» »

Augentraining - eine Wunderwaffe

k0irs}typopStrash


hä ... ??? ?

Klingt ja fast wie eine Sekte oder ähnliches.

Muss man das jetzt verstehen ??? ?

Annt4iWgoxne


nö, muss man nicht verstehen

Ich verstehe das heute auch nicht. :-(

eOxilaxnt


warum will diese gruppe so wenig mitglier wie möglich ??? ??? ??? ??? ??? ??? ???

das ist doch das was diese(sekte hört sich trffend an kristy...)typen wollen.....neugier erwecken...

mit augentraining seine sehschäche zu verbessern ist absolut unmöglich!!!!das ist sogar betrug!!!!

N4ihi:lomijnus


@exilant

Das ist Spekulation, nicht wahr? Du weißt nicht, ob es unmöglich ist oder nicht.

ApnRtigsoxne


das stimmt so nicht

Eigentlich wollte ich hier nichts mehr schreiben, nachdem etwas eskaliert ist, was ich immer noch nicht ganz verstehe.

Aber das:

Die gruppe möchte so wenig wie möglich Mitglieder.

will ich so nicht stehen lassen, weil es nicht stimmt.

Diese Gruppe ist geschlossen, ja. Man kommt nur über eine vorherige Anfrage rein, was ich auch gut finde.

ABER: Niemand hat geschrieben, dass keine neuen Mitglieder gewünscht sind.

Warum Elke die Group selbst verlassen hat und ihren Thread hier schliessen will, ist ihre Sache.

efx#iOlxant


wie kommst darauf das ich spekuliere?bin ich hier auf der börse ??? :-p

klar weiss ich es....hab genug über dieses thema in einer fachzeitschrift gelesen."die kontaktlinse".

wird von experten nur belächelt...

aber jeder soll sich hier seine eigene meinung bilden...will niemanden daran hintern....seminar kostet ja nur 120 euro.....

Nmihilconm`inxus


@-Lila Nails-

Da Elke sich für den Moment ausgeklinkt hat, versuche ich mal eine Antwort: Unter "Augentraining" versteht man eine Reihe von Übungen, die bewirken sollen, dass sich --> beim Kurzsichtigen --> der Punkt, bis zu dem man scharf sehen kann, weiter in die Ferne verlagert.

Es gibt eine ganze Menge an Übungen und eine Menge an Meinungen und viele Leute, die das eine oder das andere versuchen, und bei manchen klappt es phänomenal, bei anderen mäßig, und wieder bei anderen gar nicht.

Wie das funktionieren soll, hängt von der zugrundegelegten Theorie über die Entstehung der Kurzsichtigkeit ab. Da gibt es ja verschiedene. Nach der üblichen Theorie wird Kurzsichtigkeit in den meisten Fällen durch einen zu lang gewachsenen Augapfel verursacht. Danach ist eine Zurückentwicklung völlig unmöglich. Diejenigen, die das doch für möglich halten, gehen von irgendwelchen anderen Erklärungen aus, z.B. dass die Augenmuskeln durch Verspannung die Augen in die Länge ziehen, was man durch Enspannung und/oder Übungen rückgängig machen können soll, oder dass irgendwelche Augenmuskeln zu schwach sind oder wie auch immer.--> Eigentlich gibt es keine allgemein akzeptable Erklärung, wie das funktionieren könnte.

Ein paar wenige Übungsbeispiele (die ich benutzt habe; viel mehr habe ich sowieso nicht gemacht):

Um die Beweglichkeit der Augen zu trainieren, betrachtet man einen Gegenstand, der in einer Entfernung steht, in der man ihn noch gut, aber nicht ganz scharf erkennen kann, indem man ihn quasi punktförmig mit den Augen "abtastet". Ganz einfach kann man damit beginnen, dass man die Ränder "umfährt". Dabei bewegt man die Augen, weniger den Kopf. (Manche Brillenträger haben sich abgewöhnt, die Augen zu bewegen, um bloß nicht am Rand vorbei zu sehen, für die ist das evtl. besonders ungewohnt). Dieses bewegte Sehen ist eine grobe Übung im Vergleich zu den winzig kleinen Bewegungen, die die Augen eigentlich ganz automatisch machen sollten.

Falls eure Augen sich eingerostet anfühlen sollten: Bei mir hat es ganz gut funktioniert es mir so vorzustellen, als ob die zwei Kugeln an halbflexiblen Bändern in ihren Höhen aufgehängt sind, und wenn ich den Kopt hin und her bewege, bewegen die sich nicht gleich mit, sondern werden so nachgezogen.

(Überhaupt: Probiert doch mal aus, wie weit ihr eure Augen in die verschiedenen Richtungen drehen könnt und ob das irgendwie zieht. Wenn ihr das nie macht, fühlt es sich wahrscheinlich an, als wolltet ihr nach 10 Jahren mal wieder einen Spagat versuchen.)

Die "Schnurübung" (die habe ich aus dem L.Angart-Buch, verdiene nix dran, nur als Hinweis auf den Urheber):

Man nimmt eine Schnur und befestigt sie mit einem Ende irgendwo. Dann bedeckt man ein Auge (am besten mit einer Augenklappe), nimmt das andere Ende der Schnur in eine Hand und einen klar umrissenen Gegenstand mit irgendwas kleinem drauf in die andere. Dann sucht man den Entfernungspunkt, bis zu dem man diesen Gegenstand scharf sehen kann und bewegt ihn ganz langsam wenige Zentimeter vor und zurück. Das Ziel besteht darin zu versuchen, den Gegenstand auch ein kleines bisschen weiter entfernt scharf zu sehen, natürlich nicht krampfhaft, sondern einfach so (siehe auch Augenbewegung). Die Übung ist nur was für Leute, die stärker kurzsichtig sind, ansonsten wird der Arm zu kurz.

Wenn man weniger kurzsichtig ist, kann man eine Sehtafel nehmen (wenn man auf keine Standardisierung Wert legt, einfach selber machen und ausdrucken: mehrere Zeilen an Zahlen und Buchstaben, die nach unten hin immer kleiner werden). Man stellt sich davor, tastet die Buchstaben mit den Augen ab, bzw. wandert die Buchstaben von links nach rechts ab und wieder zurück und versucht erstmal, die betrachtete Zeile scharf zu sehen, geht dann so weiter von der noch lesbaren Zeile zu nächsten über bzw. versucht, die Entfernung zu erhöhen.

Guckt doch in einer ruhigen Minute mal aus dem Fenster raus, nicht ziellos, sondern seht euch entfernte Details an (natürlich wiederum nicht so unflexibel draufhalten, als wären die Augen festgeschraubt, sondern als würden sich eure Augen wie eine Katze annähern und suchten immer kleinere Einzelheiten).

Das berühmte "Palmieren" (hat der alte Bates erfunden) = Augen mit den Händen abdecken, so dass möglichst wenig Licht durchkommt, aber nicht auf den Aufapfel drücken; ist weniger eine Übung, sondern dient der Entspannung; mache ich immer zum Schluss. Soll man eigentlich nur ein paar Minuten machen, nicht stundenweise, wie manchmal beschrieben.

Ansonsten: Muss jeder selber ausprobieren, außerdem gibt es kein Dogma, außer man macht sich eins.

AYmoArphGeus


Hallo Nihilominus

Deine Kurzbeschreibung passt denke ich mal schon ziemlich gut.

An die ewigen Skeptiker: Auch ich gehoere zu der "Sekte" in sofern, dass ich auch ohne Teilnahme an Seminaren etc. meine Sehkraft ohne Brille deutlich verbessern konnte mit nur wenigen Uebungen aber mit viel Fleiss. Eine "Wunderwaffe" ist Augentraining allerdings wirklich nicht, da es wie schon von Nihilominus beschrieben eben nicht immer und nicht bei jedem hilft. Und vor allem - wer nicht bereit und in der Lage ist, viel Zeit, Geduld und Muehe aufzubringen, sollte es erst gar nicht probieren. Und man muss die Kosten fuer schwaechere Brillen einkalkulieren, was je nach Ausgangsbasis teuer werden kann...

@ exilant - Menschen,

die nach langer Zeit des Brilletragens durch was auch immer ihre Sehleistung drastisch verbessern konnten, als Betrueger darzustellen, empfinde ich als ziemlich dreist und anmassend. Wundert mich allerdings nicht, mein Augenarzt hat auch 3x nachgemessen, da er die verbesserten Werte seinen eigenen Instrumenten und Messungen nicht glauben wollte...

k7irstxypo+ptrasxh


Ich habe die ganzen Threads pro und contra Augentraining schon lange Zeit still mitgelesen und mir im Laufe der Zeit nun eine eigene Meinung gebildet.

Ich glaube ohne weiteres, dass man durch diese Übungen Sachen verbessern kann und auch die Wahrnehmung (Sicht) stärken bzw. ändern kann. Insbesondere, wenn man den ganzen Tag vor dem PC sitzt, könnte ich mir gut vorstellen, dass solche Übungen hilfreich und unterstützend sein können.

Ich glaube allerdings nicht, dass man damit gegen Kurzsichtigkeit ernsthaft etwas erreichen kann.

Ausprobiert habe ich es bisher nicht, weil es für mich sowieso nicht in Frage kommt, da ich nur minimal kurzsichtig bin und mein eigentliches Sehproblem eine Hornhautverkrümmung ist.

rWaindbr"op7x7


@exilant

warum will diese gruppe so wenig mitglier wie möglich

das ist doch das was diese (sekte hört sich trffend an kristy...) typen wollen... neugier erwecken...

mit augentraining seine sehschäche zu verbessern ist absolut unmöglich!!!! das ist sogar betrug!!!!

Vermutlich hat man dort wenig Lust auf neugierige Leute, die anfangs Interesse vortäuschen, und dann doch keinen Beitrag schreiben, und nur mal schnell durchzappen, wie beim Fernsehen. Die Beantwortung solcher Fragen ist zeitintensiv und geht auf Kosten echt Interessierter, die sich gegenseitig gern über ihre Erfahrungen austauschen wollen, und kein Interesse daran haben, jemanden zu "bekehren".

Mit einer Seminar- oder Buchempfehlung ist es eben nicht getan, zumal die Ansichten diesbezüglich stark auseinandergehen. Der eine schwört darauf, der andere bevorzugt vielseitige Methoden und lehnt Seminarbesuche und einseitige Bücher für sich persönlich ab.

hab genug über dieses thema in einer fachzeitschrift gelesen."die kontaktlinse".

wird von experten nur belächelt...

aber jeder soll sich hier seine eigene meinung bilden

Manche Leute orientieren sich in ihrem optischen Weltbild an werbefinanzierten Fachzeitschriften, und Ansichten von "Kontaktlinsenexperten" sind meinungsbildende Bibel...

Andere Leute widerum stellen fest, dass sich auch spezialisierte Augenärzte zum Augentraining bekennen, und interessieren sich für deren Seminare, falls sie wirklich intensiver in die Thematik einsteigen wollen. Nur als Beispiel:

[[http://www.philognosie.net/index.php/article/articleview/84/]]

Während der Praxis haben Augenärzte nur wenig Zeit, denn die Kosten einer Arztpraxis sind hoch und alles muß schnell gehen.

Auch wenn solche Seminare in der Regel günstiger sind als eine neue Brille, so sind sie doch in erster Linie für Leute gedacht, die den ausdrücklichen Wunsch danach haben. Erforderlich sind sie meiner Ansicht nach nicht, denn es gibt genug Literatur zu diesem Thema, auch von Augenärzten wie Kaplan, Schultz-Zehden, Rosanes-Berrett u.a.

Aber für diese Literatur braucht man ein gewisses Interesse und geistigen Boden, und das kann man nur von aufgeschlossenen Leuten erwarten, und nicht von denen, für die alle Leute Betrüger sind, deren Augen sich "weltbildverstoßend" in die verbesserte Richtung verändern.

Selbst Verschlechterungen bei über 25-Jährigen dürften ja nach dem starren Erklärungsmodell der Skeptiker unmöglich sein, denn "der Bau des Auges ist nun mal unveränderlich", aber mit solchen winzigen Ungereimtheiten *will* man sich eben nicht herumschlagen.

Um sich eine Meinung zu bilden, braucht man Infos von verschiedenen Seiten, und keine Werbung für die eine oder andere Richtung. Manche Ausrufezeichen ersetzt man besser durch Fragezeichen, und auch bei viermaligen Ausrufezeichen (unmöglich!!!! betrug!!!!) steigt der Wahrheitsgehalt nicht mit der Zahl der Ausrufezeichen |-o

aber jeder soll sich hier seine eigene meinung bilden

Stimmt, denn wo du Recht hast, hast du Recht :-)

Und tschüss...

*:)

AnmoLrphdeus


Hallo kirstypoptrash,

>>Ich glaube allerdings nicht, dass man damit gegen Kurzsichtigkeit ernsthaft etwas erreichen kann.

Ausprobiert habe ich es bisher nicht, weil es für mich sowieso nicht in Frage kommt, da ich nur minimal kurzsichtig bin und mein eigentliches Sehproblem eine Hornhautverkrümmung ist. <<

Hmmm, meine Kurzsichtigkeit hat damit um -2 Diop. in knapp 5 Monaten abgenommen (von mehreren Augenaetzten UND Optikern objektiv gemessen und mit Staunen und ansonsten kommentarlos registriert.... ;-))).

Bei meinem Astigmatismus (oder Hornhautverkruemmung) allerdings dauert es deutlich laenger, obwohl manche andere den Asti deutlich schneller im Griff hatten als die Kurzsichtigkeit. Das zeigt wieder mal, dass beim Augentraining NICHTS vorhersagbar ist....

-VLila FNailsx-


danke für die infos Nihilominus :-)

hm..muss man denn unbedingt in die "sekte" einsteigen um eine verbesserung zu erreichen oder kann man sich auch beispielsweise ein buch kaufen und die übungen so machen?

mfg

Auntigxone


Hallo Lila Nails

Natürlich kannst du selbst üben, ohne in die "Sekte" einzutreten.

Geh doch mal in eine große Buchhandlung und schau dort in einige solcher Augentrainingsbücher rein.

Im Archiv gibt es noch einen Thread, in dem einiges sehr ausführlich beschrieben ist:

[[http://www.med1.de/Forum/Archiv/Augen/54171/1/]]

lg

Avnti<gone


eine kleine Bücherliste

von einer Webseite - einige der Bücher gibt es nicht mehr auf dem Markt:

Vergiss deine Brille, Leo Angart

Rechtes Sehen ohne Brille, Dr. med. W. H. Bates Rohm Verlag

Natürliche Gesundheit für die Augen, Dr.Jacob Libermann Integral Verlag

Das Augenübungsbuch, Lisette Scholl rororo Verlag

Sehen wie ein Adler, Dietmar Bittau Edition Schangrila / Windpferd

Besser Sehen in 12 Wochen, Barbara Hughes Heyne Verlag

Augentraining, Marianne Gollub, Klaus Haak Falken Verlag

Besser sehen durch Augentraining, Karin Schutt, Bettina Rumpler Falken Verlag

Ohne Brille bis ins hohe Alter, Harry Benjamin Bauer Verlag

Ohne Brille besser leben, Christopher Markert Bauer Verlag

Natürlich besser sehen, Janet Goodrich VAK Freiburg

Besser Sehen durch Augentraining, Marilyn B. Rosanes-Berrett

Augentraining im Alltag, Doris Grätz

So stärken Sie Ihre Sehkraft, Uschi Ostermeier-Sitkowski Spezielle Methoden:

Bildschirmtätigkeit:

Wohlfühlen am Computer, Dr. Christa Lippmann Gräfe und Unzer

Gutes Sehen am Computer, Eva Spitzer - Nunner, Harry Spitzer econ Verlag Augenermüdung und Beanspruchung, Hildegard Nibel Peter Lang AG

Die augenfreundliche Schule, Reto Venzl Haag + Herchen Verlag

For Kids: Spielend besser sehen für Kinder, Janet Goodrich Nymphenburger Verlag Spezielle Fehlsichtigkeiten:

Kurzsichtig John Selby Knaur Taschenbuch

Gutes Sehen über 40, John Selby Knaur Taschenbuch

Der grüne und der graue Star, Matthias Sachsenweger Ullstein

Augentraining bei Weitsichtigkeit, Lisette School

Augen-Akkupunktur, Karen Brucker Ehrenwirth Vlg.

Die heilende Kraft des Lichts, Dr. Jacob Libermann Scherz Verlag

Das Auge - Spiegel der Seele, Wolfgang Schultz - Zehden dtv

Die Kunst des Sehens, Aldous Huxley Serie Piper

Zen in der Kunst des Sehens, Frederick Franck Ariston

Auf dem Weg in die Klarheit,Elke Werkmeister Knaur Taschenbuch

-}Lila ONai0ls-


das ist ja schrecklich, die einen sind davon total überzeugt dass sowas hilft, die andern verfluchen es.

was soll man da glauben

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH