abend noch, übrigens hatte ich nie ne Laser-Op

GghoaXnd1i


also bei mir ist das ganze unverändert schlecht.... ich hatte jetzt mal wieder zwei tage wo ich schmerzen so an den seiten vom auge hatte die auch so mit wie von hinter dem auge kommen ... zuerst sind nur schmerzen da und dann irgendwann kommen so ein haufen adern bis vor zur iris. später dann gehen die schmerzen weg. aber wo ich das jetzt wieder hatte , war es so als ob man keine tränenflüssigkeit mehr besitzt , als wäre das irgendwie zu... ich kanns nicht erklären

oftmals hilft etwas trinken, manchmal ist es da so als würde das was ich trinke gleich ins auge gehn, eigenartiges gefühl...

achso rheumatest, also blutuntersuchung war negativ ... jetzt werden noch ein paar test gemacht , ich schreib dann wie sich das entwickelt... ich versuche selber jetzt so wenig tropfen wie möglich zu nehmen ... auf wenn das gegen das anraten der ärztin ist, das auge muss sich die flüssigkeit selbst besorgen und nicht entlastet werden durch die tropfen... ich hab das gefühl dann produziert das irgendwann kaum noch was

GNhadnxdi


so naja also stuhluntersuchungen haben bei mir ergeben das bei mir im darm eine stark verminderte ähm naja nur wenige dieser bakterien usw vorhanden sind ... ich weis jetzt nich mehr genau was das nun war ... ich hol mir nun morgen noch sein ein zeugs was dem entgegenwirken soll .... natürlich muss ich das zeug selber bezahlen (dämlicherweise is das auch noch teuer), weil die krankenkasse niemals so eine verbindung zwischen darm und trockenen augen akzeptieren würde... es ist ja nur ein versuch , weil ansonsten nichts festzustellen ist. da ich auch nen trockenen mund lippen , gesichtshaut hab und eben das mit den augen , könnte es ja vielleicht irgendwie damit zusammenhängen... ich werd weitersehn

kiobi


Schon Ocuvite OMEGA probiert?

Hallo Gandhi,

hört sich ja alles nicht so gut an. Hast Du schon schon mal Ocuvite Omega ausprobiert. Speziell für das Sicca-Syndrom abgestimmte Omega 3- und Omega 6-Fettsäuren und ein paar Nährstoffe mehr. Bei einigen soll es wirklich besser geworden sein (bei der Tochter von der Arzthelferin ist die Neurodermitis nicht mehr so schlimm), musst aber auch Minimum 8-10 Wochen die Kapseln nehmen, damit sich vielleicht Erfolg einstellt. Wenn du es mit kaltem Wasser runterschluckst und 15 min später nix warmes trinkst, kommt auch der Fischgeschmack nicht hoch. Bei mir ist leicht besser geworden (esse sonst auch gerne Fisch, sodass ich vielleicht nicht so den Mangel an Omega-Fettsäuren habe). Nehme sonst Hya-Ophtal zur Benetzung, die wiederverschliessbaren EDOs sind einfach praktisch, komme mit einer EDO den Tag hin, weil 10-12 Tropfen drin sind.

T;anxia3


Ghandi

Die gleichen Probleme hab ich seit meiner LASIK-OP vor 5 Jahren auch. Nachts mache ich mir seitdem Bepanthen Augensalbe rein. Damit komme ich gut zurecht. Darf sie nur nicht vergessen. Spätestens nach einer Stunde schlafen ist alles rot und kratzt.

Hast du denn mittlerweile was rausgefunden?

Gmhandxi


nein ist leider unverändert :-( bzw ist es in der nacht halt mittlerweile so das selbst wenn ich mich aufrichte einfach keine flüssigkeit ins auge kommt... ausserdem hab ich noch mehr so schwirrendes zeugs vor den augen bekommen .....

es ist auch so , ich weis nicht jeder kennt ja das wenn man mal so an den seiten beim auge drück und es da irgendwie *knackt* das hab ich ziemlich häufig , keine ahnung wie ich das schreiben soll , aber wenn ich da in der nacht halt ein lid zum beispiel so zur seite ziehe und in die andere richtung schaue, ist das so als würde es entlastet... ach naja is komisch ... ich hab übrigens ausserdem bemerkt das zusätzlich zu meinem mund auch noch die nase ausgetrocknet ist, wenn ich da ein wenig wasser reintue und so mehrmals dann auch einatme wird es komischerweise auch klarer in der sicht, versteh ich irgendwie nicht

s/tevx74


@ Ghandi

Ich habe genau die selben Symptome wie du, bis auf die Truebung im Auge...also das Auge an sich ist bei mir noch gesund. Das mit dem Hinlegen und man spuert wie die Fluessigkeit im Auge (ueber dem Auge) weniger wird...genau so spuer ich das auch. Auch wenn ich seitlich liege ist mein oberes Auge trockener als das untere. Du bist der erste den ich treffe der das genauso hat wie ich. Es wird bei mir auch immer schlimmer und ich weiss nicht mehr was ich tun soll bzw wo ich hingehen soll.

Ich kann 3 bis maximal 4 Stunden durchgehend schlafen wobei ich eigentlich immer schon frueher aufwache...dann muss ich nachtropfen. Wenn ich das nicht mache reiss ich mir die Hornhaut runter und das tut unglaublich weh.

Rheumatest war bei mir auch negativ. Speicheldruesentest(szinzigraphie) genauso. Ich habe im September noch einen Termin in der Sicca-Ambulanz...erwarte mir aber kaum etwas davon. Die Aerzte ,sorry, die wissen echt garnichts darueber. Mehr als "Tropfen sie die Augen ein" blabla kommt bei denen nicht raus...ich kann es nicht mehr hoeren. Das ma ein trockenes Auge befeuchten soll...na nona...mitn foehn werd ich es anblasen.

Hast du ne ICQ Nummer oder so? Dann koennten wir ein paar Dinge vergleichen...vielleicht kommen wir der Ursache dann naeher?

LG,

stev

tOiamxie


Hallo zusammen

Mein Sohn, 32 Jahre alt, hat genau dieselben Symthome, ohne Lasik-OP. Er hat diese Probleme seit November 08 und sie werden von Monat zu Monat etremer. Er war bei mindestens 8 Augenärzten und bei einem Augenarzt mindestens 20 x, es kann ihm irgendwie niemand helfen und er hält es kaum noch aus!

Hier seine Krankengeschichte:

Mein Sohn, 32Jahre alt, war bis vor einem Jahr ein sehr aktiver Mensch. Seit November 08 hat sich alles extrem verändert! Angeangen hat es damit, dass er eine Bindehautentzündung auf dem rechten Auge hatte. (Auf dem rechten Auge hatte er 1988 und 1997 eine Netzhautablösung und er sieht nur gerade auf einem knappen Meter Abstand die Finger an der Hand, wenn man die Hand bewegt), seit seiner Kindheit. Er hat gelernt damit zu leben, auf dem linken Auge hatte er Kontaktlinsen und nie Probleme damit. Als er im November lezten Jahres die Bindehautentzündung hatte, ging er natrülich zum Augenarzt, dieser hat ihm cortisonhaltige Tropfen gegeben. Es wurde nicht besser. Er hat ihm dann gesagt, er solle auch die Kontaktlinsen auf dem linken Auge weglassen und auch dort während ein paar Tagen Tropfen rein machen. Die Bindehautentzündung hat sich dann wieder gebessert aber seit diesen Tagen hatte er folgende Symtome:

sehr trockene Augen

sehen von Doppelbilder

sehen von Zickzacklinien

geschwollenes Augenlid

sehen von Lichtern (Lichtsensationen)

rote Augen

erhöhter Augendruck

die Beschwerden sind am extremsten in der Nacht und beim Aufwachen, er kann höchstens noch 1-2 Stunden am Stück schlafen, wegen diesen Beschwerden

weitere Probleme

seit einigen Wochen extreme Müdigkeit

oft Durchfall

Angst vor der Nacht (sie ist für ihn fast unerträglich, weil er nicht einschlafen kann, Schmerzen und Angst hat, vor dem Erwachen. Die Schmerzen und Probleme sind dann immer am Schlimmsten.

keine Lebensfreude mehr

Er war seit November 08 ca. bei 10 verschiedenen Augenärzten/Augenkliniken, insgesamt etwa 40-50x und niemand konnte ihm weiterhelfen. Man hat so eine Art 'Zäpfchen' reingemacht, er hatte x verschiedene Augentropfen, seit er viel über Augentropfen gelesen hat nur noch konservierungsfreie und ohne Cortison. Da er in Monaco lebt, aber auch viel in Spanien und in der Schweiz ist, hatte er auch immer wieder andere Ansprechspartner. In Alicante hat ihm dann eine Klinik Eigenbluttropfen hergestellt und diese nimmt er während den letzten 3 Monaten mit etwa einem Unterbruch von 3-4 Wochen. Egal was er macht und nimmt, die Probleme werden von Woche zu Woche schlimmer. Er trägt schon lange keine Kontaktlinsen mehr (mit vielleicht 4-5 Versuchen) er geht nicht mehr raus, wenn er nicht unbedingt muss, er hat sich von allem abgekapselt und betont immer wieder, dass er so nicht weiterleben kann.

Es ist eine sehr, sehr belastende Situation und ich wäre sehr dankbar, wenn mir irgendjemand weiterhelfen kann. Bitte entschuldigen Sie den langen Beitrag, aber ich konnte mich nicht kürzer fassen.

Augentropfen hat er fast alle gängigen ohne Konservierungsmittel ausprobiert, ich kann sie im Moment nicht alles aufzählen, mit den Hylo Comod hat er mal eine Weile ein bisschen Besserung erzielt, nach einer Woche haben sie leider auch wieder nicht mehr richtig geholfen.

Da ihr alle im 2006 in dieses Forum geschrieben habt, habe ich die grosse Hoffnung, dass jemand mit der fast gleichen Sympthomaik inzwischen weiss, an was er erkrankt war und was geholfen hat.

Sorry, dass der Text so lange ist - ich hoffe ganz fest, dass mir jemand helfen kann und bedanke mich schon jetzt für jede Antwort!

K3arcxhi


Hallo,

ist denn bei euch allen mal ein Allergietest gemacht worden? Ansonsten schicke ich euch allen ganz viel Kraft und Durchhaltevermögen.

WOolf18%60


Ich suche auch gerade nach Ursachen für trockene Augen. Seit einem halben Jahr tritt es bei mir auch auf, allerdings nur Nachts und ich scheine nicht so empfindlich, denn ich schlafe bis morgens, auch wenn ich morgens meine Augen nur mit den Fingern öffnen kann durch wegziehen der Augenlieder.

Ich bin besorgt, weil es scheinbar immer schlimmer wird und mein Arzt sagt auch, nicht so schlimm, ich möchte doch tropfen. Meine Sorge ist auch, dass eine Krankheit dahinter steckt, die ich dann natürlich gern rechtzeitig erkannt hätte (möglich sind wohl Rheima, Autoimmunerkrankungen, Hautkrankheiten, Medikamente)

Dieser Hinweis von Karchi scheint evtl. wichtig, denn Allergien sind wohl auch ein wichtiger Auslöser.

Mich würde noch interessieren, ob jemand den Grund gefunden hat und es völlig beseitigen konnte.

Wolf

[[http://www.news-anders.com/]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH