» »

Ist die neue Brille viel zu stark?

Sqt]effi6 83


Ich mein dass wenn man sich erst an eine neue Brille gewöhnen muss irgendwas mit den Gläsern nicht stimmt.

Nein das stimmt definitiv nicht. Mann muss sich immer erst an eine neue Brille gewöhnen gerade wenn der Unterschied größer ist.

ARnonymJa%1


Also ich habe mit der neuen Brille eigentlich immer auf Anhieb besser gesehen, selbst vor 1,5 Jahren, wo ich eine Erhöhung um über 1 Dioptrie hatte. War zwar vielleicht im ersten Moment ungewohnt, wie scharf plötzlich alles war, aber wie gesagt von Anfang an dem Gefühl nach besser. Und nach ein paar Stunden erschien es mir bereits normal, und das, obwohl ich zum ersten Mal höherbrechende und asphärische Gläser hatte.

Und als ich am nächsten Tag nochmal die alte Brille aufsetzte, habe ich mich nur noch gefragt, wie ich denn mit der so lange sehen konnte ;-D

Aber bei dauerndem Wechsel würde ich auch verrückt werden. Habe das in meiner Jugend, wo ich häufiger Änderungen hatte, gelegentlich probiert, die Gläser nur in der normalen Brille zu ändern, und nicht in der Sportbrille, die ich zusätzlich hatte. Hat mich aber jedes Mal relativ schnell so verrückt gemacht, dass ich die Gläser in der anderen auch geändert habe....

Wenn Du aber wirklich das Gefühl hat, mit der alten, schwächeren Brille besser zu sehen, würde ich die Stärke der neuen nochmal überprüfen lassen.

i|X-Yp[sixlon


Hallo,

habe auch vor ein paar Stunden meine neue Brille abgeholt. Es hatte sich eigentlich nur auf der linken Seite um 0,75 Dioptrien etwas verschlechtert (-> jetzt -6,25 meine ich). Als ich die Brille das erste Mal beim Optiker aufgesetzt hat war alles total verschwommen und ich konnt egar nicht richtig fokussieren (hatte bis zum Mittag die alte Brille auf). Die neue Brille hat breitere Gläser, also ein breiteres Sichtfeld (und dadurch leider dickere Ränder). Wenn ich zentral schaue ist inzwischen alles scharf, wenn ich jedeoch schräg zu beiden Seiten gucke (in der Nähe der Fassung) wird es auf dem linken Auge etwas unscharf. Und je nach Richtung sehe ich einen kleinen gelblich erscheinenden Schatten. Ist das jetzt auch noch die Gewöhnung? Hatte vorher mittelwertige Glasgläser und nun die zweitteuersten Kunstoffgläser, maximal entspiegelt.

Gruß xy

N0ickVyx89


@xy

Hallo xy,

wenn du zentral alles scharf siehst, ist alles in Ordnung. Du musst dich dran gewöhnen,dass bei Gläsern mit höherer Brechung der scharfe Bereich mit jeder höheren Dioptrienzahl kleiner wird. Geht wohl nicht anders. Aber man guckt sowieso immer durch die Mitte und da muss man eben den Kopf mehr bewegen. Am Rand entstehen bei den Gläsern immer Verzerrungen. Aber man gewöhnt sich dran.

Vielleicht wär es besser gewesen, wenn du eine nicht so breite Fassung genommen hättest. Dann ist die Randdicke nicht son Problem.

LG

Nicky

N'oMo=reAR.ebe$ll


Hallo Leute!

Wollte mich mal wieder melden ;-)!

Ich war vor ein paar Tagen wieder beim Optiker und habe ihm die ganze Sache geschildert. Er hat noch einen zweiten Sehtest durchgeführt, wo sich herausstellte, dass die alten Werte doch ok waren. Er hat gesagt, ich soll meine Brille am Wochenende mal zum dran gewöhnen mal aufsetzen und je nachdem, wenn sich innerhalb von 2 Wochen nichts verbessern sollte, müsste ich zum Augenarzt gehen. Ich glaube, das ist nicht mehr nötig, weil ich mich schon ein bissel an sie gewöhnt habe. Wahrscheinlich war ich nur ein wenig ungeduldig mit der Umstellung und hatte mir umsonst Sorgen gemacht. :-)

Vielen Dank nochmal für eure Hilfe!@:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH