» »

Untersuchungen/ Kontrolle bei hoher Kurzsichtigkeit

q!ued hat die Diskussion gestartet


Welche Untersuchungen laßt ihr in welchen Zeitabständen bei hoher Kurzsichtigkeit durchführen?

Reicht bei -7,5/-7,75 jährliche Untersuchung des Augenhintergrundes? Wann sollte eine Gesichtsfelduntersuchung erfolgen?

Wie läuft das bei Euch?

Antworten
Jtulria9x9


Ich lass meine Augen (-9,75 u. -9,5) jedes Jahr untersuchen. Bis jetzt ist alles vollkommen in Ordnung der Augenarzt meint dass die jährlichen Vorsorgeuntersuchungen ausreichen.

JCuli}a9x9


zumindest wenn kein Anhaltspunkt für Veränderungen festgestellt werden kann.

q,ued


@julia99

Hallo,

weclhe Vorsorgeunetrsuchungen meinst Du genau?

Augendruck, Augenhinetrgrund, Gesischtsfeld..?

Jxulixa99


genau die 3 lass ich regelmäßig machen. Besonders der Augenhintergrund ist mir wegen der Netzhaut sehr wichtig. Wobei mein Augenarzt meint dass ich mir eiegntlich keine so großen Sorgen machen müßte weil meine Werte ja noch irgendwie im Rahmen liegen. :-/ weiß ja nicht so recht

q1ued


@julia99

Hallo,

ich welchen Zeiträumen lässt Du diese Untersuchungen vornehmen?

Alle zusammen?

J,ul i.ax99


@qued Augendruck u. Augenhintergrund ist keine besonders schwierige Untersuchung das macht der AA bei mir wenn auch die Sehstärke überprüft wird. bei der Augenhindergrunduntersuchung allerdings meistens nur die einfache Methode wo die Augen nicht weit getropft werden. Wenn ganz genau untersucht werden soll, gibts noch Tropfen in die Augen die tun zwar nicht weh aber man ist hinterher so 2-3 stunden wahnsinnig blemdempfindlich und soll auch nicht autofahren. Die Untersuchung hab ich jetzt 2 x machen lassen. Die Gesichtsfelduntersuchung genauso. Für mich sind die Untersuchungen auf kein großer Aufwand, weil ich mit meinen Töchtern, beide sind auch auch schon ziemlich stark kurzsichtig, sehr oft beim Augenarzt bin.

Nhickuy8x9


@qued

Bis jetzt wurde bei mir nur jedesmal eine Netzhautuntersuchung gemacht,wenn ich eine neue Brille brauchte, war aber zuletzt sehr oft. Wegen Umzug hab ich einen neuen Arzt und der will das jetzt 2x im Jahr machen. Donnerstag hab ich wieder Termin. Mir wird jetzt schon wieder schummrig,wenn ich dran denke. Es werden wahrscheinlich wieder stärkere Gläser rauskommen, kneif immer die Auigen beim Sehen zusammen.

Augendruck wurde immer gemessen, nur Gesichtsfeld nicht.

LG

Nicky

q=u<ed


@julia99 und nicky89

Hallo,

wird bei der Gesichtsfelduntersuchung auch vorher getropft und kann/soll man die zusammen mit der Augenhintergrunduntersuchung machen?

Ich hatte im April eine Augenhintergrunduntersuchung mit getropften Augen. Danach war mit der Netzhaut alles OK. Aber die Hornhaut soll in der Mitte etwas "rauh" gewesen sein, worüber ich mir schon Gedanken mache.

Welcher Augeninnendruck ist eigentlich OK?

NZic#ky089


Für die Gesichtsfelduntersuchung wird nicht getropft. Man kann beide Untersuchungen bei einem Termin machen.

Nicky

r*ol#i70


an Nicky89

Ich wünsch dir viel Vergnügen beim Augenarzt. Bitte halte uns auf dem Laufenden wie stark sich deine Augen verschlechtert haben

Jbuliax99


Für die Gesichtsfelduntersuchung wird nicht getropft beim Augeninnendruck ist glaub ich 10-20 normal. Bei mir warens 17 und das sei sehr gut gewesen.

qOu>evd


Gesichtsfelduntersuchung und Altersweitsichtigkeit

Hallo,

wie läuft denn so eine Gesichtsfelduntersuchung ab?

Wie stellt man als Kursichtige selbst fest, ob man altersweitsichtig wird und wie wird das beim Arzt untersucht?

ASno(nyma1


Qued

Also Altersweitsichtigkeit bemerkst Du, wie ein Normalsichtiger auch: Nämlich wenn Du das Buch etc. weiter weghalten musst, um es noch lesen zu können. Ein anderer Hinweis kann sein, dass Du plötzlich ohne Brille besser lesen kannst, als mit (allerdings nur bei eher schwacher Kurzsichtigkeit).

Bei mir wurde die Nahsicht getestet, indem mir der Optiker eine Tafel mit Texten in verschiedener Größe in die Hand gegeben hat (in dem Abstand, wie ein Buch), und mich fragte, ob ich das lesen kann bzw. ob es mit einer Veränderung der Werte besser lesbar wird.

Wobei bei mir der Verdacht nicht Altersweitsichtigkeit war, sondern ob ich eventuell bei der Naharbeit mit einer schwächeren Brille besser sehen würde (habe beim Arbeiten derzeit ziemliche Probleme, was aber wohl eher darauf zurückzuführen ist, dass meine Werte leicht gestiegen sind....).

Frage an alle

Müssen für eine Augenhintergrunduntersuchung die Augen auf jeden Fall weitgetropft werden? Bei mir wurde das seit meiner Jugend nicht mehr gemacht... Lebe allerdings im Ausland, und sowas wie Prävention ist hier ein Fremdwort.

Und als ich im Sommer (auf eigene Kosten....) eine allgeime Kontrolluntersuchung machen ließ, wurde zwar Augeninnendruck, Augenhintergrund (keine Ahnung, was sonst noch) untersucht, aber ohne Weittropfen.

PS: Bin mittelmäßig kurzsichtig (derzeit mit Astigmatismus auf dem schlechteren Auge -5,5)

Ngi@cky8x9


Augenhintergrunduntersuchung geht nur weitgetropft, mach ich leider oft mit. Er berührt mit einer starken Lupe, in der eine starke Lampe drin ist das Auge. Nach den Tropfen kannst erst mal länger nicht mehr richtig sehn. Manchmal nur ein paar Stunden,manchmal dauerts auch sehr lang, bis man wieder richtig sehn kann.

Bei Gesichtsfelduntersuchungbekommt man ein Auge abgedeckt und man sitzt vor einem halbkreisförmigen Schirm. Dann tauchen kleine Lämpchen auf und jedesmal wenn du ein Lämpchen siehst, muss man eine Taste drücken. Ist nicht schlimm, ähnelt einem Computerspiel.

Drückt mir die Daumen für morgen!!

LG

Nicky

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH